TempoLimit 130???

Diskutiere TempoLimit 130??? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Mit der doppelten Reaktionszeit kommst Du eben nicht aus. Rechne eher mit 4 bis 6 Sekunden. Das hab ich irgendwann mal in einer Fehrnsehsendung...

  1. #561 maulkorb, 13.05.2020
    maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    327
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    Mit der doppelten Reaktionszeit kommst Du eben nicht aus. Rechne eher mit 4 bis 6 Sekunden. Das hab ich irgendwann mal in einer Fehrnsehsendung gehört/gesehen.
     
  2. #562 Bytemaster, 13.05.2020
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    664
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    4 bis 6 Sekunden Reaktionszeit? Wohl kaum. Wer eine so lange Reaktionszeit hat, der sollte erst gar nicht ein Auto fahren.
     
  3. #563 Ghostrider, 13.05.2020
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.525
    Zustimmungen:
    335
    Auto:
    BMW F25 35i / SL350 R231.457
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    War das im 7.Sinn Der 7. Sinn – Wikipedia ? *SCNR*
     
  4. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.804
    Zustimmungen:
    2.234
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Ich bin ein gutes Stück weit bei Maulkorb.
    Die Unfallursache Nummer eins, vor allem bei schweren Unfällen, dürfte die Ablenkung sein. Wenn aufgrund von Ablenkung aber sekundenlang nicht reagiert wird, dann kann man an der Stelle schlecht von Reaktionszeit sprechen (da bin ich nicht so dabei). Auch kann man diese Zeit sicher nicht klar benennen (also sagen wie viele Sekunden es sind, denn das Spektrum reicht da von A-Z). Und genau in dieser Ursache dürfte auch der Fakt begründet sein, warum zwischen limitierten und unlimitierten Abschnitten, genauso wie gegenüber dem generell limitierten Ausland eben so gut wie kein statistischer Unterschied bzgl. der Verkehrstoten besteht.
    Nur aussprechen tut das halt weder in der Politik gerne jemand, genauso wie bei den "Experten". Denn sie wissen alle, sobald das ausgesprochen ist, kommt die Frage auf, wie sie gedenken, das Problem zu bekämpfen. Aber das endet in Ratlosigkeit, weshalb man diesen Fakt meidet, wie der Teufel das Weihwasser.

    Dabei ist der Verkehrssicherheitsrat leider auch so ein Kränzchen, welches an sich gut gedacht war und auch richtig war. Nur ist es hier auch so, wenn sich Jahrzehnte und Generationen an eine Problematik austoben und diese durchoptimieren, dann ist die Zitrone einfach irgendwann mal ausgequetscht und gibt einfach keinen Saft mehr. Wenn nun aber alle Beteiligten unbedingt mit aller Gewalt weiter Ergebnisse sehen wollen, dann kommt halt gerne irgendein Unsinn bei rum, welcher dann mit irgendwelchen Pseudo-Zahlen unterfüttert wird, die dann auch nur sehr vage Aussagen treffen, die dann läuten "könnte, bis zu". Und auf die Probe stellt man rückblickend solche Entscheiden natürlich auch nicht mehr, denn das würde ja nur die eigene Unfähigkeit aufzeigen.
     
  5. #565 Bytemaster, 13.05.2020
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    664
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Man möge sich einfach mal folgendes Video anschauen und schon weiß man, warum Tempo 130 nix bringt:

     
    Albrecht5080 gefällt das.
  6. #566 maulkorb, 13.05.2020
    maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    327
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    Jetzt erinnere ich mich ein bißchen mehr : das war ne ZDF-Sendung wo es um das autonome Fahren ging. Da sagten die was, wie lange der Mensch braucht, um wieder den kompletten Fokus, also die ganze Aufmerksamkeit und die vollständige Kontrolle über das Fahrzeug zurück übernehmen kann. Bevor jetzt jemand sagt : "Joa, des is jao ganz was anderes" ... nee, wenn man am Navi oder am Smartphone beschäftigt ist, wenn man zum Essen- und Trinkenaufnehmen den Blick von der Fahrbahn (z.B. irgendwo nach unten) nimmt, isses für mich das gleiche wie das notwendige "Hochfahren" der Aufmerksamkeit beim autonomen Fahren (bzw. dann isses ja nicht mehr autonom).
    .
     
  7. #567 Bytemaster, 13.05.2020
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    664
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Natürlich ist das was ganz anderes. Beim autonomen Fahren hast Du ja gar keinen Bezug zu Strasse, Umgebung und Verkehrsgeschehen. Wenn Du mit 130 dahin rollst hast Du trotzdem die Strasse dauernd im Blick. Probier mal, bei Tacho 130 für 6 Sekunden die Augen von der Strasse zu nehmen. (Also schön die Sekunden mit zählen). Das wäre Lebensgefährlich.

    Ich bleib da bei meiner Meinung: wer im normalen Strassenverkehr ne Reaktionszeit von 4 Sekunden oder mehr ist nicht geeignet ein Fahrzeug zu führen. Ich würde beim Otto-Normalo von max 1,5 Sekunden ausgehen.

    Ist aber wie gesagt eh nur alles theoretischer Natur, da ein allgemeines Tempolimit von 130 die, die schneller fahren wollen eh nicht davon abhalten wird mal drauf zu drücken. Man wird die Raser also damit eh nicht einfangen. Und der Rest ist im Video von Bloch sehr gut erklärt. Wegen vielleicht 50 Toten im Jahr (die zum Teil dann auch noch selber Schuld sind) die restlichen 40 Millionen PKWs einzubremsen ist einfach nicht verhältnismäßig.
     
  8. #568 maulkorb, 13.05.2020
    maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    327
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    Ich habs doch gesagt/geschrieben :wink: :
    Ja, daß mit dem fehlenden Bezug beim autonomen Fahren stimmt. Aber, genau beim smartphonen, beim navigucken und zu dem Essen- und Trinken-nach-unten-gucken haste die Straße eben nicht im Blick und damit den fehlenden Bezug zur Umgebung und zum Verkehrsgeschehen. Jaa, in 4 Sekunden fährt man quasi blind eine verdammt lange Strecke. Genau deswg. "bauen" ja so viele "abgelenkte" Autofahrer so viele und so schwere Unfälle.
    .
     
  9. #569 Bytemaster, 13.05.2020
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    664
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Also zum Essen oder Trinken brauch ich beim Autofahren die Augen nicht von der Strasse zu nehmen. Beim Navi schon eher. Aber das macht man ja auch vor dem Losfahren. Und wenn doch, gibts immer noch die Linguatronic.
     
  10. #570 maulkorb, 13.05.2020
    maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    327
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    Du nicht vllt. Aber manch einer neigt sich zum Essen- und Trinkengreifen z.B. rüber zum Beifahrerfußraum/Beifahrersitz, dann is nix mit Sichtkontakt. Und was ist wenn sich derjenige welcher "bekrümmelt" und/oder bekleckert ?? Dann ist für Sekunden auch nix mit Sichtkontakt zum Verkehrsgeschehen. Die Smartphonerei während des Fahrens läßte ganz bewußt aus, oder ?? Linguatronic, was ist das ?? Und, nutzt das jeder "Hans und Franz" ??
     
  11. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.804
    Zustimmungen:
    2.234
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Das war unschwer vorher zu sagen, denn es ist was anderes.
    Normalerweise nimmt man nur kurz den Blick von der Straße, beim Blick aufs Handy oder was auch immer. Und fast immer stellt sich die Situation auf der Straße so dar, wie man sie erwartet hat oder sie unterscheidet sich nur geringfügig. Es ist also keine komplette Neuorientierung notwenig, wie beim autonomen fahren.
    Dabei ist es natürlich trotzdem gefährlich, denn es kann durchaus was passieren, wo einem hinterher die Sekunde fehlt, die man aufs Handy geschaut hat. Genauso besteht Unfallvermeidung nicht selten darin, dass ein Autofahrer den Fehler eines anderen ausgleicht. Das fällt natürlich weg, wenn man nicht auf der Straße dabei ist.
    Wenn ich das vergleiche mit meinem Test neulich des rudimentären autonomen Fahrens meiner E-Klasse, da rollte ich auf eine Ampel zu, davor noch eine Unterführung und an/auf der Kreuzung wird es mit der Spurführung unübersichtlich bzw. es gibt keine. Da hat das Auto nur kurz piep piep piep gemacht und das Ding hat sich abgeschaltet. Ist man orientiert und hat nur grade kurz die Augen auf dem Handy, dann kann man das durchaus abfangen. Hat man keinen Plan wo man grade überhaupt genau ist, weil man vertieft was anderes macht, dann wird das ganz sicher eine mords Herausforderung.
     
  12. #572 maulkorb, 13.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2020
    maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    327
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    Das kommt doch darauf an. Wie lange und wie "tief" derjenige welcher auf sein Smartphone glotzt.
     
  13. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.804
    Zustimmungen:
    2.234
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Bytemaster hat es schon richtig gesagt, probiere es selbst mal aus. Der kurze Blick fühlt sich nach Ewigkeit an, ist unter dem Strich aber nicht wirklich lang.
    Aber natürlich, niemand bestreitet, dass umso länger man drauf glotzt, desto gefährlicher wird es.
     
  14. #574 maulkorb, 13.05.2020
    maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    327
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    Jaa, daß isses doch. Bei eben Tempolimit 130 ist doch der Ablenkungsdruck immanent. Und dann wird jede Gelegenheit (natürlich nicht zu 100 % von jedem Autofahrer) genutzt, wegen der aufsteigenden Langeweile. Jetzt schon, auch/noch ohne Tempolimit-Langeweile, nutzen etliche hier oben erwähnte "Ablenkungs-Gelegenheiten". Wie soll denn erst bei Einführung eines Limits aussehen ??
     
  15. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.804
    Zustimmungen:
    2.234
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Reicht das als Antwort?
     
  16. #576 maulkorb, 13.05.2020
    maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    327
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    Jein, nicht ganz weil : "Wenn aufgrund von Ablenkung aber sekundenlang nicht reagiert wird, dann kann man an der Stelle schlecht von Reaktionszeit sprechen (da bin ich nicht so dabei)". Ansonsten = :tup
     
  17. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.804
    Zustimmungen:
    2.234
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Die Reaktionszeit beschreibt nicht die Zeit, in der jemand aufgrund Ablenkung nichts mitbekommt. Ist einfach so.
     
    Andreas Harder gefällt das.
  18. #578 maulkorb, 13.05.2020
    maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    327
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    Mal wieder = Ansichtssache
     
  19. #579 Bytemaster, 13.05.2020
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    664
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Nein, ist es nicht. Die Zeit der Ablenkung ist das eine, die Reaktionszeit das anderes. Die Reaktionszeit ist die Zeit, die man braucht, um nach dem Erkennen einer Situation die notwendige Handlung zu vollziehen.
     
    Andreas Harder gefällt das.
  20. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.804
    Zustimmungen:
    2.234
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Das wäre nach deiner Definition aber nicht die Reaktionszeit. Du widersprichst dir selbst!
    Denn das was du nennst, ist die Zeit, erst nachdem der Mensch "aufgewacht" ist und sich orientiert. Wie viel Zeit davor aber vergangen ist, ist hier nicht eingerechnet. Trotzdem nennst du es Reaktionszeit (was nach Meinung aller anderen korrekt ist, aber eben nicht nach deiner Ansicht).
     
Thema: TempoLimit 130???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kmh mph falsche Einstellung geblitzt

Die Seite wird geladen...

TempoLimit 130??? - Ähnliche Themen

  1. Mal wieder die "Grünen": Tempolimit auf Landstraßen auf 80 herabsetzen

    Mal wieder die "Grünen": Tempolimit auf Landstraßen auf 80 herabsetzen: Gerade gelesen: Grüne für Tempo 80 auf Landstraßen Die Großmeister im Erfinden von sinnlosen Drangsalierungen mal wieder in alter Form. Wer wählt...
  2. Tempolimit für E-Autos verbindlich?

    Tempolimit für E-Autos verbindlich?: Hey there! Ich habe mal ne Frage, deren Antwort ich im Prinzip weiß, ich aber gern mal nen Denkanstoß geben würde. Es gibt in bewohnten Gebieten...
  3. Erlischt das Tempolimit automatisch wenn die Gefahrenstelle vorbei ist?

    Erlischt das Tempolimit automatisch wenn die Gefahrenstelle vorbei ist?: Ich weiß nicht genau, wie die Rechtssituation ist, der eine meint das, der Fahrschullehrer wieder was anderes. Also meine Frage: Auf Autobahnen...
  4. NRW Wahl: Grüne wollen Tempolimit 120 auf Autobahnen

    NRW Wahl: Grüne wollen Tempolimit 120 auf Autobahnen: Bündnis90/Die Grünen haben angekündigt, im Falle einer Rot-Grünen Mehrheit nach der Landtagswahl in NRW am 13. Mai 2012 ein Tempolimit von 120...
  5. autofahne nur mit tempolimit?

    autofahne nur mit tempolimit?: eine frage, mir wurde gestern erzählt, dass man mit der typischen autofahne an der seitenscheibe nur 60 km/h fahren darf, und es schon busgelder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden