Verträumt - oder die Straße ist mein Eigentum

Diskutiere Verträumt - oder die Straße ist mein Eigentum im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Gestern Nacht bin ich von München nach Köln gefahren und war froh über das relative geringe Verkehrsaufkommen was sich so in der Zeit von 21:00...

  1. E.D.

    E.D. Guest

    Gestern Nacht bin ich von München nach Köln gefahren und war froh über das relative geringe Verkehrsaufkommen was sich so in der Zeit von 21:00 bis 2:00 Uhr auf der BAB befindet. Je später die Stunde um so schöner lies es sich fahren.
    Also fuhr ich so entspannt über die A3 durch die Lande, freute mich das ich meinen Tempomaten auf 150 bis 160, je nach lust und laune, einstellen und lange drin lassen konnte. So fuhr ich gemütlich mein Tempo auf der rechten Spur und wechselte die nur, wenn es einen LKW oder einen langsameren PKW zu Überholen galt.

    Überrascht stellte ich dann allerdings fest, das die rechte Fahrspur wohl nur für Fahrzeug gedacht ist, die ein zügiges Reisetempo haben. :rolleyes: Denn so fand ich mitten in der Nacht, auf praktisch leerer BAB den ein oder anderen PKW-Lenker vor, der lieber mit 113,897456 km/h auf der linken oder der mittleren Spur unterwegs ist und auch keine Anstalten macht sich an das zu Erinnern was einst der Fahrlehrer unter Prügel und Essensentzug ihm beigebracht hat. Nicht nur, das es einfach unverständlich ist, warum man auf einer leeren, drei (!!!!!!!!) oder gar vier (!!!!!!!!!) Spurigen, Autobahn nicht die rechte Fahrpur zu nutzen, nein, man nervt damit auch andere, schnelle Verkehrsteilnehmer.

    So ist man genötigt, wenn man es korrekt machen will, von ganz recht nach ganz links zu wechseln, um dann wieder von links auf die rechte Fahrspur zu gelangen. Dabei erntet man auch noch absolutes Unverständnis, in dem man von dem sich nahe der Warp-Geschwindgkeit bewegenden Mittelspurschleicher, auch noch mit Fernlicht ob seines korrekten Verhaltens ermahnt wird. - Anstatt einfach rechts dran vorbei zu donnern :rolleyes: .

    Wahrscheinlich ist dieser Fahrertypus in einem Geistigen Zustand nahe dem Nirvana =) oder nutzt Hilfmittel die ihn schneller in diese Regionen bewegen :P . Alternativ könnte man auch Unterstellen, dass dieser Spezies endlich mal die Straße zu Füßen liegt und sie sich in einem Geschwindigkeitsrauch ergehen 8) , der meist jäh unterbrochen wird wenn so jemand wie ich, der irgendwie doch mehr als die erwartete Impulsgeschwindigkeit drauf hat, auf unverschämte Weise auch noch in ganz korrektem Prozedere Überholen :motz: . Das kann schon man am Glauben an die persönliche Leistungsfähigkeit kratzen, schließlich kann ja nicht sein, was nicht sein darf =)

    Einhergehend mit den Mittelspurschleichern, sind die, noch verschrobeneren, Linkespurbremser :sauer: . Die sind in der Tat deutlich schneller als die Artverwandten Mittelspurschleicher ;) . Es sind zwar nur 1,978 km/h, aber dies ist deutlich genug um das verbriefte Recht zu haben, die Linke Spur in Besitz zu nehmen! ;)
    Kommt man nun, als völlig unbedarfter normaler Autofahrer in die Verzwickung auf einer fast völlig leeren Autobahn, nun auf beide Gattungen dieser possierlichen Fahrertypen zu treffen, merkt man erst wer hier "König der Autobahn" ist.

    Nein, nicht die, die ein Leistungsstarkes Auto haben. Auch nicht die, die einen vermeintlich Leistungsstarken Vertreter Diesel fahren. Erst recht nicht, die, die das geringe Verkehrsaufkommen nutzen um zügig voran zu kommen. Nein, all die sind es NICHT! Es ist der Mittelspurschleicher und sein sportlicher Geselle, der Linkespurbremser.
    Die sorgen also allmorgendlich und all abendlich dafür, dass es Staut und kein Mensch weis warum. Des Nächtens, so könnte man meinen, sind die harmlos. Aber nicht so schnell! Das gerissene ist, dass sie Tagüber anonym die Gesellschaft quälen und nerven können, des Nächtens ist ihnen das Opfer Aug in Aug!

    Da bleibt man halt konsequent auf der Mittelspur und blockiert auch mit genuß die Linke, um die Zügigkeit von "Elefantenrennen" nochmals deutlich zu toppen. Manch Überholvorgang eines LKW, lässt dann schon assoziationen mit der Formel1 aufkommen. :D

    Ein weiter verzweigter dieser Spezies findet sich im "Überholmaöver-spät-Antäuschen-halb-rüberfahren-und-Schrecksekunden-Verursacher" =)! Diese fahren sehr gemächlich da, wo man sie erwartet, nämlich rechts. Gern auch in der Kolonne der LKW´s. Ihr Opfer machen sie auf sehr heimtückische Art aus. Erstens es wird sich der Sonderausstattung Namens "Fahrtrichtungsanzeiger" oder auch "Blinker" genannt erinnert. Gleichzeitig kommt der Öko-Gedanke auf, also Strom muss schon gespart werden. Zweitens wird der Innenspiegel geputzt und als Peilhilfe wiederentdeckt. Drittens, das mit höhere Geschwindigkeit heraneilende Opfer wird ausgemacht und in Lauerstellung gegangen.

    Ist das Opfer nun nur noch 75m entfernt, lässt man den Fahrtrichtungsanzeiger eine 1/8 Milisekunde aufblitzen, reißt heftig das Steuer gen linker Spur, steigt dabei in die Eisen, während das Opfer schon die Schweißperlen und die Panik im Gesicht steht, um dann doch wieder hinter dem LKW, den man Überholen wollte, einzuscheren. Das Opfer hat in dem Moment einiges an Adrenalin mehr im Körper, eine Haufarbe die dem Ton von üblicher Schulkreide nicht unähnlich ist, ein treifnassen Hemd und erheblich an Tempo verloren. :motz:

    Jaha, soo ist dass wenn man denkt, dass man auf einer leern Autobahn unterwegs ist. Lebensgefährlich! =) Da lobe ich mir doch den Mega-Stau von 189,7 Km.... :prost :wink:


    P.S. Das ist nicht ganz Ernst gemeint, obwohl doch schon etwas Wahrheit drin steckt. Wie gesagt, ich wundere mich doch schon etwas, warum man auf einer schwach befahrenen BAB unbedingt mittig oder gar links fahren muss, obwohl man locker Km über KM auf der rechten Spur verbrigen könnte. - Vielleicht ist´s ja auch nur nicht cool genug... :rolleyes:
     
  2. #2 Wolfman36, 14.06.2008
    Wolfman36

    Wolfman36

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    8
    Auto:
    CLK280 / E350CDI T
    Schön geschrieben :tup

    Die leider bittere Realität klasse in humorvolle Worte gefasst. :prost
     
  3. #3 GrossmeisterB, 14.06.2008
    GrossmeisterB

    GrossmeisterB

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mercedes-Benz
    Also ich habe mich in letzter Zeit auch seeehr über solche Leute aufgeregt, habe gehupt wenn ich an den Mittelspurschleichern vorbei gefahren bin, extra lange geblinkt beim wechseln von der ganz linken auf die ganze rechte Spur, etc., etc...aber da hab ich echt keine Lust mehr drauf, auch das anhupen der Nicht-Blinker-Fraktion hab ich sein gelassen, ich mache es jetzt GENAU SO wie jeder andere auch, ich fahre die gesamte Strecke morgens zur Arbeit (ca. 10km) auf der Autobahn LINKS, egal wie schnell, egal wie voll, ich blinke quasi GAR NICHT mehr, und wenn dann mal wieder meint, einer mit 81,54453 km/h auf der linken Spur zu fahren, dann ziehe ich knallhart rechts vorbei (Ja, ich weiß, ist verboten...), aber es interessiert mich echt nicht mehr, ich lasse mir von den ganzen Paselacken den Fahrspaß nicht mehr verderben!! So...
     
  4. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    Hallo, Emanuel!

    Super in Worte gefaßt! :tup Und zudem ein sehr guter Versuch, das Ernste und Traurige lustig darzustellen!
    Wie wahr doch Deine Schilderungen sind! :( Dieses sich wie ein Virus ausbreitende Fehlverhalten antisozialer Egoisten ist IMO eine Erscheinung die von der Rennleitung wohl gerne gesehen ist, schließlich hat das alles zwei Nebeneffekte: Der ordinäre Verkehrsfluß ist im Schnitt "beruhigter" und es gibt auch ab und zu ein paar "Ausreißer" (weil die einfach die Nerven verlieren, wenn sie auf diese Art am Vorankommen gehindert werden), die dann natürlich gegen andere Gesetze der Straße verstoßen, wie z.B. dicht auffahren, rechts überholen, Lichthupe geben, fluchen, diverse Finger zeigen usw. :D, welche dann gerne zur Kasse gebeten werden. Sorry, ist meine Meinung.

    Erst vor kurzem hatte ich privat mit einem gutem Freund eine Diskussion über dieses Thema (vielleicht liest er ja mit :D)! Er hatte mir erklärt, warum er sich so "egoistisch" verhält, und generell die mittlere Spur bevorzugt, egal ob es rechts längere Zeit frei ist oder nicht. Wir verstrickten uns im laufe des "Gesprächs" immer mehr. =) Was durch den Wortschwall (um nicht zu sagen Schallpegel) zu mir vordrang, war so etwas wie " ich will nicht dauernd arbeiten müssen/selbstgemachten Streß haben", "ich will keinen Schwung verlieren", "mich läßt sonst keiner mehr rüber, wenn ich rechts rüber gehe", "in anderen Ländern ist das auch Gang und Gebe und klappt sogar besser", "das habe ich schon immer so gemacht" usw. ... :D (hoffentlich liest er mit! :D)
    Ich habe dann meine Argumentation abgebrochen, weil ich die Freundschaft nicht gefährden wollte... :D :D :D

    Hier noch ´n Link! Den hatten wir, glaube ich, zwar schon, aber ich finde, man kann ihn gar nicht oft genug posten:
    http://www.unfreiwillig120.de/

    Gruß,
    A.R.B.

    P.S.: An meinen geehrten Freund: Falls Du das mitliest und Du Dich daran störst; ich stehe zu meiner Meinung und wir können die Diskussion gerne in einer ruhigen Minute fortsetzten. :prost
     
  5. #5 ilikebenz 89, 14.06.2008
    ilikebenz 89

    ilikebenz 89

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    -
    Lasst das bitte nicht zu laut aussprechen, das ist nur Futter für die Tempolimit-Verfechter!

    Ansonsten: schön geschrieben ;)
     
  6. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    Man kucke hier: AMS contra Tempolimit :D

    Gruß,
    A.R.B.
     
  7. #7 vmaxPeter, 14.06.2008
    vmaxPeter

    vmaxPeter

    Dabei seit:
    27.02.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SL350 MOPF2 + Polo 1.6 TDI BlueMotion
    Meine Konsequenz daraus,

    nachdem Auffahren, Drängeln und Lichthupe sinnlos und gefährlich ist, man wird ja älter......

    rechts überholen

    und wenn das Elefantenrennen absehbar 22,845614 km dauert........der Seitenstreifen.

    Ich habe keinen Bock mich über solche D...... zu ärgern!

    Gruß,

    vmaxPeter
     
  8. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    @ vmaxPeter: Du hälst Dich nicht gern´ an Regeln, was? :D - Sieht man ja auch an Deiner Signatur. ;)

    Wie auch immer, trotz allem Ärgernis, will ich mich hiervon aber klar distanzieren:
    Das halte ich für ungleich gefährlicher! Denn:
    - Keiner rechnet damit.
    - Du kannst nicht sicher sein, daß Du nicht ein liegengebliebenes Fahrzeug übersiehst. Gerade wenn Du hinter einem LKW herfährst. Wenn es dann kracht, gibt es Tote!
    - Du kannst nicht sicher sein, daß nicht zufällig die Fahrzeuge vor Dir unerwartet auch nach rechts auf den Seitenstreifen ziehen, da vor ihnen z.B. eine brenzlige Situation entstand. (Meistens lenkt man doch intuitiv nach rechts, weg von der "schnellen" Seite.)
    - Du kannst Dreck und liegengebliebene Teile dem nachfolgenden Verkehr hochschleudern!

    Schon ´mal darüber nachgedacht? :)

    Gruß,
    A.R.B.
     
  9. #9 Albrecht5080, 14.06.2008
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.325
    Zustimmungen:
    819
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    Hallo E.D.

    Klasse geschrieben. :tup :tup :tup :tup :prost

    Mein Lösungsvorschlag: http://www.power-parts.de/Bilder/dodge seite bilder/oben.jpg
    :D :D :D

    Verstehe ich sowieso nicht: Das MUSS doch aus der Fahrschule noch hängengeblieben sein, oder?

    Und was das Tempolimit angeht:
    Meiner Meinung nach Leute die in ihre Denkensweise beschränkt sind!
    Es bringt weniger als 1% (!!!!) an CO2-Ersparnis.
    Ich habe so manchmal das Gefühl wir müssen in einer Welt von Verboten leben, sonst haben manche Politiker ihre Lebensaufgabe nicht erfüllt. :rolleyes:


    Gruß Holger
    :driver
     
  10. idk

    idk alias TranceMellow

    Dabei seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Renault Clio 1.2
    Ich bin heut morgen zwischen 6 und 8 von Frankfurt nach Hause gefahren... kann alles bestätigen, wenngleich meine Karre keine 160 rennt. Anderseits schere ich selbst nicht in eine Lücke zwischen 2 LKW ein, in der ich selbst bremsen müsste um einem sich schnell von hinten nähernden Platz zu machen... Dafür ist es mit meiner 60PS Karre ein viel zu großer Krampf wieder von 80 auf 130 zu kommen.
     
  11. #11 Daniel 7, 14.06.2008
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.420
    Zustimmungen:
    2.549
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Das finde ich aber auch in Ordnung, mal abgesehen davon dass so die meisten verfahren. Schlimmer sind da diejenigen, die schon zum überholen ausscheren, wenn ein LKW nur am Horizont zu sehen ist.
    Wenn wirklich mal ganz freie Bahn ist (auch von hinten) kann ich aber auch Linksfahrer verstehen, schließlich sind die rechten (LKW-) Spuren meist in einem viel schlechteren Zustand (Spurrillen etc.) als die linke Fahrbahn. Nur gehört dazu dann natürlich der Blick in den Rückspiegel, um keinen schnelleren zu behindern!
     
  12. #12 Bertelchen, 14.06.2008
    Bertelchen

    Bertelchen

    Dabei seit:
    27.08.2004
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    W203
    Verbrauch:
    Danke für diesen Beitrag.

    Unabhängig davon, daß sehr viel grausame Wahrheiten darin enthalten sind, war es ein Genuß, ihn zu lesen. Sehr humorvoll und rhetorisch ansprechend geschrieben, echt klasse.

    Zur eigentlichen Thematik könnte ich, der täglich Autobahn fährt, ungefähr 16 Seiten schreiben. Es lohnt aber nicht.

    Sinnvoll wäre es, die rechte Spur abzureißen und eine zusätzliche linke Spur zu bauen.... :rolleyes:

    Vergessen hast Du noch die Spezies der bekennenden "Benz-Hasser". Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein, daß es sie gibt. Die, die in ihrem Spiegel den Stern kommen sehen und sich denken "Schon wieder so ein Benz-Fahrer, dem zeige ich erstmal wie man hier zu fahren hat". Neid der Besitzlosen? Ich weiß es nicht.....

    Ich könnte auch einiges über die Unterschiede zwischen den Geschlchtern, bzw. über geschlechtsspezifisches Verhalten schreiben. Junges Mädchen im Twingo, Ehefrau im SUV, Karrierefrau im Cabrio.... Schminkspiegel statt Rückspiegel....

    Und die vielen Hobbypolizisten und Oberlehrer, unser Land ist voll davon....

    Okay, bevor es jetzt doch 16 Seiten werden höre ich auf und hoffe auf den Jackpot heute abend im Lotto, damit ich dieses Land endlich verlassen kann.....

    Grüßchen, Bertelchen :wink:

    Edit: Hatte ich eigentlich erwähnt, daß m.E. die Medien einen Großteil dazu beitragen, daß es so ist, wie es ist? Denkt mal darüber nach, ich lese nämlich immer nur über "Raser", nie über "Schleicher".....

    "Raser" fängt glaube ich nach Definition der Medien bei ca. 11o km/h an.....
     
  13. E.D.

    E.D. Guest

    Womit ein Teufelskreis entsteht ;), denn die zuvor noch als "schnelle" Überholspur gedachte Fahrbahn, wird dann zur gewöhnlichen "kriechspur", halt der rechten Fahrspur degradiert :D

    Nein, die habe ich nicht vergessen. Nur da ich so Gerissen war, im dunkeln quasi "inkognito" unterwegs zu sein ;) :D, hatte diese Spezies leider keine Chance! Denn bis die bemerkt haben, WAS die da Überholt hat, war ich leider schon vorbei :P


    Wobei ich da mittlerweile den Eindruck habe, dass das mit den "Benz-Hassern" eher weniger wird und die ihren neuen Fetisch bei dem Hersteller aus Ingolstadt gefunden haben :] :D

    Nein, ein Raser fängt bei den Medien die den Boulervard bevorzugen, schon bei jemandem an der in einer 30er Zone mit 15 km/h einen Fußgänger anfährt, der bei Rot trotzdem über die Straße gelaufen ist. :rolleyes:
     
  14. #14 Floschi, 16.06.2008
    Floschi

    Floschi

    Dabei seit:
    29.06.2005
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    37
    Auto:
    Renault Twizy Sport Edition / Mitsubishi iMiev
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    z e * * *
    * *
    nw
    * * * * *
    Grundsätzlich muss ich Dir da recht geben. Aber ein Mittelspurpenner muss damit rechnen, es wird ihm wahrscheinlich regelmäßig in D passiern rechts überholt zu werden.
    Ich finde, das man dieses Rechtsüberholverbot überarbeiten muss.
    Denn im Berufsverkehr, wo dann meist bei "freier" Bahn max. 130 km/h drin sind, sollte man auch rechts an den 110km/h-Mittelspurschleichern vorbei dürfen.
    Links rollte s mit 125-130km/h (immer mit viel zu wenig Abstand) - rechts ist es eigentlich frei und in der Mitte est ein Mittelspurschleicher. Also rollte man mit 120 km/h dran vorbei. Ist doch nix dramatisches.
    Kriegt der "a" nicht mit und "b" hilfts dem Verkehrsfluss. Ist nur "c" in D verboten. Weil es ja noch kein Stau ist. Aber bald ist es dann ein Stau... dann daf man ja. Im echten Schneckentempo.

    Ne, da haben die Amis mit ihren 45-55miles/h und fahr auf irgendeiner der 6 Spuren echt besser. Das kennt jeder, das geht. Gut manchmal fgeht da dann auch garnichts. Liegt aber nicht am Rechtsüberholen...

    Ich gebe zu: auf leere Autobahn fahre ich meist so 160km/h. Wenn dann von hinten keiner mit 200 Sachen anrauscht, dann wechsel ich komplett alle Spuren durch. Der Träumer kriegt Lichthupe (1x) und dann einen laaaangen Blinkvorgang beim Wechseln auf die rechte Spur meinerseits.
    Wenn von hinten links was ganz schnelles angerauscht kommt und es niemal paßt ohne das der dann wegen mir abbremsen muss, dannroll ich auch schonmal rechts vorbeit... jaaaaa, ist verboten... :rolleyes:
     
  15. #15 Wolfman36, 16.06.2008
    Wolfman36

    Wolfman36

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    8
    Auto:
    CLK280 / E350CDI T
    Gestern abend auf der BAB durfte ich derartige Szenarien wieder mal selbst live erleben. Ne gefährliche Mischung aus Sonntagsfahrern und Pendlern die zügig unterwegs waren.
    Während ich kilometerlang hinter einem Opa auf der linken Spur herfur, der gedachte, die rechts und mittig mit ca. 150 Km/h fahrenden Fahrzeuge mit 155 zu überholen und auch bei noch so großen Lücken nicht nach rechts fuhr, tickte ein Audifahrer aus und überholte die komplette Kolonne rechts. Als dann plötzlich auf der rechten Spur ein Reisebus im Weg stand, donnerte er auch noch an dem Bus auf der Standspur vorbei. Das halte ich jedoch für gefährlich.

    Ich persönlich habe nun etwas altes "neues" für mich entdeckt, das ganz gut funktioniert. Ich hupe die entsprechenden Linksspurschleicher aus gebührender Entfernung kräftig an. Das funktioniert. Die StVO gibt das übrigens her. Man darf außerhalb geschlossener Ortschaften die Überholabsicht durch Licht- u. Schallzeichen ankündigen.
     
  16. #16 Bertelchen, 16.06.2008
    Bertelchen

    Bertelchen

    Dabei seit:
    27.08.2004
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    W203
    Verbrauch:
    In der Tat darfst Du Deinen Willen zum Überholen sowohl durch kurze Betätigung der Hupe, als auch durch kurze Betätigung der Lichthupe kundtun. Das ist erlaubt.

    Mein Rat dazu: LAß' ES !!!

    So wie ich unsere Gerichte einschätze hast Du im Falle einer ANzeige keine Chance. Denn Du musst ja davon ausgehen, daß der Anzeigende (in diesem Fall der Oberlehrer und Hobbypolizist,d er vor Dir fuhr) nicht angibt "Er hat gem. StVO korrekt seine Überholabsicht angekündigt.", sondern er wird sagen "Er hat mich permanent angehupt und angeblinkt - ich hatte ja solche Angst!"

    Schon ist die Nötigung perfekt.....glaub' mir, ich weiß nur zu gut, wovon ich in Bezug auf unsere Gerichte spreche....

    Das ist mir allerdings auch schon aufgefallen....

    Das erwartet unsere Rechtsprechung auch nur bei Lücken, die so groß sind, daß man dort mindestens 20 Sekunden mit unverminderter Geschwindigkeit weiterfahren kann. So jedenfalls ein Präzedenzurteil.....

    Grüßchen, Brertelchen :wink:
     
  17. #17 Daniel 7, 16.06.2008
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.420
    Zustimmungen:
    2.549
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Zum Thema Lichthupe als Ankündigung des Überholvorgangs:

    Im schlechtesten Falle blinkt man einen träumdenden Hasenfuss an, welcher total überreagiert, das Steuer verreißt und in den Graben fährt. Schuld ist dann natürlich der, der aufgeblinkt hat! Solche Urteile gabs auch schon.
     
  18. #18 Wolfman36, 16.06.2008
    Wolfman36

    Wolfman36

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    8
    Auto:
    CLK280 / E350CDI T
    Du hast sicher recht. Vor Gericht kanns auch falsch ausgehen. Wobei ich nochmals betone, dass ich, wenn ich jemanden anhupe oder mit der Lichthupe anblinzle, dies jeweils aus besonders gebührendem Abstand tue (um eben dem Tatbestand der Nötigung keinen Vorschub zu leisten) und dies auch nur einmal mache, wenn der Linksspurschleicher trotzdem nicht reagiert, unteralsse ich jede weitere Maßnahme und fahre halt notgedrungen weiter hinterher, bis er sich befleißigt, mal wieder rechts rüberzufahren.

    Ein anderes StVO konformes Mittel erschließt sich mir derzeit nicht. Ich habe gestern wieder viele Rechtsüberholer beobachtet. Ich werde jedoch auf den Zug nicht aufspringen und es tunlichst unterlassen, mit hoher Geschwindigkeit rechts zu überholen. Ist mir zu gefährlich. Gerade bei den Sonntagsfahrern ist mir die Gefahr zu groß, dass sie unvermittelt ausgerechnet dann die Spur wechseln und wieder rüberfahren, wenn ich mich in deren toten Winkel befinde und schon hab ich den Salat.
    Da nehme ich lieber das Risiko einer eventuellen Pseudo-Anzeige wegen Nötigung in Kauf, die ich im Falle eines Falles mit ebensolcher Gegenanzeige wegen Blockieren der linken Spur beantworten werde.
     
  19. #19 spookie, 16.06.2008
    spookie

    spookie Guest

    Was völlig in Ordnung ist, der schnellere der von hinten kommt sollte auch sein Gehirn nutzen und erkennen können, ob der langsamere vor ihm überhaupt rechts rüber kann ohne sich selbst dabei zu gefährden (Stichwort Runterbremsen). Nur leider kommen da manche so angepfeffert und meinen, ihnen gehört die Spur. Ich selber kann die Knalltüten auch besonders leiden, die einem erst fast im Getriebe stehen, dann gibt man Gas und sie kommen nicht hinterher, aber wehe dem ich warte mit Abstand darauf, dass ein Hindernis irgendwann Platz macht ohne den zu Bedrängen, dann hängt der wieder hinten dran. Selbes Spiel auch für die begrenzten Zonen, wo ich immer runtergehe, da fahren ja viele fast unvermindert weiter..
     
  20. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    Hallo, zusammen!

    Also erst ´mal an Floschi, falls das etwas untergegangen sein sollte; ich bezog meine Argumente gegen das Rechtsüberholen insbesondere auf die Standspur! :]


    Das mit dem Lichtzeichen halt ich persönlich gerne so, aus großer Entfernung zu hupen! Erstens geht es um besagte Nötigung, und zweitens macht es beim Vordermann auch wesentlich mehr her, denn so kann er praktischen den vollen Lichtkegel sehen. Wenn man im Falle des Dichtauffahrens eine Lichthupe gibt, geht ein Großteil des Lichts und somit der "psycholigschen Wirkung" in seinem Kofferrraum unter. - (Allerdings: Blöd, bleibt blöd, da helfen keine Pillen! :D ) - Jedoch habe ich mit dieser Methode wesentlich bessere "Ergebnisse" erzielt, als erst recht spät aufzublenden. - Ich muß dem Vorrausfahrenden schließlich ja auch die Chance und die Zeit geben, mich und mein Tempo zu erkennen! - Wenn man schon runtergebremst hat und aufgelaufen ist, sieht die Sache halt ein bißchen mehr nach "Ich fahre zwar nur 5 km schneller als Du, will aber trotzdem an Dir vorbei!" aus.
    Comprende? :D

    Gruß,
    A.R.B.
     
Thema:

Verträumt - oder die Straße ist mein Eigentum

Die Seite wird geladen...

Verträumt - oder die Straße ist mein Eigentum - Ähnliche Themen

  1. 7G-Automatik und Verhalten bei abschüssigen Strassen

    7G-Automatik und Verhalten bei abschüssigen Strassen: Hi, ich bin gerade dabei mir einen E280T zu zulegen und habe mein Wunschauto auch probegefahren. Dabei ist mir aufgefallen, dass bei einer...
  2. Wie weis man ab wann die neuen Straßen erfasst sind?

    Wie weis man ab wann die neuen Straßen erfasst sind?: Hallo Bei uns läuft mitten durch die Ortschaft eine Bundesstraße welche dir Ortschaft geteilt hatte bis vor zwei Jahren. Es war mitten auf der...
  3. Mercedes Benz A 160 auf die Straße bringen

    Mercedes Benz A 160 auf die Straße bringen: Guten Abend zusammen, ich habe mir eine A Klasse gekauft und hätte dazu ein paar Fragen. Da das mein erstes Auto ist habe ich nicht sehr viel...
  4. komisches poltern bei unebener Strasse

    komisches poltern bei unebener Strasse: Hallo zusammen, bin neu hier und weiss dass ich mich fast schämen müsste dieses Thema nochmal hier im Forum aufgreifen zu müssen.... Fahre einen...
  5. S 204 - Command APS NTG4 "Strasse nicht erfasst"

    S 204 - Command APS NTG4 "Strasse nicht erfasst": Hallo, falls ich beim Suchen einen Beitrag übersehen habe - sorry! Seit 2 Tagen zeigt mein bis dahin einwandfrei funktionierendes NAVI meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden