Störungsanzeige Motorleuchte während der Fahrt

Diskutiere Störungsanzeige Motorleuchte während der Fahrt im W203 / S203 Forum im Bereich C-Klasse; Zwar bin ich schon seit Januar 2007 hier registriert, habe auch schon viele Beiträge erfolgreich durchstöbert, aber bisher keinen eigenen Beitrag...

  1. #1 chainee, 21.09.2008
    chainee

    chainee

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Zwar bin ich schon seit Januar 2007 hier registriert, habe auch schon viele Beiträge erfolgreich durchstöbert, aber bisher keinen eigenen Beitrag erstellt. 8)

    Zunächst grüße ich alle ForenmitgliederInnen! :wink:

    Ich möchte hier ein Problem schildern, worauf ich hier im Forum noch keine exakte Lösung gefunden habe:

    Mein Fahrzeug: C 180, 1998 cm³, EZ: 30.10.2001, 117.750km, LPG-Umrüstung bei ca. 75.000km, Landirenzo=keine Probleme bisher

    Als ich gestern losfuhr, war noch alles in Ordnung. Dann aber, nach ca. 30 km Landstraße wurde das Gas nicht mehr richtig angenommen: Als wenn es "gedeckelt" würde. Als Amateur würde ich erst einmal annehmen, dass nicht genügend Luft zur Verfügung gestellt wurde; Fehlermeldung weder im Display noch Motorleuchte! Beim Gas wegnehmen erst einmal wieder i.O.

    Nachdem das Fahrzeug nach ca. 10km weiterer Fahrt abgestellt und neu gestartet wurde, war das Problem mit der Gasannahme nach ca. 5 km wieder - etwas verstärkt - da und die Motorleuchte brannte während der Fahrt; währendessen habe ich von LPG auf Benzin umgestellt (Ausschluss, dass Einspritzung Gas nicht richtig arbeiten sollte), es ergab sich aber keine Änderung. Ich habe angehalten, ausgeschaltet und nach kurzer Wartezeit (ca. 1 min) wieder losgefahren. Danach lief m.E. das Auto wieder normal, Gasannahme okay.

    Dennoch wollte ich ja die Ursache wissen; bin also kurz vor Toresschluss (Samstagmittag 12.00 Uhr) nach weiterer Fahrtstrecke von ca.10 km in eine Werkstatt zur Fehlerauslesung:

    Fehler P 203B Bank 1 Lambdasonde und P 201 B Zündkreis wurden angezeigt; der Mechaniker meinte, es könnte der Luftmassenmesser sein, dies müsste aber während einer Probefahrt gemessen werden.

    Fehler wurde gelöscht, ich fuhr ca. 40 km nach Hause, alles okay. 7 Stunden später: Start des Fahrzeugs, Abzug usw. alles i.O.

    Allerdings nach einer Fahrtstrecke von ca. 40 km BAB/Landstaße auf einer Autobahnzuführung keine richtige Gasannahme mehr, leichtes Ruckeln, "gedeckelter" Betrieb - es war nur noch möglich, ca. 70-80 km/h ohne Ruckeln zu fahren. Hierbei leuchtete wieder die Motoranzeige auf. Nach ca. 10 km habe ich die Autobahn verlassen, Fahrzeug abgestellt und ca. 1 min gewartet. Danach Start und problemlose Weiterfahrt bis nach Hause (ca. 15 km). Motorleuchte ist noch nicht wieder gelöscht.

    Hat jemand eine zündende Idee??



    Würde mich sehr freuen und bedanke mich im Voraus für Eure Mühe!!

    Mit freundlichem Gruß

    chainee :)
     
  2. #2 Deutz450, 21.09.2008
    Deutz450

    Deutz450

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    2.436
    Zustimmungen:
    9
    Auto:
    MB
    Es ist durchaus möglich dass es der HFM ist. Lass aber mal den Gasbetrieb ganz weg und teste ob es im reinen benzinbetrieb auch wieder auftritt, erst auf Benzin zu schalten wenn der Fehler da ist nützt nichts, da ist der betreffende Zylinder schon längst abgeschaltet.
     
  3. #3 chainee, 21.09.2008
    chainee

    chainee

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Hallo DEutz450:

    Vielen Dank für Deinen Hinweis!

    Bin heute Abend wieder ganz normal losgefahren, auf Gas wird nach ca. 800m automatisch umgeschaltet. Bin mit Abstellen des Fahrzeugs nach halber Wegstrecke ca. 12 km gefahren - alles (auch extra mal beschleunigt) ohne Probleme (Motorleuchte brennt natürlich noch, da nicht gelöscht).

    Also, das mit dem ausschließlichen Benzinbetrieb werde ich auf jeden Fall noch machen, dauert aber sicher 2-3 Tage, weil ich es eher nicht schaffe.



    Frage zur Verständigung:

    Bei Störung schaltet ein Zylinder den Betrieb ab? Deshalb also die ruckelige Fahrweise und ca. 80km/h auf der Autobahn?

    Nochmals vielen Dank!

    PS: Könnte es auch sein (da der Fehler zweimal nach jeweils ca. 40 km aufgetreten ist), dass der Gasdruck im Verdampfer mit der Zeit - bisher ca. 42.000km Gasbetrieb - nachgelassen hat und neu eingestellt werden muss und daher evtl. die Störung dann kommen kann?
     
  4. #4 chainee, 24.09.2008
    chainee

    chainee

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    So, da bin ich wieder !

    Zwischenzeitliche Kurzstrecken (10-16 km) stellten kein Problem dar - auch nicht mit umgeschaltetem Gasbetrieb!

    Jetzt habe ich aber heute Nachmittag den Vorschlag von DEutz450 aufgegriffen:

    Bei Fahrtbeginn gleich auf Benzinbetrieb umgeschaltet:

    Beim Losfahren zog das Fahrzeug gut durch, nach ca. 1 km die Autobahn befahren und nach ca. 5km auf "offener Strecke" richtig Gas gegeben. Endgeschwindigkeit (habe vorher auch keine höhe Geschwindigkeit erreichen können) lag bei 217 km/h. Auch bei weniger schneller Fahrt gute Gasannahme, kein Ruckeln, alles okay - gute Leistung, spritzig!

    Nach ca. 15 km die Autobahn in entgegengesetzter Richtung befahren, dann Abfahrt, ca. 7 km Land- und Kreisstraßen sowie innerorts. Dann habe ich zunächst ein paar Liter Benzin nachgetankt, damit der Tank immer über 1/4 voll ist - soll so sein, wg. mitlaufender Benzinpumpe bei Gasbetrieb.

    Nach dem Starten noch ca. 3 km innerorts - insgesamt 39 km Fahrtstrecke mit wechselnden Geschwindigkeiten - keine Probleme bei ausschließlichem Benzinbetrieb.

    Daher gehe ich nunmehr davon aus, dass der LMM nicht defekt sein kann (Erreichen der Endgeschwindigkeit...). M.E. könnte es am Gasdruck (VErdampfer o.ä.) liegen. Morgen, am Donnerstag, habe ich einen Termin beim Ausrüster um dies feststellen und den Fehler löschen zu lassen (Motorleuchte).

    Vielleicht hat von Euch jetzt jemand einen brennend heißen Lösungsvorschlag??

    Werde hier an dieser Stelle weiter berichten! ;)
     
  5. #5 chainee, 25.09.2008
    chainee

    chainee

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, da bin ich wieder!

    Kurzer Bericht: Termin beim ehemaligen Umrüster um 15.30 Uhr; nach Schilderung der bisherigen Sachverhalte:

    Fehlerspeicher ausgelesen, Zündkerzen überprüft, alle 4 Injektoren ausgetauscht, da Fehleranzeige Zündstörung ? 3. Zylinder; Gasdruck war gut - obwohl die Membrane im Verdampfer auch altern kann.

    Dauer der Operation ca. 30 min - Garantiefall, da noch unter 2 Jahre - keinen müden Cent bezahlt (Ansonsten sollen die Gasinjektoren je Stück ca. 100.- Euro kosten).

    Mechaniker meinte, er ginge sehr stark von einem nicht fehlerfrei arbeitenden Injektor aus; falls aber das Problem nochmals auftaucht, wieder kommen.

    Ich habe dann das Fahrzeug getestet: Ca. 10 km bis zur Autobahn, dann ca. 5-7 km BAB mit beinahe Höchstgeschwindigkeit, Landstraße, Stadtverkehr - Auto abgestellt - ca. 10 min später Stadt - Landstraße - geschl. Ortschaft -ca. 10 km -.

    Durchzug wesentlich (gefühlt wie Benzinbetrieb) besser im Gasbetrieb als vorher, kein Ruckeln - kurz:


    N O P R O B L E M !

    :) :) :) :) :) :wink: :wink: :tup =) 8) :D :wink: :wink: :prost
     
  6. #6 lodda83, 26.09.2008
    lodda83

    lodda83

    Dabei seit:
    05.08.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    servus...

    na du hast ja ein glück. ich hatte hab mit meiner motorleuchte immer noch zu kämpfen. ich weiß einfach nicht woran es liegt und die in der werkstatt können mir auch nicht so richtig weiterhelfen.

    Luftmassenmesser und Zündspulen wurden schon ausgewechselt. Hatte vorher auch das gleiche problem wie du. ruckelnde fahrweise und ausfall eines zylinders. nach dem wechseln der zündspulen und zündkerzen wurde es besser. nur die doofe motorleute erscheint nach jedem fehlerauslesen erneut.

    ein kumpel meinte das ich jetzt bald mal die kopfdichtung machen muss und es sein lann das das ein fehler ist, der die motorleute brennen lässt. geht doch aber gar nie, oder?

    hat jemadn ne lösung oder ne idee was es sein kann?

    schon mal danke
     
  7. Lonodo

    Lonodo

    Dabei seit:
    12.09.2006
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    Bisher 2x MB CL203, in der Familie S211 Sportpaket, W210, W202
    Zum Thema selber kann ich leider nicht viel beitragen, möchte aber eins sagen:

    Finde es erschreckend wieviele Gasumrüster es gibt, die wenig bis keine Ahnung von der materie haben.
    Dadurch entstehen dann auch solche Probleme (mit Motoraussetzern und dergleichen). Ich habe lange nach meinem Umrüster gesucht und wollte immer die Referenzen wissen,
    ob vorher schon dieser Motor umgerüstet wurde. Bislang bin ich sehr zufrieden und hatte keine Probleme (*aufs Holzklopf*)

    Im Falle eines defekten Injektors muss man sagen, das es passieren kann. Da trifft den Umrüster keine Schuld.

    Also Augen auf beim Umrüsterschauen!
     
  8. #8 chainee, 26.09.2008
    chainee

    chainee

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, lodda 83! :s66:

    Ich bin leider auch kein Mechaniker :s1: , aber hast Du -wie Deutz450- angeregt hatte, auch einfach einmal bei Fahrtbeginn auf Benzin umgeschaltet und dann das Fahrverhalten getestet? Die Herangehensweise ist eigentlich logisch: Fahrbetrieb nur mit Benzin, dann nur (nach automatischer Umschaltung) mit Gas. Wenn sich hierbei Unterschiede ergeben, werden wahrscheinlich dort die Fehler zu suchen sein, wo es schlecht läuft.

    Dann gäbe es die Möglichkeit, den Fehlerspeicher auslesen und löschen zu lassen, danach den Kraftstoff wählen, der im vorgenannten Betrieb unproblematisch war. Ist z.B. der Benzinbetrieb okay und wird kein Fehler angezeigt, kann m.E. kein defekter Luftmassenmesser oder Zündspule o.ä. vorliegen. Diese Fehler würden dann jetzt auch angezeigt werden - also können diese folgerichtig auch nicht als Fehler im Gasbetrieb herhalten. :s2:

    In anderen Foren habe ich gelesen, dass auch durchaus der Schlauch zu den Einspritzdüsen mechanisch geknickt worden sein könnte und dadurch weniger Gasdurchsatz und damit Fehleranzeige Motorleuchte= Abschaltung des betroffenen Zylinders auftreten könnte. :s57:

    In einem weiteren Forenbeitrag wurde festgestellt, dass die Membrane des Verdampfers altern und dadurch der Gasdruck sinken kann.

    Ein weiterer Beitrag beschäftigte sich mit den Rails / Injektoren, die angeblich durch dem Autogas beigefügte Weichmacher o.ä. die Dichtungen undicht werden lassen können; hierbei setzt sich auch ein gewisser Schmutz in den Injektorengehäusen ab.

    Ferner wurde beschrieben, dass Additive verwendet wurden, die entweder keine Wirkung auf den Betrieb bzw. diesen verschlechtert hatten: Auch hier wurden wohl Verschmutzungen dafür verantwortlich gemacht.

    Die an die Injektoren jeweils anliegenden Spannungen können gemessen werden; frag`mich aber nicht nach den entsprechenden Spannungsgrößen; dies wird ggf. von der Anlage abhängen? :s72:

    Hallo, Lonodo: :wink:

    Du hast recht, selbst Markenwerkstätten (von der entsprechenden Automarke) sind keine Garantie für unproblematischen Einbau / Betrieb einer Autogasanlage.

    Für meinem Umrüster habe ich allerdings ausschließlich ein dickes Lob: Autogasanlage (Landi Renzo) wurde eingebaut, erst- und einmalig zu diesem Zeitpunkt eingestellt, 42.000 km gefahren und ... bisher keine Probleme. Na ja, bis auf die eingangs beschriebene. :s71:

    Hierzu eine Frage: Ist es üblich, dass bei nicht einwandfreiem Betrieb eines Injektors alle vier getauscht werden (war ja noch Garantiefall)? Der 3. Zylinder hatte nur Zündprobleme, so dass ein Austausch des hierfür verantwortlichen Injektors genügt hätte; oder müssen immer alle vier gewechselt werden?

    Jedenfalls bin ich "meiner" Werkstatt und dem kompetenten Mechaniker äußerst dankbar. Ohne Worte wurden vier neue Injektoren herangeschafft und eingebaut. Auto läuft prima und zieht gut durch! Super Leistung der Werkstatt (in ca. 30 min). :s68:

    Falls jemand noch weitere Anregungen zu diesem Thema hat, ich lerne gerne dazu! Wurden auch Erfahrungen mit nicht 100%-ig arbeitenden Injektoren gemacht? Kann es sich wiederholen, sich evtl. zum Dauerproblem auswachsen??
     
  9. PESI

    PESI

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    verkauft: C 200 Kompressor (Avantgarde, Bj 02/2005), Sportpaket, Sportfahrwerk; aktuell Toyota Avensis T27 1.8 Benziner
    Eine Idee nicht, allerdings hatte ich das gleiche Problem bei meinem Golf V, 1,6 FSI, Bj 2004. Die Leuchte heißt dort zwar "Fehler im Abgassystem", aber ist ja egal.
    Hat auch angefangen auf der Autobahn zu ruckeln, zwischendurch nicht mehr gezogen, nur noch bis ca. 100 km/h. Zur Tortur: Lamdasonde getauscht, wieder angegangen die Lampe. Wieder Lambdasonde getauscht, wieder angegangen die Lampe. Steuergerät getauscht, wieder angegangen nach 3 Monaten. Da kamen die Leute von VW auf die Idee, doch nochmal die Lamdasonde zu tauschen ... als sie wieder anging, tauschten sie die Sonde NOCHMAL. Jetzt habe ich den Wagen verkauft, nachdem VW 2 Jahre lang nicht in der Lage war, den Fehler dauerhaft zu beheben!!!
    Ich hoffe für dich, dass sie es bei Mercedes auf die Reihe bekommen!!!
     
Thema: Störungsanzeige Motorleuchte während der Fahrt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes störungsanzeige

    ,
  2. p201b

    ,
  3. mercedes fehlercode P201B

    ,
  4. mercedes injektoren okay motorkontrollleuchte trotzdem an,
  5. p201b mercedes benz,
  6. p201b mercedes,
  7. schlechtes gas getankt s210 motorkontrollleuchte brennt?,
  8. störungsanzeige leuchte,
  9. w203 nach starthilfe leuchtet die motorsteuerung lpg gas,
  10. fehlercode p201b mercedes,
  11. fehler P201B mercedes,
  12. mb fehlercode p201b,
  13. c180fehlercode p201b,
  14. fehlercode P201D c180,
  15. mercedes w203 motorleuchte,
  16. motorleuchte w210 leuchtet www.mercedes-forum.com,
  17. kann ich mit brennender motorleuchte 500km fahren?,
  18. mercedes c klasse t modell motorkontrollleuchte an und ruckelt während fahrt,
  19. Mercedes P201B,
  20. fehlercode p201b,
  21. p201a mercedes fehler,
  22. Motorkontrollleuchte nach schneller fahrt an ,
  23. störungs-Anzeigeleute,
  24. Mercedes motorwarnleuchte nach Starthilfe,
  25. mercedes 180 c geht beim fahren aus motor motorlampen
Die Seite wird geladen...

Störungsanzeige Motorleuchte während der Fahrt - Ähnliche Themen

  1. Rückfahrkamera fährt beim Bremsen heraus

    Rückfahrkamera fährt beim Bremsen heraus: Seit einigen Tagen fährt beim Bremsen bis zum Stillstand die hintere Kamera heraus. Es handelt sich um eine C Klasse, Bj. o6/ 2016. Wer kennt...
  2. R170 Plötzliches Abbremsen des rechten Vorderrades während der Fahrt

    Plötzliches Abbremsen des rechten Vorderrades während der Fahrt: Baujahr 2001, SLK 320. Bin neu hier und hoffe auf Hilfe. Ich weiß sonst keinen anderen Weg. Das wäre super. Folgendes Problem tritt bei dem SLK...
  3. Mein W203 Diesel fährt nur noch im Notlauf

    Mein W203 Diesel fährt nur noch im Notlauf: Seit einigen Monaten hab ich das Problem dass der Wagen kein Gas mehr gibt. Und höchstens langsam bis zu 140 km/h beschleunigt. Das Diagnose Tool...
  4. S211 Rückwandtür Schloss öffnet aber Tür fährt nicht hoch ..

    S211 Rückwandtür Schloss öffnet aber Tür fährt nicht hoch ..: Hallo an alle:-) ich habe einen s211, also T-Modell, bj. 08.09.2006 mit einem Easy Pack nachgerüstet.
 Nach Einbau der Hydraulikpumpe und des...
  5. W203 BJ 2007 geht während der Fahrt aus und alleine wieder an

    W203 BJ 2007 geht während der Fahrt aus und alleine wieder an: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem und hoffe dass hier jemand helfen kann. Mein C 220 CDI Sportcoupe BJ 2007 vor Modellpflege geht immer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden