Shell Diesel V-Power

Diskutiere Shell Diesel V-Power im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Wie ich heute bei Welcome to Kern GmbH. Die Möglichkeiten der Vielfalt gelesen habe will Shell eine Art besseren Diesel einführen. Was haltet...

  1. #1 Voodoo2150, 04.06.2004
    Voodoo2150

    Voodoo2150

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    C400
    Verbrauch:
    Wie ich heute bei Welcome to Kern GmbH. Die Möglichkeiten der Vielfalt gelesen habe will Shell eine Art besseren Diesel einführen.

    Was haltet ihr davon?
    Lohnt es sich sowas zu tanken, bei einem Preis von 99.9 Cent?
    Bringt es mehr als V-Power bei Benzinern?

    MFG
     
  2. #2 Benno119, 04.06.2004
    Benno119

    Benno119

    Dabei seit:
    11.03.2004
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das ist vermutlich wieder einmal ein Marketing-Gag.
    Vergiss es.
     
  3. #3 paquito, 04.06.2004
    paquito

    paquito

    Dabei seit:
    20.10.2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    1
    Ja, klar.

    Das ist Mercedes-Benz Premium Quality aber auch. Und trotzdem kaufen wir's.

    :prost
     
  4. #4 Goldfinger, 04.06.2004
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Kommt auf die Menge an, welche man von der synth. Komponente, dem mineralischen Diesel beimischen wird.

    Der synth. Dieselkraftst. ist deutlich besser als der mineralische. Verbrennt viel williger u. sauberer. Nur diesen im Tank würdest Du deutlich bemerken.

    Wenn aber nur ein paar Prozent davon beigemischt werden (mehr wird nicht möglich sein, anhand dessen, was davon produziert wird), dann aber nicht. Dafür würde ich dann auch nicht mehr bezahlen.

    Außerdem könnte diese Beimischung aktuell nur in den Shell-eigenen Raffinerien erfolgen. Was bedeutet: Das der "V-Power-Diesel" erst mal max. im Hamburger u. Berliner Raum angeboten werden kann!

    Also: Wird "V-Power-Diesel" bedeuten, dass es sich dabei um ganz normalen Dieselkraftstoff handelt, der sagen wir mal lediglich einen Anteil von 3 bis 5% des synth. enthält, dann kannst Du Dir das Geld sparen.

    U. nicht mal diese Menge wird möglich sein, wenn man das bei allen Shell-Tankst. (nur in Deutschland) machen wollte.

    Wie aber schon erwähnt, ist das eh nur max. im Hamburger u/o. Berliner Raum möglich, da diese Beimischung in allen anderen Raffinerien (welche das übrige Bundesgebiet mit Kraftstoff versorgen) zumin. heute gar nicht möglich ist!

    U. genau aus dem gleichen Grund, wird dem normalen, aktuellem Shell-Diesel, die 5-%ige "Biokomponente" (= Raps-Biodiesel) bisher auch nur in den Shell-eigenen Raffinerien beigemischt.

    Außer bei denen im Berliner Raum, kommt deshalb bei allen anderen deutschen Shell-Tankstellen, immer noch der gleiche Diesel aus den Zapfsäulen, wie das bei allen anderen Tankstellen (inkl. der Freien) in der jeweiligen Region der Fall ist. UPS, habe ich jetzt vieleicht was verraten?

    Na dann ists eh schon egal: U. das Additiv-Paket ist nicht etwa von Shell, sondern kommt von BASF u. heißt "keropur DP". U. zumin. in den deutschen Raffinerien u. beim Sprit für den deutschen Markt, wird hauptsächlich nur dieses beigemischt. Egal um welche Marke, o. freie Tankstelle es sich dabei handelt! In der gleichen Region, werden alle mit genau dem gleichen Diesel-Kraftstoff beliefert:

    Schimert der Kraftstoff bläulich, wenn man z. B. mit der Taschenlampe in den randvollen Tank leuchtet, dann ist immer das "keropur"-Paket" von BASF drin. Hat auch nichts mit ARAL o. so zu tun. Ist, was ARAL betr. nur Zufall, dass dieses den Sprit bläulich einfärbt!

    Hoffe, dass man mich dafür jetzt nicht gleich lynchen wird!

    Grüße
     
  5. #5 Hubernatz, 04.06.2004
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Das der Sprit an allen Tanken grundsätzlich gleich ist, war mir schon klar. Ich hatte nur mal wo gelesen, daß halt beim Abfüllen in die jeweiligen Tanklastzüge der Firmen in der Raffinierie Ingolstadt unterschiedliche Additive beigemischt werden, je nachdem ob das Shell, Aral oder eine freie Tankstelle bekommt.
     
  6. #6 Goldfinger, 04.06.2004
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Dass, das Additiv-Paket erst am Schluß bei der Tankwagen-Beladung beigemischt wird, stimmt auch!

    U. BASF, bietet auch sogar "maßgeschneiderte" Additiv-Pakete an. Die Marken u. auch die Freien, verwenden aber meistens immer das "Keropur DP". Weil das halt schon sehr gut ist!

    U. die Diesel-Kraftstoff-Proben, welche kürzlich aus dieser Region untersucht wurden, waren jedenfalls bis auf winzige Abweichungen (welche beim Transport u./o. in den jeweiligen Tankstellen-Tanks entstehen) alle identisch(waren alle Marken u. auch einige Freie aus der Region dabei)! U. auch das Additiv-Paket, war in allen das gleiche drin (von BASF)!

    U. im Gegensatz zum Ottokraftstoff (wo drei versch. Qualitätsstufen produziert werden, womit aber nicht "Normal" "Super" u. SuperPlus" gemeint ist), wird vom Diesel-Kraftst. eh nur eine einzige in den Raffinerien produziert. U. die Qualität von diesem, hängt halt nicht von der jeweiligen Marke, sondern von der jeweiligen Raffinerie ab, aus der dieser stammt. U. alle Tankstellen in dieser Region (egal ob Marken o. Freie) werden halt aus der selben Raffinerie beliefert, o. besser gesagt, holen die dort den Sprit ab!

    Kannst ja, wenn Du mal Lust hast, in Ingolstatt zusehen. Wirst dann sehen, dass das bei allen Marken immer das gleiche Prozedere ist. U. das jeder Tankwagen (egal was da drauf steht) immer das Gleiche in den Tank bekommt!

    Grüße

    U. was speziell die Freien betrifft, so ist es bei denen meistens so, dass diese übrige "Restposten" der Marken aufkaufen. Bei der, wo ich oft tanke, steht jedenfalls meistens der ARAL-Tankwagen da (wobei es völlig egal wäre, was da auf dem Tankwagen drauf steht), wenn der Sprit geliefert wird!

    U. am wichtigsten bei der ganzen Sache ist, dass der Tankwagen-Fahrer, nicht unmittelbar bevor er den Sprit aus der Raffinerie abholt, irgendwelche anderen Chemikalien gefahren hat, von denen noch ein ordentlicher Rest im Tank rumschwabt! U. dass er dann den richtigen Tankstellen-Tank auffüllt. Soll ab u. zu ja mal vorkommen, dass der Diesel in einen Otto- u./o. ein Otto-Kraftst. in den Dieseltank gefüllt wird.

    Wenn dann dadurch die Hochdruckpumpe o. etwas anderes an einem CDI kaputt geht, hast Du ganz schlechte Karten, wenn eine Kraftstoffprobe aus dem Auto entnommen wird. U. entweder der Tankwagen-Fahrer oder die Tankstelle das Malheur verschwiegen hat!
     
  7. #7 Schorsch, 04.06.2004
    Schorsch

    Schorsch

    Dabei seit:
    31.07.2003
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    78
    Auto:
    GLK - aka Bergepanzer, komforbefreite Zone. Alles unnötiger Schnickschnack, aber wenigstens ein bissi Leisung. Mehr geht immer.
    Verbrauch:
    wenn ich die audführliche Erklärung lese (herzlichen Dank dafür) drängt sich mir irgendwie der Eindruck auf, daß das ganze nix anderes als Geldmacherei ist, ähnlich dem Schwachsinn mit dem V-Power, das außer ein paar Möchtegern_Gehirn-Schumis niemand wirklich braucht. Aber, wie lernt der geneigte Verkäufer ganz am Anfang seiner Laufbahn ? Das Volk will verarscht werden. Ich zb. fahr mit Bio-Diesel. Das kost 70 Cent und fuktioniert genau so gut.

    :wand :wand :wand :wand :wand

    :wink: :prost :wink: :prost :wink:

    Schorsch, der Bio-Diesel gut findet.
     
  8. #8 Hubernatz, 04.06.2004
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Das V-Power-Benzin ist zumindest bei mir rausgeworfenes Geld, weil der Klopfsensor mit den 100 Oktan nix anfangen kann.

    @Goldfinger: Wie ist das mit den drei Benzinarten?

    Ich tank immer am E-Center bei uns. Ist am billigsten. Die anderen Marken nur noch, wenn ich grad nicht anders kann.
     
  9. #9 Scherzi1, 04.06.2004
    Scherzi1

    Scherzi1

    Dabei seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allseits,

    im Prinzip ist es korrekt, dass alle Tankstellen identischen Treibstoff von den Raffinerien beziehen. Die Additive werden bei der Abfüllung zugemischt, "on the rack" nennt man das. Dies geschieht, weil die Mineralölprodukte sich unter Temperaturveränderungen anders verhalten als die Additive; zusätzlich gibt es so einen natürlichen Mischungseffekt. Und mit der Verladung des Treibstoffs in den LKW beginnt die große Chance auf schlechten Kraftstoff. Die Frage ist immer, was war worher im Tank (hier gibt es oft eine sog. unpumpable quantity, also den berühmten Schmodder, der immer drin bleibt). bei der Entladung in den unterirdischen Tank der Tankstelle sind ebenfalls Verunreinigungen möglich, z.B. kann der LKW etwas schief stehen und schon kommt mehr SChmodder an den Auslaufstutzen (der Schmodder wird sozusagen durch "sauberen" Sprit ersetzt). Zwar kann man davon ausgehen, dass die verschiedenen Compartments der Marken-Tankstellen-LKW einigermaßen gut gepflegt sind und Verwechslungen oder Verunreinigungen eher selten vorkommen. Jedoch snd Fehler immer dort möglich, wo Menschen arbeiten.

    Das Shell-V-Diesel würde ich nicht kaufen...zum einen bringt es nicht so viel, wie versprochen wird (war ja beim V-Power genau so...) und zum anderen kostet der Sprit schon genug.
     
  10. #10 Ghostrider, 04.06.2004
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    310
    Auto:
    Kia Niro Hybrid / SL350 R231.457
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    Wieder ein Marketinggag von Shell, muß ja anscheinend genug einbringen ...
     
  11. #11 Goldfinger, 04.06.2004
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Beim Otto-Kraftstoff ist das nicht ganz so einfach wie beim Diesel. Das Ganze ist hier etwas komplexer!

    Bei den drei versch. Qualitätsstufen, geht es nicht nur um die Klopffestigkeit, sondern um die Gesamt-Qualität (Dichte, Dampfdruck, Flüchtigkeit, Siedeverlauf, Sauerstoffanteil, Schwefelgehalt, ect.)!

    Stufe 1 ist Ottokraftstoff, der mindestens in einem Kennwert nicht die Mindestanforderungen der DIN erfüllt. Diese Qualitätsstufe darf aber in Deutschland gar nicht angeboten werden!

    Stufe 2 ist der, der alle DIN-Anforderungen erfüllt!

    Stufe 3 ist einer, der über Stufe 2 hinaus, noch zusätzliche u. noch schärfere Anforderungen zur Verbesserung der Anwendungstechnik u. des Umweltschutzes erfüllt.

    Was den Unterschied zwischen den Sorten Benzin, Super u. SuperPlus betrifft, so fallen bei der Verbundproduktion der Raffinerien verschiedene Kraftstoffkomponenten mit unterschiedlicher Klopffestigkeit an: Leichtere und weniger klopffeste Bestandteile werden zu Normalbenzin verarbeitet. Die hochklopffesten Komponenten hingegen zu Super-Kraftstoff. Darüber hinaus wird ggf. der „Super“ u. ganz sicher das SuperPlus, hinsichtlich Klopffestigkeit noch zusätzl. verbessert.

    Früher standen den Raffinerien zur Verbesserung der Klopffestigkeit hauptsächlich Bleialkyle zur Verfügung. Die Herausnahme des Bleis, erforderte jedoch andere Herstellungsverfahren. U. je nach Raffinerie, wird das entweder durch „Reformieren“ o. den Einsatz sauerstoffhaltiger Kraftstoffkomponenten (wie der Oxygenates) erreicht!

    Also z. B. Alkohole (Ethanol, Methanol) oder Ether (Methyltertiärbutylether, kurz MTBE). Diese haben nicht nur hohe Labor-Oktanzahlen (ROZ u. MOZ), sondern sind zudem aus anderen Rohstoffen herzustellen und machen sich bei den Abgas-Emissionen positiv bemerkbar!

    Was die Ermittlung der Klopffestigkeit betrifft, so gibt es hier allerdings gleich drei versch. Meßverfahren u. deshalb auch drei verschiedene Meß-Größen. Einmal die Research-Oktanzahl (ROZ), dann die Motor-Oktanzahl (MOZ) u. dann noch die Strassen-Oktanzahl (SOZ). Es wird zwar immer über die ROZ geredet u. geschrieben u. auch bei der Kraftstoffangabe genannt.
    Diese hat jedoch die geringste Aussagekraft. Bei der MOZ ist das schon etwas mehr der Fall (weil hier zumin. die Temp.- Empfindlichkeit des Kraftstoffs mit einbezogen wird) .

    Für die Praxis ist letztlich aber alleine die SOZ ausschlaggebend, welche unter realen Bedingungen u. in richtigen Versuchsfahrzeugen auf der Straße ermittelt wird!

    Oder kurz gesagt: Lediglich die ROZ hat keine Bedeutung. Ob diese nun 100 Oktan oder etwas niedriger ist, ist eigentlich ohne Bedeutung. Entscheidend ist alleine die SOZ! U. diese liegt immer sehr viel tiefer. Hier spielen noch viele Faktoren eine Rolle, die bei der Ermittlung der ROZ überhaupt nicht berücksichtigt werden.

    Also kurz gesagt: Der beste ist ein Stufe 3-Otto-Kraftstoff, welcher auch noch eine möglichst hohe SOZ hat! U. ein gutes Additiv-Paket, sollte natürlich auch noch enthalten sein.

    Dieses sollte vor allem in der Lage sein, Ablagerungen u. Verkokungen aus Mengenteilern zu entfernen, bzw. verhindern, dass sich solche bilden können. Auch sollten dadurch Rückstände von Einspritz- u. Einlaß-Ventilen abgewaschen, bzw. diese sauber gehalten werden. U. ein guter Korrosionsschutz wäre auch nicht schlecht! Ist dann noch ein Reibwertverminderer enthalten, welcher das Motoröl (ganz oben im Zylinder) unterstützt, u. den Verschleiß des ersten (obersten) Kolbenringes und ganz oben im Zyl. verringert, dann ist es perfekt!

    U. wo gibt es so einen Kraftstoff? An allen deutschen Zapfsäulen, wo „SuperPlus“ dran steht!

    Wobei für die meisten Motoren aber auch schon das „normale“ Super ausreicht! Unterschied zum SuperPlus ist nur die etwas geringere Klopffestigkeit. Eine geringere Dichte, u. dadurch einen geringeren Energiegehalt hat das aber nicht. U. wenn mit diesem o. sogar dem Normal-Benzin der Klopfsensor nichts registriert, dann läuft der Motor auch damit schon mit seinen optimalsten Kennfeldern. Eine lediglich noch höhere Klopffestigkeit, kann da dann nichts mehr bewirken!

    Grüße
     
  12. #12 Voodoo2150, 05.06.2004
    Voodoo2150

    Voodoo2150

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    C400
    Verbrauch:
    Getestet hat den neuen Sprit aber noch niemand aus dem Hamburger oder Berliner raum?
     
  13. #13 Goldfinger, 06.06.2004
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    UPdate:

    Habe gestern erfahren, dass Shell das "V-Power-Diesel" ab dem 01. Juli einführen wird. Und aus den genannten Gründen erst mal im Berliner Raum.

    U. wie ich schon vermutet u. spekuliert hatte, wird es sich dabei um einen ganz normalen Dieselkraftst. handeln, dem man lediglich genau 5% vom synth. beigemischt hat.

    U. diese winzige Beimischung, wird man deshalb auch nicht bemerken (100% des synth. schon)!

    U. dafür will Shell 4Cent mehr als für den rein mineralischen, normalen verlangen!

    Die spinnen doch!
     
  14. #14 Harald444, 27.06.2004
    Harald444

    Harald444

    Dabei seit:
    20.03.2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C200 CDI (W204)
  15. #15 Voodoo2150, 27.06.2004
    Voodoo2150

    Voodoo2150

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    C400
    Verbrauch:
    Jetzt fängt Aral auch noch damit an. Welcher "Premium" Diesel ist wohl der bessere?
     
  16. #16 Poweruser, 16.07.2004
    Poweruser

    Poweruser

    Dabei seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Prima,
    dann wird der Diesel ja wohl endlich über 1 € kosten. X(

    Viele Grüsse an alle Diesel Fahrer.

    :wink:
     
  17. Higgi

    Higgi

    Dabei seit:
    04.09.2002
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    E320 (W210)
    Ihr müsst mal bei der Radiowerbung ganz genau hinhören!

    Da sagt's sinngemäß: ".... Shell V-Power Diesel wurde entwickelt, um bei Dieselmotoren eine Verbesserung von Leistung, Verbrauch und Emissionen zu ermöglichen. Der neue Kraftstoff eröffnet damit den Weg für zukünftige Motorentechnologien. "

    Was ja nun nicht heißt, daß das auch wirklich so geschafft wurde! Nur das es halt dazu entwickelt wurde.... :rolleyes:


    Ergo: Volksverarsche!
     
  18. #18 Kompressor-Jörg, 16.07.2004
    Kompressor-Jörg

    Kompressor-Jörg

    Dabei seit:
    28.02.2004
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke mal, dass Shell dadurch ne Menge Kunden verlorengehen, da wohl nicht jeder bereit ist, mehr zu bezahlen!
    Naja mir egal, ich tanke eh immer bei Jet! :]
     
  19. #19 Blackstar7001, 30.08.2004
    Blackstar7001

    Blackstar7001

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    1
    Warum sollten denen denn Kunden verloren gehen. Die bieten den V-Power Diesel doch ZUSÄTZLICH und nicht ausschließlich an. Weiter wunder ich mich wie groß hier alle schreien und urteilen ohne es jemals selbst ausprobiert oder getestet zu haben. Nur weil es beim Benzin von Super auf V-Power kaum Unterschiede gibt, heißt dass doch noch lange nicht dass es sich beim Diesel, zumal es dass erste mit synthetischer Komponente ist, auch so verhält.
    Ich bin jemand der Dinge gern selbst überprüft und habe das neue Diesel, dass ja immer noch einiges günstiger als Normal-Benzin ist, getestet. Deswegen muss ich es ja trotzdem nicht ab jetzt immer tanken. Und ich habe feststellen können dass sich der Motor viel laufruhiger und in gewisser Weise weicher fährt. Zudem ist mein Verbrauch um etwa 0,5l gesunken (werde dass aber auf gleicher Strecke mehrmals überprüfen) und der Motor ist leiser. Leistungssteigerung habe ich wenn, dann nur minimal erfahren (kann ich schlecht prüfen).
    Also ist als Fazit zu sagen, dass es jedem selbst überlassen bleibt ob er die Aussagen glaubt (vielleicht doch selbst ausprobieren?) und ob ihm diese Verbesserungen das Geld wert sind.
    Ich für meinen Teil werde demnächst wieder normalen Diesel tanken um die Gegenprobe durchzuführen.

    Gruss, Blackstar
     
Thema: Shell Diesel V-Power
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. keropur mercedes

    ,
  2. keropur

    ,
  3. keropur kaufen

    ,
  4. Benzin mit hoher soz,
  5. keropur dp kaufen,
  6. basf keropur kaufen,
  7. keropur ebay
Die Seite wird geladen...

Shell Diesel V-Power - Ähnliche Themen

  1. V-Klasse und die singende Hinterachsbremse

    V-Klasse und die singende Hinterachsbremse: AUTOHold und Feststellbremse ca. 20 cm Seilzug und Kunststoff der Übeltäter? 2 x 17,22 € sind bei der V-Klasse einer sehr hohen Belastung...
  2. V-Klasse mein neuer Firmen Pkw

    V-Klasse mein neuer Firmen Pkw: Hallo, Ich habe vor ca. 4 Jahren eine C-Klasse gefahren, und war mit dem Wagen mehr als zufrieden. Nun hat sich unsere Familien Situation ein...
  3. Rostfreie V Klasse

    Rostfreie V Klasse: Wer kann mir sagen wann die Rostfreien V Klassen gebaut wurden ? Bin Dankbar für jede Antwort
  4. ,,Diesel-Skandal“ Mercedes Rückruf, Klage?

    ,,Diesel-Skandal“ Mercedes Rückruf, Klage?: Hallo zusammen, Gestern bekam ich Post vom Kraftfahrt-Bundesamt mit den Hinweis das wohl mit meiner Software des Mercedes etwas nicht stimme. Im...
  5. A180 Diesel, BJ 2018 Probleme? - Kaufberatung

    A180 Diesel, BJ 2018 Probleme? - Kaufberatung: Hallo, vorweg: bitte haut mich nicht, aber einen Thread zu dem Thema gibt's sicher, finde ihn nur einfach nicht. :-( ich überlege mir, auf Grund...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden