Tausch Dieselpartikelfilter bei Mercedes im Service-Plan? Oder nicht nötig?

Diskutiere Tausch Dieselpartikelfilter bei Mercedes im Service-Plan? Oder nicht nötig? im Motor Bereich Forum im Bereich Technik und Zubehör; Servus, ich hab mich gerade angemeldet weil ich widersprüchliche Informationen von Mercedes bezüglich Dieselartikelfilter bekommen habe. Die...

  1. #1 minifahrer, 25.01.2012
    minifahrer

    minifahrer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mini Bj. 1971
    Servus,

    ich hab mich gerade angemeldet weil ich widersprüchliche Informationen von Mercedes bezüglich Dieselartikelfilter bekommen habe. Die einen sagen, dass kein Austausch vorgesehen ist - die anderen behaupten, dass es im Serviceplan bei 120tkm vorgesehen ist.

    Hintergrund:

    Serienmäßiger Filter (geschlossenes System):
    Der Ruß wird im Filter bei der Regeneration zu Asche verbrannt. Die Asche verbleibt im Filter und irgend wann sind die DPF voll und müssen getauscht werden. (Unter ungünstigen Bedingungen - Regeneration oft genug unterbrochen oder nicht möglich - werden auch diese Filter mit Ruß dicht.)

    Nachrüstfilter (offenes System):
    Der Ruß wird ebenso im Filter gehalten und bei entsprechenden Betriebsbedingungen verbrannt. Die dann entstehende Asche wird über den Auspuff entsorgt. Diese Filter sollten nicht dicht werden, wenn man dem Fahrzeug die Möglichkeit gibt entsprechende Temperaturen im Auspuff zu erzeugen.

    Darum jetzt meine Frage, was definitiv Sache ist. Hat Mercedes (als einziger Hersteller am Markt) ein System, das keinen Austausch erfordert?

    Steht diesbezüglich etwas im Kundendienstheft?

    Hat schon jemand den Filter getauscht? (Wenn ja, aus welchen Gründen?)

    Ich hoffe auf ein paar aussagefähige Antworten.

    Danke und Gruß
    Chris
     
  2. #2 Wurzel1966, 25.01.2012
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    748
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Moin

    Das der ab werk verbaute DPF ab einer gewissen Laufleistung getauscht werden müßte,wäre mir neu.Bei den Taxen die bei uns in der werkstatt sind,wurde bisher noch kein DPF Ausgetauscht.Und da sind einige mit mehr als 250.000Km dabei,selbst die die mittlerweile die 400.000Km geknackt haben,haben weiterhin den originalen DPF drin.

    Gruß Ingwer :wink:
     
  3. #3 minifahrer, 26.01.2012
    minifahrer

    minifahrer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mini Bj. 1971
    Gut zu wissen ... es sind also keine Nachrüstsysteme, die so lange halten ...

    Da scheint Mercedes eine andere Technik zu haben als der Rest der Hersteller. Was wurde da erfunden? Patentiert? Oder sind die anderen zu doof? Quer durch alle Marken muss bei 120.000 km bis 180.000 km der Filter getauscht werden. Kostenpunkt 1500-2000€ ...

    Wer kennt sich damit genauer aus?

    Bei VW/Audi und bei BMW kann die Aschebeladung des FIlters ausgelesen werden. Die wird allerdings nicht gemessen, sondern berechnet und muss beim Filtertausch wieder auf Null gesetzt werden. Geht das bei Mercedes auch?

    Danke und Gruß
    Chris
     
  4. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.977
    Zustimmungen:
    3.527
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Klar sind die anderen zu doof, bzw perfektionieren die Systeme einfach nicht so weit wie MB :D Aber auch andere HErsteller haben eigentlich Sýsteme, die auf das Fahrzeugleben ausgelegt sind.
    Bei MB kann man auch die Aschebeladung auslesen ja.
    Wenn das vorgesehene Öl verwendet wird, wird der DPF in aller Regel ein Fahrzeugleben lange halten.
     
  5. #5 Wurzel1966, 26.01.2012
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    748
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Die Probleme die Du beschreibst,kenne ich so eigentlich nur bei älteren Peugeot und Audi/VAG Fzg.! Dort wurde bei den älteren eine Regenerationsfahrt nach Anzeige Vorgeschrieben,verpasste man dies,gingen einige Motoren in den Notlauf.So etwas passierte bei einigen Taxen,da man ja schlecht mit einem Kunden drin mal schnell auf die Autobahn gehen kann um dort den DPF auf die gewünschte Temperatur zu bekommen.Wie es jetzt bei den aktuellen Fremdmarken ist...?Da bekommt man bei uns zur zeit recht wenig zu hören.
     
  6. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.977
    Zustimmungen:
    3.527
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Also sobald der Motor oberhalb des Leerlaufs ist, schaffen es eigentlich alle MB, den DPF auf Regenerationstemperatur zu bekommen. Hat er diese erreicht, wird diese auch im Leerlauf durchgefahren. Hier werden dann diverse Kniffe angewendet um die Regenerationstemperatur auch bei geringer (leerlauf) Last zu halten.
     
  7. #7 minifahrer, 26.01.2012
    minifahrer

    minifahrer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mini Bj. 1971
    Bei der Regeneration entsteht Asche. Wenn die mögliche Aschebeladung des Filters ausgeschöpft ist, dann muss er raus - da hilft auch regenerieren nichts. Das ist meines Wissens der aktuelle Stand ... bei 120tkm bis 180tkm sind die Filter voll. Mercedes ist da offensichtlich eine Ausnahme. Offensichtlich sind die Filter größer dimensioniert als bei anderen Herstellern.

    In einer kleineren Mercedes-Werkstatt wurde mir gesagt, dass der Filtertausch bei 120tkm im Serviceplan steht, genause wie der LMM Tausch bei 80tkm - da ist also nichts dran?

    Gruß
    Chris
     
  8. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    21.086
    Zustimmungen:
    3.230
    Auto:
    208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    Ich habe schon verschiedene Servicehefte und Pläne gelesen, aber diese beiden Punkte habe ich dort noch nie gesehen. :(
     
  9. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.605
    Zustimmungen:
    2.167
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Aus meiner Sicht ist es Quatsch, sowohl bei Mercedes, wie auch bei anderen Fabrikaten, dass der Filter regelmäßig getauscht werden muss.
    Natürlich kann man sich einen Filter versauen, z.B. durch das falsche Öl (nicht aschearm) oder durch Defekte (z.B. hängende Abgasrückführung). Im Normalfall halten die Filter aber ein Autoleben lang (man sagt immer das wären ca. 250.000km).
    Ob bei extrem hohen Kilometerleistungen nicht doch irgendwann der Filter mit Asche zugesetzt sein kann, lass ich mal dahingestellt.

    Das Serviceheft sollen dir die mal zeigen ;).
    Klingt stark nach Abzocke für mich!

    gruss
     
  10. #10 Wurzel1966, 26.01.2012
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    748
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Genau das ist ja der Grund warum verschiedene Hersteller eine Regenerationsfahrt verlangen.Zum einen um den DPF auf die nötige Temperatur zu bringen und zum anderen,daß der Abgasdruck den dreck dann raus bläst.Achte einmal auf oben genannte Hersteller,wenn diese Fzg. eine weile vor einem her fahren,erkennt man wie in gewissen Zeitabständen eine Rußfahne dem Auspuff Entfleucht und das ohne das das Fzg. Beschleunigt oder Abbremst.
     
  11. #11 minifahrer, 27.01.2012
    minifahrer

    minifahrer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mini Bj. 1971
    @Wurzel1966

    bei einem geschlossenen System (ab Werk verbaut) bleibt die Asche im Partikelfilter, darum heißt es auch geschlossenes System. Asche kommt definitiv nicht durch den Filter! Bei einer Reinigung muss auch gegen die Flussrichtung gespült werden. Alles andere ist zwecklos.

    Hingegen offene Systeme (Nachrüstsysteme) entsorgen die Rückstände über den Auspuff. Darum ist die Filterleistung bei werksseitig verbautem DPF auch um ein vielfaches höher. Ich denke die Asche darf bei einem werksseitig verbautem System nicht über den Auspuff entsorgt werden und Asche kann man nicht weiter verbrennen.

    Zusammenfassung:
    Ruß + Regeneration = Asche

    Also was passiert bei Mercedes mit der Asche? :rolleyes:

    Oder ist der Filter groß genug um richtig große Mengen (verglichen mit den Mitbewerbern) einlagern zu können?

    Ich will es verstehen! :3wand
     
  12. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.977
    Zustimmungen:
    3.527
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Dann musst Du einen Grundkurs Chemie besuchen, weil die Asche die da entsteht ist nahezu null;)
    Ich hab schon DPF mit >50tkm röntgen lassen, da ist der Aschegehalt bei unter 5% der zulässigen Grenze.
    Wie gesagt, wichtig ist, dass das richtige Öl gefahren wird, dann funktioniert das auch Lifetime.
     
  13. #13 minifahrer, 27.01.2012
    minifahrer

    minifahrer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mini Bj. 1971
    Richtig .... Chemie ist bei mir schon lange her und die meisten Informationen im Netz sind falsch.

    Ruß ist Kohlenstoff C - dieser verlässt den Filter bei der Regeneration als CO bzw. CO2 - es entsteht also keine Asche!

    Die Asche kommt durch andere Verbrennungsrückstände. Dazu gehört der Abrieb aus dem Motor und die Additive aus dem Motoröl, darum gibt es spezielles Öl, das bei der Verbrennung aschearm ist. Öl an sich verbrennt ohne Asche, wie zb auch das Zeitaktöl, das einige dem Kraftstoff zugeben. Je nach Additivierung verbrennt das Zweitaktöl auch ohne Asche und ist von daher problemlos (Achtung - es gibt Unterschiede!)

    So langsam komme ich der Sache auf den Grund. Mercedes hat die DPF recht clever im Abgasstrom positioniert, das ist bei anderen Herstellern so nicht der Fall, was man am ausgebauten Filter sieht. Mercedes sind gleichmäßig wenig verschmutzt, bei anderen bleibt in der Mitte vom Filter mehr Schmutz stehen. Außerdem hat Mercedes offensichtlich das bessere Öl und weniger Abrieb, damit bleibt der Filter länger sauber.

    Die meisten anderen Hersteller haben den Tausch irgendwann vorgesehen und fest in die Elektronik einprogrammiert. (Das macht Mercedes nicht.) Die Aschebeladung kann im Fahrzeug nicht gemessen, sondern nur berechnet werden, die Warnlampe kommt, ob der Filter voll ist oder nicht ... nach Berechnung eben ....

    Hatte schon einmal jemand einen Mercedes mit vollem Filter? Also Asche - nicht Ruß ...
     
  14. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.977
    Zustimmungen:
    3.527
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Die Aschebeladung wird nur modellbasiert bestimmt, kann aber durch Messung des Differenzdrucks in bestimmten Betriebszuständen nach der Regeneration auch korrigiert werden. Da gibts auch noch mehr Überwachungsmöglichkeiten.
    Das ganze Thema ist so komplex, das füllt ganze Bücher, das im Detail aufdröseln kann 1. kaum jemand, ausser Menschen, die bei Daimler in der AGN/Applikation arbeiten, und 2. isses ein Stück weit auch Firmenwissen, was hier wohl doch zu weit führen würde:D

    MB hat da viel Hirnschmalz drin, die Systeme sind lifetimebauteile, ich denke, DAS ist es was zählt;) Natürlich kommt es sporadisch mal zu einem DPF-Bruch, da aber die Regeneration in einem sehr engen und gemachten Temperaturfenster stattfindet ist dies bei MB ebenfalls recht selten.
     
  15. #15 Bytemaster, 27.01.2012
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    638
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Ein für mich sehr interessantes Thema, da ich immer noch nicht herausgefunden habe (auch nicht mein Freundlicher) warum meine Karre alle 200km regeneriert!
     
  16. #16 minifahrer, 27.01.2012
    minifahrer

    minifahrer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mini Bj. 1971
    wenn er so häufig regeneriert, dann bedeutet das, dass der Differenzdruck zu hoch ist ...

    Ursachen könnten z.B sein:
    - defekter Differenzdrucksensor
    - Filter voll Ruß, d.h. es wird irgendwie mehr Ruß als üblich produziert

    Wann rußt ein Diesel mehr als normal? (früher hat man das schön gesehen)
    - schlechte Kompression (Kolbenringe oder Ventile verkokt)
    - zu viel Kraftstoff (Chiptuning?)
    - zu wenig Luft (LuFi zu?)
    - schlecht zerstäubter Kraftstoff (Injektoren verkokt)
    - .....
    - Öl wird mitverbrannt (Kolbenringe, defekte KGE, Turbolader)

    Wenn ein DPF Probleme macht, ist das nur ein Symptom. Ursache ist ein technischer Defekt (siehe oben) oder ein schlechtes Fahrprofil ...

    Oder liege ich irgendwo falsch?

    Gruß
    Chris
     
  17. #17 Stern_im_Wind, 27.01.2012
    Stern_im_Wind

    Stern_im_Wind Sieger F1 Tippspiel 2011

    Dabei seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    11.048
    Zustimmungen:
    3.354
    Auto:
    E 22 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * *
     
  18. #18 Bytemaster, 27.01.2012
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.836
    Zustimmungen:
    638
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Einen defekten Differenzdrucksensor müsste die Werkstatt ja mittels Stardiagnose erkennen, oder? Und die hat halt nix gefunden.

    Schlechte Kompression müsste sich ja durch mangelnde Leistung bemerkbar machen, oder? Und er läuft eigentlich so, wie man das von einem 122PS Diesel erwartet. Auch die Werte wie Höchstgeschwindigkeit usw. werden problemlos erreicht.

    Gechippt isser definitiv nicht, das würde man merken, dafür isser dann doch zu lahm.

    Luftfilter zu .... hm .... müsste ich mal nachschauen, aber da der Wagen durchgehend scheckheftgepflegt ist, glaub ich das eher nicht.

    Verkokte Injektoren müsste man ja auch an fehlender Leistung merken, oder?

    Mitverbranntes Öl würde sich ja durch recht hohen Ölverbrauch bemerkbar machen, aber ich bin von Assyst zu Assyst gekommen, ohne nachzufüllen!
     
  19. #19 minifahrer, 27.01.2012
    minifahrer

    minifahrer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mini Bj. 1971
    und wenn er nur geringfügig falsche Werte liefert?
    das scheint öfter ein Problem zu sein ....

    wenn Du es merkst, ist es schon extrem, ich hatte einen Golf 2 90PS mit 0 Kompression auf einem Zylinder, der ging immer noch Tacho 200, ist vernünftig gelaufen ... Motorinnenreinigung und Ölwechsel brachte den einen Zylinder wieder zurück auf fast volle Kompression, also war ein Kolbenring verklebt ... Fahrzeug hat jetzt 100tkm mehr und läuft mit fast 400tkm immer noch ungeöffnet ....

    besser so ....

    ist ja nicht viel Arbeit, hatte mir auch schon Staub eingefangen, der durch Feuchtigkeit wie Beton im Filter hing ..


    müsste, könnte, oder auch nicht ... manchmal ist es auch nur leichtes Ruckeln oder unrunder Lauf ... die sind unter 100tkm reinigungswürdig und man merkt gereinigte Injektoren dann auch ...

    Prinzipiell ja - durch das häufige regenerieren steigt allerdings auch der Kraftstoffeintrag im Motoröl , der könnte das wieder ausgleichen, theoretisch zumindest ...


    my2cents .... von Mercedes habe ich allerdings keine Ahnung .... :D
     
  20. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.977
    Zustimmungen:
    3.527
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Der Differenzdrucksensor ist nicht die einzige Möglichkeit, da gibts noch mehrere Mgl.
    Solange der Sensor nicht die MIL aktiviert glaube ich, finden das die wenigstens Schrauber.
    Es gibt noch weitere Mgl, die Regeneration anzustoßen.
     
Thema: Tausch Dieselpartikelfilter bei Mercedes im Service-Plan? Oder nicht nötig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w169 dpf regeneration

    ,
  2. aschebeladung dpf mercedes

    ,
  3. mercedes in welchen abstand wird der aschegehalt gemessen

    ,
  4. w203 probleme nach dpf tausch ,
  5. w212 wie lange hält dieselpartikelfilter,
  6. Dieselpartikelfilter Problem beim Vito Benz Baujahr 2011,
  7. dirferenzdrucksensor actros,
  8. A 200 cdi w169 Lebenserwartung dpf,
  9. partikelfilter mercedes ml 320 cdi haltbarkeit,
  10. mercedes b klasse diesel partikelfilter,
  11. mercedes suv probleme dpf,
  12. dpf beim w169 freibrennen,
  13. Ab wann muss der dpf getauscht werden w205 cdi,
  14. w203 rpf Lebensdauer,
  15. lebensdauer partikelfilter mercedes,
  16. mercedes partikelfilter probleme,
  17. w221 dpf neu und fehler,
  18. wie lange hebt ein Rußpartikelfilter sprinter,
  19. kosten dieselpartikelfilter ausbauen sprinter,
  20. Wechselintervall dpf e220 cdi,
  21. w212 dieselpartikelfilter tauschen,
  22. Differenzdruck sollwerte Mercedes w204 www.mercedes-forum.com,
  23. partikelfilter w204 wie lange hält der,
  24. Mercedes dpf Lebensdauer ,
  25. partikelfilter b180 reinigen
Die Seite wird geladen...

Tausch Dieselpartikelfilter bei Mercedes im Service-Plan? Oder nicht nötig? - Ähnliche Themen

  1. W220 Klimakondensator tauschen

    Klimakondensator tauschen: Hallo, ich wollte, bevor ich mich an das Werk machr, Mal nachfragen ob man bei einem 320 Benziner ohnedohne ABC undKund Abstandsradara...
  2. A209 Probleme beim Tausch des cd-Wechslers

    A209 Probleme beim Tausch des cd-Wechslers: Hallo Zusammen, ich bin auf der Suche nach einer Erklärung, weshalb es beim Einbau eines gebrauchten CD-Wechsler (als Ersatz) ständig die...
  3. Sitzent- bzw. verriegelung tauschen

    Sitzent- bzw. verriegelung tauschen: Hallo Ihr Lieben, ich hoffe das mir vielleicht hier jemand helfen kann ? Ich habe einen Mercedes C 180 Coupe und möchte gerne beim Beifahrersitz...
  4. Rdks tauschen bei Reifentausch?

    Rdks tauschen bei Reifentausch?: Hallo, Da ich diese Saison neue Sommerreifen brauche, stehe ich vor der Frage, was mit den Rdks passiert? Benutze ich die alten weiter oder...
  5. Ankerblech hinten tauschen für W203 C200CDI

    Ankerblech hinten tauschen für W203 C200CDI: Hallo Leute. muß meine Schutzbleche hinten tauschen, wie geht das am besten, muß ich das Radlager demontieren und dann neu einpressen ? oder gehts...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden