Verhalten bei Ebay.. ---Erledigt---

Diskutiere Verhalten bei Ebay.. ---Erledigt--- im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Hallo, angeregt von Dr. Howie´s Thread möchte auch ich mal eure Meinung zu einem Fall auf eBay wissen. Ich habe vor ein paar Tagen ein...

  1. #1 <Silver_Arrow>, 10.12.2009
    <Silver_Arrow>

    <Silver_Arrow>

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mercedes C230 Sportcoupe
    Hallo,

    angeregt von Dr. Howie´s Thread möchte auch ich mal eure Meinung zu einem Fall auf eBay wissen. Ich habe vor ein paar Tagen ein interessantes Angebot für mein Sportcoupe entdeckt. Leider war der Artikel nur zur Abholung ausgeschrieben. Also habe ich den Verkäufer angeschrieben ob er den Artikel auch verschicken könnte und ihn gleichzeitig gefragt ob er zu einem Sofort(ver-)kauf bereit wäre. Dieser antwortete dass er mit beidem einverstanden sei und nannte mir sowohl einen Preis für den Sofortkauf als auch die Kosten für den Versand.
    Da mir der Preis für einen Sofortkauf allerdings zu hoch war beschloss ich lieber bei der Auktion mitzubieten. Das Ende vom Lied - Ich gewann die Autkion für weniger als den vom Verkäufer angebotenen Sofortkaufspreis. Daraufhin habe ich ihm dann das Geld für den ersteigerten Artikel, plus die Kosten die er mir vorher für den Versand genannt hatte, überwiesen.

    Dann kam jedoch eine Mail von ihm dass ein Versand für diesen Preis nur möglich gewesen wäre wenn ich den Artikel per Sofortkauf gekauft und nicht ersteigert hätte.

    Laut Verkäufer hätte er bei einem Sofortkauf einen Teil des Versands vom Kaufpreis selbst bezahlt. Für mich hört sich das total so an als hätte der gute Herr sich im Vorraus nicht über die Versandkosten informiert und versucht jetzt mit seinen Forderungen dies wieder einzuholen oder einen ventuell bei der Versteigerung erlittenen Verlust wieder wegzumachen.
    Es geht zwar nicht um große Beträge, aber irgendwie macht mich sowas sauer und ich habe das Gefühl ich soll praktisch für die Fehler anderer Leute bezahlen.

    Was meint ihr dazu?
    Habt ihr schon einmal von einem Verkäufer gehört der einen Teil der Versandkosten vom eigenen eingenommenen Geld bezahlt?

    MfG,

    ARROW
     
  2. #2 Der Ostfriese, 10.12.2009
    Der Ostfriese

    Der Ostfriese

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    C 220 d T-Modell
    Nein. Grundsätzlich muss der Verkäufer den Versand getrennt ausweisen. Denke aber, dass er den Versand mit reinkalkuliert hat.

    Ich kann ihn insofern verstehen, als das er Deine Anfrage bezüglich Versand statt Abholung anders bewertet hat als wenn Du den Artikel abholst. Schliesslich bot er in der Auktion keinen Versand an, oder habe ich dsa falsch verstanden?
    Will sagen, Deine Anfrage und die Auktion sind zwei Paar Stiefel. Zumindest für mich als Nicht-Juristen. 8)

    Ist die Forderung denn völlig überzogen oder gehts Dir hier nur ums Prinzip? (Ich fürchte mal letzteres.) Ich würde erstmal versuchen, mich gütlich zu einigen. Trefft Euch doch in der Mitte. Das Ganze ist vielleicht etwas ungünstig und missverständlich gelaufen.
     
  3. #3 teddy7500, 10.12.2009
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.457
    Zustimmungen:
    586
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Also da liegt der Fehler bei Dir meiner Meinung nach.

    Er hat Dir ein Angebot gemacht, das Du nicht annehmen wolltest. Damit ist das Geschäft geplatzt.

    Jetzt hast Du das Geschäft zu seinen Bedingungen angenommen, indem Du den Gegenstand erseteigert hast.

    Somit kommt es ja zu einer völlig neuen Geschäft, was mit seinem vorigen Angebot nichts mehr zu tun hat. Also gehst Du entweder auf das Angebot mit den höheren Versandkosten ein, oder aber holst es wie inder Artkilebeschreibung angeboten selber ab.
     
  4. #4 <Silver_Arrow>, 10.12.2009
    <Silver_Arrow>

    <Silver_Arrow>

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mercedes C230 Sportcoupe
    @Der Ostfriese
    Nein die Forderung ist nicht überzogen. Mir geht es hierbei tatsächlich nur ums Prinzip.
    Ursprünglich stand in der Auktion ja tatsächlich nur die Abholung. Deswegen habe ich ja angefragt ob ein Versand möglich ist und dies auch vom Verkäufer bestätigt bekommen. Nur als ich dann plötzlich das Geld für den Versand überwiesen habe war es eben "nicht mehr genug" und ich hatte das Gefühl das dies nur war weil ich die Auktion günstig gewonnen hatte und der Verkäufer sich vorher nicht informiert hatte.

    @ all: Rechtlich gesehen sind es natürlich zwei verschiedene Paar Schuhe. Ich denke wenn ihr auch den Fehler bei mir seht dann werde ich da nochmal einlenken. Wie gesagt es kam mir eben nur komisch vor und ich wollte mal eure Meinung dazu hören.
     
  5. #5 teddy7500, 10.12.2009
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.457
    Zustimmungen:
    586
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Moralisch ist das anders zu bewerten denke ich. Wenn er einen Preis für den Versand genannt hat, ist es schon frech dann einfach mehr zu nehmen, weil der Artikel nicht den erhofften Preis gebracht hat.

    Verbuch es unter Lehrgeld, und hake das ab. Allerdings wäre ich dann auch nicht bereit eine Lobhudelei in der Bewertung zu hinterlassen. Einen leichten Unterton würde ich da schon hinterlassen. ;)
     
  6. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.424
    Zustimmungen:
    932
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Sofortverkauf und Ersteigerung sind 2 verschiedene paar Schuhe, mit unterschiedlichen Bedingungen.
    Der Käufer kann sich nicht aus beiden Möglichkeiten die jeweils besten Bedingungen rauspicken und erwarten, dass der Verkäufer das dann auch akzeptiert.
    Der Verkäufer hat sich korrekt verhalten, auch im rechtlichen Sinn.
     
  7. #7 <Silver_Arrow>, 11.12.2009
    <Silver_Arrow>

    <Silver_Arrow>

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mercedes C230 Sportcoupe
    @Joerg
    Ich stimme dir natürlich zu dass Sofortkauf und eine Ersteigerung 2 verschiedene Paar Schuhe und dass der Verkäufer sich rechtlich nicht falsch verhalten hat. Es war eben nur komisch im Vorraus einen Versandpreis genannt zu bekommen und dann im Nachhinein, nach einer billig gewonnenen Auktion, plötzlich einen anderen vorgesetzt zu bekommen.
    Es war halt ne moralische Sache wie Teddy7500 schon bemerkt hat.

    Im übrigen haben der Verkäufer und ich uns noch ohne Probleme geeinigt. Ich habe einen billigeren Versanddienst gefunden und der Verkäufer hat den Artikel versenden können und noch ein paar Euro am überwiesenen Versandgelt verdient. :D

    Danke für eure Antworten!

    MfG,

    ARROW
     
Thema:

Verhalten bei Ebay.. ---Erledigt---

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden