SPIEGEL.DE Bericht: Wankende Welt AG: Daimler pr?ft Ausstieg bei Hyundai

Diskutiere SPIEGEL.DE Bericht: Wankende Welt AG: Daimler pr?ft Ausstieg bei Hyundai im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; WANKENDE WELT AG Daimler prüft Ausstieg bei Hyundai Neuer Rückschlag für DaimlerChrysler-Boss Schrempp: Wegen eines Streits mit den Koreanern...

  1. #1 Robiwan, 23.04.2004
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    WANKENDE WELT AG

    Daimler prüft Ausstieg bei Hyundai

    Neuer Rückschlag für DaimlerChrysler-Boss Schrempp: Wegen eines Streits mit den Koreanern denkt der Konzern ernsthaft darüber nach, seine Beteiligung an Hyundai zu verkaufen. Die Asienstrategie des Konzernchefs wäre damit gefährdet.

    Stuttgart/Seoul - Zehn Prozent hält DaimlerChrysler am aufstrebenden koreanischen Autobauer Hyundai Motor - und eigentlich hatten die Stuttgarter Konzernstrategen dies nur als Beginn der Zusammenarbeit gesehen. Nun aber prüfe Daimler nach Angaben aus Aufsichtsratskreisen einen Verkauf seiner Beteiligung, berichtet Reuters.

    Der Aufsichtsrat solle auf seiner Sitzung am Donnerstag über den schleppenden Fortgang der Gespräche mit Hyundai unterrichtet, hieß es laut Reuters aus den Kreisen vor Beginn der Sitzung. Eine Option sei dabei, den Anteil zu verkaufen, dessen Wert auf knapp 850 Millionen Euro taxiert wird.

    Mit dem Erlös ließe sich zum Teil eine Kapitalspritze für Mitsubishi Motors (MMC) finanzieren, über die der Aufsichtsrat ebenfalls berät. "Da muss man nur Eins und Eins zusammenzählen", hieß es in den Kreisen mit Blick auf die mögliche Trennung von Hyundai zu Gunsten verstärkter Sanierungsbemühungen in Japan.

    "Kritischer Zeitpunkt"

    In Medienberichten hatte es geheißen, die Partnerschaft mit Hyundai stehe auf der Kippe. Die "Financial Times" zitierte aus mit den Gesprächen vertrauten Kreisen, Hyundai habe den Eindruck, DaimlerChrysler nicht mehr zu brauchen. Die Südkoreaner sind hoch profitabel und einer der am schnellsten wachsenden Automobilkonzerne der Welt. Die Allianz steuere auf einen "kritischen Zeitpunkt" zu.

    Hyundai und DaimlerChrysler-Sprecher wollten die Berichte nicht kommentieren. "Wir verhandeln mit Hyundai über verschiedene Themen", sagte ein DaimlerChrysler-Sprecher nur. Ähnlich äußerte sich ein Hyundai-Vertreter. Laut der "FT" haben die Koreaner im vergangenen Jahr Investmentbanker damit beauftragt, die Möglichkeiten Hyundais auszuloten. Hierzu gehöre auch die Frage, ob eine Trennung von DaimlerChrysler besser für den Konzern wäre.

    Schrempps Dilemma

    Die Verhandlungen zwischen Hyundai und DaimlerChrysler über den 400 Millionen Euro teuren Einstieg der Stuttgarter in das koreanische Lkw-Geschäft ziehen sich seit anderthalb Jahren ohne Ergebnis hin. Die Gespräche waren durch langwierige Verhandlungen mit den Gewerkschaften und durch atmosphärische Störungen zwischen beiden Partnern belastet worden. So hatte Hyundai den Stuttgarter Partner zu einem Verzicht auf desssen Produktionspartnerschaft mit einem chinesischen Unternehmen gedrängt. Hyundai ist der Meinung, ein Exklusivrecht auf die Kooperation mit demselben Unternehmen zu haben. Jürgen Schrempp aber kann sich einen Rückzug aus China kaum leisten - er ist in diesem Wachstumsmarkt ohnehin später an den Start gegangen als viele Konkurrenten.

    DaimlerChrysler war im Jahr 2000 für weniger als die Hälfte des heutigen Anteilswertes mit zehn Prozent bei Hyundai eingestiegen und hat die Option, seinen Anteil auf 15 Prozent zu erhöhen.

    DaimlerChrysler-Nutzfahrzeug-Vorstand Eckhard Cordes war im März in einem Reuters-Interview erstmals auf Distanz zu Hyundai gegangen. Angesichts der Erfolge bei der ehemaligen Lkw-Tochter von Mitsubishi, Fuso, an der DaimlerChrysler 65 Prozent hält, sei die Allianz in Korea nicht mehr zwingend. Der Stuttgarter Konzern hatte in Korea vor allem eine kostengünstige Basis für seine Produktion in Asien gesucht. Gemeinsam mit Hyundai will der DaimlerChrysler-Konzern auch Pkw- und Lkw-Motoren bauen.

    Japanischer Sanierungsfall

    Zentrales Thema der Aufsichtsratssitzung war die Sanierung von Mitsubishi Motors. Dazu lagen dem Gremium mehrere Optionen vor. Dazu gehören den Kreisen zufolge Modelle für eine Zufuhr von Eigenkapital in unterschiedlicher Höhe. Der Vorstand habe aber auch den Ausstieg bei MMC durchrechnen lassen. Schrempp hatte stets betont, dass alle Optionen offen seien. In japanischen Unternehmenskreisen war von einer Kapitalspritze durch die MMC-Großaktionäre bis zu 700 Milliarden Yen (5,5 Milliarden Euro) die Rede gewesen.

    Mit einem Ergebnis der Aufsichtsratssitzung war am Donnerstag kaum nicht zu rechnen. "Das ist ein sehr komplexes Thema", zitiert Reuters Teilnehmer. Der Sanierungsplan für Mitsubishi soll am 30. April den Aktionären des japanischen Konzerns präsentiert werden.

    Quelle: Wankende Welt AG: Daimler prüft Ausstieg bei Hyundai - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
     
  2. Conan

    Conan

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    4.742
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    vorhanden
    Sie steigen jetzt definitiv aus.
     
Thema:

SPIEGEL.DE Bericht: Wankende Welt AG: Daimler pr?ft Ausstieg bei Hyundai

Die Seite wird geladen...

SPIEGEL.DE Bericht: Wankende Welt AG: Daimler pr?ft Ausstieg bei Hyundai - Ähnliche Themen

  1. Daimler will weltweit mehr als 10.000 Stellen streichen

    Daimler will weltweit mehr als 10.000 Stellen streichen: Daimler will weltweit mehr als 10.000 Stellen streichen. Vor einer Stunde im Focus. Daimler will weltweit mehr als 10.000 Stellen streichen Mit...
  2. Fragen zum Tüv Bericht (Abbremsung und Temperatur)

    Fragen zum Tüv Bericht (Abbremsung und Temperatur): Hallo zusammen. Habe mal zwei Fragen. heute den Tüvbericht von meinem Mercedes C220 CDI bekommen aber kann nichts mit den Bremswerten anfangen...
  3. Benötige Security Code für Diagnose Bericht aus 2019

    Benötige Security Code für Diagnose Bericht aus 2019: Hallo zusammen Gerade neu hier und benötige sofort Hilfe von euch kompetenten Mitgliedern. Ich komme Online bei "me.mercedes" nicht an den...
  4. Hat die Daimler AG einen Grund besorgt zu sein?

    Hat die Daimler AG einen Grund besorgt zu sein?: Ein paar Artikel habe ich gelesen, wo es steht das, die Daimler AG zurzeit nicht in einer Bestform ist. Wie wahr ist das? Ich bin kein...
  5. Daimler Chrysler MB 809

    Daimler Chrysler MB 809: Hallo Miteinander, erstmal Grüße an alle Sternliebhaber. Als Neuling hat man ja einen Grund um sich in einem Forum anzumelden. Hier also mein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden