TÜV Gebrauchtwagencheck - Finger weg!

Diskutiere TÜV Gebrauchtwagencheck - Finger weg! im W204 / S204 / C204 Forum im Bereich C-Klasse; Hallo zusammen, ich muss mir mal was von der Seele schreiben! Ich brauchte ein neues Auto! Am besten noch vor Weihnachten, damit wir die...

  1. #1 papabautz, 26.12.2016
    papabautz

    papabautz

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich muss mir mal was von der Seele schreiben! Ich brauchte ein neues Auto! Am besten noch vor Weihnachten, damit wir die Weihnachtsbesuche der Familie entspannt abarbeiten können.

    (Fahrzeug: C200 CDI, S204, BJ 03/2009, 135000KM - Preis: von 10.000€ auf 9.300€ gehandelt)

    Nachdem ich das Auto gebraucht gekauft habe, musste ich erstmal einen einen Schock der besonderen Sorte verdauen!

    Da ich als Laie nur begrenzte Ahnung von Dieselautos habe, vereinbarte ich einen Termin beim TÜV in Dortmund für einen Gebrauchtwagencheck. Ich wollte sicher gehen, dass meine Ersparnisse gut angelegt sind. Der TÜV wirbt für seinen Check! Es ist eben der TÜV - der technische Überwachungsverein. Wenn man sich selber nicht sicher ist, dem TÜV kann man Vertrauen! Ein Gutachter nimmt den Gebrauchtwagen genau unter die Lupe! Kein Fehler bleibt unentdeckt!
    Super Sache!
    Nach circa 45 Minuten kam der Gutachter und machte mich auf ein paar Kratzer, Beulen, usw. aufmerksam. Auch einen "Unfall" soll der Wagen gehabt haben. Dies hatte mir der Verkäufer aber auch vorher mitgeteilt - war mir also bekannt. Das Problem der fehlenden ABE für die Felgen konnte ich auch vor Ort noch klären.
    Wichtiger war mir aber der Motor. Läuft er rund? Gibt es einen verdeckten Schaden? ist der Motor an Stellen evtl. ölverschmiert, die vielleicht verräterisch sein könnten?
    All das scheint nicht der Fall zu sein, denn der Gutachter gab mir das obligatorische OK! Ich zahlte im Anschluss meine 70€ und erhielt ein Protokoll.

    Voller Zufriedenheit fuhr ich dann eine Strecke von 250 Kilometer nach Hause! Die Gedanken kreisten um die Tatsache mal ein Auto gekauft zu haben, was meine Familie und mich sicher die nächsten Jahre begleiten wird. Teure Reparaturen konnten aufgrund des Gebrauchtwagenchecks ausgeschlossen werden.

    Doch dann,....nach circa 50 Kilometer leuchtet mich die ESP Lampe an. Zunächst dachte ich, ich hätte versehentlich irgendetwas gedrückt, was ich nicht hätte drücken sollen. Nach einem kleinen Stop, verschwand die Kontrollleuchte wieder. OK, dachte ich,...halb so wild!

    Doch keine 30 Kilometer weiter wiederholte sich das Spiel. Egal, was ich tat, ständig ging diese Lampe an, der Motor schaltete in Notbetrieb und drosselte die Umdrehungen.

    Da es ein Freitag war, wartete ich das WE noch ab. Zeit fand ich schließlich am Mittwoch, also fünf Tage später, um eine Werkstatt aufzusuchen. Denn am Ende leuchtete auch noch die Motorkontrollleuchte auf.

    Ich nahm an, dass irgendetwas mit der Elektrik nicht stimmen konnte...mal sehen.

    Nervös lief ich hin und her, bis der Meister kam: "Wo haben Sie das Auto gekauft? Welcher Händler?" Ich war etwas eingeschüchtert. "Kein Händler, privat!" Antwortete ich.
    "Das ist schlecht! Kommen Sie mal bitte mit!" Er nahm mich mit in die Werkstatt und dann....!
    Die komplette Einspritzanlage Öl/Dieselverdreckt, verkokst und zerstört! Injektor undicht!
    "Was ist das??....!!"
    Der Meister meint, dass dieser Schaden nicht erst seit ein paar Kilometern so ist! Das ist schon älter!
    Ich verstand die Welt nicht mehr! Klar war mir, dass dieser Schaden nicht mit 200€ zu beheben ist.
    Mir war ganz schlecht!
    Der Meister meint, dass ich, wenn ich Glück habe, eventuell nur ein Injektor undicht ist. Verzweifelt hab ich noch geflucht, dass ich etxra einen Gebrauchtwagencheck beim TÜV habe machen lassen, damit genau SOWAS nicht passiert!
    Zufällig waren an diesem Tag ein paar Experten von BOSCH in der Werkstatt, die wegen eines anderen Fahrzeuges am arbeiten waren. "Sieh dir das mal an!" Sagt der eine BOSCH Experte zum anderen, "das hätte der Kollege vom TÜV sehen MÜSSEN!"

    Es wurde noch lange hin und her diskutiert, für mich aber alles irrelevant...denn eine Frage war jetzt wichtiger: was kostet mich das ganze?!

    Ich erhielt einen Tag später einen Anruf: "Schlechte Neuigkeiten, alle vier Injektoren sind defekt. Rußpartikelfilter ala Folgeschaden auch voll."

    Mindestens 2.500€

    Ich rief den Verkäufer an und teilte ihm mit, was das für ein Schei* ist!
    Er wüsste von nichts! Bei ihm war alles In Ordnung....war klar, dass ich da nicht weiterkomme, da ja auch bei der Probefahrt alles OK war.

    Wie konnte aber der TÜV diesen Schaden übersehen? Die werben doch dafür!
    Also rief ich an und reklamierte den Gebrauchtwagencheck!

    Nach einer Woche meldete sich ein Teamleiter bei mir via Mail: "Nach Rücksprache mit unserem Gutachter wurde der Motor geprüft. Der Gutachter konnte keine Mangel feststellen. Wenden Sie sich an den Verkäufer!...blablabla

    Moment! Ich hinterfragte das ganze mal etwas hartnäckiger: "Wie kann ein Gutachter einen solchen Mangel übersehen? Wenn es doch im Ablaufplan der Prüfpositionen drinsteht: - Überprüfung der Einspritzanlage! Unter der Motorabdeckung ist das deutlich zu sehen."

    Nach einer Weile erhielt ich eine interessante Antwort: "Eine Demontage von Einzelteilen ist beim Gebrauchtwagencheck nicht vorgesehen. Es findet lediglich eine Sichtung statt."

    OK! Also, Klartext:
    - Der TÜV hat beim Gebrauchtwagencheck eine Art Ablaufplan mit Prüfpositionen. Darunter auch "Einspritzpumpe/Vergaser", "Keilriemen", "Anlasser", etc.

    Meine Frage: Wie kann ein Gebrauchtwagencheck bei diesem Modell, Mercedes W204 durchgeführt werden, wenn die Motorabdeckung nicht angehoben, bzw. entfernt wird?

    Ich weiß nicht wie ihr das ganze seht, ich fühle mich betrogen und verarscht!
    Vom Verkäufer und vom TÜV!

    Eine Antwort ist mir der TÜV noch schuldig und ich hoffe inständig auf eine Kostenübernahme, denn eines ist klar: Wäre der Schaden beim Check aufgefallen, dann hätte ich dieses Auto NICHT gekauft und hätte nicht diesen Ärger!

    Frohe Weihnachten!

    PS: Mal ein paar Fotos und den Plan der Prüfpositionen....
     

    Anhänge:

  2. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.507
    Zustimmungen:
    3.364
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Der Schaden ist definitiv nicht frisch.Auch muss man die Motorabdeckung nicht abschrauben, die ist nur aufgesteckt. Ein Blick da drunter ist selbstredend!
    Da dieses Schadensbild bei allen CommonRail-Motoren auftreten kann, sollte hier definitiv draufgeschaut werden, auch um Ölleckagen zu prüfen.
    Ich sehe da augenscheinlich aber keine 4 defekten Injektoren, sondern nur einen undichten, soweit ich das auf dem Bild beurteilen kann.
    Dieser muss raus, falls er heil rausgeht, ansonsten muss er erneuert werden. Dann den ganzen Schlamassel reinigen, den DIchtsitz nachfräsen und mit neuem Dichtring einsetzen.

    Ich weiß leider nicht, inwiefern man den TÜV für seinen Check haftbar machen kann... aber hier sehe ich schon grobe Schlamperei und würde doch zum Gang zu einem Jurist oder auch mal zur Befragung einer Schiedsstelle raten.

    .
     
  3. #3 papabautz, 26.12.2016
    papabautz

    papabautz

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Lieber C240T,
    vielen Dank für Deine Antwort. Nach Überprüfung waren tatsächlich alle vier Injektoren defekt. Ich habe den Schaden auch bereits reparieren lassen - was bleib mir auch anderes übrig?!

    Ich werde Deinen Rat aber befolgen und eine juristische Erstberatung in Anspruch nehmen. Als ADAC PlusMitglied hoffe ich auf kompetente Unterstützung....

    ...bin echt fertig!
     
  4. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.192
    Zustimmungen:
    2.035
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Nach deinem ersten Beitrag wollte ich schreiben, dass da in Richtung Kostenübernahme nichts zu machen ist (was auch weiter gilt), aber auch ich keine vier defekten Injektoren sehe und daran auch nicht glaube.
    Denn man ein defekter Injektor kommt vor, die meisten schaffen aber die Laufleistung ohne einen defekt. Und hier sollen es gleich alle defekt sein? Das wäre der Sechser im Lotto, nur umgekehrt.

    Da du aber anscheinend alles schon hast machen lassen, ist das eh durch.
     
  5. #5 conny-r, 30.12.2016
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    5.282
    Zustimmungen:
    794
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Leider ein Irrtum.
    Es handelte sich um einen schon längere Zeit undichten Injektor.
    Wenn der Motor Betriebstemperatur hat, stinkt einem das schon gewaltig entgegen wenn man mal die Haube öffnet.
    Daher bei Kauf von Privat gilt, ... man muß gute Vorkenntnisse haben und selbst dann können spätere Überraschungen nicht ausgeschlossen werden.
     
  6. #6 Sternenfreak, 30.12.2016
    Sternenfreak

    Sternenfreak

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    16
    Ja, ist ja klar . Aus Prestigegründen muss man als Werkstatt so reagieren. Schliesslich soll der Motor bei der Herausgabe wie ein schweizer Uhrwerk laufen. Welche Werkstatt möchte auch das Fahrzeug nach 1 oder 2 Monaten mit einer Reklamation zurück bekommen , weil vielleicht dann doch ein weiterer Injektor den Geist aufgegeben hat.
    Auch wenn nur 1 Injektor defekt ist , sollte man m.M. nach die anderen auf Dichtheit prüfen. Bei groben Undichtigkeiten hört man es ja sowieso schon zischen wenn der Motor läuft. Will man auf Nummer sicher gehen dann muss man die Injektoren eben ziehen und den Dichtring beurteilen , evtl. sogar die Dichtfläche im Kopf nachfräsen. Wenn man soweit ist , dann macht es natürlich auch Sinn alle 4 Injektoren neu zu machen. Es kommt natürlich auch auf die Laufleistung an, bei über 180 Tsd. sollte man m.M. schon alle erneuern.

    P.S. : So wie es auf dem Bild aussieht , hätte der TÜV - Mitarbeiter eigentlich ein "zischen" ähnlich wie bei einen undichten Auspuffkrümmer hören müssen.
     
  7. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.192
    Zustimmungen:
    2.035
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Bei dem Fehlerbild ist das übertrieben und klar, wenn du dich weiter und weiter hangelst, dann landest du schnell bei "alle 4 neu".
    Aber wie gesagt, meist machen die auch locker noch einmal so viele Kilometer. Hier präventiv zu tauschen, war übertrieben.
     
  8. #8 Sir Drift-a-lot, 31.12.2016
    Sir Drift-a-lot

    Sir Drift-a-lot

    Dabei seit:
    29.03.2015
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    518
    Auto:
    BMW 328i E36, aktuell im Neuaufbau. Audi A3 1.8 und Mercedes C200 (BMW Ersatz)
    Das kann ich leider bestätigen. Der TÜV Check läuft ähnlich ab wie eine HU. Da wird nach allem Blödsinn geschaut, nur nicht nach der Dauerhaltbarkeit der Karre.
    Am besten die Kohle einer Werkstatt in die Hand gedrückt, die sich mit den Modell auskennt.
     
  9. dimm25

    dimm25

    Dabei seit:
    17.08.2006
    Beiträge:
    1.968
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    C208 430 (ex), W211 500 (MOPF) und A207 500 (MOPF)
    Meines Erachtens gehören auch hier zwei dazu - wie der ConnyR schon schrieb, beim Kauf eines gebrauchten Autos mit 135000 km von privat muss einem doch klar sein, dass es doch einige Risiken birgt. Dass kann man nur machen, wenn man sich mir der Materie auskennt. Wenn nicht, dann muss man bei einem seriösen Händler kaufen. Dann hat man auf jeden Fall Gewährleistung und häufig noch eine Garantie dazu. Wenn man sich mit dem Thema überhaupt nicht auskennt, dann ist man zumindest teilweise daran schuld. Dass der TÜV da Sch.. gebaut hat ist ja klar. Aber keine Ahnung haben und komplette Verantwortung auf TÜV abwälzen ist ein wenig unpassend.
     
Thema: TÜV Gebrauchtwagencheck - Finger weg!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tüv gebrauchtwagencheck

    ,
  2. tüv nord vertrauenscheck

    ,
  3. gebrauchtwagencheck tüv

    ,
  4. gebrauchtwagencheck,
  5. mercedes gebrauchtwagenkauf check,
  6. c220 diesel Einspritzdüsen undicht,
  7. tüv vertrauenscheck,
  8. tüv nord vertrauenscheck gefaelscht,
  9. tüv gebrauchtwagencheck kosten,
  10. tüv gebrauchrwagen check,
  11. tüv vertrauenscheck erfahrung,
  12. tüv nord vertrauenscheck erfahrungen,
  13. clk 320 cdi injektoren undicht,
  14. gebrauchtwagen gekauft warten auf tüv,
  15. tüv nord gebrauchtwagencheck,
  16. finger weg von mercedes b klasse,
  17. gebrauchtwagencheck tüv nord
Die Seite wird geladen...

TÜV Gebrauchtwagencheck - Finger weg! - Ähnliche Themen

  1. Frage zur ATU-TÜV Mängelliste - unsinn?

    Frage zur ATU-TÜV Mängelliste - unsinn?: Hallo zusammen, ich habe den dummen Fehler begangen und habe mich bequatschen lassen meine TÜV-Abnahme bei ATU machen zu lassen. Jetzt habe ich...
  2. W211 E320 17 Zoll von CLS eintragen Tüv? Was tun?

    W211 E320 17 Zoll von CLS eintragen Tüv? Was tun?: Hallo, Ich habe diese Felgen im Bild auf meinem neuen E. Ich weiss das sie von einem CLS sind, habe sie aber nie auf einem gesehen. Sehen für...
  3. Boom...Neuigkeit TÜV und Vergaser

    Boom...Neuigkeit TÜV und Vergaser: Hallo zusammen, vor 3 Wochen kam die Entscheidung, mir doch ein Trike zuzulegen. Die suche ging los, es sollte keine "Neue" sein, denn ich liebe...
  4. A150*Klima*Navi*TÜV*Baujahr 2007

    A150*Klima*Navi*TÜV*Baujahr 2007: Biete A150 im sehr guten Zustand, Baujahr 03/2007 aus zweiter Hand. TÜV/ HU bis 03/2018 Km-Stand: 166.200 Leistung (PS): 95 Benziner,...
  5. TÜV Öl verölt Unterboden Motor

    TÜV Öl verölt Unterboden Motor: Hallo Miteinander, ich bin gerade auf der Ursache nach dem Öl-Leck. Grund ist, dass der TÜV eine leichte Verölung auf der Unterseite des Motors...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden