Smart kaufen als Winterauto - Kurzstrecke

Diskutiere Smart kaufen als Winterauto - Kurzstrecke im Smart Bereich Forum im Bereich Andere Fahrzeuge; Hallo, jetzt nicht schlagen :] - aaber ich hätte gerne mal par Infos von den Smart-Experten. Beabsichtige mir einen günstigen Smart, 3 - 4000...

  1. #1 mikeontop1, 17.08.2008
    mikeontop1

    mikeontop1

    Dabei seit:
    17.04.2003
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CLK A208 Cabrio
    Hallo,

    jetzt nicht schlagen :] - aaber ich hätte gerne mal par Infos von den Smart-Experten.

    Beabsichtige mir einen günstigen Smart, 3 - 4000 Euro als Winterauto zuzulegen,

    er soll dann aber nicht nur einen Winter halten.

    Habe mal ein bischen bei mobile und autoscout gestöbert.

    Bin mal Kurzstrecke mitgefahren, aber kenne mich sonst nicht damit aus.

    Was sind die Schwachpunkte und worauf sollte ich beim Kauf besonders achten.



    gruss

    mikeontop1 :wink:
     
  2. E.D.

    E.D. Guest

    Was heißt hier "jetzt nich schlagen"!? Ein Smart ist schon okay und es bedarf da auch keiner Schläge, denn die gibt einem das Fahrwerk schon zur genüge ;) =)

    Also ein Smart für und 4000 € soll es sein. Ergo sind das oft die frühen Modelle vor der Mopf mit Trust+ und ohne ESP.
    Mit Trust+ ist der Smart bei winterlichen Bdinungen (Schneeglätte, Eisglätte, etc.) ein ziemlich heikles Fahrzeug. Das würde ich mir gut Überlegen! Mit meinem 2000er Smart CityCoupé (später erst ForTwo) ist mir bei solchen Bedingungen öfters mal das Heck weggewischt und wenn sich ein Smart mit Trust+ dazu entschließt ein "Brummkreisel" zu werden, ist man entweder nur noch Passagier oder man muss verdammt schnell am Lenkrad drehen! Meistens gewinnt man aber neue Aussichten - aus dem rechten und aus dem linken Seitenfenster ;)

    Auf was soll man achten?

    Darauf das der Turbo in Ordung ist, der Motor kein Öl braucht und auch beim Beschleunigen keine blaue Wolke ausgestoßen wird. An sich ist der Wagen grundsolide. Wichtig ist halt das der Motor und das Getriebe in Ordnung ist. Die frühen Modelle, speziell die 55 PS Version, haben die Eigenschaft, dass der Turbo ab 40.000 Km akut gefährdet ist sein Leben auszuhauchen - Ersatz ist nicht billig. Auch der Auspuff ist bei den frühen Modellen so eine Sache. Da wo das heiße Abgas vom Krümmer in den kombinierten Kat, Schalldämpfer und Endtopf gleitet wird, wird das Ding gern undicht. Da es ein kombiniertes Teil ist, ist Ersatz sehr teuer. Bei meinem Smart hat mich das bei Km-Stand 80000 etwa 650 € gekostet, um die HU zu packen.

    Traggelenke und Radlager sind beim Smart vorne eigentlich nur auf die dünnen Teerschneider ausgelegt. Schraubt man sich, oder hat der Vorbesitzer dies gemacht, dicke Räder drauf, ist es mit der Haltbarkeit nicht mehr weit her. Mein erster Satz Traggelenke und Radlager hat 25000 Km gehalten und dem Turnus hab ich dann auch immer tauschen müssen - bis ich meine Kugel mit über 100000 km verkauft habe.

    Was beim Smart der ersten Generation lange eine große Schwäche war, das der Lichtschalter heiß wurde und zu schomer begann. Da gab es eine Rückrufaktion seintes Smart. Heißt bzw. sehr warm wird selbst die neuere Version dieses Schalters. Problematisch war nur, dass bei diesen Schaltern die Schlußleuchten nicht mehr an waren und man dann für den Hintermann nicht mehr zu erkennen ist.

    Was gibt es noch für Macken? Ach ja, die dritte Bremsleuchte der ersten Modelle ist auch gern als Auquarium für Guppis zu verwenden. Der Dachspoiler ist nicht Waschanlagen tauglich und reißt gern ab - die Freude bei Smartfahrer und Waschanlagenbetrieber ist dann imer sehr groß ;) Die Heizung hat ihren Namen nicht verdient - Kältenester im Fußraum und rund um den Schalthebel bleiben selbst bei gut durchgeheiztem Auto sehr lange. Die Frontscheibe kann auch gern von Innen anfrieren u.s.w.

    Ganz ehrlich ich würde von einem Smart - selbst wenn es nur ein Winterauto sein soll - aus den ersten Baujahren bis 2002 abstand nehmen. Besonders dann wenn der mehr wie 40.000 bis 50.000 runter hat. Wichtig ist der Wagen sollte unbedingt erster Hand sein, sollte ein vollständiges Wartungsheft und am Besten nicht mehr wie 30.000 runter haben. Das der von einem Seriösen Händler mit möglichst Umfangreicher Garantie kommen muss, sollte auch selbstverständlich sein.
     
  3. #3 mikeontop1, 17.08.2008
    mikeontop1

    mikeontop1

    Dabei seit:
    17.04.2003
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CLK A208 Cabrio
    Hallo,

    danke für die ausführliche Beschreibung - mit schlagen meinte ich - wie kann jemand auf die Idee kommen den Smart als Winterauto

    nehmen zu wollen. Vom Kreiseln wusste ich, trotzdem find ich das Auto einfach schnuckelig - das hilft mir schon weiter, werd mich

    dann mal umschauen. Ob es dann wirklich einer wird ???? -

    Deine Erfahrungswerte sind aber schon sehr hilfreich - vielleicht leih ich mir mal einen

    übers Wochenende um rauszufinden ob das was für mich ist, zumal ich in einer Schnee und Eis Region wohne.



    Danke nochmals!

    gruss :wink:

    mikeontop1
     
  4. ahli

    ahli

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    96er MB 230 E Limo und 87er Ford Orion 1,6 D
    Kennzeichen:
    a u r
    ni
    d u 1 H
    a u r
    ni
    f a 6 6 6
    ...sein, dir einen smart als Winterauto zu kaufen, es sei denn, du kannst ihn auch mal stehenlassen und musst nocht fahren. Ich habe von Anfang 2000 bis Mai 2008 insgesamt vier smarties gehabt und bin mit 35000 km im Jahr auch nicht gerade ein Wenigfahrer. Da war der erste ein 99er smart pure mit 45 PS und endete in diesem Frühjahr mit einem 03er cabrio cdi. Das winterliche Fahrverhalten will ich mal mit äußerst tückisch und in bergigen Gelände als gefährlich bezeichnen. Egal ob Trust+ oder ESP, ob mit oder ohne Winterreifen. Es bleibt immer ein mulmiges Gefühl, da der viel zu kurze Radstand ein sicheres Fahren nicht gerade begünstigt. Ich habe trotz äußerst defensiver Fahrweise manchen Dreher miterlebt, aber immer Glück gehabt, nirgendwo anzustoßen. Ich bin auch mal von einem heftigen Wintereinbruch im Sauerland im November 2004 ( mit entsprechendem Stillstand auf der Sauerlandlinie ) überrascht worden und habe mich entschlossen, die Autobahn zu verlassen. Die Tour über Werdohl in die grobe Richtung Münster war schon abenteuerlich und angesichts der Steigungen und Gefälle nicht ungefährlich. Ich war froh, frische Winterbreitreifen ( vorne 175er und hinten 195er ) montiert zu haben, sodass die Traktion erträglich war. Meine ESP-Leuchte entwickelte sich zu einem Dauerlicht, aber ich kam tatsächlich heile an. Mit jedem anderen Auto wäre es mit Sicherheit ungefährlicher gewesen, aber ich war ( und bin eigentlich noch immer ) einglühender Verfechter des smart und habe solche konstruktiven Mängel hingenommen. Was mich aber letzten Endes doch vom smart getrennt hat, sind die unverschämt hohen Reparatur- und Wartungskosten und die Tatsache, dass ein smart über 100000 km zu einem wahren Groschengrab wird. Daher habe ich mir auch den Benz zugelegt, dem ich einfach eine höhere Langlebigkeit bescheinige und dessen Reparaturkosten erschwinglich sind. Vor allem aber springt er zuverlässig an und ich kann mir einfach nicht vorstellen, das er mich jemals im Stich lässt. Seitdem fühle ich mich deutlich sicherer, werde als Autofahrer wahrgenommen und nicht übersehen und im Zweifel hilft das "heiligs Blechle".
     

    Anhänge:

  5. E.D.

    E.D. Guest

    Das kann ich 1 zu 1 bestätigen! Meinen Smartie habe ich zwei Jahre in und um Garmisch-Partenkirchen bewegt - eine Gegend die nicht gerade für Schneearmut bekannt ist ;) Wenn man damit am Hang anfahren muss und sich unter der Schneeschicht nur leicht Eis gebildet ist ein Fortkommen fast unmöglich oder nur mit viel Geschick zu bewältigen.
    Ich erinnere mich noch an einen Tag als ich die A95 gen GAP runter gefahren bin und es ab Bad Tölz wie blöd anfing zu Schneien. Nach kürzester Zeit waren auf der Straße so tiefe Spurrillen drin, dass der Schnee am Unterboden kratzte. Da die Spur des kleinen nicht besonders breit ist, tänzelte das Auto in den Spurrilllen hin und her - dazu kam noch, das der Wintereinbruch da sehr früh und ich noch auf Sommerreifen unterwegs war!

    Aber selbst mit Winterreifen, wäre das ein Erlebnis geworden. Also als Winterauto, dass auch mal Eis und Schnee sieht, gibts es sicher bessere Modelle als den Smart.


    Auch hier kann ich das nur Bestätigen. Der einzig wahre und echte Smart, der ForTwo, ist ein tolles Auto - trotz oder gerade wegen seiner Schwächen! Ein Auto mit Charakter was man einfach gern haben muss. Die Wartungskosten sind in der Tat nicht von schlechten Eltern! Vom Niveau her sehr nahe an einem Mercedes. Die Inspektionskosten bewegten sich bei mir immer im Bereich von 300 bis guten 500 € - was ich ziemlich happig finde.
     
  6. #6 BrabusRocket, 19.08.2008
    BrabusRocket

    BrabusRocket

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Ex: Smart Cabrio CDI, Aktuell: Audi A3 Ambition 2.0 TDI
    Wie meine Vorredner schon feststellten, kann ich auch bestätigen, dass der Smart im Winter nicht gerade einfach zu fahren ist. Wobei ich aus Erfahrung sagen kann, dass die weit verbreitete Conbti Bereifung (speziell für Smart) im Winter nicht so der Hit ist. Anfangs sind die ganz in Ordnung, aber mit zunehmenden Alter werden diese schneller hart wie andere Hersteller, somit sind die Dinger nach 3 Jahren aufm Smart so gut wie unfahrbar. Die Reifen kannste dann wegwerfen, obwohl du noch reichlich Profil drauf hast. Ich habe deshalb auf Hankook umgerüstet und muss sagen, dass man damit im Winter eigtl ganz gut unterwegs ist.
     
  7. #7 mikeontop1, 19.08.2008
    mikeontop1

    mikeontop1

    Dabei seit:
    17.04.2003
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CLK A208 Cabrio
    Hallo,
    vielen Dank für die ausführlichen Berichte. Ja ich wohne genau in der Gegend um Lüdenscheid - A45,

    und hier ist plötzlicher Wintereinbruch, Eis und Schnee üblich.

    Eigentlich wollte ich den Smart für mein Cabrio welches ich nur noch mit Saisonkennzeichen fahren

    möchte einsetzten. Nach den Erfahrungen werd ich mich wohl mal anderweitig umsehen.

    Evtl. eine A klasse - da kenn ich mich aus, die hatte ich schon mal, auch über mehrere Winter.



    Danke an alle, die eine Information hier geschrieben haben! :wink:

    gruss mike



    Update Stand 26.08.08

    Habe am Wochenende für wenig Geld einen guten Golf 3 TÜV Mitte 09 gekauft,

    der solls dann über den Winter bringen.

    Und danke für Eure Hinweise, die mir von anderen Smartdrivern bestätigt wurden.

    Ich wollte nicht immer kreiseln :prost

    mikeontop1
     
Thema: Smart kaufen als Winterauto - Kurzstrecke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. smart als winterauto

    ,
  2. smart im winter gefährlich

    ,
  3. smart im winter

    ,
  4. smart fortwo im winter fahren,
  5. smart für kurzstrecke,
  6. dachspoiler smart 450,
  7. Smart winterauto,
  8. ist smart fahren im Winter gefährlich,
  9. smart fortwo Groschengrab,
  10. smart winter,
  11. smart fahren im winter,
  12. smart im winter fahren,
  13. smart 451 fahre viel kurzstrecke
Die Seite wird geladen...

Smart kaufen als Winterauto - Kurzstrecke - Ähnliche Themen

  1. Man soll nie nie sagen, oder Smart Nr.5

    Man soll nie nie sagen, oder Smart Nr.5: Hallo zusammen, nach langer Abstinenz nun wieder mal was von mir. Wie die Überschrift schon sagt habe ich mich jetzt doch wieder für Smart...
  2. Audio 50 APS 50 gebraucht kaufen und ersetzen

    Audio 50 APS 50 gebraucht kaufen und ersetzen: Hallo, vielleicht werde ich hier fündig: 1. Leider wird die CD und Navi-DVD nicht gelesen. Lt. Mercedes soll es sich um einen Laufwerkfehler...
  3. 176 Kein Getriebeölwechsel vor Kauf bekommen

    Kein Getriebeölwechsel vor Kauf bekommen: Hallo liebes Forum, hätte gerne mal eine Einschätzung von euch zu folgender Situation: Ich habe mir am 10.7. einen A220d W176 gekauft mit 7G...
  4. C63 AMG Kauf - Entscheidungshilfe

    C63 AMG Kauf - Entscheidungshilfe: Guten Tag Autogemeinde, ich stehe vor der Entscheidung mir einen C63 AMG w204 zu kaufen. Da es sich um meinen ersten MB handelt brauche ich...
  5. Kauf C63S Cabrio

    Kauf C63S Cabrio: Hallo, nach einigen Jahren im blau-weißen Lager schaue ich mir kommende Woche einen C63S Cabrio an. Der Wagen ist 9 Monate alt und unter 10.000 km...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden