Starterprobleme

Diskutiere Starterprobleme im W203 / S203 Forum im Bereich C-Klasse; Guten Morgen zusammen, ich bin neu hier im Forum und bin nicht sicher, ob dieses Thema schonmal behandelt wurde. Ich habe folgendes Problem mit...

  1. #1 timowessel, 04.12.2022
    timowessel

    timowessel

    Dabei seit:
    04.12.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und bin nicht sicher, ob dieses Thema schonmal behandelt wurde. Ich habe folgendes Problem mit meinem C220 Cdi 203 T-Model (143ps):

    Seit einigen Wochen startet das Auto erst nach 3-4.....manchmal auch erst nach mehr als 10 Versuchen.
    Wenn ich den Zündschlüssel in Position 3 drehe, hört man ein Zischen aus dem Motorraum, aber mehr passiert nicht.
    Manchmal dreht der Anlasser, bricht aber nach ca. 2 Sekunden ab.
    Den Vorgang wiederhole ich einige Male, dann springt er irgendwann an.

    Halte ich den Schlüssel in Position 3 fest, dauert es ca. 20-30 Sekunden, dann springt das Auto nach einem kurzen kratzenden Geräusch an (zuerst hört man aber nichts... kein Orgeln, kein zischen).

    Woran kann das liegen? Vielleicht hatte ja schonmal Jemand dieses Problem.
    Die Batterie ist 2 Wochen alt und der Anlasser wurde vor einem Jahr gewechselt.

    Für Tipps wäre ich sehr dankbar.
     
  2. #2 gentlelike0675, 04.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2022
    gentlelike0675

    gentlelike0675

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    951
    Zustimmungen:
    336
    Auto:
    V250
    Servus ! Wenn Du also einen S203 fährst, dann handelt es sich auch schon um ein etwas betagteres Fahrzeug und mit Sicherheit hast du deutlich mehr als 100.000 km-richtig? Wenn du also die Bordnetzbatterie ausschließen kannst, alle Anschlüsse an Batterie und Anlasser fest sind, das Masseband zwischen Motor und Karosserie auch intakt ist, dann bleiben prinzipiell nur 3 Bauteile übrig. Das elektronische Zündschloss (EZS), das Steuergerät SAM (vorne links in Fahrrichtung im Motorrraum/Sicherungskasten) oder eben der Anlasser selbst !!! Wenn das Fahrzeug nach mehreren Versuchen sich dann aber einwandfrei starten lässt, die Zündung immer an geht....kann man das EZS eher hinten anstellen. Bleibt aber noch SAM oder Anlasser !!! Wenn man jetzt eine Wahrscheinlichkeitsrechnung auftun würde, dann würde ich dem mechanischen Verschleiß geschuldet eher auf den Anlasser tippen, auf den übrigens auch die Außentemperatur großen Einfluss hat. Einen Markenanlasser bekommst z.B. bei KFZ.Teile24 bereits irgendwo zwischen 200 und 300 Euro, der Einbau ist bei abgeklemmter Bordnetzbatterie und ein bisschen handwerklichem Geschick auf einer Hebebühne auch kein großer Akt - auch in einer freien Werkstatt oder einer Mietwerkstatt relativ erschwinglich !!! Hier würde ich ansetzen !!!
    Übrigens, die Sicherung für den Anlasser-Funktionskreis ist VL im Sicherungskasten mit 15 Ampere (blau) abgesichert. Die Auslegung der Sicherungsstärke wurde seinerzeit etwas zu schwach ausgelegt und gegen eine 20 Ampere-Sicherung (gelb) ersetzt. Das hat zwar jetzt nichts mit deiner Problematik zu tun, da die Sicherung ja nicht durchbrennt - aber hier würde ich das auch mal optimieren, sollte da noch eine 15 A Sicherung verbaut sein !
     
    timowessel gefällt das.
  3. timowessel

    timowessel

    Dabei seit:
    04.12.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Sorry für die späte Antwort.
    Es war tatsächlich der Anlasser. Nach dem Tausch funktioniert die Karre wieder (fast) einwandfrei.
    Vielen Dank für die Antwort.
     
Thema:

Starterprobleme