TempoLimit 130???

Diskutiere TempoLimit 130??? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; ?(

  1. #321 maulkorb, 08.05.2019
    maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    1.783
    Zustimmungen:
    282
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    ?(
     
  2. JMarr

    JMarr

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Zu dieser Thematik habe ich neulich einen schönen Yt-Kommentar gelesen:

    Wissenschaftler: "Ich habe 20 Jahre lang an diesem Thema geforscht und verwende Methoden, die mir eine größtmögliche Sicherheit meiner Ergebnisse garan..."

    Laie: "Aber ich weiß es besser!"

    Der antropologische Klimawandel ist ein Fakt.
     
  3. #323 stud_rer_nat, 11.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2019
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.466
    Zustimmungen:
    1.252
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Ja, die Leute wollen verarscht werden... Eine Lüge muss nur oft genug wiederholt werden, dass sie geglaubt wird...
    Fragst Du Dich eigentlich nicht, warum in ausnahmslos jeder Nachrichtensendung irgendwas vom Klimawandel (natürlich negatives) berichtet wird? Propganda vom feinsten. Den ganzen Tag hoch und runter. Schaut man sich objektiv das Wettergeschehen an, hat sich aber nichts wirklich geändert? Negatives sieht man nur noch durch eine "Klimawandelbrille"... Da ist ein Baum umgefallen -> Klimawandel, es regnet stark -> Klimawandel, die Sonne scheint -> Hilfe, Klimawandel! In Indien Tote durch den Monsun -> Klimawandel! Schnee im Mai -> Wetter...
    Dieses Jahr war bei uns im Erzgebirge eine hervorragende Skisaison! Die Lifte liefen von November - April. Ich kann mich noch erinnern, dass man uns schon vor 25 Jahren weismachen wollte, dass es in 10 Jahren keinen Winter mehr geben wird und der Bau von Skiliften sinnlos ist... :rolleyes:

    Regen ist böse, Sonne ist böse, die Menschen haben mittlerweile vor jedem Wetter Angst (gemacht bekommen), denn es gehört alles zum Klimawandel... Im Mittelalter hat man den Menschen Angst vorm Teufel und der Hölle gemacht, heute vor der "Klimahölle"...
    Denn die Lösung ist damals wie heute die gleiche: Steuern / Ablasshandel (witzig, heute Handel mit "Verschmutzungszertifikaten")!!! Komisch, oder?

    Frag Dich mal, wer diese "Wissenschaftler" bezahlt... Genau die Politik, die die Steuern braucht, Lobbyorganisationen, die "Experten" bezahlen, damit in einer Studie das Ergebnis rauskommt, dass man möchte...
    Wer da nicht mitmacht, kann zu Hause weiter forschen...
    Und das sind genau die "Experten", die nicht mal das Wetter der nächsten Woche vorhersagen und berechnen können, die aber das Klima der nächsten Hundert oder Tausend Jahre vorhersagen wollen...
    Klima und Wetter sind zwei Paar Stiefel? Klima ist das gemittelte "Langzeitwetter"... Wer das kleine Einmaleins nicht rechnen kann, der kann auch keine Quadratwurzel ziehen.

    Klimawandel gab es schon immer und wird es immer geben. Ob mit oder ohne Mensch.

    Machts klick? Wahrscheinlich nicht, denn auch Du lässt Dich gerne verarschen und ausnehmen.
     
    Jupp, Bytemaster und Albrecht5080 gefällt das.
  4. #324 Albrecht5080, 11.05.2019
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.293
    Zustimmungen:
    805
    Auto:
    W202 C180 Esprit; W140 500 SEL
    Uwe, das war doch in der DDR auch so: "Die Partei hat immer recht..." und hat 40 Jahre lang funktioniert. 8)

    Umweltschutz:
    Grundsätzlich JA
    , denn sicher niemand will mehr Zustände wie in den 80er Jahren (SMOG Alarm).
    Aber wer sich mal einen Globus / Weltkarte ansieht wird feststellen wie groß (klein) unser Land ist, und das wir nicht die Welt retten können, auch wenn es immer druch diverse Umweltsteuern / Gebühren glaubhaft gemacht wird. :rolleyes: :tdw

    2005 einen Holzvergaser-Ofen angeschafft, jetzt auf einmal muss dafür der Schornsteinfeger kommen und messen, was wieder Geld kostet.
    Seit Zehntausenden von Jahren heizen die Menschen mit Holz, der älteste, universellste und nachwachsende Brennstoff den es gibt.
    Wie haben wir bisher nur überlebt, fragt man sich...:(


    Gruß Holger
    :driver
     
    stud_rer_nat und maulkorb gefällt das.
  5. #325 stud_rer_nat, 12.05.2019
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.466
    Zustimmungen:
    1.252
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Ja, ich frage mich auch wie meine Urgroßeltern und Großeltern mit Trabiabgasen, ungefilterten Braunkohleöfen, etc. über 80, teilweise über 90 Jahre alt werden konnten...
    Aber heute mit unseren modernen Autos, die nur noch einen winzigen Bruchteil der Schadstoffe ausstoßen, wie vor 40 Jahren, fällt man quasi tot an der Ampelkreuzung um. Aber nur dank links-grüner Klimareligion und -propaganda... :rolleyes:
     
    maulkorb und Albrecht5080 gefällt das.
  6. GrandiM

    GrandiM

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre gern schnell, aber man sollte auch ein gewisses Maß haben. Eigentlich müsste jeder selbst einschätzen können, dass 130 oder 140 ausreichend ist, um sich nicht selbst zu überholen.
     
  7. #327 Marcus85, 19.05.2019
    Marcus85

    Marcus85

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    Ford Focus ST Mk3, Ducati Monster 796
    Früher sind die Menschen auch im Schnitt nicht ganz so alt geworden. Da wird auch die sauberere Luft ihren Anteil haben das es heute besser ist.
    Mit einem Trabi ist man auch sicher keine 40000km im Jahr gefahren. Man muss das schon immer möglichst ganzheitlich betrachten. Wenn man auf einzellne Aussagen steht, die im ersten Moment stark klingen, dann sollte man die AfD wählen. Wenn man auch mal komplexere Zusammenhänge auf lange Sicht betrachtet, versteht man vielleicht auch das ein oder andere was die Polotik macht.
    Ja es ist trotzdem noch so manches Blödsinn was gemacht wird bzw. wie es gemacht wird. Aber deswegen braucht man niemanden der ohne Ahnung auch gleich die guten Dinge abschaffen will.
     
  8. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    7.996
    Zustimmungen:
    1.985
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Wohin sollte man auch fahren? Von Sachen bis an die Ostsee war/ist es nicht so weit. Damals hat der Staat direkt das Reisen untersagt und die Freiheit begrenzt, heute soll der Bürger so lange besteuert werden, bis er sich das Reisen nicht mehr leisten kann ... faktisch ist da zwischen grüner Politik und dem DDR Regime kein Unterschied.
     
  9. #329 Marcus85, 19.05.2019
    Marcus85

    Marcus85

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    Ford Focus ST Mk3, Ducati Monster 796
    Gerade faktisch ist da schon ein deutlicher Unterschied. Wenn du die Auswirkungen ähnlich empfindest...dann ist das so.
    Und nein ich finde weder DDR noch Grün in der vollen Ausprägung sonderlich toll.

    Es ging ja auch nur darum, dass wenn jemand mit dreckigen Trabis argumentiert man ebenfalls beachten muss wieviel damals gefahren wurde und wieviel heute.
    Und wenn jemand dann auch noch fragt, warum nichts gegen die Vermehrung der Afrikaner gemacht wird.......hab ich schon fast Angst zu fragen wie er das genau meint.
     
  10. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    7.996
    Zustimmungen:
    1.985
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Theoretisch ist das ein großer Unterschied, aber faktisch=Auswirkungen läuft es auf das selbe hinaus. Das ist der Punkt.

    Das ist einfach so gemeint, dass wir sparen können was wir wollen, wenn im Gegenzug die Erdbevölkerung weiter so maßlos ansteigt, dann ist das alles sinnlos. Viel sinnvoller als danach zu fragen, was der Einzelne sparen kann wäre erst mal den übergeordenten Ansatz zu fahren, langfristig die Population an Menschen zurück zu fahren, denn die ist das Grundübel (dabei meine ich nicht Nazi-Methoden, sondern einfache Methoden über Demografie).

    P.S.:
    Ich hoffe es rafft mich früher dahin, als meine Omas/Opas ... selbst das war schon klar zu spät.
     
    maulkorb gefällt das.
  11. #331 Marcus85, 19.05.2019
    Marcus85

    Marcus85

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    Ford Focus ST Mk3, Ducati Monster 796
    Das die Überbevölkerung in diesem Jahrhundert noch zum größten Problem der Menschheit wird, ist stark zu befürchten. Aber wäre auch unfair wenn sich die Menschen auf jedem Kontinent ungehindert vermehren durften und jetzt wo Afrika die Medizinische Versorgung hat, sagt man ihr dürft nicht.
    Das ist auch das einzige Problem wo ich gar keinen Lösungsweg kenne wo alle glücklich mit sind.

    Aber damit man jemandem anderen sagen kann was er lieber nicht machen sollte, muss man das ersteinmal als Vorreiter selbst umsetzen. Auch wenn einem Manches nicht gleich gefällt.
    Und das nicht mit symbolischen Dingen wie 130 auf der Autobahn. Sondern etwas langfristigeren Plänen ohne das man mit überstürtztem Handeln manche Bürger finanziel stark schädigt.

    Oder wir wählen alle schön die Rechten. Dann klappt es in 20 Jahren vielleicht mal wieder mit einem schönen Weltkrieg. Das reduziert die Bevölkerung und stärkt in zwei Phasen die Wirtschaft. (Rüstung und Wiederaufbau) Das spart gut CO2.
     
  12. #332 Bytemaster, 19.05.2019
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.455
    Zustimmungen:
    523
    Auto:
    204.223 (C350CDI T)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    m c 3 5 0
    Das ist gar nicht mal so das Problem. Man müsste nur gewisse Bevölkerungsgruppen dazu bringen, nicht gleich 5 oder mehr Kinder in die Welt zu setzen indem man ihnen bei bringt, wie man sich selber versorgt und nicht darauf hofft, das es im Alter mal die Kinder tun werden. Man muss sich doch nur mal anschauen, in welchen Ländern wie viele Kinder pro Frau geboren werden. In der "ersten" Welt (also den Ländern mit besserer Bildung) sind es durchschnittlich 1,5 Kinder. In der "dritten" Welt (also den Ländern wie dem Niger, Somalia usw mit niedriger Bildung) sind es durchschnittlich 5 Kinder.
     
  13. #333 Nero Augustus Germanicus, 19.05.2019
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    1.998
    Zustimmungen:
    639
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Und natürlich auch, indem man gar nicht erst stellvertretend die Versorgung der fünf Kinder bis zur Adoleszenz übernimmt. Obwohl sie im Alter auf ihre Versorgung angewiesen sind, wären sie in der Regel nicht ohne externe Unterstützung dazu in der Lage, eine solche Anzahl an Kindern zu versorgen. Der problematische Kreislauf ist nicht einmal natürlich sondern hausgemacht.
     
  14. #334 maulkorb, 20.05.2019
    maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    1.783
    Zustimmungen:
    282
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    Genau das wird ja von bestimmten Kreisen immer wieder behauptet (aber durch ständige Wiederholung wird nix wahrer) = bessere Bildung macht weniger Kinder
    Aber guck Dir mal die Fertitilitätsrate von vielen (nicht allen) muslimischen Ländern mit relativ guter Bildung an. Fazit : Religion spielt ne größere Rolle als Bildung !!
     
  15. Raggna

    Raggna

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    190E 3,6, C55, 500SL
    Kennzeichen:
    Moin,
    die ganzen Menschen die meinen wir (D) könnten die Welt retten, müßten mal auf den Globus schauen und sich unsere Größe vor Augen halten.
    Genau so viel können wir bewirken.
    Ob das Tempo 130 betrifft oder den Klimawandel, der Steuerzahler/ böse Autofahrer muß zahlen.
    Ganz genau, Ablasshandel im andern Gewand.
    Und die Politiker in ihrer Dreistigkeit bedienen sich gnadenlos ohne rot zu werden, Stichwort Diätenerhöhung.
    Das beste überhaupt hier in Deutschland ist, jeder braucht um etwas zu tun/arbeiten, ein Befähigungsnachweis.
    In den seltensten Fällen können den die Politiker vorlegen.
    Gruß
    R
     
    maulkorb gefällt das.
  16. #336 Marcus85, 20.05.2019
    Marcus85

    Marcus85

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    Ford Focus ST Mk3, Ducati Monster 796
    Man kann sich natürlich über das viele Geld aufregen was die bekommen. Aber man redet da im Bundestag von einem niedrigen dreistelligen Millionenbetrag im Jahr.
    Wenn man das Verhältnisse betrachtet, reisst auch das nix raus wenn man es um die hälfte kürzt. Aber wir haben wenigstens nicht eine so hohe Koruption wie manch anderes Land. Für noch weniger Geld tut sich den Job doch kein halbwegs inteligenter Mensch mehr an. Also hätte man nur noch Idioten die das Land regieren. Wo die Geschichte ja mehrfach gezeigt hat wozu das führt.
     
  17. Raggna

    Raggna

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    190E 3,6, C55, 500SL
    Kennzeichen:
    Hi,
    ich habe kein Problem damit einem Leistungsträger/Arbeiter gutes Geld zu bezahlen.
    Wer nicht arbeitet kann auch nichts zum Essen kaufen und muß bettel.
    Ansonsten gilt grundsätzlich "die Evolution der Kooperation".
    Oder einfacher 5% unkooperartive oder kriminelle muß eine Gesellschaft verkraften.
    Gruß
    R
     
  18. #338 maulkorb, 20.05.2019
    maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    1.783
    Zustimmungen:
    282
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    Vllt. noch wichtiger ist das Verhältnis zwischen produktiver und unproduktiver Arbeit. "Nichtproduktive Mitarbeiter sollten jedoch nur in geringer Anzahl den produktiven Mitarbeitern gegenüberstehen, da sonst die wirtschaftliche Existenz des Unternehmens gefährdet ist.

    Das gilt nicht nur für Unternehmen, sondern für die gesamte Volkswirtschaft. Wenn die Gesamtzahl der nichtproduktiven Menschen in einer Volkswirtschaft (z. B. durch zu viele Mitarbeiter in Verwaltungen, Behörden oder zu viele Rentner) gegenüber der Gesamtzahl der produktiv tätigen Menschen unverhältnismäßig groß ist, kommt es durch dieses Ungleichgewicht zu einer negativen Leistungsbilanz im Außenhandel und zu gesellschaftlichen Verteilungskämpfen und -ungerechtigkeiten."

    Wir haben zwar noch eine positve Leistungsbilanz, aber das liegt ausschließlich an der Superproduktivität der Mitarbeiter in der Industrie !! Das Verhältnis bei uns zwischen Produktiven (also Wertschöpfenden) und Unproduktiven (also quasi "Kostgänger") ist schon länger ungesund.
     
  19. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.350
    Zustimmungen:
    896
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Frauen, Kinder und Schwachsinnige haben keinen Zutritt zum Parlament. Galt noch 1918. Heute ist alles erlaubt. Siehe AfD, langsam wirds hässlich. Die Vorwürfe gegen die Volksvertreter der AfD reichen von Betrug, Untreue, Meineid, Steuerhinterziehung, sexueller Nötigung und Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung bis zu Volksverhetzung oder Beleidigung. Sie waren angetreten um Deutschland zu "retten", heute versinken sie im Spendensumpf. Na, da ist doch mal was los. Echt alternativ.
     
  20. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    7.996
    Zustimmungen:
    1.985
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Das haben schon ganz andere vor denen geschafft.
     
Thema: TempoLimit 130???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kmh mph falsche Einstellung geblitzt

Die Seite wird geladen...

TempoLimit 130??? - Ähnliche Themen

  1. Vibration ab 130

    Vibration ab 130: Hallo Leute! Ich fahr einen CLS 350 CDI 4Matic Bj 2013 Km: 130.000 Folgendes Problem: Auf der Autobahn ab 130km/h spüre ich das das Auto recht...
  2. Unregelmäßiges Pfeifen bei S212 ab ca. 130 km/h

    Unregelmäßiges Pfeifen bei S212 ab ca. 130 km/h: Hallo! Ich beobachte/höre bei meinem S212 ab ca. 130 km/h ein leises, aber wahrnehmbares und unregelmäßiges Pfeifen aus dem Bereich der...
  3. Mal wieder die "Grünen": Tempolimit auf Landstraßen auf 80 herabsetzen

    Mal wieder die "Grünen": Tempolimit auf Landstraßen auf 80 herabsetzen: Gerade gelesen: Grüne für Tempo 80 auf Landstraßen Die Großmeister im Erfinden von sinnlosen Drangsalierungen mal wieder in alter Form. Wer wählt...
  4. Tempolimit für E-Autos verbindlich?

    Tempolimit für E-Autos verbindlich?: Hey there! Ich habe mal ne Frage, deren Antwort ich im Prinzip weiß, ich aber gern mal nen Denkanstoß geben würde. Es gibt in bewohnten Gebieten...
  5. Mein 190D hat keine Leistung mehr und fährt nicht schneller wie 120-130 km/h ## Problem gelöst

    Mein 190D hat keine Leistung mehr und fährt nicht schneller wie 120-130 km/h ## Problem gelöst: Hallo Leute, ich war Gestern mit meinem 190D auf der Autobahn und das Auto fährt nicht schneller wie 120-130 km/h ;( Es dauert sehr lange bis...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden