Stabilager wechseln Vor-Mopf 220 cdi

Diskutiere Stabilager wechseln Vor-Mopf 220 cdi im W211 / S211 Forum im Bereich E-Klasse; Hallo zusammen, Ich glaube, dass meine Stabilager fällig sind, jetzt bei 272 tsd. Es gibt ein ruckendes, knackendes Geräusch bei vertikaler...

  1. #1 DerSilberne211, 04.09.2019
    DerSilberne211

    DerSilberne211

    Dabei seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    W211 Kombi 220 CDI
    Hallo zusammen,

    Ich glaube, dass meine Stabilager fällig sind, jetzt bei 272 tsd.

    Es gibt ein ruckendes, knackendes Geräusch bei vertikaler Bewegung, und auf unebener Straße ein Poltern.

    Die anderen Gelenke, speziell alles am Radträger, sind keine 40 tsd alt, von Meyle, und sehen komplett gut aus, alle Gummis heile. Mit dem Hebel konnte ich auch bei abgestütztem Querlenker von unten kein Spiel finden.

    Die unteren Lager im vorderen Querlenker in der Mitte kann ich mittels vorhandener Presse auspressen am Auto und wechseln. Die muss ich noch genauer prüfen- die mach ich mal auf und wackle an der Schraube / am Konus. Vielleicht sind die „hart“, obwohl sie gummimäßig gut aussehen. Und mit dem Hebel nix auffällig war.

    Angenommen, es wären die Gummilager des Stabis—ich würde zur Prüfung auf beiden Seiten gleichzeitig die Gelenke unten auseinandernehmen, d.h. der Stabi wäre dann frei zum Drehen auf/ab und einschätzen- aber wie kriegt man den denn raus ?

    Bei einigen Modellen kann man wohl die beiden Gehäuse nach unten öffnen. Beim 211 muss man die Achse absenken und den Motor abstützen ? Dann den Stabi quer rausfummeln ? Das steht so auf einigen Sites...

    Und, wenn die Gummis original dranvulkanisiert sind, dann kann man mit Tausch- Lagern eigentlich nix gewinnen, denn die sind ja geteilt und lose, d.h. der Stabi kann sich darin drehen. Bei den originalen Lagern würde das Gummi in die Federkonstante des Systems mit eingehen, und quietschen/ rucken wäre unmöglich, da sich das alles ja im Gummi dreht.

    Leider finde ich da recht wenig zu - kann da jemand Licht ins Dunkel bringen ?

    Carsten
     
  2. #2 DerSilberne211, 09.09.2019 um 22:51 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2019 um 22:57 Uhr
    DerSilberne211

    DerSilberne211

    Dabei seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    W211 Kombi 220 CDI
    Hab heute alles freigelegt. Puh, Rost in den Gewinden.

    Das Problem ist nicht der Stabi. Ohne angehängten Stabi bewegt sich das Vorderrad sanft und ruckfrei. Der Stabi sitzt satt in seinen Gummis, elastisch drehbar, nix klappert.

    Es ist das linke Koppelstangen- Gelenk, das in der Mitte vom unteren hinteren Querlenker der Vorderachse sitzt.

    Es bewegt sich sehr ruckelig. Man muss stark drücken, dann klickt es etwas weiter. Kein Klappern, nur „sehr fest“. Das Gummi ist heile, drinnen ist gutes graues Fett, null Rost. Trotzdem fest. Ist von Meyle.

    Vermutlich, wenn die Kiste hoch oder runter federt, dann dauert es einen Moment, dann bricht sich dieses Gelenk frei, ruckt in die neue Position, und das Rucken ist das dumpfe Knacken. Also, defekt, weil zu hohes Losbrechmoment, bei null Spiel. Man könnte glauben, es sei drinnen gerostet und durch die Ausdehnung nun so, aber das ist es nicht.

    Auf der rechten Seite weit weniger fest, und dort bewegt es sich vor allem ruckfrei, sahniger.

    Keine Ahnung, hab eben ein neues bestellt, und tausch das mal aus, danach werd ich es ja wissen. Und ne gute Gelegenheit, was gegen Rost zu tun, und für den Winter vorzubereiten.

    Vielleicht säge ich das defekte Teil mal durch.

    Eine eigene Hebebühne ist schon echt cool...

    Carsten
     
  3. conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    5.225
    Zustimmungen:
    786
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003

    Bei meinem C30 mit 280 tsd noch die ersten ! Einmal jährlich mit Würth 2000 eingesprüht und Ruhe hat man.
     
  4. DerSilberne211

    DerSilberne211

    Dabei seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    W211 Kombi 220 CDI
    Hm- angenommen es wären vielleicht doch die Stoßdämpfer ? Bei 272 tsd noch die ersten...

    Ich überlege, ob ich mal ohne Stabi mit Dämpfern auf dem Hof probefahre...

    Carsten
     
  5. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.422
    Zustimmungen:
    3.340
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    die Koppelgelenke machen oft schon deutlich früher auf sich aufmerksam.. mach neu rein und dann schaust weiter ;)
    Wenn du eine passende Presse hast, ist das doch ne Kleinigkeit die zu tauschen...
     
  6. DerSilberne211

    DerSilberne211

    Dabei seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    W211 Kombi 220 CDI
    Gelöst.

    Zuerst ohne Stabi gefahren. Knacken war weg. Dann Dämpfer wieder abgebaut, und den Stabi mit Koppelstange auf der betroffenen Seite angeschlossen. Gelenk ohne Stabi dran unauffällig, nur halt recht ruckig. Das neue ruckt auch, aber etwas weniger.

    Mit der Schulter den Reifen hochgedrückt, Koppelstange auf Gelenk aufgesetzt, Mutter drauf, siehe da, knack, knack beim Bewegen.

    Gelenk wieder abgenommen, Ruhe ist.

    Also Gelenk ausgepresst, und dabei flog es aus Versehen auseinander hinten, falsches Druckstück vorn verwendet.

    Drinnen fand sich eine Plastikhülse, und der Kugelkopf. Aber kein Fett. Fett war nur vorn an der Manschette. Und das wars wohl auch, deswegen so ruckelig. Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich es rückseitig angebohrt mit nem 3er Bohrer und Fett reingedrückt, oder versucht, mit 2 Gewindegängen einen Schmiernippel in die Grundplatte zu setzen.

    So hat es 16 Euro für ein neues gekostet, bei dem ich auch nicht weiß, ob da an der richtigen Stelle Fett drin ist.

    Alles montiert, total ruhig, unauffällig. Andere Seite montiert + nach Hause gefahren.

    Carsten

    .... am E-Type kann man übrigens die Kugelgelenke noch zerlegen, reinigen, und mit Shims einstellen und abschmieren. Das waren noch Zeiten....
     
  7. conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    5.225
    Zustimmungen:
    786
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    An Dir ist ein Künstler verloren gegangen. :D
     
Thema:

Stabilager wechseln Vor-Mopf 220 cdi

Die Seite wird geladen...

Stabilager wechseln Vor-Mopf 220 cdi - Ähnliche Themen

  1. Luftfahrwerk bei W 164 350 CDI präventiv ersetzten

    Luftfahrwerk bei W 164 350 CDI präventiv ersetzten: Als Leid geplagter Land Rover Besitzer ( Defender und Disco) kam ich auf die Idee für die Frau vor kurzem einen ML 350 MJ 2010 zu kaufen. Der hat...
  2. 2002 W211 E270 CDI Notlauf wenn Betriebswarm

    2002 W211 E270 CDI Notlauf wenn Betriebswarm: Guten Tag! Ich habe der Forum schon mehrmals durchgesucht, habe ich auch ähnliche Probleme wie meine gefunden, aber die waren ziemlich alte...
  3. E 430 Mopf: "ADS"- und "ESP OFF"-Schalter vertauscht?

    E 430 Mopf: "ADS"- und "ESP OFF"-Schalter vertauscht?: Hallo zusammen, seit einigen Monaten besitze ich einen E 430, Baujahr 2001, mit adaptivem Dämpfersystem. Leider scheint es so, dass die Schalter...
  4. Kaufberatung cdi 200/220

    Kaufberatung cdi 200/220: Hallo zusammen, ich bin momentan auf der Suche nach einem Auto zum pendeln. Fahrleistung ca. 35.000km/a . Mein w210 e280 verbraucht da...
  5. E250 cdi Motorkonntrollleuchte/Notlaufprogramm

    E250 cdi Motorkonntrollleuchte/Notlaufprogramm: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: E 250 CDI W212 Bj2009, seit gestern die Motorkontrollleuchte an und Motor im Notlaufprogramm. Von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden