R170 Steuergerät/ECU SIM4LE Klonen?

Diskutiere Steuergerät/ECU SIM4LE Klonen? im CLK, SLK, SLC, E-Klasse Coupé & Cabrio Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Auf deinem Steuergerät sind nur die Kennfelder für exakt deine Motor-Kombination gespeichert. Des Weiteren sind dort auch die Daten für deine...

  1. #41 Head on Toast, 24.02.2021
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    38
    Auf deinem Steuergerät sind nur die Kennfelder für exakt deine Motor-Kombination gespeichert. Des Weiteren sind dort auch die Daten für deine ABS-ESP-BAS-Steuergerätekommunikation vorhanden, die speziell zu deinem SLK passen. Das war letztendlich der Grund, wieso ich die Kennfelder manuell umschreiben musste.

    Zudem lassen sich mit der SD NICHT, wie bei z.B. bei den M112-Steuergeräten, die unterschiedlichen Hubraumversionen auswählen und codieren. Das ist bei unseren Steuergeräten einfach nicht möglich. Diese Information bezieht sich auf die Möglichkeiten, die im W210-Menü der SD möglich waren. Das selbe wird höchstwahrscheinlich für deinen SLK gelten.
    Es können höchstens verschiedene Parameter für Region (USA...) und eventuell Automatik oder Handschalter codiert werden. Das mit der Ersatzteil-Nummer wäre mir neu, das hatte ich in meinen Recherchen damals ausgeschlossen. Aber selbst wenn beide Steuergeräte identisch sind, wird es immernoch über die SD nicht möglich sein, einem 200er Fahrzeug einen 2,3 Datensatz zu codieren. Das macht die SD einfach nicht mit.
     
  2. Siwy51

    Siwy51

    Dabei seit:
    30.01.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SLK R170 200K Fl
    Verbrauch:
    Hallo zusammen.

    Am Anfang beim Auslesen mit Kess v2 wird eine ID Datei angelegt.
    Hier die ID Datei des 230 ECU A1111533779 so wie ich es gekauft habe.
    Fahrzeug 230K Fl. Automatik.

    HW: 1111533779
    SW: 6577815128
    VIN: WDB1704491F277294

    Danach hat man die Daten aus meinem ECU A0001533579 mit SD übernommen,
    und auf die oben genannte übertragen. Danach Personalisiert.
    Jetzt ist meine VIN in der ID Datei sichtbar.

    HW: 1111533779
    SW: 6577815128
    VIN: WDB1704441F182XXX

    HW ist die Hardwarenummer / Teilnummer.
    SW ist die Softwarenummer
    Die Softwarenummer hat sich nicht verändert, also habe ich die gleiche Software wie der 230er.
     
  3. #43 Head on Toast, 24.02.2021
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    38
    Die Frage ist, ob die SD die Softwarenummer, welche das Kess ausliest, verändert.
     
  4. #44 nelke1234567, 24.02.2021
    nelke1234567

    nelke1234567

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    193
    Auto:
    230E / 200E / C200 / C200 / E200
    Jetzt werden gerade Vermutungen aufgestellt, was da gemacht worden ist, und welche Daten von wo nach wo gewandert sind.
    Daß man so "einfach" die Programmstände von einem Steuergerät zum nächsten mit dem SD-Tester übertragen kann, ist mir neu.
     
    Head on Toast gefällt das.
  5. #45 R170M, 24.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2021
    R170M

    R170M

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    10
    Auto:
    R170 FL, 2001, 230k Evo / C208, 2000, 230k Evo
    In der Hoffnung das wir das Gleiche meinen (kommt bei mir nicht so klar an) und um Siwy`s Frage zu wiederholen (es klingt deinerseits wie ein Widerspruch, wobei ihr dasselbe sagt?) : Ich habe mir im Austausch mit Siwy auch eine Ecu entsperren lassen. Diese soll als Ersatz dienen. Gewählt habe ich eine vorher im 230 k verbaute ECU (sicherheitshalber, entspricht meinem). Teilenummer ebenfalls A1111533779 (ist identisch für 200K / 230K).

    Alte ECU auslesen und übertagen:
    Ich stelle mir das mal so vor: Mit SD werden die alten Daten ausgelesen, übertragen und dann wird die ECU mittels FIN mit dem Fahrzeug verheiratet. Die SD kennt die FIN und die Austattung ja definitiv. Es gibt aber wohl eine Codierung (5 x 4 Stellen???) welche dann wohl mit ausgelesen wird. Sollte das Nonsens sein und alleine die FIN hierfür ausreichen - auch gut. Da aber trotzdem Daten übertragen werden muss es ja der/ein Code sein? Oder doch nur die FIN? Weiterhin ist die neue ECU unausweichlich identisch mit der alten was Ausstattung und Hubraum angeht (wurde ja alles übertragen).

    Alte ECU nicht mehr verwendbar:
    Es keine Inbetriebnahme in SD ohne vorheriges Auslesen (zumindest habe ich offline keine gesehen, nur bei "Sonderabläufe" vorne und online). Trotzdem muss es möglich sein eine neue zu verbauen ohne die alte zu haben. Das sehe ich wiederum über diesen Code der wohl in der MB Vedoc-Datenbank abliegt und mittels Vediamo übertragen wird (seit Xentry nur noch dort). Die "Variantencodierung" ist bei SD übrigens nackt bei der ECU, bei anderen SG´s geht was. Es deckt sich also mit deiner Aussage.

    Zu den Kennfeldern (das weißt du besser als ich): Ich verstehe dich so das die Kennfelder ebenfalls auf das Auto gemünzt werden bei der Personalisierung. Das aber beide Kennfelder auf der ECU vorhanden und gemäß FIN oder Codierung zuzuordnen sind ist wohl anzunehmen. Da eine identische Teilenummer besteht werden die sicher nicht verschiedene Softwares aufspielen (macht ja auch wirklich keinen Sinn, da könnte ich mir die Aktion auch sparen). Das die Software-Nummer identisch ist sehe ich ebenfalls als plausibel an. Bestenfalls werden andere Programm-Klassen dem Hubraum zugeordnet. Du hast also lediglich die automatische Kennfeld-Zuordnung manuell ausgetrickst bei dir?

    Ist das so erst mal ein Stand bevor es weitergeht?
    Man sollte ein gleiches Verständnis haben. Ich bin übrigens der Fragende, nicht der Wissende hierbei.
     
    Siwy51 gefällt das.
  6. #46 Head on Toast, 25.02.2021
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    38
    Ich denke auch, dass ich teilweise was anderes meine als ihr alle. Definitiv müssen wir uns da noch etwas verständigen, das Thema ist ja sehr interessant.

    Das kann ich so leider nicht bestätigen, jedoch bedeutet das nicht, dass ich es wiederlege. Beim 200K Steuergerät vom W/S210 gibt es diese Option definitiv nicht, da es keinen 230K mit Siemens-MSG als Motorisierung gab. Aus diesem Grund hatte ich mir bei meinem Motorumbau ein CLK 230K Steuergerät besorgt. Dieses mag beide Kennfelder für 2l&2,3l Motoren besitzen, jedoch war dies für mich uninteressant, da ich alleine am 2,3l Datensatz interessiert war, welches bei dem MSG definitiv aktiv ist. Mir ging es um die Kombination 2,3l (aus dem CLK) und W/S210 ESP-Aufbau. Diese Kombination lässt sich nicht durch Codierungen zusammenfügen. Aus diesem Grund habe ich manuell, ohne SD/Xentry, die reinen Motor-Kennfelder aus dem CLK-Steuergerät ausgelesen und in mein "altes 2l" MSG des W210 an den passenden Stellen überschrieben. Das war eine reine "Bitschieberei", keine Codierung wie man sie kennt.

    Das schließt letzendlich nicht aus, dass beim CLK und beim SLK die MSG Kennfelder für sowohl 2l und 2,3l Motoren beinhalten. Weiter bestätigen würden die Tatsachen, dass wie Ihr sagt, die Teilenummern zwischen den Motorisierungen die selben sind und ich damals in meiner Analyse der MSG-Datensätze herausgefunden habe, dass der W210 jedes wichtige Kennfeld 5 mal besitzt, jedoch immer mit den selben Werten, aber der CLK die 5 Kennfelder mit jeweils unterschiedlichen Werten besitzt. Das macht insofern Sinn, dass beim W/S210 es keinen anderen Motor gab, aber beim CLK (und SLK) es mindestens zwei Motoren gab.

    Unterschiedliche Teilenummern an den MSG bedeuten nicht unbedingt andere Funktionsumfänge. Manchmal ist auch nur die Pinbelegung vertauscht, weil z.B. eine Lambdasonde anders geführt ist und dann an einem anderen Stecker mit anderer Pinposition angeschlossen ist. Das ist eine hardwaretechnische Änderung, die jedoch kein Problem darstellt. So ist beispielsweise zwischen CLK-MSG und W/S210-MSG alleine eine Lambdasonde an andere Pins angeschlossen.

    Jetzt kann ich allerdings nicht genau sagen, inwiefern das Euch helfen soll. Eventuell könnt ihr euer Ziel nochmal formullieren, mit Ist-Zustand und Soll-Zustand.

    Eine weitere Frage habe ich auch noch: Wie ist das ABS/ESP in euren SLK aufgebaut: Hat der ABS-Block ein Steuergerät, also eine Rechteckige Platte an den Pumpen/Ventilblock angeflanscht oder existiert im Steuergerätekasten ein getrenntes ABS/ESP Steuergerät? Das WIS und EPC ist da immer sehr ungenau und manchmal sieht die Realität anders aus. Beim CLK habe ich es bereits durch, da ich genau so einen auf dem Hof stehen habe. Momentan ist der aufgrund von Zündschlossproblemen nicht ansprechbar, aber sobald der wieder läuft werde ich mich mit der SD an den dran machen um zu schauen, ob der zwischen 2l und 2,3l umcodiert werden kann.

    Sollte der SLK einen ABS/ESP aufbau wie im W210 besitzen, dann wäre das für mich interessant dies in meinen W210 einzubauen, denn ich bin mir sicher, nicht alle Kennfelder getroffen zu haben. Er läuft gut, wie ein normales Auto, aber die volle Leistungssteigerung besitzt er nicht. Ich habe auch wenig Lust weiter Kennfelder-"Erraten" zu müssen, seitdem ich mir noch einen S212 E500 angeschafft habe.

    Zu diesem Thema kann ich leider nicht viel beisteuern.
     
  7. #47 Head on Toast, 25.02.2021
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    38
    Hier sind noch Fotos, wie die Steuergeräte aussehen. Das CLK Steuergerät steht von der Hydraulikeinheit ab und hat die größe eines kleinen Tellers. Das W/S210 Steuergerät an der Hydraulikeinheit ist kleiner, hat weniger angeschlossene Kabel und steht nicht ab.

    Nicht W210.PNG
    Nicht W/S210



    W210.PNG
    W/S210
     
  8. Siwy51

    Siwy51

    Dabei seit:
    30.01.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SLK R170 200K Fl
    Verbrauch:
    Hier ein Bild der Hydraulikeinheit SLK R170 200K MOPF. Hydraulikeinheit.JPG
     
    Head on Toast gefällt das.
  9. #49 R170M, 25.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2021
    R170M

    R170M

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    10
    Auto:
    R170 FL, 2001, 230k Evo / C208, 2000, 230k Evo
    Das habe ich verstanden und die Tatsache das es nur einen Motortyp mit deiner Teilenummer gab stützt die Theorie das die Software bei 2 Modellen und einer Teilenumer entsprechend zugeordnet/angepasst wird. Eine Teilenummer mit verschiedenen Softwares wäre komplett unlogisch. Das können wir schon mal festhalten (bis es einer besser weiß). ich geh nach wie vor davon aus das Siwy mit ner 200k Zuordnung fährt. Mal logisch gedacht: Jeder Hobby-Tuner würde anstatt zu chipen die ECU oder die Kennfelder tauschen (können).

    Sofern ESP vorhanden (R170 FL!!!) ist das ein separates Steuergerät im Kasten oben. Habe auch letztens nem Freund an einen 210er (38 PIN, aber ESP) geholfen einen Fehler zu diagnostizieren (SG im Eimer, Magnetventil Bremskraftverstärker als Fehler im Speicher). In sofern müsste man im WIS die Pins anschauen. Soweit ich das in Erinnerung habe gibt es kein separates Brake-Steuergerät. Bremskraftverstärker und der Block vorne werden vom ESP gesteuert und natürlich muss beim Tritt auf die Bremse auch der Druck her ohne SG. Natürlich braucht der Block eine Signalverarbeitung vor Ort (Steuergerät würde ich das nicht nennen).
    BREMSVERSTAERKER MERCEDES SLK-KLASSE [PKW] [CHASSIS] (EUROPA)

    Aber: Höchstens checkt die ECU ob alles verbaut ist (höchstens). Ist ein SG hinüber oder nicht mehr ansprechbar läuft die Mühle trotzdem. Zudem sind alle SG`s plug and play (ausser halt die ECU un die Zündung). Zudem macht ja kein Tuner bei den Kennfeldanpassungen (ob original oder edited) eine Anpassung der ESP? Die Bremsen werden ja über die Hardware hochgpimpt. Also wenn das die Frage war wüsste ich nicht warum das ESP getauscht werden soll? Oder habe ich es falsch verstanden? Oder willst du ein ESP in ein Nicht- ESP-Fahrzeug bauen? Das wird natürlich nichts mangels der ganzen Sensorik.

    Zu meiner eigentlichen ECU-Frage kommen wir dann später... :-)
     
  10. #50 Siwy51, 25.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2021
    Siwy51

    Siwy51

    Dabei seit:
    30.01.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SLK R170 200K Fl
    Verbrauch:
    Hallo zusammen

    Ich habe vor einiger Zeit die Ersatzteil Nummern der am Motor verbauten
    elektrischen Bauteile, Aktoren und Sensoren verglichen.
    Beide Motorvarianten des M111EVO: M111 958 2,0L und M111983 2,3L
    Haben identische Teilenummern.
    Das bedeutet dass die Ansteuerung identisch ist.

    Breitband Lambdasonde ist am Fahrzeug montiert. Anfang kommender Woche mache ich Tests mit dem
    Serien Motorsteuergerät. Habe über den Winter vieles umgebaut. Da will ich die Ergebnisse vergleichen.
    Ladedruck, Abgasgegendruck usw. Bei meinem Setup bekommt der Motor ca. 7-10% mehr Luft wie ein serien 230er.
    Danach tausche ich die ECUs und sehen wir welche AFR Werte das A1111533779 Hat.
     
  11. R170M

    R170M

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    10
    Auto:
    R170 FL, 2001, 230k Evo / C208, 2000, 230k Evo
    Ok. Und Ich fahre mal zu MB demnächst und frage mal wie das mit dem setup funktioniert (ohne alte ecu). Frage hierzu: bei der Inbetriebnahme muss die alte ecu verbaut sein, klar. War da keine Option die Daten nur zu Speichern anstatt zu übertragen? Also zwischenspeichern muss er die ja...
     
  12. #52 Siwy51, 25.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2021
    Siwy51

    Siwy51

    Dabei seit:
    30.01.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SLK R170 200K Fl
    Verbrauch:
    Mein Kumpel hat die SD Version aus 2009. Mit einem C3 Multiplexer. Verbindung über Kabel.
    Ohne Xentry. Da war keine andere Option sichtbar.
     
  13. Siwy51

    Siwy51

    Dabei seit:
    30.01.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SLK R170 200K Fl
    Verbrauch:
    Hallo zusammen.
    Die Breitband Lambdasonde ist kalibriert und eingebaut.
    Heute habe ich die ersten Kilometer mit dem SLK nach dem Umbau der Abgasanlage gemacht.
    Das Vergleichen der Daten gestaltet sich schwierig.
    Mein altes ECU war ende 2020 auf ein AFR 12,6 bei Volllast im oberem Drehzahlbereich eingestellt.
    Nach dem Umbau der AGA (Fächerkrümmer und FOX 63,5mm Vor und Endschalldämpfer).
    Läuft der Motor viel zu mager. Volllast 13,6 AFR.

    Es scheint als ob durch den Fächerkrümmer die Rest Verbrennungsgase vollständig aus den Zylindern abgeführt werden.
    Dadurch mehr frisch Luft rein geht. Die zusätzliche Luft ist aber nicht im Kennfeld berücksichtig.
    Habe Urinitialisierung durchgeführt. Mal schauen wie sich die Motorelektronik adaptiert / anlernt.

    Bevor die AFR Werte nicht deutlich unter 13,0 kommen möchte ich nicht Vollgas fahren. Zu heiße Verbrennung
     
  14. #54 Head on Toast, 06.03.2021
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    38
    Ich bin ja mit dem 230er Steuergerät unterwegs gewesen, da lief alles, bis auf ESP, ABS und BAS. Und das liegt eben daran, dass andere Steuergeräte im W210 E200 Kompressor und SLK/CLK 230 Kompressor verbaut wurden, die untereinander nicht kompaktibel zum MSG sind.

    Eure Bilder habe ich mir angeschaut. Leider der ESP-Aufbau wie im CLK (der nicht mit meiner E-Klasse identisch ist). Natürlich könnte ich auch den ganzen ESP-Aufbau wechseln, aber das ist mir einfach zu aufwändig. Denn es sind einige Kabel anders, die teilweise bis hinter das Amaturenbrett gehen.

    Für den Alltag, also auch Winter und schlechtes Wetter sind ABS und ESP mir einfach zu wichtig, da zieht die Motorleistung den kürzeren. Ich spreche da von ein paar Pferdchen die fehlen, nicht ein ganzer Zuchtstall.
     
  15. #55 Siwy51, 07.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2021
    Siwy51

    Siwy51

    Dabei seit:
    30.01.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SLK R170 200K Fl
    Verbrauch:
    Hallo zusammen.
    Hallo Head on Toast.

    Da hast Du vollkommen Recht. Es geht mir auch nicht um paar PS.
    Wie anfangs schon gefragt:
    Gibt es überhaupt jemanden der eine geklonte funktionierende SIM4LE ECU hat?
    Wenn ja welche Firma hat es gemacht?


    Meine Frage kann man definitiv mit ja beantworten.
    Ob die Kennfelder von dem einem oder anderem Model übernommen werden spielt keine Rolle.
    Man kann testen und probieren ohne das original ECU zu verändern.

    Wer interessiert ist wie es mit meinem SLK weiter geht kann hier weiter lesen:
    MBSLK - SLK & SLC Community - Die MBSLK.de-Foren - Umbau auf M62 Kompressor im 200K Fl.
    Zur Zeit bin ich auf der Suche nach Einspritzdüsen mit größerem Durchsatz, so um 340ccm/min.
    Die serien Düsen haben 305ccm/min bei 3,5Bar. Selbst gemessen.
    Ich finde nirgend wo ein Datenblatt von den originalen Siemens Deka Einspritzdüsen A0000787249.
    Vielleicht kann da jemand helfen?
    LG Andreas.
     
  16. Siwy51

    Siwy51

    Dabei seit:
    30.01.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SLK R170 200K Fl
    Verbrauch:
    Hallo zusammen.
    Das Problem mit dem Abmagern im oberem Drehzahlbereich habe ich beseitigt.
    Die Einspritzdüsen aus dem VW Motor passen zwar rein, aber sie spritzen anders
    wie die Siemens Deka ein.
    Habe dem Kraftstoffdruck auf 5,0Bar erhöht. Jetzt ist alles OK. Ladedruck und AFR..JPG
     
    Head on Toast und jumbo1970 gefällt das.
  17. Siwy51

    Siwy51

    Dabei seit:
    30.01.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SLK R170 200K Fl
    Verbrauch:
    Hallo zusammen.
    Habe heute die Log Dateien aus dem ECU vor und nach der Personalisierung verglichen.

    Ausgelesen aus dem gebrauchtem ECU.
    Spender Fahrzeug 230K FL. Automatik.
    HW: 1111533779
    SW: 6577815128
    VIN: WDB1704491F277294
    SW Ver.:

    Nach Personalisierung auf Daten aus 200K.
    HW: 1111533779
    SW: 6577815128
    VIN: WDB1704441F182xxx
    SW Ver.:

    Die Software Nr. ist identisch. Also sind jetzt die Daten aus dem 230em auf meinem
    200K. Das ECU funktioniert gut keine Fehlermeldungen bezüglich Automatik Getriebe usw.
     
    conny-r gefällt das.
  18. #58 conny-r, 10.04.2021
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    7.039
    Zustimmungen:
    1.117
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G / ///-/// -/// SL 350 Sportmotor 315 PS, 04 / 08
    Kennzeichen:
    f d
    he
    c r 7 7
    f d
    he
    c r 6 6 6
    Deine Mühe hat sich also gelohnt. :prost
     
  19. #59 Siwy51, 11.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2021
    Siwy51

    Siwy51

    Dabei seit:
    30.01.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SLK R170 200K Fl
    Verbrauch:
    Erst mal hallo zusammen.

    Habe da noch Fragen zu der Arbeitsweise des Sim4LE ECU.
    Ich habe es immer angenommen dass, das Motorsteuergerät die Kraftstoffmenge an die durchgesetzte Luftmasse anpasst, je nach Last. Teillast Lambda 1. Volllast je nach dem Lambda 0,80. aber immer die Kraftstoffmenge an die vorhandene Luftmasse.

    An meinem SLK mit dem Siemens Sim4LE ECU beobachte ich ein umgekehrtes Vorgehen.
    Die dem Motor zugefügte Luftmasse wird an die im ECU im Kennfeld abgelegte Werte angepasst. Werte die außerhalb des „Korridors“ liegen lösen die Korrektur der Luftmasse aus.

    Jede Art die Luftmasse über ein bestimmten wert zu erhöhen wird über die Adaption zurückgenommen. Oder löst ein Fehler aus.
    Stellglied Umluftklappe macht etwas auf, und Ladedruck somit Luftmasse nimmt wider ab.
    Habe Ladedruckanzeige da sehe ich wie sich der Max. Wert nach unten verringert.
    Habe auch beobachtet dass ab einem bestimmten Wert die Kraftstoffzufuhr unterbrochen wird. Wie beim Drehzahlbegrenzer.

    Vielleicht kann jemand noch was dazu sagen mich aufklären?
     
Thema:

Steuergerät/ECU SIM4LE Klonen?

Die Seite wird geladen...

Steuergerät/ECU SIM4LE Klonen? - Ähnliche Themen

  1. Steuergerät Innenraumbeleuchtung

    Steuergerät Innenraumbeleuchtung: Servus, bei meinem 2003er W203 C180 ist die Innenraumbeleuchtung von den Lüftungsauslässen, Zigaretten Anzünder, Lichtschalter, und dem kleinen...
  2. Steuergerät im Kofferraum defekt

    Steuergerät im Kofferraum defekt: Hallo zusammen, gerade ein Problem gelöst und gleich das nächste geschaufelt. Ich wollte prüfen warum die Heckscheibe nicht mehr heizt und habe...
  3. Erfahrung mit GZA Motors Steuergeräte Reparatur?

    Erfahrung mit GZA Motors Steuergeräte Reparatur?: Hallo hat jemand Erfahrungen gemacht mit der Firma GZA Motors Bremen bzw. Berlin? www.gzamotors.de
  4. S211 AHK Steuergerät Stecker und Belegung

    S211 AHK Steuergerät Stecker und Belegung: Hallo Zusammen, ich habe mir eine gebrauchte AHK (schwenkbar ) besorgt. Dort waren beim Steuergerät leider nicht alle Kabel bei. Es gibt einen...
  5. Mercedes ML Steuergerät & Batterie Defekt

    Mercedes ML Steuergerät & Batterie Defekt: Hallo ich habe einen Mercedes ML 320 CDI Steuergerät & Batterie Defekt wie bekomme ich ihn auf einen Anhänger also wie bekomme ich ihn in denn...