Sozialhilfe und Arbeitslosigkeit in Deutschland - Wie soll man damit umgehen?

Diskutiere Sozialhilfe und Arbeitslosigkeit in Deutschland - Wie soll man damit umgehen? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Hallo, dies ist die "Fortsetzung" aus dem Thread mein neues Hobby - Fehler in Fernsehberichten von Avantgarde. Da es dort auf das Thema der...

  1. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    dies ist die "Fortsetzung" aus dem Thread mein neues Hobby - Fehler in Fernsehberichten von Avantgarde.

    Da es dort auf das Thema der Arbeitslosigkeit, Sozialhilfeproblematik etc. umgeschwenkt hat, habe ich hier einen neuen Thread eröffnet.

    Scheint ja ein Thema zu sein, wo sich viele einbringen wollen.

    Nur bitte Vorsicht: Extremansichten vor dem posten nochmal überlegen... ;)
     
  2. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    @ Big R

    Wo viel Auswahl, da viel Auslese.

    Wir gehen doch auch nicht in das erstbeste Geschäft, um irgendwas zu kaufen, sondern suchen unter Hunderten Angeboten aus.
    Egal, ob der Kleinhändler zumachen muss, da wo es am billigsten ist, wird gekauft.

    Sozialhilfe muss grundsätzlich nicht zurückgezahlt werden, es sei denn, man hat überbrückende Zahlungen bis zum Jobbeginn, den man sicher hat (also Kreditbasis). Und natürlich, wenn Sozialbetrug auffliegt.

    Aber sagt mal: Meint Ihr das im Ernst mit Einheitskleidung, Lebensmittelmarken etc. ?

    Wollt Ihr Eure Omi, die mit ihrer Witwenrente nicht auskommt, in Einheitskleidung zur Essensausgabestelle schicken? Alles andere wäre ein gewaltiger Verwaltungsaufwand, die Marken eine ersatzwährung (nicht regelkonform).
     
  3. QuixX

    QuixX

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Matchbox
    @ Big R

    Was ganz klar zu Tage tritt, wenn man nur für eine schlechte Ausbildung in der Jugend die Kraft aufgebracht hat, dann muß man später Interesse zeigen durch Fleiß und Sorgfalt in die Führungsposition der Putzkolonne zu kommen. Aber dann auch noch sagen solche Jobs liegen mir nicht, ist ein wenig verplant.

    Fallen Dir nicht sofort einige Omis ein, die sofort im Einheitskittel für 2Euro rumlaufen würden? Allerdings nur um das Geld für die verwöhnten Enkel zu sparen.
     
  4. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    :D

    Stimmt, die enkel hatte ich vergessen...

    Aber die Forderung nach einem Einheitslook ist vollkommen indiskutabel, da es bei KIK und Konsorten (Textil-Billigheimer) Kleidung für ein paar Euro gibt.

    Die Essensmarken sind auch nicht machbar. Will man den Leuten vorschreiben, was sie zu essen haben?

    Meiner Meinung nach ist das alles die Grundlage für den Aufbau einer 2. Klasse an Mitbürgern (wie schon mal gehabt).

    Ich glaube daran, dass die Einbindung in städtische Funktionen besser wäre. Das heißt: 3 Tage die Woche Pflicht der Mithilfe, wo keine neuen Arbeitskräfte eingestellt werden können:

    Buchreparatur in der Bücherei (es liegen tausende Bücher rum, die neu geleimt werden müssen-kann jeder nach Anleitung).

    Mithilfe beim Straßenbau (Löcher flicken etc.). Kommt der Gemeinschaft gu Gute.

    Mithilfe in Kleiderkammern etc. Man sorgt so selbst für die Versorgung...
     
  5. QuixX

    QuixX

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Matchbox
    Prima, da kann man dann ja endlich hingehen, wenn man wieder Arbeit hat.

    ...fällt mir meine Kindheit ein, wie konnte ich nur aufwachsen, obwohl ich vorgeschrieben bekam, was zu essen sei.

    1. Klasse: Es gibt echt Reiche,
    2. Klasse: und Einflußreiche
    3. Klasse: und uns

    ...und schon viele weitere, was macht da der Stempel "unfähig in der Gesellschaft zu überleben" noch

    Eine gute Gelegenheit, diese Bücher restlos fertig zu machen.

    Möcht ich nicht drauf fahren müssen.

    Das sind echte Jobs, die müssen besetzt werden, von Steuerzahlern. Unmotivierte Dauerarbeitslose richten hier nur Schaden an
     
  6. #6 Palpabel, 03.06.2005
    Palpabel

    Palpabel

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    mutiges Thema, komisch ist aber im Augenblick so aktuell und präsent - überall!

    Ich möchte es mal vorsichtig formulieren: Es brennt - an allen Ecken und Kanten.

    Dieses Land ist Familienfendlich - das ist Gift für unsere SozialeMarktwirtschaft
    wärend es früher Standart war das man 2, 3 und 4 Kinder hatte. Haben heute die "Normalos" Angst vor finanziellen einbußen und haben 0-1 Kind.
    Die Schicht die eh auf Staatskosten rumlaufen haben 2-3 Kinder, allerdings haben diese Kinder meiner Meinung nach nur sehr wenig Chancen aus ihren Verhältnissen rauszuwachsen. Thema -> Verwahrlosung, kein Interesse der Eltern an den Kinder, Ghetto, schwache Soziele Viertel, Kriminalität, Drogen etc. Diese Generationen werden nicht in der Lage sein unsere Renten zu finanzieren - Sie werden noch mehr Geld verschlingen!

    usw. da ich jetzt noch mal paar min arbeiten muß komme nachher nochmal auf dieses heiße aber wichtige Thema zurück
     
  7. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    @ QuixX

    Ich glaube, man darf sich die Sache nicht allzu leicht machen.

    Allgemein: wie haben 2005, da kann man einiges, was vor 50 Jahren aktuell war, nicht mehr als das Allheiligmachende nehmen.

    Bücher in Klebefolie zu verpacken, das dürfte kein großes Problem sein. Genauso auf Anweisung Teerpampe in ein Loch zu gießen und festzustampfen.

    Wer solche Arbeiten nicht kann, der ist sowieso arbeitsunfähig und nicht vermittelbar.

    Deshalb sagte ich ja auch: Jobs, für die kein Geld vorhanden ist, also auch keiner eingestellt werden würde.

    Also besser, als liegenbleiben.

    Unmotiviert, Verweigerung etc = Sperre der Hilfe = plötzliche Motivation...

    Keine Sorge, funktioniert wunderbar. Wenn´s ums Geld geht, werden die Leute plötzlich wieselflink.

    Das Problem ist nur, dass dann das Gesundheitssystem zusammenbrechen würde, weil alle unheilbar krank werden...

    :rolleyes:
     
  8. c280t

    c280t

    Dabei seit:
    22.05.2002
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    260E Bj.87
    genau das ist das problem bzw. die probleme . zum einen wird es den leuten zu einfach gemacht (warum soll ich für die paar euro mehr arbeiten gehen? ) aber andererseits , und das ist imho das hauptproblem, stimmt die einstellung der menschen zur arbeit nicht . wenn ich mich jetzt in die lage des arbeitslosen versuche hinein zu versetzen und ich hätte die wahl zw. arbeitslosenhilfe und einem miesen aushilfsjob der mir monatlich 50€ mehr bringt würde ich den job nehmen . dann könnte ich zumindest ruhigen gewissens von mr behaupten dass ich für mich selbst sorgen kann und vor allem hätte ich ganz andere chancen an einen anderen/besseren job zu kommen. in einem arbeitsverhältnis besteht vielleicht die chance sich hochzuarbeiten und übernommen zu werden bzw. aus einem bestehenden arbeitsverhältnis heraus kann ich mich wesentlich besser bewerben .
     
  9. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Häufigst ist es so, dass die Leute halt nicht vermittelbar sind.

    Ex-Kinder aus Sozialhilfe-Empfänger-Familien haben es doch nicht anders vorgelebt bekommen.

    Von den Eltern verprügelte Kinder prügeln später auch häufig ihre eigenen Kinder.

    So ist es im Sozialgefüge auch. Eltern haben nie gearbeitet, woher soll eine andere Einstellung bei den Kindern kommen...

    Und davon ab gibt es ein Riesenheer an alleinerziehenden Müttern um die 20 Jahre, die sich hinter ihrem Kind/Kindern verstecken und auch das von der eigenen Mutter vorgelebt bekommen haben...
     
  10. #10 Daniel*C180, 03.06.2005
    Daniel*C180

    Daniel*C180

    Dabei seit:
    19.09.2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    @ egget
    du hast völlig recht. Ich bin auf nem wirtschaftsgymnasium. Das WG ist ein Zweig von ner Berufsschule und auf der berufsschule sind auch noch klassen wie BVJ(Kinder ohne abschluß) und BGJ(mit abschluß ohne stelle) usw...
    Die Lehrer die wir haben unterrichten auch die BVJ's und die BGJ's. Ihr glaubt gar nicht was da an elternsprechtagen alles kommt. Die eine mutter hat zu dem deutschlehrer gesagt: ich leb von stütze, dann kann meine tochter das auch...
    Wenn dieses kind in arbeitslosigkeit endet, kann es nix dafür. Dafür ist die assoziale mutter verantwortlich.

    Deine Idee mit dem arbeiten finde ich acuh nicht schlecht. Schließlich ist das geld vom staat nicht prinzipiell als transferleistung anzusehen. Das könnte man auch als gehalt auslegen, für das die Leute in der Gemeinde arbeiten können. Rasen mähen, Plätze kehren oder in kindergärten spielsachen reparieren. Ich denke das ist jedem zumutbar. Und man tut der allgemeinheit was gutes...
     
  11. #11 avantgarde, 03.06.2005
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    so, bis hierhin alles super - und jetzt werde ich poilitisch, denn:

    - als die CDU 1996/97 den Vorschlag machte, man solle doch arbeitsuchende zu gemeinnützigen arbeiten heranziehen dürfen, da sind die Roten samt Gewerkschaften dagegen Sturm gelaufen und meinten, das wäre gegen die Menschenwürde. Die haben aus dem Recht auf Arbeit einen Zwang zur Arbeit gemacht - und das ganze wurde gelassen.

    Da hieß es, dass man Menschen nicht für 1,30 DM arbeiten lassen könne, hat aber mal locker alle Sozialleistungen weggerechnet, die man ja automatisch dazu bekam. Umgerechnet wäre man da auf einem völlig normalen Arbeitslohn bekommen, aber bitte.

    @ palpabel

    Deutschland ist auch deshlab Familienfeindlich, weil sich immer mehr junge Paare fragen, ob sie überhaupt Kinder in diese Welt entlassen sollen, mit dem ganzen Pack um einen herum. Ich persönlich möchte nicht, dass mein Kind (wenn es denn da wäre) in einer Klasse den Schulunterricht bekommt, in der die Lehrerin dumm wie Brot ist und nur 2 Leute mit der Muttersprache "Deutsch" aufgewachsen sind. Multikulti ist ales schön, aber das geht zu weit.

    Daher flüchten immer mehr Familien, die es sich leisten können, in Privatschulen, und das sind die Gründe, warum sich unsere Gesellschaft immer mehr spaltet: Der Mob muss die "umsonst" Schule nehmen, die Menschen mit Geld leisten sich Privatschulen - da kann der Staat nur wenig dran ändern.

    Leider ist es dann auch noch möglich, auf dem 5. und 6. Bildungswege sein Abitur durch beharrliches Sitzen zu erstreiten, so dass jedre Dödel das Abi hinterhergeworfen bekommt. Wo ist dann da noch gut von schlecht zu unterscheiden?? Ergo - es gibt keine Leute mehr die mit Stolz bei der Straßenreinigung arbeiten können, denn dafür ist sich jeder zu fein. Ich persönlich plane gerade die Erweiterung meines Geschäfts auf den Einzelhandelsbereichs, und wenn mich da einer meiner jetzigen Mandanten sieht und dann sagt, schau mal, der mus jetzt schon hinterm Tresen verkaufen, dann soll er gleich weg bleiben - denn Arbeit ist nicht schändlich. Und diese Einstellungen versauen das Klima.

    Boris Becker musste seine Nutella löffeln mit den Worten: "Ich arbeite um zu leben". - für diesen Satz hätte er eigentlich ausgewiesen werden müssen, denn der Typ hat in seinem Leben sicher noch nicht gearbeitet.

    Ich lebe um zu arbeiten - alles andere ist geleisteter Luxis durch arbeit.

    Ava
     
  12. #12 Daniel*C180, 03.06.2005
    Daniel*C180

    Daniel*C180

    Dabei seit:
    19.09.2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    naja also meines wissens wurde das kindergeld erst kürzlich erhöht. UNd das beispiel mit der schule finde ich ungelungen. Die lehrer sind nicht dümmer als früher. Es sind halt auch nur menschen wie du und ich und können soit auch net alles wissen.
    Und die situation mit den 2 deutschen pro klasse hat stammtischcharakter. Wenn man in den großstädten wie Hamburg oder Berlin schaut gibt es solche klassen. Aber deer prozentuale anteil ist nicht besonders hoch, also kann es kein bedeutender grund sein, warum paare keine kinder mehr wollen.
    Die ganzen parolen mit pisa und so halte ich sowieso für schwachsinnig. Der deutsche schüler ist nicht dümmer geworden. Er ist aber auch nicht schlauer geworden. ICh kann aus meiner eigenen erfahrung sagen, das auf nem normalen gymnasium 90% der schüler einfach ma en praxisbezug fehlt und sie so nicht richtig einsehen, etwas zu lernen, wovon sie noch nicht mal wissen für was man es einsetzen kann.
    Deswegen bin cih acuh aufs WG gewechselt, da hat man en beispielunternehmen und dann gehts los:
    in info macht man ne HP für das unternehmen
    in mathe wird gewinnschwelle ausgerechnet
    in BWL das marketing
    in kunst werden werbeplakate gestaltet
    usw..
    Da hat man was von seinem neu erworbenen wissen, nämlich die gewissheit für was man es anwenden kann...
     
  13. #13 avantgarde, 03.06.2005
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Doch, Lehrer sind dümmre als früher - da stehe ich zu. Meine Mutter ist Lehrerin (vom sog. alten Schlag) und wahrscheinlich die einzig schwarze unter den ganzen roten und Grünen. Es ist ein Trauerspiel - ich habs schon mal geschrieben: Junge Lehrer werden heute von 4. Klässlern im Heimat und Sachunterricht locker ausgekontert. Ohne Lösungsbuch sind die Lehrer aufgeschmissen.

    Und das mit den Großstädten und 2 Deutschen Schülern mag ja sein, aber da wohnen nun mal auch die Leute. Ich spreche ja nicht unbedingt nur von mir und meinen Kindern, es geht ja um die Kinder insgesamt. Ich habe meine Einstellung auf andere bezogen, also auch auf Großstädter.

    Pisa ist ein anderes Thema, die Erhöhung von kindergeld hat genau die Auswirkungen, die man eigentlich vermeiden will. Sozial schwache halten sich teilweise mit Kindergeld über Wasser - da werden Kinder zur Stütze - die wohlhabenden sind auf das Kindergeld nciht angewiesen.

    Ich finde es eh schon pervers, dass man eine Kopfpauschale für ein Kind zahlt. Das fördert sicher die Wunschkinder dieser Welt. :rolleyes:

    Ava
     
  14. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    @ Ava

    Unter anderem deshalb möchte ich keine Kinder. Das Erste, was es wissen muss ist, dass es sofort draufhauen muss, wenn es angemacht wird weil es sonst untergeht.


    Dass Lehrer dümmer werden ist falsch. Viele resignieren halt. Geht mal in eine Berufsschule, was da so für liebe Kleine rumsitzen...
     
  15. #15 avantgarde, 03.06.2005
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Berufsschulen sind schlimm, und die lieben kleinen werden auch schlimmer - aber mit den Lehrern bleibe ich bei meinem Standpunkt, schon weil man heute Wahlfächer hat und zwei hauptfächer wählen muss oder eher kann. Gerne wird dann Religion und Sport gewählt - das sind die echten Streber Fächer.

    Frühre mussten Lehrer ein breites Allgemeinwissen mitnehmen, die mussten alle Fächer beherrschen und unterrichten können.

    Heute pädagogisieren sie alles und jeden und der zu vermittelnde Stoff bleibt auf der Strecke. Ich war vor Jahren mal mit 2 angehenden Lehrerinnen zusammen (sprich Freundinnen), und was da an Input rauskam war eigentlich eher Output fürs Klo. Null wissen aber wussten alles besser und haben diskutiert bis der Arzt kam - nur arbeiten konnten sie nicht.

    Ich würde mich heute mit jedem gleichaltrigen Messen in Sachen Allgemeinbildung der ein Pädagogikstudium absolviert hat und mittlerweile unterrichtet.

    Ava
     
  16. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Früher bekamen Lehrer aber auch statt eines Gehaltes Lebensmittel etc. ...

    Ich weiß ja nicht, was Du Dir für Freundinnen so aussuchst :D , aber ich kenne genügend Pädagogen, die keine Fächer-Schlawiner und Ungebildete sind.

    Vielleicht kommt das daher, weil ich einer derjenigen bin, mit denen Du Dich messen willst...

    Ich unterrichte zwar nicht, habe auch kurz vor dem Examen abgebrochen, aber meine Profs hätten mir was erzählt mit durchschlawienern...

    Ich habe Deutsch und Erdkunde als Fächer gehabt. Das Allgemeinwissen, wo welches Land liegt, ist nicht Prüfungswissen, dafür aber so Dinge wie Kartenkunde an sich.

    Viele der abgeschlossenen Pädagogen und andere Akademiker sind übrigens gute "Kunden" in den Sozialämtern, weil die Stellen immer weniger werden.

    Die Folge ist Unterrichtsausfall und die abermalige Folge sind regelrecht verdummende Kinder, besonders in der UNterstufe.

    Die bekommen keine Lehrstelle, weil sie Lernen nicht gelernt haben (schön verklausuliert was...) und dann landen sie wo?

    Richtig. Genau da...
     
  17. Olli84

    Olli84

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    3.605
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Toyota Landcruiser FZJ 80
    Verbrauch:
    Hi,

    ich möchte da mal kurz aus eigener Erfahrung berichten, es ist ja erst ein Jahr her: In unserer Stufe hatten wir drei Ausländer, die fließend Deutsch sprachen und "integriert" waren. Die Lehrer - vor allem die jüngeren - waren ganz hervorragend, Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Mein Lateinlehrer (Anfang 30) sprach! fließend Latein und hat mit unserem Spanischlehrer (unter 30) ein Kombinationsfach aus Latein und Spanisch durchgesetzt, damit wir schneller in die Sprache (Spanisch) einsteigen können - die Erfolge waren enorm.

    MfG,
    Olli
     
  18. c280t

    c280t

    Dabei seit:
    22.05.2002
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    260E Bj.87

    ..... und wegen deiner erfahrungen mit denen zwei sind natürlich alle lehrer dumm . das sind so verallgemeinerungen auf RTL II- niveau bei denen sich mir die nackenhaare stellen.


    gruss
    chris (der seit 13 jahren mit einer lehrerin zusammen lebt ;) )
     
  19. #19 nicod78, 04.06.2005
    nicod78

    nicod78

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    CLK 320 Cabrio
    ich weiß nicht wo du das gehört hast - aber das ist definitiv falsch...
    es gab, gibt und wird auch noch in naher Zukunft pro Kind nur

    154,- € geben

    PS: Ich habe 2 Kids - ich muß es wissen :sauer:

    und was der Staat einem zum leben läßt ist ja wohl unter aller Sau :wand
    wenn ich das schon höre: 311 € für einen Verheirateten und 345 für einen Ledigen
    - das Geld für Kinder (Unterhalt) ist noch weniger
    und auf den Unterhalt wird das Kindergeld noch angerechnet (also abgezogen)

    dann kein Weihnachtsgeld / kein Urlaubsgeld / keine Kleidungspauschalen / keine sonstigen Extraleistungen


    da fragt man sich - wenn man Arbeitslos ist - was kann man den Kindern noch bieten ???
    Urlaub ? Weihnachtsgeschenke ? Geburtstagsgeschenke ? --> wovon denn bitte ???

    und was wenn irgendwas kaputt geht ??? - Waschmaschine ??? - muß man auch von den 311 € abkappen
    aber das von den 311 € auch noch Strom/Telefon/Kleidung runter geht das sieht keiner :motz:


    es ist ja mittlerweile schon LUXUS krank zu werden...
    10,- € Behandlungsgebühr (Quartal)
    10,- € Behandlungsgebühr bei Notfall (immer zu zahlen) !!!
    10,- € jeden Tag !!!! ---> bei Krankenhausaufenthalten

    wer will bzw. kann das noch bezahlen ???????????????????????


    und dann kommen die Kommunen an und fordern Arbeitseinsatz (400 € Basis)
    da darf man selbst aber nur 15% von behalten - ganz toll :sauer:
    ja da bekommt man ja auch Geld für sein KFZ (Vers.) werden jetzt einige sagen - naja
    es gibt eine Pauschale dafür - und die ist gesetzlich festgesetzt ----> 33 € / Monat

    es gibt auch die Alternative der Zeitarbeit - auf sowas warte ich jetzt nur noch
    tolle Perspektive - 6,00 € Brutto x 160 h ~ 900 € Brutto ~ 600 € netto
    davon hat man in der heutigen zeit aber noch nicht mal die Miete gedeckt :(

    und dann kommen so herrliche Politiker und wollen die Leistungen nach HarzIV noch um 30% kürzen :wand
    und die MWST wird um 4% angehoben

    Ich sag nur Danke Deutschland... Hier ist bald USA 2...

    MfG Nico
     
  20. Conan

    Conan

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    4.742
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    vorhanden
    Nicod, ohne Dich angreifen zu wollen erlaube ich mir eine Frage:

    Wie begründest Du die Tatsache, dass z.B. die Geschenke der Kinder von Arbeitlosen die Allgemeinheit trägt?

    Es gibt Leute, die arbeiten 2 Jahre, dann nicht mehr bis ans Ende ihrer Existenz, und zwar mit Vorsatz.
    Sowas finde ich zum :motz: und eine absolute Unverschämtheit.
    Etwas USA wäre nicht schlecht hier bei uns.

    Natürlich gibt es immer auch die andere Seite: Leute, die wirklich arbeiten wollen und einfach nichts finden.
    Selbst dann frage ich mich, ob sich den niemand Gedanken über seinen Werdegang macht.
    Wenn ich heute "Fahrzeugscheibenputzer" lerne, brauche ich mich nicht wundern dass ich weg rationalisiert werde.
    Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich, wer das nicht begreift geht (IMHO zu recht) unter (nur hier in Deutschland nicht).

    Wenn ich in die Süddeutsche oder in die FAZ blicke, stehen jeden Tag massig Jobs zum Angebot. Nicht mal nur an Akademiker gerichtet, allerdings ist bei den meisten Abitur Voraussetzung.
    Ergo würde ich dies in meinem Werdegang berücksichtigen. Wenn jetzt einer kommt und sagt "meine Eltern können es sich nicht leisten" sage ich "zweiter Bildungsweg". Auf der BOS wird man mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung vom Staat subventioniert, und zwar ohne dass man das Bafög zurück zahlen müsste (zumin. hier in Bayern).
    Mit etwas Arbeit nebenbei gehen die 2 Jahre recht schnell rum: im Luxus kann man aber dann nicht leben :rolleyes:...

    Nichts für Ungut,
    Conan
     
Thema:

Sozialhilfe und Arbeitslosigkeit in Deutschland - Wie soll man damit umgehen?

Die Seite wird geladen...

Sozialhilfe und Arbeitslosigkeit in Deutschland - Wie soll man damit umgehen? - Ähnliche Themen

  1. Zulassung von EU-Neuwagen, der hier in Deutschland von privat gekauft wurde

    Zulassung von EU-Neuwagen, der hier in Deutschland von privat gekauft wurde: Moin zusammen, folgende Situation: Person A kauft in Belgien ein Fahrzeug (samt COC) und führt es nach Deutschland ein (inkl. Zahlung der...
  2. Hilft ein EU-Führerschein die MPU zu umgehen?

    Hilft ein EU-Führerschein die MPU zu umgehen?: Hallo zusammen, ist das wahr, dass ein EU-Führerschein der im Ausland gemacht wird, dabei hilft, die MPU zu umgehen? 8o Und was soll der Spass...
  3. Navigation CD DX für Comand 2.0 - Deutschland/Benelux

    Navigation CD DX für Comand 2.0 - Deutschland/Benelux: Hallo, ich Suche eine original Navigation CD DX für ein Comand 2.0 Gesucht wird 1 mal Deutschland und 1 mal Benelux. Wer etwas anzubieten hat...
  4. Hitchbot - Ein Roboter reist per Anhalter durch Deutschland

    Hitchbot - Ein Roboter reist per Anhalter durch Deutschland: Der ein oder andere hat vielleicht schon von "Hitchbot" gehört: ---------- Der Hitchbot ist ein soziales Experiment eines Teams um die...
  5. Quer durch Deutschland (fast) im Schlaf

    Quer durch Deutschland (fast) im Schlaf: Hallo, Autobild hat in recht beeindruckender Form die Fähigkeiten der neuen Assistenzsysteme moderner Fahrzeuge am Beispiel der C-Klasse...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden