Tesla: Plötzlich ist alles anders oder "David gegen Goliath"

Diskutiere Tesla: Plötzlich ist alles anders oder "David gegen Goliath" im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Ich bin bisher eigentlich der Elektromobilität ablehnend gegenüber gestanden. Bei den häßlichen Gehhilfen, die bisher zumeist so angeboten werden,...

  1. #1 stud_rer_nat, 01.07.2014
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    1.286
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Ich bin bisher eigentlich der Elektromobilität ablehnend gegenüber gestanden. Bei den häßlichen Gehhilfen, die bisher zumeist so angeboten werden, kein Wunder. Von i-Miev, über Twizzy bis hin selbst zum optischen Quasimodo i3. Reichweite und Preise jenseits von Gut und Böse.
    Seit einiger Zeit hatte mein Vater den "Floh im Ohr" mal einen Tesla S probe fahren zu wollen. Ich immer noch skeptisch. Er fährt momentan u.a. einen "Taschentuch-gepflegten" CLS von dem er von Anfang an begeistert war. Am Wochenende haben wir telefoniert. Ich habe meinen Vater selten so begeistert erlebt. Er war hin- und weg vom Tesla. Reichweite bis zu realen 500km, an den Schnelladesäulen, von denen auch immer mehr in D errichtet werden, wird der Akku in 30min wieder zu 80% aufgeladen (und das kostenlos!). Das Ding muss abgehen wie eine Rakete und wie am Schnürchen. Massig Platz im Innenraum und die Bedienung über das 17-Zoll-Touchscreen der Hammer.

    In der Tesla-NL war man sehr zuvorkommend, sehr bemüht und sehr gut informiert. Alle Details wurden erklärt und die Vorzüge aufgezeigt. Es kam dann wohl noch ein Pärchen aus der Schweiz, die vor ein paar Wochen einen Modell S gekauft haben, um Zubehörteile abzuholen. Sie hatten in den letzten Wochen 7-8 Tsd. km abgespult und waren absolut begeistert. "Wer einmal Tesla gefahren ist, fährt kein anderes Auto mehr"... Und er sieht verdammt gut aus. Mein Vater spart jetzt auf ein Modell S... Mittlerweile gibt es richtig lange Lieferzeiten.

    Das Ganze hat mich jetzt doch zum Grübeln gebracht. Zumal ich schon lange die technische Entwicklung, zumindest in Europa argwöhnisch betrachte (in den USA baut man noch einfache, "ehrliche" und erschwingliche Autos ohne großen technischen Firlefanz 8) ). Immer mehr Elektronik, Mechanik, Abgasreinigung, Komponenten die kaputt gehen können und auf Dauer kaputt gehen oder Probleme machen.Die Kisten sind mittlerweile so vollgestopft und überzüchtet, daß einem Angst und Bange wird. Der Politik mit Ihren mittlerweile hirnrissigen Normen sei Dank. Russfilter, Adblue, komplizierte und teure Hybrid-Techniken,...
    Und da kommt ein amerikanischer Milliardär und Freigeist, investiert viel Geld, stellt u.a. ein Modell S auf die Beine und zeigt den etablierten Weltkonzernen die lange Nase... Und das noch zum vergleichsweisen Schnäppchenpreis. Denn was bekommt man denn heute bei den "Premiumherstellern" für nicht mal 80.000 $/€??? Eine gut ausgestattete C-Klasse???

    Denn wenn man es genau überlegt: technisch gesehen besteht so ein Elektroauto aus vergleichsweise wenigen Komponenten: kleiner, leichter Elektromotor, kein Getriebe im eigentlichen Sinn, quasi wartungsfrei. Wenn sich das tatsächlich durchsetzt, könnte die deutsche Automobil- und Zuliefererindustrie wohl einpacken. Kein Wunder also, daß die deutschen Hersteller nur halbgewalkte und unmotivierte Kurzstrecken-Elektrofahrzeuge auf den Markt bringen. Von der Öffentlichkeit (zumindest bei uns) wird Tesla ja fast schon totgeschwiegen oder kleingeredet. Mal sehen wie es weiter geht. Wenn Elektromobilität wie ein Tesla daher kommt, sage ich JA!

    Hier noch ein recht interessanter Vortrag zum Thema: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie von Lars Thomsen - YouTube
     
    123licht, conny-r und Floschi gefällt das.
  2. #2 V6-Tony, 01.07.2014
    V6-Tony

    V6-Tony

    Dabei seit:
    03.04.2004
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    E 350 (211), CLK 200K (209)
    Verbrauch:
    Ja, der Tesla S ist Wahnsinn, sowohl von den Fahrleistungen und der Reichweite her, wie auch vom Aussehen.

    Würde er nicht 100.000 Euro kosten, wäre er meine erste Wahl.

    Ich bin noch keinen gefahren, solche Probefahrten mache ich nur wenn ich mir das Auto dann auch kaufen kann. Leasingrate war irgendwo im Bereich 1000 - 1500 Euro, ist schon ein paar Monate her, daß ich mich informiert hatte.

    Tesla entwickelt aber gerade einen Mittelklassewagen, der dann erschwinglicher sein soll. Ich glaube Lars Thomsen, daß sich solche Autos in 10 Jahren durchgesetzt haben - wenn sie eben so praxistauglich wie der Tesla sind. Bis dahin kommt mich aber ein herkömmlicher Wagen noch günstiger ;)
     
  3. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.159
    Zustimmungen:
    2.024
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Liste doch einfach mal ganz klar auf, was sind die Vorzüge?
    In der Preisklasse geht ein Verbrenner auch ab wie sonst was etc.. Darüber brauchen wir nicht diskutieren.
    Touchscreen, egal in welchem Auto, fand ich übrigens noch nie gut. Denn der Finger wackelt ... je nach Straße.
    Das ist inzwischen für mich nur die billigste Lösung, aber bei weitem nicht die Beste (ich spreche hier nur fürs Auto inkl. einem Bediensystem für den Fahrer.
    Am Ende konnte ich bislang keine Vorzüge ekennen, benenn diese doch bitte mal klar!

    gruss
     
    Hagi_C200K gefällt das.
  4. Larse

    Larse

    Dabei seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    C63 AMG T-Modell
    Ich denke schon seit längerer Zeit über das Thema Model-S nach...

    1. Optik: finde ich absolut ok. Hab letzt einen in natura gesehen... Da könnte ich echt mit leben... 8)
    2. Ich habe über die Webseite mal eine Probefahrt angefragt. Bislang keinerlei Rückmeldung. Das geht gar nicht (Auch wenn die sich vor solchen Anfragen nicht retten können)! X(
    3. Zum Thema 500km Reichweite und Praxistauglichkeit empfehle ich das hier:
    Fahrbericht Tesla Model S: Von Amsterdam nach München - autobild.de
    besonders bemerkenswert: "Verbraucht hat unser Model S 211,4 kWh Strom – macht eigentlich Kosten von rund 63,50 Euro." 8o

    :wink: Larse
     
  5. #5 spookie, 02.07.2014
    spookie

    spookie Guest

    Wer bezahlt denn den Strom an den Ladesäulen jetzt und wer in naher Zukunft? Alle reden immer von Elektro, aber kaum einer von wo der Saft wirklich kommt. Bestimmt nicht von Windrädern.

    Es ist und bleibt ein Exotenauto, da werfen keine Zulieferer die Flinte ins Korn hierzulande. Mag es noch so gut sein, gegen die etablierten Marken ist kein Kraut gewachsen, auch nicht wenn diese technisch nicht auf dem Level sein sollten und ihre Entwicklung in anderen Richtungen haben.

    Wie schauts beim Tesla eigentlich mit der Crash Sicherheit aus, selber Stand wie bei deutschen Marken?

    Einfache, ehrliche und erschwingliche US-Autos - schau mal in die Presse zum Thema GM. Da hab ich doch lieber was vernünftiges unterm Hintern.

    Jupp´s Einwurf mit dem Touchscreen - er hat mehr als Recht. Die Teile kann ich auch nicht leiden. Beim Fahren unpräzise und lenken mehr ab als eine gute Bedienung in der Mittelkonsole mit Drehregler. Zudem die Fingerabdrücke bei Lichteinfall. Das ist also Fortschritt?
     
  6. #6 Voodoo2150, 02.07.2014
    Voodoo2150

    Voodoo2150

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    C400
    Verbrauch:
    Seruvs,

    ich glaube vor einigen Jahren dachten Firmen wie Nokia auch so, als das erste IPhone kam.
    Interessant zu beobachten wo Nokia jetzt steht.

    :driver
     
    123licht, bandit und hotw gefällt das.
  7. #7 w123fan, 02.07.2014
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.009
  8. #8 Floschi, 02.07.2014
    Floschi

    Floschi

    Dabei seit:
    29.06.2005
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    37
    Auto:
    Renault Twizy Sport Edition / Mitsubishi iMiev
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    z e * * *
    * *
    nw
    * * * * *
    Und wie im Bericht geschrieben: bin Benzin rd. 130€.
    Also ist das Verhältnis in etwa so wie bei LPG zu Benzin. Nunja, da muss der Tesla halt was billischer werden - ich hätte auf der Strecke auch nur LPG für ca. 70€ rausgeblasen.
     
  9. #9 Voodoo2150, 02.07.2014
    Voodoo2150

    Voodoo2150

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    C400
    Verbrauch:
  10. Larse

    Larse

    Dabei seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    C63 AMG T-Modell
    Mal im Ernst... Um das Geld lease ich mir lieber wieder einen C63 :D.
    Da ist die Reichweite zwar auch nicht besser - aber die "Tankstopps" sind wesentlich kürzer...
     
  11. #11 Daniel 7, 02.07.2014
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.418
    Zustimmungen:
    2.547
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Auf jeden Fall, bei großen Firmen wirkt das im Vorfeld immer "unvorstellbar".

    Auf das Beispiel Tesla bzw. Elektroauto lässt sich das aber nicht ohne weiteres übertragen. Es bleibt immer noch die Frage: Wie soll der Strombedarf gedeckt werden, wenn 30, 40, 50% aller Fahrzeuge in Deutschland Elektroautos wären? Wie sollen all die Personen ihr Fahrzeug laden, die keinen Stellplatz oder Garage haben? Wer übernimmt die Kosten wenn der Akku verschlissen ist?

    Zum Strompreis: Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Um das E-Auto schmackhaft zu machen, wird seitens der Anbieter viel subventioniert. Sollte sich das E-Auto irgendwann verbreitet haben und stark am Markt vertreten sein, wird der Preis mit hoher Wahrscheinlichkeit steigen und die Hersteller holen sich ihre Subventionen zurück.
    Ist bei den Akkus nichts anderes.
     
  12. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Dann brauchen die das halt ;) Klar, momentan ist Landflucht wieder stark in Mode. Aber das hat eben auch Nachteile. Haben die nur noch nicht kappiert, bzw. wollen die nicht kappieren. Solarzellen auf's Dach, Batteriespeicher in den Keller und Strom selbst verbauchen! Außerdem fällt dann das Gehule wegen der hohen Mieten weg :tup

    Ich hatte meine Tesla S Begegnung am Samstag. Runter von der BAB, rauf auf den 4-spurigen Zubringer und pedalt to the metal. Keine Ahnung wie viele der 330 Pferdchen bei meinem V8 noch im Stall sind, aber der Tesla ging deutlich besser! 8o :tup
     
    123licht gefällt das.
  13. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.159
    Zustimmungen:
    2.024
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Was ist daran bemerkenswert?
    Bei dem Geschwindigkeitsprofil mache ich die Strecke mit meinem schneller und günstiger. Und das, obwohl meine genutzte Energieform deutlich stärker besteuert ist.
    Das funktioniert übrigens auch mit einer S-Klasse mit der selben Maschine.

    Tja, das Problem ist, dass so etwas manchmal kommt und manchmal nicht. Es gibt min. genauso viele Beispiele, wo man dachte es wäre die Zukunft und die ist aber nie eingetreten (wo man rückblinkend gerne denkt, wie blödsinnig war denn die Annahme ... aber damals war das nicht so blöd). Noch etwas länger her hat man sich erzählt wir fahren bald alle mit einem nuklearen Antrieb herum ... nur ein Beispiel.

    gruss
     
  14. #14 w123fan, 02.07.2014
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.009
    Die Zukunft wird wohl der Brennstoffzelle gehören. Ich glaube kaum, daß in absehbarer Zeit noch jemand von Tesla spricht. Wer allerdings auf Wertsteigerung hofft, kauft sich natürlich einen. Ob es dann in zwanzig Jahren allerdings noch Ersatz für einen kaputten Akku oder sonst was gibt steht in den Sternen......
     
  15. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.159
    Zustimmungen:
    2.024
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Habe ich auch mal gedacht, inzwischen tendiere ich eher zu Methan, also Erdgas.
    Wasserstoff ist am Ende einfach zu schwierig zu handeln.
    Methan hingegen kann man synthetisch genauso einfach bzw. schwierig herstellen wie Wasserstoff. Alles andere (Fahrzeuge, Tankstellen, Speicher, Netze) in Bezug auf Methan aber gibt es heute schon und ein weiterer Ausbau wäre vollkommen unproblematisch. Bei Wasserstoff stehen hingegen viele Fragezeichen im Raum.
    Beides synthetisch herzustellen ist aktuell natürlich noch viel zu teuer.

    Davon abgesehen denke ich, dass reine E-Fahrzeuge in Zukunft doch ihre Nische bekommen werden.

    gruss
     
  16. #16 (murcielago), 02.07.2014
    (murcielago)

    (murcielago)

    Dabei seit:
    23.08.2011
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    180
    Auto:
    GL350 BT (X166)
    Verbrauch:
    Danke für den Beitrag das sehe ich persönlich genauso!

    E-Fahrzeuge sind ja nicht neu wie die Produkte mit denen er sie Vergleicht sondern schon älter als Verbrenner. Daher Äpfel mit Birnen..

    Wenn ich mir anschaue welche Menge an Energie wir im Transportsektor einsetzen und überlege, dass man für E-Fahrzeuge ein gewisses Energie-Äquivalent benötigen würden, frage ich mich wo das herkommen soll. Kraftwerks-Neubauprojekte sind zurzeit nicht rentabel beim aktuellen Börsen-Strompreis-Niveau. Herzlichen Dank an EEG/Einspeisevergütung.. Wobei als Speicher für den achso "Grünen"-Strom ist das natürlich sehr interessant.


    Trotz Skepsis muss ich zu geben, dass ich bei einer Neuanschaffung das ich mir Thema E-Mobilität noch sehr genau anschauen werde. So ein Tesla würde mir gut gefallen!

    Zum Thema Strompreis: Vorausgesetzt die Fahrzeuge erreichen bald wirklich einen signifikanten Marktanteil, was denkt ihr wie schnell unsere Politiker merken, dass ihnen ganz viel Geld flöten geht (weniger Steuereinnahmen durch sinkenden Kraftstoff Konsum). Dann dauert es wohl auch nicht lange bis es eine Extra-Abgabe auf Strom gibt der fürs Laden von E-Mobilen verwendet wird (ähnlich wie beim Heizöl/Diesel nur viel höher).
     
  17. #17 w123fan, 02.07.2014
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.009
    Die Hauptfrage ist noch nicht beantwortet worden: Wo soll Otto Laternenparker seinen teuren Akku aufladen ? Strippe über den Gehweg aus dem Fenster raus? Der E-Antrieb wird wohl tatsächlich eine Nische haben: Als Firmenwagen auf Werksgeländen z.B. Für die breite Masse ist das alles uninteressant. Außerdem wurde schon richtig festgestellt, daß der Strom irgendwo her kommen muß. Das übersehen die ganzen Ökospinner immer souverän. Also nix mit " umweltfreundlich ".
     
    spookie gefällt das.
  18. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.159
    Zustimmungen:
    2.024
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Das sehe ich nicht ganz so kritisch.
    Würden wir von heute auf morgen z.B. den gesamten PKW-Sektor auf Strom umstellen, würde der Stromverbrauch um etwas in der Gegend 10-15% steigen. So ein Klopper ist das nicht, als dass er nicht meisterbar wäre.

    Das sehe ich genauso.
    Da gingen Milliarden flöten, einfach weil Strom deutlich geringer besteuert ist. Die müssen wieder rein geholt werden ... wo auch immer.

    An die Mehrheit der Parkplätze eine Steckdose zu stellen, wäre sicher kein Ding der Unmöglichkeit.

    Das Hauptproblem für mich: Wo ist der Vorteil aktuell bzw. auf die Lebensdauer eines E-Fahrzeugs, welches man heute kauft? Da konnte noch keiner ein schlagkräftiges Argument nennen (nein Design zählt nicht!)

    gruss
     
  19. Larse

    Larse

    Dabei seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    C63 AMG T-Modell
    Ja, genau das meinte ich ja...
    Aktuell isr der Stom bei den Schnellladestationen ja gratis. Wenn man den Strom bezahlen muss, ist man mit einem günstigen Verbrennungsmotor nicht wesentlich schlechter...
     
  20. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.159
    Zustimmungen:
    2.024
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Dann hatte ich dich falsch verstanden, wenn der Preis gegen den Tesla spricht (jedenfalls nicht dafür), dann sind wir auf der gleichen Seite. Die Richtung kam bei deinem "bemerkenswert" leider nicht heraus.

    P.S.:
    Das mit dem "gratis" ist natürlich nur ein Werbegag ... das bezahlt man mit und wenn Tesla keine Lust mehr hat, dann ist es vorbei.

    gruss
     
Thema:

Tesla: Plötzlich ist alles anders oder "David gegen Goliath"

Die Seite wird geladen...

Tesla: Plötzlich ist alles anders oder "David gegen Goliath" - Ähnliche Themen

  1. W203 Motor nach dem Start plötzlich aus

    W203 Motor nach dem Start plötzlich aus: Moin Moin zusammen ! Vorab möchte ich sagen, das dieses eher selten vorkommt, aber gestern passierte es wieder. Ne Runde gedreht, kurz was...
  2. Plötzlicher Leistungsverlust und Ausfall des Motors während der Fahrt

    Plötzlicher Leistungsverlust und Ausfall des Motors während der Fahrt: FAHRZEUG: C180 T W203 Baujahr 2001 129 PS Hallo zusammen, als ich den Benz vom Vorbesitzer gekauft habe, hat dieser erwähnt, dass er den LMM...
  3. 168 Plötzlich war die Batterie leer

    Plötzlich war die Batterie leer: Hallo, vorab, ich bin 67 und weiblich ! also nicht mit so Fachausdrücken antworten, dann versteh leider ich nichts. So, ich kann's nicht lassen...
  4. 207 W207 350CDI ging Plötzlich aus, Anlasser dreht nicht mehr

    W207 350CDI ging Plötzlich aus, Anlasser dreht nicht mehr: Guten Abend, habe ein Problem mit meinem W207. Der ist einfach ausgegangen und will nicht mehr anspringen. Wenn ich den Schlüssel drehe, dreht der...
  5. Klimaanlage plötzlich tot...

    Klimaanlage plötzlich tot...: Hallo zusammen, habe mir vor ein paar Wochen einen Klimaservice machen lassen, es fehlten nur ein paar Gramm Kältemittel. Öl und Kontrastmittel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden