Studie zu Neuwagenpreisen - heute und damals

Diskutiere Studie zu Neuwagenpreisen - heute und damals im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Hallo, viele werden es bereits vermuten, nun gab es dazu eine Studie. Verglichen mit früheren Zeiten sind die Neuwagenpreise explodiert....

  1. #1 derdietmar, 06.11.2012
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.518
    Zustimmungen:
    1.717
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Hallo,

    viele werden es bereits vermuten, nun gab es dazu eine Studie. Verglichen mit früheren Zeiten sind die Neuwagenpreise explodiert.

    Autopreise und Inflation: Warum der Golf 7 nur 10 368 Euro kosten dürfte - Autopreise und Inflation - FOCUS Online - Nachrichten

    Achtung, diese Studie nicht verwechseln mit einer Studie, welche vor einigen Monaten veröffentlicht wurde. Dort war die Rede vom Anteil des Einkommens, den ein Arbeitnehmer damals für einen Neuwagen ausgab und heute ausgibt. Das sind zwei verschiedene paar Schuhe.

    Sicher kann man nun argumentieren, dass die Ausstattung heutzutage besser geworden ist. Das ist auch korrekt, allerdings kann man das als State of the Art ansehen. So ist das nunmal, in anderen Konsumbereichen wird für mehr Leistung heutzutage tendenziell weniger verlangt.

    Viele Grüße :wink:
     
    mahri und Nero Augustus Germanicus gefällt das.
  2. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
  3. WF17

    WF17 alias C55 AMG

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    1.020
    Auto:
    GLK 350 4Matic, R107 300SL
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    w f 1 7
    d n
    nw
    w f 1 1
    Kostet der neue Golf etwa mehr? :D
     
  4. #4 Daniel 7, 06.11.2012
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.420
    Zustimmungen:
    2.549
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Nicht aussagekräftig in der Form. Autopreise orientieren sich nicht starr an einem vorgegebenen Wert wie etwa der Kaufkraft.
    Man könnte ja mal ausrechnen, wie viel ein Mitarbeiter der Golf-Produktion damals verdient hat und wie viel er heute demnach verdienen "dürfte" 8)
     
  5. #5 derdietmar, 06.11.2012
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.518
    Zustimmungen:
    1.717
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Hallo,

    Die "Hartzler ohne Schulabschluss" sitzen an der Uni Duisburg-Essen. Im anderen Beitrag geht das Bild nicht mehr, hast du das noch?

    Viele Grüße :wink:
     
  6. #6 Nero Augustus Germanicus, 06.11.2012
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.002
    Zustimmungen:
    641
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Prinzipiell taugt es aber zur Veranschaulichung und in der Hinsicht kann man sagen, dass Neufahrzeuge bei Halbwertszeiten von 5 Jahren anstelle 15 wie es früher der Fall war, durchaus viel teurer geworden sind. Und da braucht tatsächlich niemand mit Ausstattung kommen, da diese wohl kaum den Preis des Rohfahrzeuges verdoppeln kann. :P
     
    Joerg1 gefällt das.
  7. #7 w123fan, 06.11.2012
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.010
    Wenn so auf den Privatanteil bei den Neuzulassungen sieht, ist die Studie wohl nicht von der Hand zu weisen.Die Gehälter stiegen leider nicht im gleichen Maße wie die Preise stiegen.Schuld daran haben die Politkasper, die gerade dabei sind unsere Zukunft zu verfrühstücken und ein dummes Volk, daß sich das alles bieten läßt.
     
    Floschi, stud_rer_nat, Joerg1 und 2 anderen gefällt das.
  8. #8 derdietmar, 06.11.2012
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.518
    Zustimmungen:
    1.717
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Hallo,

    Relativ zur Kaufkraft der Bürger wurde der Fahrzeugpreis betrachtet. Ob das nun richtig oder falsch ist sei dahingestellt, wenn sich die Preise weiterhin so entwickeln werden die Hersteller aber wohl immer weniger Fahrzeuge an privat absetzen können obwohl der absolute Fahrzeugpreis sogar gleich blieb (siehe hotw's Link). Aktuell reguliert sich der Preis am Gebrauchtwagenmarkt, dort werden die Autos nach wenigen Monaten bereits mit 40% und mehr Nachlass gehandelt.

    Hier noch Infos zu den "Hartzlern ohne Schulabschluss", welche die Erhebung durchgeführt haben:
    CAR Center Automotive Research

    Viele Grüße :wink:
     
  9. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Ich habe gerade gegoogelt, da scheinen ne ganze Menge BWLer zu sitzen... Polemisch ausgedrückt: fast das Gleiche =)

    Ich hab's gerade gesehen... Ging vermutlich bei igrend nem Update der Boardsoftware drauf :wand Ich schau mal nach, wenn ioch wieder im Badischen bin.

    @all

    Warum die Autos so teuer sind? Ganz einfach:

    1: Haben Sie mehr Ausstatung, die der Kunde will! Selnstversuch: man verkaufe einen Kleinwagen ohne Massagesitze und Minibar! Unverkäuflich! Überspitzt formuliert. Die Breite Masse erkennt die Wertigkeit nicht und will immer mehr ohne es bezahlen zu können. Man lese dazu auch den Ausstattungsnachrüstungshype quer durch alle Foren. Werden Autos von den Verklaufsplattformen verlinkt heißt's fast immer: zu mager ausgestattet!

    2: Die Leistungsfähigkeit der Fahrzege hat sich erhöht, weil es gefordert wird! Vornehmlich vom Kunden, aber auch von der Gesetzgebung, was die Emissionen betrifft.

    3: Rohstoffe wie Stahl usw werden teurer

    4: Höhere Mehrwertsteuer

    5: Immer komplexere Systeme müßen entwickelt und zur Serienreife gebracht werden. Über einen Fensterheber kann man diskutieren, über die Armada von Airbags und sonstiger Sicherheitsausstattung aber nicht.

    Die Autos sind besser, größer, schneller, sicherer usw. Das muß halt bezahlt sein. Die Banken machen es möglich, daß auch der letzte Staubsaugervertreter nen Geschäftswagen hat und der Strassenfeger ne Oberklasse-Limousine fährt. Dem Kunden wird's suggeriert, er steigt drauf ein. Das ist Wachstum. Solche Blasen platzen auch mal ganz gerne wie die Vergangenheit gezeigt hat.
     
    Charlie, Wurzel1966, bandit und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #10 w123fan, 06.11.2012
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.010
    Die Blase ist bereits geplatzt.Die ganzen tollen Zahlen vom Heidegolfhersteller VW oder von BMW beruhen nur auf dem Chinageschäft. Wie lange das noch läuft weiß auch keiner und dann gute Nacht. Der Wunsch nach mehr Ausstattung wurde allerdings auch gezielt gesteuert, schließlich vedient man damit am meisten.Das darf auch nicht vergessen werden.Die Zeiten der " Buchhalterausstattungen " sind nun mal vorbei.
     
  11. #11 Brumm Brumm, 06.11.2012
    Brumm Brumm

    Brumm Brumm

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    E180
    Damit ist eigentlich schon alles gesagt und erklärt. Autos werden immer teurer, weil sie eben schon lange nicht mehr nur ein Fortbewegungsmittel sind, sondern ausgestattet werden mit allem möglichem Schnick-Schnack. Niemand würde heute noch ein Auto kaufen, welches ausgestattet ist wie der Golf 1 damals. Und dafür können die Hersteller auch höhere Preise verlangen. Die steigenden Rohstoffpreise für Metalle tun ihr übriges.
     
  12. Flou

    Flou

    Dabei seit:
    11.01.2012
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    209
    Auto:
    Mercedes C320 CDI
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    rp
    f w * * *
    Ich find auch, dass man nciht allein die kaufkraft als Kriterium ansehen kann:

    8o Wie bereits mehrfach angesprochen, haben auch in der Grundausstattung heutige Autos Dinge drin, die es "früher" wenn dann als Sonderausstattung gab. Und so Dinge wie ESP, Airbags, elektr. Fensterheber, die heute Standard sind, gab es früher nicht mal als Option.

    8o Dazu gehört auch ein um ein vielfach gesteigertes motorisches Leistungsangebot, in verbindung mit niedrigerem oder zumindest nciht viel höheren Verbrauch (Stichwort Effizienz)

    8o Vielfach gestiegene Rohstoffpreise, z.b. Stahl, Alu und Kupfer. Letzteres v.a. wegen dem Einzug von komplexer Elektronik.

    8o Gesteigerte Löhen betreffen natürlich auch die Fertigungslöhne...

    8o Dann hald noch weitere Ausgaben, wie Werbung, usw in Verbindung mit einer höheren mehrwerststeuer führt dazu, dass alle Kosten für dne Hersteller genauso proprtional gestiegen sind.

    Intressant wäre mal, wie die Rendite der Hersteller früher war. heute bewegt sie sich ja so zwischen 8 und 12 % (Porsche mal außen vor)
     
  13. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.397
    Zustimmungen:
    914
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Mit ein Zeichen dafür, dass die Listenpreise in Deutschland zu hoch angesetzt sind.
    Bei den Gebrauchtpreisen zeigt sich dann der realistischere Wert.
    Da aber ca. 70 % der Neufahrzeuge Geschäftswagen sind, und die Unternehmen ganze Fahrzeugflotten als Dienstwagen unterhalten, zahlen sie eh keine Listenpreise.
    Nicht zu vergessen die Mietwagen Unternehmen, mit einigen 10 Tausend Fahrzeugen im Bestand, für die ist Listenpreis ein Fremdwort.
    Der deutsche Automarkt entwickelt sich in eine fatale Richtung. Die Preise sind so hoch, dass die Autos fast nur noch über das Steuerprivileg bei den Dienstwagen bezahlbar sind, d.h. der normale Steuerzahler subventioniert die Umsätze der Autoindustrie.
    Man muss nicht schwarz malen, aber ohne den Anteil von Dienstwagen könnten alle deutschen Autohersteller die Hälfte ihre Produktionshallen dicht machen.
     
  14. boecht

    boecht

    Dabei seit:
    25.08.2011
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    57
    Auto:
    w203 C200k
    Verbrauch:
    Hast du dafür eine Quelle? Das kommt mir spontan etwas viel vor. Wobei Pseudo-Firmenfahrzeuge (Selbständige oder Kleinst-Firmen, die Privatfahrzeuge als Stammkapital benutzen oder Privatfahrzeuge als Firmenfahrzeug deklarieren) durchaus die Zahlen nach oben treiben dürften.

    Edit: Und was ist eigentlich mit Tageszulassungen? Da der Erstanmelder dann der Händler ist, zählt das dann auch als verkaufter Firmenwagen?
     
  15. #15 Vau-Sechs, 07.11.2012
    Vau-Sechs

    Vau-Sechs

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    2.593
    Zustimmungen:
    1.153
    Auto:
    Schwarz und Silber, groß und etwas kleiner
    Kennzeichen:
    b a d
    bw
    a 5 5
    Öhm ihr kommt alle mit erhöhten Rohstoffpreisen und Co.
    Alles schön und gut.

    ABER das die Stückzahlen pro Schicht hoch gegangen sind wie verrückt bzw. die Arbeitseffizienz sich im Vergleich zu vor 10 oder 20 Jahren mehr als verdoppelt hat, das seht ihr nicht?

    Egal welcher Hersteller, die Kisten werden lieblos in Rekordzeit zusammen geballert und schnellst möglich vom Band geworfen.

    Total egal ob A,B, C, E, ML, CLS.

    Außer bei S Klasse und damals beim Maybach, wird sich kaum mehr Zeit genommen fürs "zusammen klopfen".

    Ergo werden die "Mehrkosten" über die Masse mehr als amortisiert und die Preiserhöhungen dienen nochmal als Bonbon für den Gewinn. ;)
     
    Nero Augustus Germanicus und derdietmar gefällt das.
  16. #16 jorge.aragon, 07.11.2012
    jorge.aragon

    jorge.aragon

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes A 200 d
    Hallo,
    kannst Du mal ausführen, welches Privileg hier gelten soll?
    Bitte konkret und sachlich.

    Danke und Grüße, Jorge
     
  17. #17 w123fan, 07.11.2012
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.010

    Interessant fand ich die elektronischen Tafeln in Stuttgart und Bremen, wo die geplante Stückzahl und die tatsächlich gebaute Stückzahl angezeigt wurde, und zwar im Vergleich zu den anderen Werken 8o
     
  18. #18 Nero Augustus Germanicus, 07.11.2012
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.002
    Zustimmungen:
    641
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Was heißt "Pseudo"? Wenn du das Fahrzeug in den Büchern hast, musst du auch alle Nachteile eines Firmenwagens tragen - ich sehe da also keinen Grund diese nur als vermeintliche Firmenfahrzeuge zu sehen.
     
  19. boecht

    boecht

    Dabei seit:
    25.08.2011
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    57
    Auto:
    w203 C200k
    Verbrauch:
    Ein rein privat genutztes Auto als Firmenfahrzeug angeschafft mag die steuerliche Definition eines Firmenwagens erfüllen, das bedeutet aber nicht, dass es tatsächlich beruflich benutzt wird.
    Somit ist es kein Firmenwagen, sondern ein steuersubventioniertes Privatauto ergo Pseudofirmenwagen.
     
  20. #20 Nero Augustus Germanicus, 07.11.2012
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.002
    Zustimmungen:
    641
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Dank dem Fahrtenbuch wird es wohl niemand schaffen, ein Fahrzeug rein privat zu nutzen, wenn es als Firmenfahrzeug läuft.
     
Thema:

Studie zu Neuwagenpreisen - heute und damals

Die Seite wird geladen...

Studie zu Neuwagenpreisen - heute und damals - Ähnliche Themen

  1. Wird die M- Klasse heute noch gebaut ?

    Wird die M- Klasse heute noch gebaut ?: hey, ich wollte wissen ob die M- Klasse noch gebaut wird. Auf der Mercedes Benz Seite, kann ich die M- Klasse beim Konfigurator nicht auswählen,...
  2. Mercedes Fahrer für Studie gesucht | Vergütung 75 €

    Mercedes Fahrer für Studie gesucht | Vergütung 75 €: Wer möchte Teil einer innovativen Entwicklung für zukünftige Autos sein? Wir suchen Teilnehmer für eine Studie. 1 Stunde vor Ort in Darmstadt und...
  3. Vito 2008 bis heute: Über welche Entwicklungsschritte muss man Bescheid wissen?

    Vito 2008 bis heute: Über welche Entwicklungsschritte muss man Bescheid wissen?: Hallo Community, ich bin neu hier und stelle mich einfach mal kurz anhand meiner "Autohistorie" vor. Von 2013 bis 2017 war ich Besitzer eines...
  4. Studie für einen Automobilhersteller

    Studie für einen Automobilhersteller: Hallo ! Ich bin François Rossignol, der Marketing- und Trendanalyse-Direktor von Bloom, einer in sozialen Netzwerken tätigen Agentur für...
  5. MFA 2 Concept Studie CLA 2018

    MFA 2 Concept Studie CLA 2018: finde die ersten Pressebilder dieser Studie extremst gelungen. So wird das flotte sportliche neue Mercedes Image weiter gefestigt. Hochachtung !!!...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden