Undichtigkeit am Automatikgetriebe des ML 250 (W166)

Diskutiere Undichtigkeit am Automatikgetriebe des ML 250 (W166) im G-, M-,R-, GLK-, GLC-, GLE-, GL/GLS- und X-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo Freaks, Hilfe - bei einer Laufleistung von nur 36 000 km und einem Alter von knapp 3 Jahren wurde bei unserem ML 250 (W166) eine...

  1. #1 ml-victim, 09.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2016
    ml-victim

    ml-victim

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Freaks,
    Hilfe - bei einer Laufleistung von nur 36 000 km und einem Alter von knapp 3 Jahren wurde bei unserem ML 250 (W166) eine Undichtigkeit am Automatikgetriebe festgestellt.
    Dass unsere Stammwerkstatt das nicht von vorneherein auf Kulanz beseitigt, enttäuscht mich grenzenlos. Man müsse erst einmal nachschauen, was dafür verantwortlich sei, um dann entscheiden zu können, wer die Kosten zu tragen habe. Vielleicht würde dann ja - wenn wir Glück hätten - unsere 2-jährige Original-Mercedes-Anschlussgarantie (1200 Euro) einspringen.
    Toll! Soo sieht Kundenfreundlichkeit bei Mercedes aus?
    Zieht die Werkstatt ernsthaft in Erwägung, dass für die UndIchtigkeit Verschleiß verantwortlich sein könnte, für den ich als Kunde selbstverständlich verantwortlich wäre?
    Einen solchen Fall von Kundenfreundlichkeit habe ich bisher noch nie kennengelernt. Dazu musste ich mir wohl erst solch einen niederpreisigen Daimler kaufen.
    Ist das der Mercedes-Standard?

    Wie seht Ihr diesen Fall?
    Was kann ich tun - außer dieser Werkstatt bzw. ganz Mercedes den Rücken zu kehren und mich mit Grauen abzuwenden?
    Danke für Euere Hilfe!
     
  2. #2 gruffti, 10.08.2016
    gruffti

    gruffti

    Dabei seit:
    06.03.2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    42
    Auto:
    W211 E350 2005
    So richtig verstehen kann ich Dich nicht. Es ist doch wohl selbstverständlich, dass man eine Fehleranalyse macht bevor man zahlt.
    Du kennst Deine Fahrweise und kannst die beurteilen. Das kann die Werkstatt nicht.
    Also lass' uns drüber reden, wenn man Dir den Schaden anlasten will und Du die Begründung nicht nachvollziehen kannst.
     
    player1 gefällt das.
  3. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.616
    Zustimmungen:
    3.402
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Ich sehe das so, dass der Fall zwar ärgerlich für den kunden/besitzer ist, aber die Werkstatt alles richtig gemacht hat. Du hast 2 Jahre werksgarantie, diese sind um...der Rest ist die anschlussgarantie oder Kulanz. Die anschlussgarantie hat eigene Bedingungen und Ausschlüsse, Kulanz ist freiwillig. All das sollte dir beim Kauf bekannt gewesen sein. Woraus leitest du jetzt deinen Anspruch ab ohne vorherige Prüfung?
     
  4. #4 ml-victim, 10.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2016
    ml-victim

    ml-victim

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Meine Stammwerkstatt meint, es kämen 487,- € plus Mehrwertsteuer für ein "Aufmachen", Nachschauen und eine Fehler-Diagnose auf mich zu. Beim Arzt müsste man ja auch für eine Diagnose zahlen.
    Dann könnte man erst sehen, ob vielleicht doch ein Teil der nötigen Reparatur auf Garantieversicherung oder Kulanz abgerechnet werden kann.

    "Aufgesessen" oder Hängengeblieben bin ich nirgends. Im Gelände war ich auch nie.
    Wie kann dann nach knapp 3 Jahren und 36 000 km Laufleistung ein Verschleißschaden am Getriebe entstehen, der zur Undichtigkeit führt und auf meine Lasten geht?

    Etwas Vergleichbares habe ich im jahrzehntelangen Autofahrerdasein noch nie annähernd erlebt, obwohl alle anderen Pkw teils gravierend billiger waren.
    Nur weil der Händler seine Angestellten bezahlen muss - wie ein User meint, rechtfertigt es doch nicht, dass er Sachmängel als Verschleißschaden auf den Kunden abwälzen will. Sorry! Kulanz sieht anders aus! Wer ist "scharf" auf diese von mir beschriebene "Kulanz"?

    Mängel und Fehler kann man natürlich nie ausschließen. Aber ein Händler resp. Werk hat auch eine Haftung für Produkte, die man verkauft. Mängel sollten zu Lasten des Verkäufers gehen!
    Wenn man allen Ernstes der Meinung ist, dass hier schon ein Verschleißschaden vorliegt, dann spräche das Bände über die Haltbarkeit und Qualität dieses Markenprodukts.
    Wem wäre der Kauf solch eines kurzlebigen Produktes zweifelhafter Qualität anzuraten?
     
  5. #5 ml-victim, 10.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2016
    ml-victim

    ml-victim

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo C240T Moderator, vielen Dank für deinen Post.
    Dass die Mängelhaftung von Händlern nicht mit der Garantiezeit endet, beweisen z.B. Listen im Internet mit Gerichtsurteilen, durch die Händler verschiedener Marken zur Beseitigung diverser Mängel lange nach der Garantiezeit und bei teilweise hoher Laufleistung (100 000 km und mehr) rechtskräftig verurteilt worden sind, weil sie von alleine nicht einsichtig waren. Sie glaubten wohl auch im Recht zu sein und alles richtig gemacht zu haben. Auch davon leite ich meinen Anspruch ab.
    Nur Schäden, die auf normalen Verschleiß oder Unfallereignisse zurückzuführen sind, gehen zu Lasten des Kunden, andere Schäden zu Lasten des Händlers/Werks.

    Zu meiner Sachlage war kein vergleichbares Urteil zu finden.
    Nicht, weil es bei anderen MLs das Undichtigkeitsproblem noch nie gegeben hätte, sondern weil man in anderen Fällen (älter und höhere Laufleistung) das Problem offenbar mit Kulanz gelöst hat, wie andere Posts im Netz beweisen. Ganz herzlichen Dank dafür!!!
    Inzwischen schaue ich mich nach einem anderen und kulanteren Händler um, und glaube auch schon fündig geworden zu sein.
    Mein Negativerlebnis mit dem Händler scheint glücklicherweise nicht typisch zu sein. ;)
     
  6. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.616
    Zustimmungen:
    3.402
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Ich verstehe dass das ärgerlich ist, aber Sachmängelhaftung setzt da ein wo ein konstruktiver Fehler/Mangel vorhanden ist.
    Dieser ist nicht vorhanden, denn das Bauteil hat keine erhöhte Auffälligkeit.
    Nach Deiner Argumentation könnte man ja das Garantie- und Gewährleistungsrecht gleich zu den Akten legen.. und der Händler ist einfach der Dumme;)
    Demzufolge ist das als Einzelfall zu betrachten, der 3 Jahre nach dem Kauf auftritt.
    Du vergleichst also Äpfel mit Birnen in meinen Augen.
    Getriebeleckagen sind beim NAG2 wie auch beim NAG3 recht selten... wenn, dann war es meist beim NAG1 der Anschlusstecker der leck war und dieses Getriebe hast Du nicht.

    Du kannst hier gerne ein paar Links posten die Dein Rechtsverständnis belegen... mich würde das sehr wundern, wenn in einer Situation wie Deiner ein Gericht einen Händler zur Kostenübernahme verurteilen würde...dafür sehe ich keine Grundlage.
    Die Vorgehensweise die Du anprangerst ist absolut branchenüblich.
    Zunächst Schaden befunden, das geht zu Lasten des Kunden außerhalb der Garantie/Gewährleistungszeit und dann, wenn der Schaden klar ist, kann man klären wer die Kosten übernimmt.
    Außerdem verwechselst Du wohl Kulanz des Werks mit Kulanz des Händlers.
    Warum sollte ein Händler Dir gegenüber kulant sein bei dem Du den Wagen nicht gekauft hast?
    Wenn, dann kann hier nur Dein ehemaliger Verkäufer kulant sein...jeder andere hat daran doch gar kein Interesse...und nach 3 Jahren wird auch dieser keines mehr an Dir haben.. ausser es steht absehbar ein anderer Kauf an.
     
    Ghostrider gefällt das.
  7. #7 ml-victim, 11.08.2016
    ml-victim

    ml-victim

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo C240T Moderator, vielen Dank für deinen Post.
    Dass die Mängelhaftung von Händlern nicht mit der Garantiezeit endet, beweisen z.B. Listen im Internet mit Gerichtsurteilen, durch die Händler verschiedener Marken zur Beseitigung diverser Mängel lange nach der Garantiezeit und bei teilweise hoher Laufleistung (100 000 km und mehr) rechtskräftig verurteilt worden sind.

    Zu meiner Sachlage war kein vergleichbares Urteil zu finden.
    Nicht, weil es bei anderen MLs das Undichtigkeitsproblem noch nie gegeben hätte, sondern weil man in anderen Fällen das Problem offenbar mit Kulanz gelöst hat, wie andere Posts beweisen. Ganz herzlichen Dank dafür!!!
    Inzwischen schaue ich mich nach einem anderen und kulanteren Händler um, und glaube auch schon fündig geworden zu sein.
    Mein Negativerlebnis mit dem Händler scheint glücklicherweise nicht typisch zu sein. ;)
     
  8. #8 ml-victim, 11.08.2016
    ml-victim

    ml-victim

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo C240T Moderator, vielen Dank für deinen Post. Nur schade, dass du mir die letzten beiden Male nicht öffentlich geschrieben hast, damit auch andere von deiner Erfahrung profitieren können.
    Ich will dir öffentlich antworten.
    1) Ich verwechsle nicht Händler- und Hersteller-Kulanz, wie du vermutest.; denn mir ist es herzlich egal, wer von beiden diese Kulanz ausübt. Das müssen die beiden unter sich ausmachen.
    2) Als den von dir gewünschten Nachweis, dass die Sachmängelhaftung nicht mit der Garantiezeit endet, weise ich beispielhaft auf 2 von zig Gerichtsurteilen hin, die alle Hersteller zu betreffen scheinen:
    a) Ein Haarriss im Benzintank eines 12 Jahre alten A140 stellt einen Sachmangel dar, der nicht zu Lasten des Kunden geht, da ein solcher bei einem fast 12 Jahre alten Gebrauchtwagen nicht aufgrund üblichen Verschleißes zu erwarten ist, urteilte das AG Berlin-Schöneberg,
    Az. 104 C 365/11 BeckRS 2012, 03368 ADAJUR-Dok.Nr. 97242.
    b) Die geräuschvolle schwergängige
    Lenkung bei einem 3 Jahre alten ML 400 CDI „Brabus“ mit Ca. 71.500 km stellt einen Sachmangel dar, der nicht zu Lasten des Kunden geht, urteilte das Oberlandesgericht OLG Düsseldorf, Az. I-1 U 141/07 BeckRS 2012, 03693 ADAJUR-Dok.Nr. 96990.
     
  9. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    695
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    Woher nimmst Du die Annahme, dass die Antwort nicht öffentlich war? Die Antwort von C240T ist öffentlich hier im Thema... Zwei Beiträge über Deinem ;)
     
  10. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.616
    Zustimmungen:
    3.402
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Das frage ich mich allerdings auch... Die Antworten sind doch ganz normal öffentlich hier zu lesen.

    Auch stellt der Defekt an der Lenkung oder ein Haarriss im Tank eine völlig andere Sachlage dar als eine Ölleckage an einem Getriebe will ich meinen.
    Vor allem frage ich mich, warum Du dich so aufregst... es ist doch noch gar nicht entschieden ob hier Kulanz oder zumindest Teilkulanz gewährt wird oder nicht.
     
  11. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Naja verstehen kann ich ihn schon.
    Aber jetzt ist die Frage welche Optionen bleiben überhaupt...
    Kann man die Leckage finden, definieren, ohne dass das Getriebe geöffnet wird?
    Wenn nein ist die Sache klar, da muss jemand Hand anlegen, Zeit und Geld investieren.

    Zeit investiert gern die Werkstatt, natürlich gegen Geld.
    Sollte die Leckage durch ein Teil verursacht werden, was in der Anschlussgarantie ausgeschlossen ist,
    so bleibst du auf den Kosten der Diagnose sitzen und darfst die Reparatur zahlen - wird dann wahrscheinlich
    ein Dichtring oder irgendwas Kleines sein.

    Ist es etwas Größeres, so wird die Anschlussgarantie einspringen.

    --> Kulanz lassen wir mal außen vor, die ist zwar bei regelmäßiger Wartung in Mercedes-Werkstätten
    bei einem 3 jährigen Fahrzeug mit der Laufleistung, bei weitem nicht unüblich, dennoch kommt es auch
    da viel auf die Werkstatt an und wie viel Interesse der Meister an den Tag legt Kulanzleistung zu bekommen.

    Egal ob Garantie oder Kulanz, wird die Diagnose nachher mit abgerechnet.

    Deine restlichen Möglichkeiten, so weiterfahren oder Kiste verkaufen. :D
     
    ml-victim gefällt das.
  12. #12 ml-victim, 21.08.2016
    ml-victim

    ml-victim

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ende gut, alles gut!?
    Ja, aber offenbar nur, wenn man seiner Werkstatt nicht blind vertraut - selbst wenn es eine langjährige Stammwerkstatt ist.
    Die Undichtigkeit am Automatikgetriebe unseres ML 250 wurde von unserer neuen Werkstatt beseitigt. Ursache war der Simmerring.
    Die Kosten wurden von der Anschlussgarantie und der Herstellerkulanz übernommen.
    Im Unterschied zu unserer ehemaligen Stammwerkstatt mussten wir hier nichts - auch keine 550 € für eine Diagnose - bezahlen.
    Für unsere neue Werkstatt sind Kulanz und Kundenfreundlichkeit keine Fremdworte, sondern offensichtlich gelebter Alltag.
    Danke - auch für euere Antworten!
     
  13. dimm25

    dimm25

    Dabei seit:
    17.08.2006
    Beiträge:
    1.968
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    C208 430 (ex), W211 500 (MOPF) und A207 500 (MOPF)
    Ich wundere mich nur, dass diese Verhaltensweise der Werkstatt Dir nicht schon früher aufgefallen war. Bei meiner Werkstatt würde ich das ausschliessen - wir hätten uns schon geeingigt. Des Weiteren kannst Du bei deiner Anspruchshaltung durchaus Pech haben - damit meine ich, dass es dich nicht interessiert, wer die Kulanz zeigen sollte. Du als Kunde kannst dich auch um einen Kulanzantrag bei MB bemühen, den muss man sogar manchmal wiederholt stellen. Wenn Du dich auch darum kümmerst, dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Kulanz übernommen wird. Die Kulanz setzt natürlich voraus, dass das Problem dem Hersteller bekannt sein muss - deswegen kommt man um die Diagnose nicht herum.
    Abgesehen davon, findest Du es nicht leicht übertrieben wegen einer kleinen Undichtigkeit am Getriebe dich als ML-Victim anzusehen? :s46:
     
  14. #14 ml-victim, 21.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.2016
    ml-victim

    ml-victim

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ToWa alias General,
    herzlichen Dank für deine zielführende und umfassende Antwort.
    Du hast mir mit deiner ganzheitlichen Betrachtungsweise die wertvollste Hilfestellung geleistet, statt einseitige Imagepflege durch Schönreden des Missstandes zu betreiben. Eine seltene und positive Erfahrung. Mein uneingeschränkter Respekt!!! Hochachtung!


    Hallo dimm25,
    vielen Dank für deine Stellungnahme.
    Diese Verhaltensweise der "alten" Werkstatt konnte mir nicht schon früher auffallen, weil ich bis dato keinen Fall für Kulanz oder Anschlussgarantie hatte - auch nicht bei anderen Marken und relativ billigen Modellen. Meiner "alten" Werkstatt hätte ich das wenig kundenfreundliche Verhalten auch nicht zugetraut. Irren ist menschlich!
    Dass ich mich um Kulanz bemüht habe, habe ich angedeutet. Es hat ja auch zum Erfolg geführt, allerdings nicht bei der alten Werkstatt. Es gibt eben solche und solche!
    Für Gerichte, spielt es keine zwingende Rolle, "ob das fragliche Problem bekannt ist". Es genügt die Feststellung, dass ein Mangel/Defekt - selbst bei einem z.B. fast 12 Jahre alten Gebrauchtwagen - nicht aufgrund üblichen Verschleißes zu erwarten ist und nicht durch ein unfallartiges Ereignis verursacht wurde,um den Hersteller zur Sachmängelhaftung nach der Garantiezeit zu verurteilen,.und nicht den Kunden!
    Dabei scheint es auch relativ belanglos zu sein, ob der fragliche Mangel/Defekt einen konstruktiven Fehler/Mangel darstellt, einen Materialfehler oder was auch sonst.
    Den Usernamen ML-Victim hatte ich gewählt, weil mir die "alte" Werkstatt insgesamt ca. 550 € für eine Diagnose angekündigt hatte, egal wie die Reparaturkosten dann zu tragen wären. Ein Schockerlebnis nach meinen jahrzehntelangen Erfahrungen und denen aller Bekannten! Aber aus der Sicht des unbeteiligten Zuschauers magst du Recht haben.
     
Thema: Undichtigkeit am Automatikgetriebe des ML 250 (W166)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ml 250 automatikgetriebe umschaltproblem

    ,
  2. ag berlin-schöneberg az. 104a c 365/11 beckrs 2012 03368 adajur-dok.nr. 97242

    ,
  3. Kundenfreundlichkeit mercedes

Die Seite wird geladen...

Undichtigkeit am Automatikgetriebe des ML 250 (W166) - Ähnliche Themen

  1. ML w164 Grand Edition Heckschürze umbauen tauschen

    ML w164 Grand Edition Heckschürze umbauen tauschen: Hallo, Weis jemand ob man die Heckschürze oder zumindest den Diffusor wechseln kann also umbauen z.b vom AMG oder von einem bj. 2007 auch past...
  2. R172 Behälter undicht ??

    Behälter undicht ??: Hallo zusammen, habe vorhin etwas Wischwasser nachgefüllt. Dabei ist mir aufgefallen das der kleine Behälter Rechts am Motor (siehe Bilder) etwas...
  3. Welches Motoröl (Viskosität) wird Werkseitig in den Benziner GLC 250 4matic C253 eingefüllt?

    Welches Motoröl (Viskosität) wird Werkseitig in den Benziner GLC 250 4matic C253 eingefüllt?: Hallo Forengemeinde, Bei meinem gebrauchten fehlt leider jeglicher Hinweis im Motorraum mit welchem Motoröl er im Moment läuft. Auch im Ausdruck...
  4. Ich bin auf der Suche nach einer Anleitung in Deutsch als PDF für meinen W 164 ML 320

    Ich bin auf der Suche nach einer Anleitung in Deutsch als PDF für meinen W 164 ML 320: Hallo zusammen ich bin auf der Suche nach einer Anleitung in Deutsch als PDF für meinen W 164 ML 320 CDI 4MATIC Baujahr 2008 . Habe leider nur...
  5. ML 350 W166 Lenkung zu leichtgängig bei hohen Geschwindigkeiten

    ML 350 W166 Lenkung zu leichtgängig bei hohen Geschwindigkeiten: Habe seit einiger Zeit den ML 350 Benziner und bin auch eigentlich ganz zufrieden...bis auf die Lenkung bzw. das Fahrwerk. Mal abgesehen davon das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden