A-Klasse Verbrauch A210

Diskutiere Verbrauch A210 im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo, neuerdings fahre ich einen A210L Automatik. Heute früh war ich das erste mal tanken und stelle fest dass ich bei normaler Fahrweise auf...

  1. #1 magic85, 14.12.2006
    magic85

    magic85

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    neuerdings fahre ich einen A210L Automatik.

    Heute früh war ich das erste mal tanken und stelle fest dass ich bei normaler Fahrweise auf 210 Kilometer ca. 25 Liter verbraucht habe. Genau ausgerechnet hatte ich im Durchschnitt 11,8 Liter verbraucht.

    Der VW Bora eines Kollegen (2,0L Maschine) braucht bei ähnlicher Leistung im Schnitt 8,5 bis 9 Liter. Ist der enorme Unterschied normal? Weshalb?

    Was braucht mein Elch dann erst wenn ich den mal etwas sportlicher bewege??

    Vielen Dank für Tipps!!

    Gruß, Marc
     
  2. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.228
    Zustimmungen:
    2.054
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Also erstmal bringt es nur was auf den Verbrauch zu schaun wenn er über mehrere Tankfüllungen gemittelt ist. Bei einer Gesamtstrecke von unter 1000km brauchst du da gar nicht erst anfangen. Das stimmt nie.
    Es liegt daran, dass in den Tank sehr unterschiedliche Mengen reingehen, je nachdem wie das Auto an der Tankstelle steht. das gibt Differenzen von bis zu 10 Litern! Die geben bei einer solchen Berechnung natürlich einen riesen Fehler. Von daher kann man den Fehler nur relativ reduzieren indem man über eine große Strecke mittelt.

    Also nicht gleich in Panik verfallen, sondern erst einmal ein paar Tankfüllungen aberwarten.

    Was für Strecken sind es denn über die du sprichst?
    Ab 100km/h Geschwindigkeit wird die A-Klasse definitiv mehr verbrauchen als der VW aufgrund der größeren Stirnfläche bzw. des höheren Luftwiderstandes.

    gruss
     
  3. #3 magic85, 14.12.2006
    magic85

    magic85

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    also bei Abholung bin ich mit dem Händler noch zur Tanke gefahren und wir haben getankt bis die Zapfe "rausgeklickt" ist und aufgehört hat. Die Tankanzeige war dabei aber nicht am Anschlag sondern geschätze 8 Millimeter vor Anschlag.

    Ich bin seither 210 Kilometer gefahren, und habe nun mal nachgetankt um zu sehen was er verbraucht. Von den 210 Kilometern waren vermutlich ca. 140 Kilometer Bundesstraße, normale Fahrweise, im Verkehr mitgeschwommen, den einen oder andern LKW überholt. Die restlichen 70 Kilometer dann Stadtverkehr.

    Also du meinst das kompensiert sich noch? Würde mir das ganze noch übers Wochenende anschauen (also noch ca. 300 Kilometer fahren) und dann eventl. reklamieren. Ist das zu früh?

    Gruß, Marc
     
  4. jboo7

    jboo7 Administrator

    Dabei seit:
    30.07.2002
    Beiträge:
    16.088
    Zustimmungen:
    2.049
    Auto:
    212.225 - E 350 CDI T BE + 207.401- E 220d BlueTec Cabrio
    Kennzeichen:
    m o
    nw
    * * * *
    Ja, meines Erachtens nach ist das zu früh. Fahre mal mehrere volle Tankfüllungen leer und dokumentiere das mit den Quittungen und den notierten Kilometerständen. Sonst wirst du da nicht viel ausrichten beim Händler. Aber unabhängig davon bekommst du nur so wahre Ergebnisse, immer nur beitanken ist nicht das wahre! Eine gute Alternative zum Überwachen: Spritverbrauch berechnen und Autokosten verwalten - Spritmonitor.de
    Im Übrigen, was gibt DC im Handbuch als Durchschnittsverbrauch für den Motor in der langen Karosserievariante an?
     
  5. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.228
    Zustimmungen:
    2.054
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Auf jeden Fall abwarten.
    Wenn du einen einigermaßen vernünftigen Wert bekommen willst tanke wieder an der selben Tankstelle, an der selben Säule, an genau der selben Stelle. Bei dem Tank der A-Klasse scheinen sich Luftblasen zu bilden, wenn das Gelände beim tanken nicht nach vorne links abschüssig ist.
    Als Geschichte nebenbei wie die Unterschiede von Tankstelle zu Tankstelle ausfallen: Ich bin einmal mit leerem Tank liegengeblieben. Da dies nicht das erste mal war hatte ich 2 Liter im Kofferaum. Die habe ich eingefüllt und bin zur nächsten Tanke. Da stand das Auto so, dass man nur sehr wenig in den Tank reinbekommt, jedoch war der Sprit im Einfüllstutzen zu sehen (ich tanke eigentlich immer ganz voll). Reinbekommen habe ich aber nur 43 Liter. Das wunderte mich recht stark. Ich bin dann am nächsten Tag zu einer anderen Tankstelle wo man den Tank immer sehr voll bekommt. Ich konnte da noch einmal ganze 15 Liter reinbekommen (zwischendurch war ich seit dem Liegenbleiber ca. 20km=1Liter gefahren).
    Das ist mit Sicherheit ein Extrembeispiel aber aus meiner Erfahrung von inzwischen ca. 130.000 km sind Differenzen von Säule zu Säule von 3-5 Litern ganz normal. Hast du nun 4 Liter mehr bei letzten Tankstop hineinbekommen als bei dem davor so hast du eigentlich nur knappe 10 Liter verbraucht. Grade bei so kurzen Distanzen wirkt sich dies extrem aus. Du kannst ja auch mal auf die Verbrauchsanzeige von mir hier drunter klicken. da findest du auch einige Ausreißer. Die sind nur durch die Tankposition hervorgerufen.

    Von daher wirklich erst einmal abwarten und dann weitersehen (und natürlich berichten).

    gruss
     
  6. MvM

    MvM

    Dabei seit:
    14.12.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du "mitspielen" willst melde dich mal beim spritmonitor.de an, und gib dort deine Tankfüllungen ein. ;)

    Mit der Tankstelle selber liegt es nicht umbedingt. Das habe ich auch an der selben Säule schon erlebt. Kommt auch drauf an, wie tief der Rüssel im Tank war.
     
  7. #7 magic85, 16.12.2006
    magic85

    magic85

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    also mittlerweile habe ich die nächsten 100 Kilometer zurückgelegt und zwischenzeitlich getankt. Stadtanteil ca. 40%, rest bundesstraße. Bin so sanft mit dem Gas umgegangen dass jeder verkehrsbehindernde Rentner neidisch geworen wäre *lach*

    Verbrauch dabei: 7,2 Liter.

    Bin was das angeht echt beruhigt. Klar kann man das nicht als Reverenzwert nehmen, aber das zeigt dass ich mit dem auto auch bei normaler Fahrweise im Schnitt unter 10 Liter kommen müsste...

    Der Spritmonitor ist ja ne klasse Sache, den werd ich mir auch mal anschauen, bzw. bei Gelegenheit anmelden.

    Danke nochmals für die Ratschläge!

    Gruß Marc
     
  8. #8 easydesign, 16.12.2006
    easydesign

    easydesign

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Also mein alter A160 Benziner mit AKS brauchte stets 10,0 Liter auf 100 Kilometer. Wenn Du das mit dem A210 schaffst, dann kannst Du zufrieden sein.
     
  9. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.228
    Zustimmungen:
    2.054
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Wie gesagt ist auch der Wert wenig aussagekräftig.

    gruss
     
  10. MvM

    MvM

    Dabei seit:
    14.12.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fahrweise macht schon sehr viel aus.
    Ich bin laut Spritmonitor gerade bei 8,9 Litern. 8o
    Früher hatte ich eine 7 vorne...
    Jetzt gucke ich mal, ob ich die 6 oder 5 vorne schaffe beim Verbrauch. :driver
     
  11. #11 magic85, 14.01.2007
    magic85

    magic85

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    nach mittlerweile ca. 1.000 km hat sich der verbrauch zwischen 8-10 Litern eingependelt. Extrem defensiv bewegt konnte ich sogar Verbräuche von unter 8 Litern realisieren. Durchschnitt müssten so 9 sein und wenn ich ihn ab und an stramm fahre werden auch mal 10 draus... angesichts der leistung eigentlich okay wie ich finde...
     
  12. #12 Iceman66, 17.01.2007
    Iceman66

    Iceman66

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    Tanken, fast leer fahren, tanken - dann hast Du´s genauer. 25 Liter wären dann doch eeeetwas zu viel .
     
  13. #13 nappolino, 29.01.2007
    nappolino

    nappolino

    Dabei seit:
    19.07.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    servus,

    ich fahre seit fast 4 jahren einen a210L, jedoch als schaltwagen. bei "sanfter" fahrweise liegt der verbrauch bei etwa 7 l. jedoch fällt es mir sehr schwer, mit diesem auto dahinzuschleichen. "fg"... :driver

    auf der autobahn bei recht zügiger fahrweise komme ich so an die 10,5 l/100 km.


    gruß

    nappo
    ;)
     
Thema: Verbrauch A210
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. benzinverbrauch a210

    ,
  2. mercedes a 210 verbrauch

Die Seite wird geladen...

Verbrauch A210 - Ähnliche Themen

  1. Verbrauch zu hoch

    Verbrauch zu hoch: Hallo, mein S203, Facelift, 2005, CDI220, verbraucht so ungefähr 1-2 Liter mehr als sonst in der Stadt. Autobahn eigentlich gleich. Ich weiß...
  2. AdBlue Verbrauch C205 651.921

    AdBlue Verbrauch C205 651.921: Hatte bei Übernahme in 12 / 2017 mit einem km Stand von 17tsd in der AdBlue Anzeige eine Reichweite von 22900 km. Jetzt nach einem Jahr beim km...
  3. Batterie, Lichtmaschine, Verbraucher,....

    Batterie, Lichtmaschine, Verbraucher,....: Hallo, kurz die Daten meines MB: C-Klasse C180 Kompressor T Modell 143PS W203 (2004) Avantgarde Vor ein paar Wochen kam öfters die...
  4. Zweitschlüssel schaltet nicht alle Verbraucher ein

    Zweitschlüssel schaltet nicht alle Verbraucher ein: Hallo ... Ich habe jetzt viel gelesen, jedoch nix gefunden ... Unser W211 270Cdi T-Modell 2003 hat ein seltsames Problem... Der Zweitschlüssel...
  5. C200CDI: PS rauf, Verbrauch runter?

    C200CDI: PS rauf, Verbrauch runter?: Hallo, Fahre mit meinem W203 Mopf Kombi C200CDI Automatik täglich 110km Autobahn bzw. Schnellstraße. 75% davon mit 115 kmh, den Rest mit 145 kmh....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden