TempoLimit 130???

Diskutiere TempoLimit 130??? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Allerdings muss ich sagen, dass ich nach einem USA-Aufenthalt, bei denen wir immer 5.000 km+ fahren, genervt bin, wenn ich wieder zurück auf der...

  1. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    7.748
    Zustimmungen:
    1.896
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Ich bin auch viele 10tkm bereits in den USA gefahren und auch Dir kann ich nur sagen, auch da ist es Stress pur, wenn die Straßen voll sind und man Termindruck hat. Das ist null anders als in D! Bei mir ging das bis dahin, dass der "andere" die Waffe aus dem Handschuhfach nahm und zielte ... Tempolimit war in dem Fall übrigens egal ;), aber das war auch Stress.

    Ist man aber im Urlaub, fährt durch menschenleere Gegenden (ja, ist dort viel einfacher anzutreffen als hier), dann ist alles easy. Aber das ist keine Frage des Tempolimits.

    Ansonsten ist das mit Tempo 60 für LKW´s auf Landstraßen natürlich schon bekannt, aber das wird von denen bei weitem nicht immer eingehalten. Liegt einfach daran, dass man es entgegen Tempo 80 auf der Autobahn nicht am Fahrtenschreiber nachvollziehen kann. Beim Fahrtenschreiber kann man halt nur mehr als 80km/h sanktionieren.
     
    stud_rer_nat gefällt das.
  2. strinzer

    strinzer

    Dabei seit:
    20.05.2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    61
    Auto:
    KIA Sorento, Fiat Punto
    Kennzeichen:
    * *
    he
    * * * * *
    =)
     
  3. conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    4.666
    Zustimmungen:
    707
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Aber sonst ist noch alles iO ?
     
  4. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    20.857
    Zustimmungen:
    3.196
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    So ganz unsinnig ist das ja nicht, was er schreibt.
    Deutschland hat hier ein grundsätzliches Problem im Vergleich zu den USA: Eine viel höhere Bevölkerungsdichte und keine wirkliche Alternative zum Auto.
    Bahn: Drama
    Fliegen: ökologisch nicht besser
    (….)

    Wenn ich in den Staaten bin, habe ich mit relativ einfachen Otto-Fahrzeugen Verbräuche, dazu brauche ich in Süddeutschland meist einen high-tech-Diesel um das zu erreichen.
    Ganz einfach weil hier der Verkehr fließt und nicht ständig herumsteht oder ausgebremst wird. Würde ich in den USA einen modernen Diesel fahren, müsste man vermutlich den Tank regelmäßig abpumpen ;)

    Dass die hemmungslose Versiegelung der Fläche auch keine Lösung ist oder sein kann, ist sicher auch wahr und richtig, aber gerade bei Hauptachsen wie BAB und Bundesstraßen würde ich es mir wünschen, man würde etwas mehr klotzen und weniger kleckern u.v.a. mehr Augenmerk auf den Verkehrsfluss legen.
     
    jff2k und Jupp gefällt das.
  5. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    4.824
    Zustimmungen:
    652
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    :tup Sehe ich auch so. Die Voraussicht, die damals in Weimar oder in der jungen Bundesrepublik im Ausbau der Straßen und beim Planen des BAB-Netzes betrieben wurde, sucht man heute vergebens.
    Heute wird nur noch das Allernötigste so billig wie möglich gebaut. Bspw. hier an der Schweizer Grenze wurde vor ein paar Jahren die A98 weiter und die A861 neu gebaut mit Ampelanlagen für die LKW-Zollabfertigung. Statt die Strecke gleich 3- oder 4-spurig zu bauen, hat man sie 2-spurig gebaut, nachträglich die Standspur gestrichen und nutzt jetzt die rechte Spur und die Standspur als LKW-Standfläche... Bleibt eine Spur für PKW mit Tempolimit 60. Totale Fehlplanung und jeden Morgen gibt es PKW-Stau, obwohl die Autofahrer eigentlich gar nicht betroffen wären.

    Aber ich bleibe dabei: Tempolimit auf 140 km/h festlegen, Überholverbot für LKW und Busse auf allen 2-spurigen Strecken, und wieder mehr Güter auf die Schienen verfrachten...
     
    conny-r und hotw gefällt das.
  6. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.170
    Zustimmungen:
    2.006
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Da hast Du absolut recht!!! Ich fahre gerne schnell, muß aber leider auch zugeben, dass ein Tempolimit das Vernünftigste ist und die Geschwindigkeitsunterschiede zu verringern.

    Die alten vermeidlichen Pro-Autofahrer-Parteien CDU/FDP haben u.a. dank Bahnprivatisierung die vollen Autobahnen und Städte mit zu verantworten. Für den Alltagsverkehr in den Ballungsräumen reicht leider die Kapaziotät nicht aus.

    Gewundert habe ich mich auch wieder über einige Kommentare. Mit ü40 und fast 17 Jahren hier im Forum ist allerdings etwas mehr Gelassenheit eingekehrt und ich muß nimmer jeden Schwachsinn kommentieren. Ich bleibe einfach dem Forum wieder fern und mache das warum wir eigentlich hier sind, raus gehen und fahren! :) Drive tastefully :)
     
    jff2k gefällt das.
  7. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    20.857
    Zustimmungen:
    3.196
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    @jff2k: Seit Du den dösigen VW fährst im Gammelmodus angekommen? :D
    Zu MB-Zeiten warst Du da aber auch noch deutlich zügiger unterwegs, wenn ich so ans letzte Treffen denke...

    Eine total unpassende Straßenplanung zieht sich inzwischen wie ein roter Faden durch Deutschland habe ich das Gefühl, auch weil man es jedem Salamander und jeder Kröte recht machen will (muß).
    Da sind Neu-. oder Ausbauprojekte ausgelegt auf Analysen vor >10 Jahren mit völlig unzureichenden Kapazitäten.
    Ich hab den selben Mist bei mir in der Umfahrung, die B464:
    Nun 1,5 Jahre lang ausgebaut (immer wieder schön, wie langsam öffentliche Bauprojekte doch laufen) und das Ergebnis? Der Stau steht nun an der nächsten Ampelkreuzung (!) der teils 4-spurigen Bundestraße.
    Da wird inzwischen wegen neuer gesetzlicher Rahmenbedingungen gefühlt mehr Geld für Leitplanken ausgegeben als für die Straße selbst. Man sollte ins Plankenbusiness investieren :D
     
  8. stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.340
    Zustimmungen:
    1.208
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Ja, alles ok... Was ist wohl ökologischer und volkswirtschaftlich vernünftiger? Dauerstau, oder die doppelte Anzahl der Spuren und flüssiger Verkehr? In den USA fahren LKW auf dem Freeway locker 100 km/h. Läuft...

    Und wenn ich mir die Entwicklung der letzten 20 Jahre ansehe... In Zeiten der umfassenden Digitalisierung dürfte es ein Leichtes sein einen Großteil des Güterverkehrs auf die Schiene zu zwingen. Das wurde aber seit Langem in der Schublade begraben... Die politische Hautevolee labert nur immer grün und gängelt den einfachen Bürger bis aufs Messer.
    Wenn ich mir die LKW-Kolonnen, zumeist mit osteuropäischen Kennzeichen, auf den Autobahnen ansehe, dann ist das krank!
    Aber hier ist sowieso Hopfen und Malz verloren und durch die bevorstehende, politisch gewollte (oder durch Arroganz, Ignoranz, Dekadenz und Dummheit eingeleitete) Deindustrialisierung wird sich das mit dem wachsenden Verkehr hier über kurz oder lang erledigen...
     
  9. conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    4.666
    Zustimmungen:
    707
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Die Landschaft ist bei uns schon stark versiegelt, der Schwerlastverkehr muß vermehrt auf die Schiene.
     
  10. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    7.748
    Zustimmungen:
    1.896
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Ob die Autobahnen nun eine Spur mehr oder weniger haben, dürfte in der Gesamtbilanz vollkommen unerheblich sein.

    Edit: Kurz überschlagen stellen die Autobahnen ca. 0,0041% des Straßennetzes in D dar.
     
  11. Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.311
    Zustimmungen:
    467
    Auto:
    204.223 (C350CDI T)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    m c 3 5 0
    Hier mal ein paar Interessante Fakten zur Autobahn. Da zeigt sich dann sehr gut, wie unsinnig ein Tempolimit auf unseren Autobahnen sind:

     
    Jupp gefällt das.
  12. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    7.748
    Zustimmungen:
    1.896
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Das ist in der Tat eine sehr gute Zusammenfassung.

    Unter dem Strich dient das Tempolimit nur einer Neid- und Verbotskultur ohne nennenswerte ökologische Effekte. Meist von einfach überforderten Personen gefordert, die sich daraus Linderung ihrer Unfähigkeit erhoffen.
    Und das sage ich als jemand, der fast nie schneller als 130 fährt.

    P.S.: Faktisch ist zwar richtig, dass die Nazis die Autobahn nicht erfunden haben, aber sie haben sie groß gemacht und das ist in der Regel der wichtigere Beitrag, erst Recht in diesem Zusammenhang. Aber das ist politisch natürlich nicht konform.
     
    Fitch gefällt das.
  13. #133 Manuel E 250, 13.02.2019 um 22:01 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2019 um 22:11 Uhr
    Manuel E 250

    Manuel E 250

    Dabei seit:
    06.02.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    E 250 T Avantgarde, smart fortwo pulse Cabrio; Historie eigener Autos: Porsche 924, Mercedes 200 D (W123), Mercedes 230 TE (W123), Mercedes 280 S (W116), 6 smart (Coupes und Cabrios), Jaguar XJ6 (X300).
    Kennzeichen:
    l b
    bw
    * * * * *
    Was ist faktisch betrachtet und an der Realität gemessen das Problem an den Geschwindigkeitsunterschieden?
    Jetzt sagen bestimmt viele, durch das Bremsen der "Raser" würde es irgendwann weiter hinten zum Stau kommen.

    Ich denke aber: Ein oder ein paar Schnelle (nicht verantwortungslose "Raser", sondern normale Schnellfahrer) bremsen, wenn ein Bummler vor sich hin bummelt. Ist dieser weg, geben sie wieder Gas und ziehen zügig davon. Sie mussten zwar kurz bremsen, aber hielten keinen anderen auf und wenn man schneller fährt, muss man eben damit rechnen, zwischendurch mal auf 110 heruntergebremst zu werden. Das ärgert vielleicht in dem Moment den Schnellfahrer, aber hat sonst keine Auswirkungen.

    Staus verursachen eher die, die die mit 120 auf einen 110-Bummler auflaufen und in kurzer Zeit viele andere 115-Fahrer hinter sich ansammeln, die dann auch noch frühzeitig und oft übermäßig stark bremsen. Das potentiert sich und dann steht weiter hinten tatsächlich irgendwann alles. Wenn sie dann wieder gemächlich auf ihre 115 km/h beschleunigen und dabei noch während des Beschleunigens Abstände aufbauen, die noch für 180 km/h ausreichen würden, verzögert sich die Stau-Auflösung weiter und ein kapitaler Stau ist die Folge.

    Würden alle zügiger beschleunigen und am Vordermann in vernünftigem Abstand dranbleiben, gäbe es nicht so viele und so lange Staus.

    Wie schon einmal geschrieben, höre/lese/sehe/sonstwas ich nur alle paar Jahre einmal, dass jemand mit mehr als 200 km/h ungebremst auf einen Anderen auffährt, doch in dieser Diskussion (egal, wo sie geführt wird) klingt es immer so, als sei dies tagtäglich der Fall.

    Wie Jupp sehe auch ich die Überforderten oft als die vehementesten Forderer eines Limits. Oder die, die einfach nicht schneller fahren wollen und denen es so auch egal wäre - ohne darüber nachzudenken, was andere möchten oder was es für die bedeutet, die meist mit auch nicht irrsinnigen 150 km/h unterwegs sind, weil es ihr Auto und die Verkehrslage ohne Anstrengung ermöglicht, aber bei einem 130er-Limit trotzdem im teuren Bereich wären und als verantwortungslose Raser bezeichnet werden, obwohl der befahrene Streckenabschnitt bis zum Tag vor der Limiteinführung regelmäßig und unfallfrei mit über 200 km/h befahren wurde.

    Jeder sollte mehr Verständnis für den Anderen aufbringen - der Langsame für den Schnellen und umgekehrt. Wenn man langsam fahren möchte, sollte man auch anderen nicht verbieten, schnell zu fahren und situativ so handeln, wie es der gesunde Menschenverstand und die Vernunft vorgeben: Eben noch kurz warten und dann überholen, wenn man niemanden anderen mehr ausbremst. Oder - ob man möchte oder nicht - eben doch einmal stärker beschleunigen, weil das in der Situation die praktikabelste Lösung ist. Oberlehrerhaft Anderen die eigene Meinung aufzudrücken, ist das Falscheste, was man tun kann. Man sagt ja, der Klügere gibt nach. So sehe ich es auch innerorts: Oft würde ich mich auf als blitzer-gefährlich geltenden 4-spurigen Straßen gerne ans 50er-Limit halten, doch wenn der Verkehr mit 65 km/h dahinrollt, halte ich es für viel gefährlicher, als einer der Wenigen mit 50 km/h zu fahren, weil ich dadurch unnötige Spurwechsel provoziere und damit die Unfallgefahr erhöhe. Ich handle aus Vernunft gegen meinen Willen, einen Strafzettel zu vermeiden, weil dadurch der Verkehr flüssiger und sicherer läuft.
     
  14. NAG_1

    NAG_1

    Dabei seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    190
    Auto:
    140.057 S600L / 124.131 E300D
    Verbrauch:
    Das ist in der tat so. Auch wenn es banal klingt, aber ein AMG oder M mit 500ps wäre doch vollkommen sinnbefreit wenn bei 130 Schluss ist. Dafür reicht auch ein 75 ps diesel. Das entscheidende für mich ist wenn ich ein Auto mit ordentlich Schub fahre das ich entspannt mit 200 und tempomat dahin cruise und zudem der motor sich dabei im teillastbereich spielt.
     
  15. Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.311
    Zustimmungen:
    467
    Auto:
    204.223 (C350CDI T)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    m c 3 5 0
    Ach, deswegen gibt's in der Schweiz so wenig Ferraris, Lambos und AMGs? ;)
     
    hotw und jff2k gefällt das.
  16. stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.340
    Zustimmungen:
    1.208
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Sag ich ja. Ist aber politisch nicht gewollt oder gekonnt...
    Ohne die Millionen LKWs auf der Autobahn bräuchte man auch nicht unbedingt mehr Spuren.
    Gefühlt hat sich der LKW-Verkehr in den letzten 25 Jahren mindestens Verdreifacht... Die rechte Spur ist eigentlich fast ausschließlich nur noch LKW-Spur.

    @Bytemaster... die kommen mit Ihren Boliden dann ab und an mal nach deutschland um Gas zu geben...
    Jetzt nicht mal vom ökologischen Gesichtspunkt, sondern nur vom Effizienzstandpunkt her gesehen, ist dass wie es hier so läuft das Letzte. Unmengen Sprit werden im Stau verbrannt, Lebenszeit auch. Bremsen, Beschleunigen... Mit ein oder zwei Spuren mehr auf der Autobahn würde sich das alles Minimieren. Aber wir stecken unsere Milliarden lieber in andere Wahnsinns-"Projekte", retten die ganze Welt (versuchen es zumindest), hoppeln von Schlagloch zu Schlagloch und schicken unsere Kinder in vergammelte Schulen, wo die Hälfte der Lehrer fehlt und wo sie in der Grundschule das Masturbieren beigebracht bekommen und demnächst vielleicht statt Englisch besser Türkisch lernen... Dieses Land ist krank!
     
  17. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    7.748
    Zustimmungen:
    1.896
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Durch ein generelles Tempolimit würde nicht ein einziger Stau verhindert werden. Zum Stau kommt es, wenn eine bestimmte Verkehrsdichte überschritten wird. Bevor diese Verkehrsdichte aber erreicht ist, da ist es schon lange nicht mehr möglich schneller als 130 Sachen überhaupt zu fahren.

    Die Bahn ist halt eine teure Angelegenheit und es ist wie immer, niemand will es bezahlen.
     
  18. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    4.824
    Zustimmungen:
    652
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    :D ein paar Beiträge weiter vorne hatte ich ja geschrieben, dass ich sehr gerne schnell fahre - aber vernünftig ist es eben nicht. Und auch die VW-Möhre schafft 210+ ;) Wobei ich mit Kindern im Auto tatsächlich in der Regel nicht schneller als 160 fahre 8-)
    Nein, sie haben nur die bestehenden Pläne umgesetzt, was ohne billige Arbeitskräfte und ohne Kriegslust und dem Bedarf an schnellen Verbindungsstrecken sonst deutlich länger gedauert hätte.
    Ach komm, die sind im Osten immerhin deutlich weniger geworden :D
     
  19. maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    267
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    33 % aller BABs sind zur Zeit dauerhaft limitiert. Anteil der BAB-Unfälle auf diesen dauerhaft limitierten Strecken ebenfalls 33 %. Noch Fragen ??
     
  20. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    7.748
    Zustimmungen:
    1.896
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Nein, sie haben die Pläne auch deutlich erweitert.
     
Thema:

TempoLimit 130???

Die Seite wird geladen...

TempoLimit 130??? - Ähnliche Themen

  1. Vibration ab 130

    Vibration ab 130: Hallo Leute! Ich fahr einen CLS 350 CDI 4Matic Bj 2013 Km: 130.000 Folgendes Problem: Auf der Autobahn ab 130km/h spüre ich das das Auto recht...
  2. Unregelmäßiges Pfeifen bei S212 ab ca. 130 km/h

    Unregelmäßiges Pfeifen bei S212 ab ca. 130 km/h: Hallo! Ich beobachte/höre bei meinem S212 ab ca. 130 km/h ein leises, aber wahrnehmbares und unregelmäßiges Pfeifen aus dem Bereich der...
  3. Mal wieder die "Grünen": Tempolimit auf Landstraßen auf 80 herabsetzen

    Mal wieder die "Grünen": Tempolimit auf Landstraßen auf 80 herabsetzen: Gerade gelesen: Grüne für Tempo 80 auf Landstraßen Die Großmeister im Erfinden von sinnlosen Drangsalierungen mal wieder in alter Form. Wer wählt...
  4. Tempolimit für E-Autos verbindlich?

    Tempolimit für E-Autos verbindlich?: Hey there! Ich habe mal ne Frage, deren Antwort ich im Prinzip weiß, ich aber gern mal nen Denkanstoß geben würde. Es gibt in bewohnten Gebieten...
  5. Mein 190D hat keine Leistung mehr und fährt nicht schneller wie 120-130 km/h ## Problem gelöst

    Mein 190D hat keine Leistung mehr und fährt nicht schneller wie 120-130 km/h ## Problem gelöst: Hallo Leute, ich war Gestern mit meinem 190D auf der Autobahn und das Auto fährt nicht schneller wie 120-130 km/h ;( Es dauert sehr lange bis...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden