Verhalten des Mercedes-Benz Service sowie seiner Servicepartner

Diskutiere Verhalten des Mercedes-Benz Service sowie seiner Servicepartner im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Liebe Forumsmitglieder, was ich bisher mit einem fast neuen Mercedes-Benz C-Klasse Cabrio erlebt habe, kann ich schlichtweg als die Krönung...

  1. Broker

    Broker

    Dabei seit:
    04.10.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Forumsmitglieder,

    was ich bisher mit einem fast neuen Mercedes-Benz C-Klasse Cabrio erlebt habe, kann ich schlichtweg als die Krönung bezeichnen.

    Ich habe das Fahrzeug im Oktober 2021 mit einer Laufleistung von rd. 27000 km und noch fast einem Jahr Werksgarantie erworben. Offenbar mit der kalten Jahreszeit fingen die Probleme mit dem Fahrzeug an.
    Start/Stop funktioniert nur temporär bei Betriebstemperatur, Schildererkennung ist fehlerhaft und der Abstandswarner zickt rum. Ich hatte die Punkte dann alle meiner damaligen Vertrauenswerkstatt Mercedes-Benz Göbel GmbH in Frankfurt gemeldet. Ein angekündigter Rückruf blieb aus. Dann kam kurz vor der nächsten Inspektion eine Rückrufaktion zum Austausch der Kühlmittelpumpe. Ein Fehlerspeicherprotokoll wurde gemäß Arbeitsauftrag auch erstellt.

    Es wurde vereinbart, dass das im Rahmen der nächsten Inspektion mitgemacht wird. Zum Termin der Inspektion nannte ich nochmals die bestehenden Probleme. Das Fahrzeug wurde dann wieder übergeben, schon an der nächsten Ecke tauchten die oben genannten Probleme wieder aus.

    Ich entschloss mich dann durch einen Freund ein Fehlerspeicherprotokoll auslesen zu lassen. Überraschenderweise zeigten mehrere Komponenten Fehler an, wie z.B. die Command Unit, der rechte Außenspiegel, der Innenspiegel.

    Ich konfrontierte die Werkstatt damit, welche entgegnete, dass das "Befreundete Protokoll" nicht anerkannt würde, weil bei der Werkstatt kein Auftrag dazu vorgelegen hätte. Außerdem wäre die Erstellung des Fehlerprotokolls kein Inspektionsbestandteil.

    Ich habe dann die Sache nach Maastricht gemeldet. 4x wurde ein Case eröffnet, jedes Mal behauptete die Werkstatt, das keine Probleme vorlägen und die Fälle wurden geschlossen.

    Das Fahrzeug wurde insgesamt 2 Mal einen ganzen Tag zur Untersuchung der Werkstatt überlassen.

    Im letzten Protokoll trat dann eine Fehlermeldung auf, welche mich an der Servicekompetenz stark zweifeln läßt.
    Ein Fehlereintrag lautet, dass im Kabelbaum der Klimaanlage ein Kurzschluss gegen Plus vorliegt. (Siehe Anhang Seite 7.) Die Werkstatt übergibt mir also ein Fahrzeug zurück, welches irgendwo einen Kurzschluss hat und lässt mich damit auf die Straße?

    Ich habe daraufhin erneut eine Beschwerde geschrieben, dieses Mal an die Zentrale in Stuttgart. Danach habe ich erneut in Maastricht angerufen, die neue Sachlage erklärt. Der Servicemitarbeiter erklärte mir, dass ich gerne ein weiteres Serviceprotokoll erstellen lassen könne, auf meine Kosten. Ich sagte Ihm dann, dass ich nicht bereit bin die Kosten für eine Diagnose zu bezahlen welche von einer offenbar inkompetenten Werkstatt verursacht wurde.

    Das Telefonat wurde vom Servicemitarbeiter in Maastricht abrupt beendet.

    Die Werkstatt hat über 1/2 Jahr keinen der Mängel behoben. jetzt ist die Werksgarantie abgelaufen und auf einmal soll eine Beseitigung gegen 25% Kulanzbeteiligung möglich sein.

    Habt Ihr eine Idee, wie ich jetzt weitergehen kann? Das Auto ist so für mich nicht nutzbar. Könnte ja Aufgrund des Kurzschlusses jederzeit abbrennen.

    Hat jemand eine Idee?
     

    Anhänge:

  2. Broker

    Broker

    Dabei seit:
    04.10.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Weitere Entwicklung:

    War auf Anraten in MB Niederlassung Rhein Main in Offenbach. Gesprächspartner Herr Lechner.

    Habe die Situation erneut erklärt. Habe ebenfalls den Kurzschluss in der Klimaanlage lt. Protokoll erwähnt. Lt. Aussage Herrn Lechner eine Situation, welche auch mehrfach vorkommen kann, d.h. die Mängel werden mehrfach im System gezählt. Auch Zählerstände >10 wären nicht unüblich. Auch Kurzschlüsse würden gemeldet werden.
    Was das Diagnoseprotokoll anbetrifft, so ist es unüblich wenn dieses dem Fahrzeugeigentümer ausgehändigt wird. Die MB-AG hat das Copyright und demzufolge ist das Diagnoseprotokoll Eigentum der MB-AG.

    In diesem Fall wäre der Kurzschluss nicht beachtungswürdig, denn ich hätte da ja noch keinen Auftrag erteilt, dieser Meldung nachzugehen. Das wäre natürlich kostenpflichtig. Ich habe dann bezüglich des Kurzschlusses sowie der seiner Meinung nach nicht vorhandenen Relevanz um eine schriftliche Bestätigung gebeten. Diese wurde natürlich verweigert.

    Halten wir also mal folgendes fest:

    1. Kurzschlussanzeigen sind offensichtlich üblich.
    2. Eine Nachricht der Werkstatt diesbezüglich muss nicht erfolgen auch kein Hinweis.
    3. Der Eigentümer wird über den Zustand seines Fahrzeuges im Unklaren gelassen. Mag ja sein, dass dieser Typ Kurzschluss irrelevant ist.
    Was aber wenn doch und das Fahrzeug während der Fahr Feuer fängt. Nun ja, in einem Cabrio ist das ja ganz einfach. Wartet man halt, bis das Dach weg ist.

    Was die Altmängel anbetrifft, so gab es angeblich dazu im System keine Meldung. Die Garantie für das Fahrzeug bestand bis zum 11.06.2022. Das Protokoll, welches erstmalig die Fehler am Außenspiegel, dem Innenspiegel sowie der Command Unit anzeigt ist vom 13.07.2022, als einem Zeitpunkt zu dem die Garantie abgelaufen war. Ich hatte den Hinweis gegeben, dass die Mängel erstmalig bei KM Stand 29248 aufgetreten sind. Da gibt es ein Protokoll der Werkstatt zum Zeitpunkt des Austausches der Kühlmittelpumpe und der Inspektion. Das Protokoll könne Herr Lechner nicht einsehen. Wäre also für Ihn irrelevant.

    Er hat mich dann noch auf die Möglichkeit einer Garantieverlängerung hingewiesen. Softwareupdates wären da aber kein Bestandteil. Auf meine Frage, ob die nun bekannten Mängel übernommen würden entgegnete Herr Lechner, das müsse man dann sehen. Zunächst müsste ich erneut die Diagnose bezahlen, dann würde man die Mängel beseitigen und der Versicherung melden. Die würde dann entscheiden. Ich habe daraufhin von der Garantieverlängerung zunächst Abstand genommen.

    Ich werde jetzt erst einmal die Antwort der MB-AG zur erneuten Schilderung abwarten und soweit wie möglich auf eine Bewegung des Fahrzeuges verzichten.
    Ein Verkauf des Fahrzeuges mit diesen Mängeln scheidet auch aus. Nach Antwort von MB werde ich entscheiden, ob ich diesen Laden auf Wandelung verklage.
    Die haben aus dem Dieselskandal offensichtlich nichts gelernt.

    Es bleibt spannend.

    P.S. Start / Stop funktionierte auf der Fahrt zur Niederlassung und zurück trotz betriebswarmen Motor überhaupt nicht. Die Schildererkennung erkannte auf dem Taunusring in Offenbach (zweispurig) wieder eine Spielstraße.
     
  3. #3 Modell T, 04.10.2022
    Modell T

    Modell T

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    320
    Auto:
    S205 C200 4 Matic
    Kennzeichen:
    * *
    by
    y r 3 3 3 4
    Ich kann deinen Ärger nachvollziehen. Ich bin 66 Jahre alt, habe bisher 16 eigene Fahrzeuge besessen, meist Japaner, aber solch ein Hickhack bei den kleinsten Mängeln habe ich nur bei Mercedes erlebt. Abgesehen davon, dass meine Japaner über ca. 1,2 Mio km weniger Probleme bereitet haben wie meine 2 Sterne über 130000 km und es sind meist die kleinen Dinge die Ärger bereiten. Technisch nahezu perfekt, aber Kleinkram zum Abwinken.

    Beispiel, im S205 Vormopf befinden sich an der Außenseite der Rückenlehne hinten 2 Schalter. Nutzt man diese oder stützt man sich beim Einsteigen daran ab, verabschieden sie sich in die Lehne und weg ist der Schalter. 2x hat eine Niederlassung den Schalter wieder in seine Position gebracht, 2 x habe ich es selbst gemacht. War mir einfach zu blöd extra einen Termin zu machen. Jetzt beim fünften Mal habe ich es im Rahmen des A1 Service reklamiert. Erstens kann mir der Servicemeister nicht garantieren das der Schalter jetzt hält und zweitens stehen gut 90€ auf der Rechnung. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, das Sitze und alles was dazu gehört nicht zum Garantieumfang gehört. Ich habe 1299€ gezahlt für 3 Jahre MB100! Auf mein Drängen hin das es sich um ein konstruktives Problem handelt wollte der Meister erst nicht eingehen. Wir sind nach einigem Hin und Her so verblieben, das ich das Geld gutgeschrieben bekomme, aber beim nächsten Mal kostet es, da es ja nicht zur Garantie gehört.

    Ich antwortete ihm das es kein nächstes Mal geben wird, diese Kleinigkeiten behebe ich selbst.

    Das war nur ein Beispiel, ich hätte noch welche auf Lager. Da kann das Fahrzeug noch so toll sein, aber so etwas geht einfach nicht und ich werde beim nächsten Kauf definitiv die Marke wechseln. Ich lasse alles bei Mercedes machen, ich zahle sogar das bescheuerte Plus Paket. Dafür erwarte ich Qualität und Service. Meine Niederlassung ist ok, die arbeiten gut und kleine Probleme werden in der Regel zur Zufriedenheit des Kunden geregelt.

    Das Problem ist Mercedes, Sparkurs und der Kunde ist schlichtweg egal, zumindest bis zur C Klasse. Darüber kann ich nicht beurteilen.

    Gruß Frank
     
  4. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    22.579
    Zustimmungen:
    3.659
    Auto:
    B 200
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    h s k
    nw
    * * * * *
    Hallo,

    ich :verschieb das mal
     
  5. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.560
    Zustimmungen:
    404
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Hast du keine junge Sterne Garantie?..
    Das im fehlerspeicher fehler drin sind ist soweit normal, nur weil da was von Kurzschluss drin steht heißt es nicht die Kiste Fackelt ab.. die Fehlermeldung haben auch die so hoch gelobten Japaner.
    Start stop hängt an vielen Faktoren, Batterie zu schwach usw..das ist soweit normal. Batterie Spannung wäre mal interessant, unterspannung verursacht die merkwürdigsten Fehlermeldung. Meine war nach 2jahren hin dank vorbesitzer, ist kein Garantie anspruch da verschleissteil
     
  6. #6 Modell T, 04.10.2022
    Modell T

    Modell T

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    320
    Auto:
    S205 C200 4 Matic
    Kennzeichen:
    * *
    by
    y r 3 3 3 4
    Hi Nemo, wir Zwei mal wieder. Das Start Stop von Mercedes konstruierter Murks ist wirst du wohl nicht abstreiten oder? Da kann die Batterie noch so gut sein, ist wie mit dem Blinker, geht, geht nicht, geht usw. Das Teil ist Alibi damit der Flottenverbrauch passt, in der Realität unbrauchbar.

    Zum Thema Garantie, Mercedes sollte in die Kaufverträge aufnehmen, das sämtliche Konstruktions,- u./o. Materialfehler zu Lasten des Kunden gehen. Dann haben die Werkstätten und Niederlassungen viel Arbeit gespart und die überflüssige Hotline könnte man auch abschaffen. Ergebnis, Mercedes Fahrzeuge wären locker 30 % günstiger. "Ironie off" Obwohl .....
     
  7. Broker

    Broker

    Dabei seit:
    04.10.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ihr lieben "Mitleidenden",

    @ Model T. Ich würde sagen, das mit den Schaltern ist wirklich ein Qualitätsproblem. Wenn man mal das Fehlerprotokoll meines Fahrzeuges durchschaut, dann sieht
    die Hersteller. Die Software für die Servolenkung soll wohl von Thyssen-Krupp kommen. Wäre das jetzt ein Fahrstuhl oder eine Rolltreppe, dann hätte ich schon
    Respekt. Aber eine Servolenkung?? Die nehmen wohl denjenigen der es am billigsten macht.

    Anmerkung: Freude am Fahren hat man gemäß Werbung sowieso bei einem anderen Hersteller. Den habe ich allerdings noch nicht besessen.

    @nemo: Nein, ich habe keine "Junge Sterne Garantie" Warum auch, denn als ich das Fahrzeug gekauft habe hatte es noch fast 1 Jahr Werksgarantie. Ich habe das Fahrzeug
    außerdem von Privat gekauft. Ich dachte, das ist dann kein Problem. Die schlampige Arbeitsweise und das technische Unverständnis der Serviceannahme hatte ich
    da nicht auf dem Radar. In dem Fehlerprotokoll habe ich so auf den ersten Blick auch keine Komponenten erkannt, welche mit Start/Stop zusammenhängen.
    Wenn es funktioniert, dann funktioniert es aber so wie gedacht: Bremse an der Ampel treten -> Motor aus; Gas betätigen Motor an. die Batteriespannung liegt
    übrigens immer um die 12,4V. Das entspricht einer voll geladenen Batterie. Merkwürdig sind die Spannungsmeldungen bei der Telematik. Da werden bis zu 14,7V
    gemessen. Interessant sind auch die Temperaturangaben. Da wird mitten im Sommer eine Temperatur von -1° gemessen. Wenn ich wüsste wo sich das Steuergerät
    befindet könnte ich da glatt auf die Idee kommen ein Flasche Bier neben zu positionieren. Die hätte dann immer optimale Trinktemperatur.

    Aber Spaß beiseite. So etwas zeigt ganz genau wie es um die Fähigkeit des technischen Personals bei MB bestellt ist.
     
  8. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.287
    Zustimmungen:
    831
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    Hallo Broker, ich kann den Unmut auch gut verstehen und finde es schade, dass sich manche Werkstätten/Niederlassungen nicht für die Probleme des Kunden interessieren. Ich war bei den Gesprächen leider nicht dabei und kann sie daher auch nicht beurteilen.

    Grundsätzlich habe ich aber ein kleines Verständnisproblem: Im Herbst 2021 gab es bereits Probleme mit Start/Stopp und Schildererkennung gemeldet bei Mercedes-Benz Göbel GmbH in Frankfurt - dort gab es keine Abhilfe. Hast Du entsprechende Werkstattaufträge bzw. Kopien davon? Wenn ja, dann lagen die Probleme ja während der Garantie vor und die Behebung dieser Probleme muss dann noch immer auf Garantie abgewickelt werden.

    Falls Du da nichts hast, wirst Du leider schlechte Karten haben, aktuell sehe ich ja nur diese Zeitpunkte:

    11.06.2022 Garantie abgelaufen
    13.07.2022 Protokoll mit einem Fehler (Kurzschluss im Kabelbaum) - ist aber nicht angehängt?
    12.08.2022 Protokoll: N112/9 - Steuergerät für Telematikdienste, N69/2 - Vordertür rechts, A26/17 COMAND Online
    07.09.2022 Protokoll: A67 - Abblenbarer Innenspiegel, N22/1 Klimanalage, N69/2 - Vordertür rechts, N112/9 - Steuergerät für Telematikdienste, A26/17 COMAND Online

    Was ich aber nicht verstehen kann ist, dass Du die Garantie hast ablaufen lassen und nicht versucht hast noch vor Ablauf der Garantie entsprechende Unterlagen zusammen zu tragen?
     
  9. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    23.635
    Zustimmungen:
    4.180
    Auto:
    E400d 4matic
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Das hier ist ein gutes Beispiel warum man technisch Ahnungslosen kein FSP-Protokoll geben sollte.
    Da wird sich nur unnötig an Themen aufgegeilt die im Grunde keine sind.
    Die meisten der gelisteten Fehler kann man schlicht ignorieren und das, was er da alles beanstandet ist zum Großteil sein eigenes Unverständnis und kein Mangel am Fahrzeug.
    Beispielsweise die angebliche Fehlfunktion von 3S oder den "Kurzschlussfehler" des Klima-LIN...ebenso die Comand-Fehler.
    Ist es ein Fehler des Fahrzeugs wenn der Fahrer die 3S-Funktion nicht versteht?

    Wenn er sich aber beim Service genauso verhalten hat wie er hier postet, dann wundert mich nicht, dass da auf "ignore" geschaltet wurde, denn im Großen und Ganzen sehe ich ein Fehlverhalten hier in erster Linie beim TE. Er Schreibt ja selbst dass im Zuge des Service gar kein Kurztest erstellt wurde..
    Wenn er das Fahrzeug abgibt und auf dem Auftrag, den er bei der Fahrzeugabgabe unterschreibt, diese Beanstandungen nicht gelistet sind, dann schaut die Werkstatt da natürlich auch nicht danach.. da hilft irgendein Protokoll eines Freundes dann auch nicht weiter...
     
    Nemo78 gefällt das.
  10. #10 jpebert, 05.10.2022
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    4.645
    Zustimmungen:
    1.015
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Das Fehlerprotokoll ist unauffällig bis auf das TSG-VR. Ist zwar nur gespeichert, also aktuell nicht vorhanden, aber dafür 70 Mal aufgetreten auf ein paar Kilometern.das ist sicherlich nicht normal.

    Zur Bedienung und Verständnis der Assistenzfunktionen beim TE kann ich nichts sagen. Aber warum der TE keinen klaren Auftrag zur Überprüfung der vermeintlichen Fehlfunktionen gegeben hat, verstehe ich nicht. Habe so das Gefühl, hier wird nur die halbe Wahrheit kommuniziert. Keine Werkstatt wird sich weigern und das noch in der Garantie, einen angeblichen Fehler zu überprüfen. Ich hätte ja gern auch mal die Werkstatt dazu gehört. In der nächsten Werkstatt dasselbe Problem?
     
  11. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.560
    Zustimmungen:
    404
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Was heißt Murks? Die Parameter für s/s sind so auch in deinen geliebten Japanern.
    Ausserdem schau dir mal an woher welche Steuergeräte usw kommen ( mein vito hat n Pioneer Radio mit anderer blende)..und wie die Firmen zusammen arbeiten..alleine schon Mercedes mit Nissan,renault und Mitsubishi..Unter der Hand noch mehr..warum war die x klasse so schlecht? Weils n Navarra war und viele sachen ( Kamera/ radhausschale) nicht gibt/gab bei nissan..
    Von privat ist halt immer schwierig, warum hat der vorbesitzer ihn denn so schnell verkauft?Auch das mit dem fehlerprotokoll, das ist für den Laien halt schwer zu verstehen/interpretieren, darum wird das normal nicht raus gegeben. Hast du sporadisch Blutdruck Änderungen, lässt dir dein Herz auch nicht wechseln..
    Auch auslesen kommt immer aufs Programm an,hatte das schon in nem ähnlichen Thema geschrieben mit meinem lieblings Fehler.. zündaussetzer zylinder 4,doof es war nur n 3zylinder..
     
  12. #12 Modell T, 05.10.2022
    Modell T

    Modell T

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    320
    Auto:
    S205 C200 4 Matic
    Kennzeichen:
    * *
    by
    y r 3 3 3 4
    Einigen wir uns auf den Mittelweg. Wenn etwas verbaut ist, hat es auch zuverlässig zu funktionieren. Da ist mir auch wurscht ob Mazda, Mercedes oder Bentley draufsteht. Funktioniert es nicht zuverlässig, ist es für mich Murks um dem Gesetzgeber gerecht zu werden und den Flottenverbrauch zu manipulieren. Ich fahre derzeit nun mal einen kleinen Stern und hat dieser ein Problem, ist Mercedes zuständig. Würde ich einen Mazda fahren und er hätte Probleme würde ich genauso gegen Mazda wettern, fahre ich aber nicht, also ist Mercedes für die Mängel verantwortlich. Ob andere Hersteller ähnliche Probleme haben interessiert mich dabei auch nicht.

    Ist halt das richtige Leben, du hast mit Japanern schlechte Erfahrungen, ich mit Mercedes. Nur Kleinigkeiten, davon aber jede Menge.
     
  13. #13 Broker, 05.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2022
    Broker

    Broker

    Dabei seit:
    04.10.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ihr "Mitleidenden", vielen Dank für eure Kommentare, zu denen ich wieder gesamt Stellung nehme:

    @jff2k

    Ich habe keine Werkstattaufträge zu Meldung in 2021. Zwischenzeitlich, wie geschrieben kam die Anordnung des KBA sowie die Inspektion hinzu. Im Zuge des Austausches der Kühlmittelpumpe wurde ebenso ein Diagnoseprotokoll erstellt. Die Herausgabe wurde allerdings verweigert. Der Km-Stand bei Austausch der Kühlmittelpumpe und der Durchführung der Inspektion betrug 29258 Km, also 10 km mehr als z.B. der ersten Erwähnung des Defekts am Außenspiegel oder der Command-Unit 29248 Km. Also entweder ist der Defekt vor dem Austausch der Kühlmittelpumpe aufgetreten, dann wäre er auch in dem während des Austausches erstellten Protokolls enthalten. Oder aber die Defekte sind bei Arbeiten in der Werkstatt entstanden. Ich habe die zusätzlichen Defekte erst im Protokoll 2022-07-13 gesehen.

    Die anderen Defekte bezüglich Schildererkennung, Start/Stop und Abstandswarner wurden ebenfalls bei der Inspektion erneut gemeldet. Außerdem habe ich mich am 23.05.2022 bei der MB-Service-Hotline in Maastricht zu den Problemen Schildererkennung, Start/Stop und Abstandswarner gemeldet. Es wurde ein Ticket mit der Nummer CS-1-56994544008 von Frau Gbati aufgenommen.

    Ja, formal sind die Probleme mit Außenspiegel, Command-Unit etc. erst seit 13.07 bekannt. Das Protokoll habe ich nur pro Forma erstellen lassen, weil es dem Autohaus Göbel zu dem Zeitpunkt immer noch nicht gelungen war den Fehler mit der Schildererkennung, Start/Stop und dem Abstandswarner zu finden. Erwartet hatte ich eigentlich nichts – Gefunden habe ich allerdings leider Anzeichen für nachlässige Servicearbeiten seitens des Autohauses Göbel. Sorry, dass ich diese Details nicht so richtig ausgearbeitet habe.

    Der angemerkte Kurzschluss befindet sich in dem Dokument 2022-09-07-Fehlerspeicherprotokoll.pdf
    (Datum in englischer Notation!) auf Seite 7v8. Wieso gibt eine Werkstatt ein Auto mit einem derartigen Fehler frei ohne den Besitzer darüber aufzuklären? Ist das vielleicht eine weitere Nachlässigkeit?

    Was die Fehler der Command Unit und dem rechten Außenspiegel anbetrifft so sind diese, wie gesagt, bei Km Stand 29248 erstmalig aufgetreten (2022-08-12-Fehlerspeicherprotokoll) Es gibt noch ein weiteres Protokoll vom 13.07.2022. Dort sind die Angaben identisch. Im Protokoll 2022-09-07 ist das erstmalige Auftreten bei Km 31840. Die Werkstatt hat hier den Fehlerspeicher offenbar zurückgesetzt um festzustellen, ob der Fehler nach deren Arbeiten wieder auftritt.

    Nimmt man nun den Kilometerstand des Fahrzeuges bei Erstellung des Protokolls 2022-08-07 (Km31836) zur Hand, und vergleicht es mit dem Protokoll 2022-09-07, so stellt man fest, dass zwischen Rücksetzen und erneutem Auftreten gerade mal eine Wegstrecke von 4Km liegt.


    @240T

    Ich traue mir als IT-Systemadministrator schon zu Logfiles diverser Art zu lesen und zu deuten. Die Deutungs-hoheit Maße ich mir aber nicht an, ebenso nicht die Bewertung der Kritikalität. Bei einem Kurzschluss allerdings wird mir da "anders", besonders dann wenn ich diesen entdecke ohne vorher von der Werkstatt davon in Kenntnis gesetzt zu werden.

    Wenn diese Fehler, Deiner Meinung nach, schlichtweg zu ignorieren sind, warum weigert sich dann das Autohaus Göbel sowie die Mercedes-Benz Niederlassung diesen Umstand schriftlich zu bestätigen?

    Das erinnert mich an die Folge mit Homer Simson wo er einen "Wippvogel" nimmt um einen Warntaster regelmäßig zu betätigen. Da wurden auch Warnmeldungen einfach "weggedrückt".


    Was die Fehler anbetrifft, welche ich ebenfalls der Werkstatt mehrfach gemeldet habe so sind diese ebenfalls im am 23.05.2022 in Maastricht gemeldet worden, also vor Ablauf der Garantie. Die Werkstatt hat versucht, die Fehler zu beseitigen, hatte aber offensichtlich dabei keinen Erfolg. Warum also diese Mängel bei der Werkstatt nicht erfasst wurden, wie sich jetzt herausstellt entzieht sich meiner Kenntnis. In Maastricht liegt dazu ein Ticket vor.

    Entschuldigt, dass ich die Info zu Maastricht unterschlagen habe.

    @Modell T

    Recht hast Du. Es ist ganz einfach die Art und Weise wie hier, auch in Maastricht ein Vorfall oder ein Mangel bearbeitet wird.

    Beispiel:

    Ich habe das erste Ticket am 23.05.2022 in Maastricht eröffnet. Die weitere Arbeitsweise war dann, dass das Autohaus Göbel um Stellungnahme gebeten wird. Das Autohaus Göbel hat dann gemeldet, dass keine Fehler feststellbar waren -> Ticket geschlossen. Ticket zu, KPI (Keyperformance Index) und Reaktioszeit eingehalten. Das macht den Abteilungsleiter in Maastricht glücklich.

    Das war auch der Grund, warum ich das erste Fehlerprotokoll habe erstellen lassen. (2022-07-13).
    Das fehlte bisher, ich liefere es jetzt nach.

    Mittlerweile gibt es 4 weitere Tickets ähnlicher Bearbeitungsweise. Ich hätte erwartet, dass ich als Besitzer einen Rückruf oder eine Anfrage erhalte um die Fehlerbehebung bzw. des Ergebnis zu bestätigen.

    Nichts dergleichen ist passiert. Ich musste jedes Mal wieder ein neues Ticket eröffnen. Servicequalität?? Lach mich kaputt.
     

    Anhänge:

  14. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    23.635
    Zustimmungen:
    4.180
    Auto:
    E400d 4matic
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    sorry, aber da kann ich nur schmunzeln, vor allem weil ein Großteil Deiner technischen Aussagen hier schlicht Unsinn sind, genauso Deine Einschätzung eines vermeintlichen Fehlers.

    Auch über Dein Verhalten: Du sagst selbst dass es keinen Werkstattauftrag gibt und berufst Dich auf Maastricht.
    Man gibt vlt. in der IT-Branche mittels dämlichem Ticket Aufträge auf... in der KFZ-Branche aber Gott sei Dank bis heute nicht.
    Dort geht man in eine Werkstatt und bekommt einen Auftrag den der Kunde unterschreibt. Jede Erweiterung dieses Umfangs muss vorab vom Kunde genehmigt werden.
    Da Du keinen Auftrag unterschrieben hast in dem deine Beanstandungspunkte auch tatsächlich gelistet sind, ist es nach dem Ende der Werksgarantie nun eben Dein Problem.. da kannst Du mit einem fragwürdigen FSP-Protokoll eines Freundes argumentieren wie Du willst... das ist Unsinn.

    Auch sonst liegst Du falsch: eine Werkstatt bearbeitet nur Fehler die der Kunde beanstandet/beauftragt.
    Ohne diese gibt es keinen Auftrag dazu und folglich auch keine Basis etwas abzurechnen...egal ob nun mit dem Kunde oder der Garantiestelle.
     
  15. #15 Broker, 05.10.2022
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.10.2022
    Broker

    Broker

    Dabei seit:
    04.10.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Sorry, hatte vergessen auf Deinen Beitrag explizit zu antworten.
    Ich hoffe allerdings, dass ich das in der Stellungnahme zu den anderen Beiträgen getan habe.
    Schönen Tag noch.

    Wenn Du da mal mit Deiner Meinung richtig liegst ist das ja gut. Ich habe, nachdem die Werkstatt nicht in der Lage war die Mängel zu beseitigen ein Ticket in Maastricht eröffnet.
    Hier schiebt eine Institution das Problem auf einen andere. Die Werkstatt findet den Fehler nicht, und behauptet alles ist in Ordnung. Lt. Fehlerprotokoll, (beide auf dem gleichen Gerät erstellt (C84D9C3C2615) und derselben Softwareversion)) dann ist für die alles gut???
     
  16. #16 Modell T, 05.10.2022
    Modell T

    Modell T

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    320
    Auto:
    S205 C200 4 Matic
    Kennzeichen:
    * *
    by
    y r 3 3 3 4
    @nemo - Ich habe die letzten 4 Jahre beauftragt meinen Tankdeckel und den Schalter zu reparieren. Erst im letzten Auftrag vor 14 Tagen konnte ich etwas darüber lesen. Ergebnis siehe oben. Mercedes und Garantie sind 2 Welten. Mein Autohaus hat nach einem Gespräch kulant reagiert.

    Bin gespannt wie es abläuft wenn mal etwas Ernstes ist!

    Gruß Frank
     
  17. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    23.635
    Zustimmungen:
    4.180
    Auto:
    E400d 4matic
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Maastricht ist ein CAC, nicht mehr und nicht weniger.
    Wenn ein entsprechender Auftrag vorliegt, was in der Garantiezeit, laut Deiner Aussage, aber nicht der Fall war, dann prüft die Werkstatt das entsprechend.
    Sind diese Fehler nachvollziehbar, oder bei sporadischen Fehlern vom Kunde belegbar, dann kann die Werkstatt einen TIPS-Fall eröffnen, womit das Werk/Entwicklung etc eingebunden wird in das Thema und so eine Lösung herbeigeführt werden.
    Je nach Fehler kann dies auch längere Zeit in Anspruch nehmen, beispielsweise bei SW-Fehlern. Hier kann die Werkstatt selbst ja nichts ändern.

    Ich verstehe dass es ärgerlich ist, wenn das teuer gekaufte Fahrzeug Fehler aufweist, aber so wie Du den Ablauf hier beschreibst, liegt das Problem bzw. die Ursache der vermeintlich schlechten Servicequalität nicht bei der Werkstatt sondern in erster Linie bei Dir selbst.
     
  18. #18 jpebert, 05.10.2022
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    4.645
    Zustimmungen:
    1.015
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Im übrigen, wenn sich das COMAND nicht mit dem Server verbinden kann ist das ärgerlich, aber kann auch schlicht und einfach an Verbindungsproblemen liegen. Einer von dutzenden Gründen: Du wohnst in einem schlecht abgedeckten Gebiet (Funknetz), fährst Strecken mit schlechtem Empfang, Auto steht in der Garage (Faradayscher Käfig) usw. Das Autohaus kann in solchen fällen nichts tun ;)
     
  19. Broker

    Broker

    Dabei seit:
    04.10.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Stimme ich Dir zu.
     
  20. Broker

    Broker

    Dabei seit:
    04.10.2022
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte ja schon bemerkt, dass die Diagnoseprotokolle die Registrierungsnummer der Werkstatt enthalten.
    Ich hatte auch bemerkt, dass ich die Probleme mehrfach gemeldet habe, u.a. auch nach Maastricht und vor Ablauf der Garantie.
    Die Situation ist also, dass in keinem Auftrag die Probleme erfasst wurden.

    Stellt sich also folgende Frage:

    Wenn kein Auftrag vorhanden war, warum erstellt die Werkstatt Diagnoseprotokolle?
    Wenn ich die Problematik nach Maastricht melde, weil die Werkstatt nichts findet, warum lässt sich das Customer Assistance Center mit einer Antwort der Werkstatt abspeisen
    die da heißt "Kein Fehler gefunden - alles ok" ohne den Kunden zu fragen?
    Und zu guter Letzt : Wenn denn alles OK ist, warum tauchen dann im nächsten Protokoll, nach einem Monat erstellt und 4Km Wegstrecke die gleiche Probleme wieder auf?

    Also die betreffenden Probleme wurden im Mai, nachdem die Werkstatt gesagt hat, dass Sie keine Probleme gefunden hat nach Maastricht gemeldet. Ich nenne das mal Eskalation an die übergeordnete Servicestelle. Diese Servicestelle fragt die Werkstatt und nicht den Kunden, ob die Mängel beseitigt sind. Was ist das eigentlich für eine Problembewältigungsstrategie im Zeichen "Service das sind wir"? Kurz und knapp der Kunde bestätigt die Fehlerfreiheit und nicht irgendeine Hinterhofklitsche.

    Und jetzt kommen wir mal zu den Fehlerprotokollen. Da zeigen Komponenten an einem sonnigen Tag am 12.08 um 9:00 morgens eine Komponententemperatur von 0°.
    Und da fällt der Werkstatt nichts ein? Da werden Systemspannungen nahe 15V angezeigt und da fällt der Werkstatt ebenso nichts auf?

    Die Werkstatt fordert von mir, dass ich ein weiteres Systemprotokoll für 160,00 € in Auftrag gebe und behauptet die vorherigen wären teilweise ungültig?
    Die Mercedes Benz Niederlassung behauptet das gleich und möchte mir zugleich eine Garantieverlängerung verkaufen, macht aber die Anerkennung von bestehenden Mängel davon abhängig, ob die Versicherung das auch billigt, nachdem ich natürlich vorher ein Systemprotokoll beauftragt habe. Das erinnert mich alles an Ärzte oder Apotheken und nicht an eine kompetenten Service, der in der Lage ist auch Systemprotokolle auszuwerten.
     
    Modell T gefällt das.
Thema:

Verhalten des Mercedes-Benz Service sowie seiner Servicepartner

Die Seite wird geladen...

Verhalten des Mercedes-Benz Service sowie seiner Servicepartner - Ähnliche Themen

  1. Getriebe anlernen oder wie Verhalten einzuordnen??

    Getriebe anlernen oder wie Verhalten einzuordnen??: Nun weiter mitm Getriebe – ein Traum oder eher nicht… 722.9 Getriebe hat im Zuge der Motorüberholung auch neues Fluid und neuen Filter...
  2. Komisches verhalten airmatic

    Komisches verhalten airmatic: Hallo in die runde bin neu hier :) W205 c250 benziner 2015 Habe folgendes problem . Gestern auto gestartet dann nach 2 min festgestellt...
  3. Start / Stop Verhalten beim Rückwärtseinparken - Automatik

    Start / Stop Verhalten beim Rückwärtseinparken - Automatik: Servus Sternfahrer, ein Problem bzw. evt. Verständnisfrage. Wenn ich das Fahrzeug rückwärts einparken möchte, wird das Fahrzeug leicht...
  4. 5G Ist das ein normales Verhalten?

    5G Ist das ein normales Verhalten?: Moin Moin, frage zu meinem Cl203 Bj 2007 130000KM. Es geht um die 5G Automatik. Diese hatte bereits eine Spülung und schaltet generell butterweich...
  5. 7G-Automatik und Verhalten bei abschüssigen Strassen

    7G-Automatik und Verhalten bei abschüssigen Strassen: Hi, ich bin gerade dabei mir einen E280T zu zulegen und habe mein Wunschauto auch probegefahren. Dabei ist mir aufgefallen, dass bei einer...