Sind runderneuerte Reifen brauchbar?

Diskutiere Sind runderneuerte Reifen brauchbar? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Gestern diese interessante WDR-Doku gesehen, bereits zwei Jahre alt, aber trotzdem recht aktuell. [MEDIA] Für mein Dafürhalten sind die Preise...

  1. #1 jpebert, 09.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2022
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    4.272
    Zustimmungen:
    978
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Gestern diese interessante WDR-Doku gesehen, bereits zwei Jahre alt, aber trotzdem recht aktuell.



    Für mein Dafürhalten sind die Preise der gr. Reifenherstellerseit seit Jahren überzogen. Und das nicht nur ein wenig. Ich bin dann halt auf Reifen aus dem asiatischen Raum ausgewichen, teils auch bekanntere Markenreifen, wie Toyo oder HankCook, teils aber auch sogenannte Billigreifen. In speziellen Fälle auch auf zufällig gute Angebote gr. europäischer und amerikanischer Hersteller.

    Nach dem einen oder anderen Fehlfgriff, habe ich festgestellt, dass man mit Billigreifen mindestens genauso gut fahren kann, wenn man ein paar Dinge beachtet. Auch die großen Hersteller lassen in Asien produzieren, was bedeutet, dass man auch in Asien durchaus weiß, wie man einen guten Reifen produziert. Preisersparnis, insbesondere bei großen Dimensionen bis zu 80%. Ich möchte jetzt nicht auf die großen Tests von ADAC & Co, eingehen, die ich teils für falsch und vor allem intransparent halte (Finanzierung, Aufstellung der Bewertungskriterien, und und und). Das wird eine längere Diskussion. Über das Winterreifenmärchen, was eigentlich für die allermeisten deutschen Autofahrer nahezu irrelevant ist, möchte ich in dem Zusammenhang ebenfalls nicht diskutieren. Das ist ein Paradebeispiel für gelungene Lobbyarbeit - oder misslungene, je nachdem wie man es sieht.

    Nach dem verlinkten Bericht oben sind runderneuerte Reifen nicht nur gleichwertig sondern auch noch eine gute ökologische Option. Ich war der irrigen Annahme, das runderneuerte Reifen qualitativ minderwertig sind, was mir gerade für schnellere Fahrten Sorgen bereitete. Offensichtlich nicht. Werde das beim nächsten anstehenden Reifentausch probieren. Scheint sich zu lohnen, für jede Seite - bis auf die großen Markenhersteller ;)
     
  2. #2 conny-r, 09.02.2022
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    8.099
    Zustimmungen:
    1.275
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G / -/// SL 350 Sportmotor 316 PS, Bj.04 / 08
    Kennzeichen:
    f d
    he
    c r 7 7
    f d
    he
    c r 6 6 6
    Hier geht es zur Runderneuerung !
    Bei Minute 43
     
  3. #3 jpebert, 09.02.2022
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    4.272
    Zustimmungen:
    978
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Der Vorspann ist auch nicht ganz uninteressant, um zu 'verstehen', wie die großen Markenhersteller zu ihren Preisen kommen ;)
    Und was für ein Aufwand plus Umweltbelastung dahinter steckt.
     
  4. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    23.502
    Zustimmungen:
    4.143
    Auto:
    E400d 4matic
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    sorry, aber runderneuert kommt mir definitiv nicht aufs Auto, sowohl qualitativ als auch hinsichtlich der Fahreigenschaften keine wirkliche Alternative.
    Nicht umsonst auch im NFZ-Bereich immer weniger beliebt, einfach weil die Kosten sich kaum mehr lohnen. wer in den USA, wo runderneuert gängige Praxis ist, wenn auch vielfach absolut unprofessionell, beobachtet wieviele Reifentrümmer am Fahrbahnrand liegen... der hat da auch eine Meinung dazu,
    Der ökologische Vorteil ist sicher unbestritten.
    Ich gebe Dir recht, dass da viele "Marktpreise" gemacht werden, die nichts mit den tatsächlichen Produktionskosten zu tun haben.
    Einfaches Beispiel: ein 245/40-18 (Option BR212, BR206) und ein 245/45-18 (Option BR213) kostet sicher in der Herstellung nahezu das selbe, im Verkauf aber deutliche Unterschiede.
    Letzterer ist aber deutlich teurer da diese Reifengröße aktuell auf der oberen Mittelklasse verbaut wird, Ersterer inzwischen auf C-klasse und co.

    Auch bei den Tests gebe ich Dir ein Stück weit recht, man muss nur die oft sehr widersprüchlichen Ergebnisse bei verschiedenen Tests betrachten. Sind halt alles nur Momentaufnahmen, oft auch mit unterschiedlichem Fokus und auch auf unterschedlichen Fahrzeugen.
    Ich kenne auch diverse Entwicklungs-interne Messungen, abgesehen von eigenen, subjektiven Erfahrungen, vielfach auch auf abgesperrtem Gelände, wo definitiv kein Lobbyismus oder sonstige Einflüsse vorhanden sind. Da gehts schlicht ums Geld und die technischen Eigenschaften.
    Da gibts kaum einen der Chinareifen die wirklich gut sind, das ist einfach Fakt.
    Die Kunst ist ja einen vernünftigen Kompromiss aus allen Eigenschaften hinzubekommen und da tun sich die Chinesen einfach schwer.
    Zweifellos kommen aber immer mehr asiatische Hersteller auch in Europa auf den Markt die auch brauchbare Qualität hinbekommen. In aller Regel haben die aber auch in Europa Entwicklungsstandorte.

    Ich sehe ja bei Kundenfahrzeugen auch immer wieder Billigreifen aus Fernost und fahre sie auch... da kann ich nur sagen, das kommt an die Fahreigenschaften von guten Qualitätsreifen selbst bei einfachen Kriterien einfach nicht heran.
    Schwammig, oft laut, nicht selten unruhig, von den Nasseigenschaften ganz zu schweigen usw.
    Man kann gerne darüber sprechen ob man nun einen Nexen oder sowas kauft und fahren will...nicht umsonst, mit teils erheblichen Änderungen, verbaut beispielsweise der VW-Konzern, selbst Porsche Nexen an Werk.
    Aber der wirkliche Billigramsch, meist aus China.. das taugt in den seltensten Fällen.
     
  5. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Runderneuert war das letzte mal auf dem Trabbi..klar lassen die Hersteller auch woanders herstellen..Frage ist nur woanders für Europa herstellen oder für den dortigen Markt.. bin schon mehrmals böse auf die Schnauze gefallen, mit Motorrad ( Vorbesitzer hat noch neu Marke drauf gemacht) und bridgestone Made in Mexiko ( gekauft bei einem kleinen Händler) die waren auch Katastrophe..der ( japanische) markenroller hatte als original was drauf, das war lebensgefährlich hier..
     
  6. #6 jpebert, 09.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2022
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    4.272
    Zustimmungen:
    978
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Hatte noch nie runderneuerte Reifen, kann demnach nicht wirklich mitreden. Und offensichtlich gibt es ja nicht so viele Bewertungen bei 5%-Markanteil. Ich schaue mal, was ich an belastbaren Statistiken finde.

    Ich versuche es jedenfalls demnächst, bin gespannt. Falls es nicht funktioniert, kein Problem, da ich die Reifen selbst montiere ... einige Kosten wegfallen.

    Was Asia betrifft: Bin vorher bei den gr. Dimensionen nur Marke teils mit RunFlat gefahren (v 275/h 315). Entsprechend teuer. Jetzt den zweiten Satz Winterreifen aus Asien. 25% vom Markenpreis und vom Fahrverhalten her gefühlt mindestens genauso gut wie die superteuren Markenreifen, wenn nicht besser. Haltbarkeit ist etwas schlechter. Bei einem Preisunterschied von manchmal mehr als 1000€ für den Satz könnt Ihr Euch ja vorstellen, bei welchen Reifensatz ich kaufe.

    Einer der Asia - Reifen war in einer kleineren Dimension auch bei einem Test dabei mit der der Note nicht empfehlenswert. Da komme ich schon ins Grübeln. Klar müssen Reifentests irgendwie finanziert und sicherlich kann man die Testbedingungen auf die Wünsche der Sponsoren anpassen, alles legitim, wenn es halbwegs transparent gemacht wird. Aber wenn die Testergebnisse dann so absurd ausfallen und mit vielen Worten - eigentlich seitenweises Gelaber, wenn man die ADAC - Testberichte liest - dargestellt wird, was und wie man testet, dann sollte man es meines Erachtens bleiben lassen.

    Nicht ohne Grund werden keine runderneuerten Reifen oder gar Sommer gegen Winterreifen unter realistischen Situationen getestet. Im Winter hat so gut wie keine Region Schnee und Eis, allenfalls stundenweise, aber Winterreifen werden wie warme Semmeln in diesen Zeitschriften empfohlen. Ich kenne keinen Winterreifen der bei trockener oder gar nasser Straße selbst bei Minusgraden besser funktioniert als ein Sommerreifen.
     
  7. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Es kommt drauf an was du benutzt..auf n AMG würde ich sowas nicht schnallen..unimog schon eher..kostentechnisch ist halt die voruntersuchung teuer..es muss ja ausgeschlossen werden das die karkasse n Schaden hat
     
  8. #8 conny-r, 09.02.2022
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    8.099
    Zustimmungen:
    1.275
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G / -/// SL 350 Sportmotor 316 PS, Bj.04 / 08
    Kennzeichen:
    f d
    he
    c r 7 7
    f d
    he
    c r 6 6 6
    Das wird ausgeschlossen da die Altreifen erst abgeschält und dann geröntgt werden.
     
  9. #9 Homeland, 10.02.2022
    Homeland

    Homeland

    Dabei seit:
    06.12.2017
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    39
    Auto:
    Mercedes C 220D
    Verbrauch:
    Ich wollte erst sagen das es erneuerte nur mit geringen Geschwindigkeitindex gibt. Das es aber welche mit klasse V ( 240 kmh) gibt überraschte mich dann aber.

    Der Grundgedanke reifen wieder zu verwenden ist ja nicht verkehrt. Und für den geringfahrer der nur um die Kirche düst bestimmt eine Alternative. Aber in fast allen Tests liegen diese Reifen hinten.
    Klar muss es nicht immer Michelin sein aber interessant wie Leute an dem einzigen Teil sparen wollen was Verbindung zur Straße hat....

    Das gleiche Thema kenne ich von Computern. Da geben Leute Hunderte Euro aus und sparen dann am Netzteil wo schlussendlich alles dran hängt....
     
    conny-r gefällt das.
  10. #10 jpebert, 10.02.2022
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    4.272
    Zustimmungen:
    978
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Naja, Ich sagte bereits, das die Reifentests intransparent sind. Man weiß es nicht, da nicht alles offengelegt wurde. Es ist wie bei den Coronastatistiken. Mit der Auswahl der ‚richtigen‘ Samples (Testkandidaten) erhältst Du jedes gewünschte Ergebnis.

    Da ein runderneuerter Reifen genauso hergestellt wird wie ein Neureifen, sollte der prinzipiell nicht schlechter sein. Kommt auf die verwendete Gummimischung und Profil an.

    Wenn wir ehrlich sind, für die Mehrzahl der Autofahrer ist es wurscht, welcher Reifen montiert ist. Vorsichtig- & Langsamfahrer, Softbremser …
     
  11. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Als vor Jahren die Frage aufkam warum es in D kaum noch runderneuert gibt hiess es nur der preisunterschied zu neuen ist durch den kontrollaufwand zu gering..der Ruf zu schlecht und es gibt billigere Konkurrenz aus China.. scheinbar nageln sich genug Leute ling ling und wie sie heissen drauf
     
  12. #12 jpebert, 10.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2022
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    4.272
    Zustimmungen:
    978
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Ja, ich auch. Aber wenn es 'politisch korrekt' geht, dann gern runderneuert. Werde das demnächst mit Sommerreifen in klein 225er probieren.

    Die Marken-Reifenpreise sind m.E. auch irre. Ähnlich wie bei den Originalersatzteilen. Man kann den Hals nicht voll genug kriegen, ShareHolder-Value halt. Früher war es okay mit einem positiven Unternehmensgewinn das Jahr abzuschließen, nach Abzug von Unternehmerlohn etc. Heutzutage müssen Milliarden als Unternehmensgewinn erreicht werden, absurd.

    Insofern ist Asien / China als Regularium schon gut. Nicht auszudenken wie die Preise sonst wären.
     
  13. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    2.351
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Das Problem ist ja, selbst hat man kaum Vergleichsmöglichkeiten. Dafür wechselt man einfach viel zu selten. Und damit spielen halt die Hersteller.

    Allerdings ist der Produktionsort ja weniger wichtig. Es müssen halt die Prozesse stimmen und die Entwicklung muss halt gut sein. Ich denke nicht, dass die Tests gefaked sind, aber es ist halt die Frage, ob ein Testsieger wirklich so viel besser ist, als ein mittelmäßiger Kandidat. Da habe ich auch Zweifel.

    Zu Runderneuert: Vernünftig gemacht ist das sicher vollkommen in Ordnung, aber leider dann auch nicht wirklich so viel günstiger, dass es für den Verbraucher lohnt.

    Hatte mir grade zwei neue Sommerreifen für die Hinterachse holen müssen. Bei den Pirellis, die ab Werk drauf waren, hat mich vor allem die Lebensdauer gestört. Mit viel Wohlwollen waren es 30tkm. Hab dann nicht das Billigste genommen für rund 120€/Stück, sondern einen Dunlop für gut 140€ ... mit MO Kennzeichung, wo meine Erfahrung sagt, dass da die Lebensdauer etwas besser ist. Aber es geht in der Tat rauf bis fast 400€/Stück (Yokohama). Nach dem Skiurlaub am kommenden Wochenende, kommen dann bei positiver Wetterprognose die auch drauf.
     
  14. #14 boogie_de, 23.02.2022
    boogie_de

    boogie_de

    Dabei seit:
    31.07.2017
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    16
    Auto:
    C400 4m, C320CDI T, E200T
    Verbrauch:
    Die letzten Runderneuerten Reifen hatte ich an meinem Neoplan-Bus, am Auto noch nie. Ich weiß aber, dass mein Vater, seines Zeichens Kfz- und Landmaschinenmechaniker-Meister mit eigener Werkstatt, in den 70ern und frühen 80ern runderneuerte Winterreifen an unseren Autos gefahren ist.
    Waren nicht schlecht und da unsere /8-Diesel eh ned schneller als 140 liefen, reichten die Teile vollends aus. Auf meinen jetzigen Autos würde ich keine verbauen, auch wenn die qualitativ besser sind als damals. Aber das beißt sich in meinen Augen: nen Benz fahren, aber die billigsten Reifen aufziehen. Zumal die Reifen, die ich aufziehen lasse, nicht teurer sind als 120€(Dunlop SP Winterport M5 und Dunlop Sport Maxx), und das darf er auch kosten. Ich lege Wert auf gute Nassbremseigenschaft und gutes Aquaplaning-Verhalten, Laufleistung oder Trockengrip stehen nicht so im Vordergrund....
     
  15. #15 jpebert, 23.02.2022
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    4.272
    Zustimmungen:
    978
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Ist sicherlich ein Auswahlkriterium. Wenn Premium-Auto , dann "Premium"-Reifen. Schlecht liegst Du damit nicht, aber der Preis stimmt halt nicht.
     
  16. #16 boogie_de, 23.02.2022
    boogie_de

    boogie_de

    Dabei seit:
    31.07.2017
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    16
    Auto:
    C400 4m, C320CDI T, E200T
    Verbrauch:
    Naja, der stimmt bei vielem nicht. Jedesmal, wenn ich Motorradreifen kaufe, trifft mich sowieso der Schlag. Da zahlt für zwei Reifen mal schnell 300€, das ist schon ne Nummer.
     
  17. #17 elTorito, 24.02.2022
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.298
    Zustimmungen:
    1.186
    Auto:
    W639/2 2.2 cdi Fiat Cinquecento 0.9 i.e.S
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    w 6 3 9
    Ich weiß zwar nicht wie sich die Runderneuerten entwickelt haben die letzten Jahre, ich bin mit dem Thema aber seit 20 Jahren durch, hatte mir damals für meinen W201 190D , in der Ausbildung, runderneurte Reifen gekauft, und nach ein paar Wochen hatte ich auf der Autobahn ein Reifenplatzer, wo ich gerade als Fahranfänger Mühe hatte den Wagen abzufangen, seit dem nie wieder runderneuerte gekauft.
     
  18. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.811
    Zustimmungen:
    2.315
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * * H
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Man darf nicht vergessen, dass die renomieten Hersteller auch viel in F&E investieren. Man glaubt nicht, wie viel Potential da in vermeindlich uralten Produkten drin steckt. Das macht halt auch den Preis aus, obwohl alle schwarz und rund sind.

    Die Lieferketten zu betrachten sollte selbstverständlich sein. Ich kuck da meinen Zulieferern auch auf die Finger! Und große OEMs lassen sich von Zulieferern bei Audits zum Beispiel bestäötigen, dass es keine Kinderarbeit gibt usw... Da hat sich sicher schon viel bewegt, ist aber noch viel Potential drin.
     
Thema:

Sind runderneuerte Reifen brauchbar?

Die Seite wird geladen...

Sind runderneuerte Reifen brauchbar? - Ähnliche Themen

  1. Reifen 6.50 R16 C10

    Reifen 6.50 R16 C10: Hallo zusammen, sorry für die Frage, aber ich suche schon lange nach den richtigen Reifen für meinen Bus..(Daimler-Benz L410) Ist ein Lkw...
  2. Reifen W205

    Reifen W205: Hallo Ich habe noch einen Satz Mercedes-Felgen vom EX W204. Passen diese Felgen vom Lochkreis auf einen W205er? Danke für die Antworten Rainer
  3. AT Reifen auf Original MB AMG 19 Zoll Felgen Erfahrung

    AT Reifen auf Original MB AMG 19 Zoll Felgen Erfahrung: Moin, eine Frage hat jemand Erfahrung mit einem AT Reifen in der Größe 255/55R19? Ich suche jemand der die Kombi fährt und vielleicht ein...
  4. Wert der originalen Felgen+ Reifen DOT2019

    Wert der originalen Felgen+ Reifen DOT2019: Hallo Freunde, ich habe mir neue Felgen für meinen w204 gekauft und nun möchte ich die originalen MB Felgen mit Michelin-reifen Sommerreifen 205...
  5. Billige runderneuerte Reifen - JA oder NEIN ??

    Billige runderneuerte Reifen - JA oder NEIN ??: Hi, was haltet Ihr denn von diesen billigen, runderneuerten Reifen für einen C 220 CDI ? Würdet Ihr sagen "Ja, super billig ist spitze" oder...