Vorfahrt genommen...bitte um schnellen Rat!

Diskutiere Vorfahrt genommen...bitte um schnellen Rat! im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Guten Abend, Seit etwa einem halben Jahr fahre ich einen W202 C180 (Bj. 1998, 98000km) und bin auch sehr zufrieden. Ich besuche diese Forum schon...

  1. McBenz

    McBenz

    Dabei seit:
    14.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    Seit etwa einem halben Jahr fahre ich einen W202 C180 (Bj. 1998, 98000km) und bin auch sehr zufrieden.
    Ich besuche diese Forum schon länger hatte bis jetzt aber keinen Bedarf mich aktiv zu beteiligen.

    Heute ist es aber soweit, da mir ein "älterer" Herr die Vorfahrt genommen hat und ich nicht mehr bremsen bzw. ausweichen konnte.
    Ja Gas und Bremse sind bei einem Automatik (Golf) auch schwer auseinander zu halten.... :motz:

    Hat dann halt leicht gerummst, ich war aber auch nicht mehr schnell, also fast stillstand. Polizei war da, Schuldfrage ist geklärt.

    Lange Rede kurzer Sinn: Scheinwerfer, Stoßstange sind hin, Kotflügel ist leicht verzogen und auch der Rahmen an der Front /hinter der Stoßstange) wurde nach innen gedrückt. Eventuell muss die Haube auch neu.
    War grad bei Mercedes, die wollen bis morgen einen Gutachter bestellen und den Wagen natürlich gleich das Wochenende behalten und wieder herstellen.

    Ich denke der Gutachter wird da locker einige Tausender zusammenkreigen.

    Jetzt frage ich mich ob ich mir nicht einfach ein Gutachten gaben lasse, das Geld (anteilig??) bekomme und meinen Wagen irgendwo in einer freien Werkstatt richten lasse.

    Doch gerade wegen dem Rahmen habe ich so meine Bedenken, dass das dann alles so wird "wie es war".

    Es sieht von aussen nicht soo schlimm aus. Neuer Scheinwerfer, Stoßstange lackieren würde die Optik bestimmt grob wieder herrichten aber ich habe auch kein Bock, dann später noch Streß zu haben, wenn
    ich doch alles machen lassen muss, wegen TÜV etc.
    Ausserdem ist das Fahrzeug sonst noch top von der Optik.
    Würde da ehrlich gesagt ungern Abstriche machen.

    Hat jemand Erfahrung mit so einem oder so ähnlichem Fall bzw. Ahnung was der Gutachter da wohl zusammen kriegt!?
    Und wie das im Verhältnis zu einer freien Werkstatt stehen würde, preislich sowie von der Qualität her!?
    Den gesamten Kostenvoranschlag kann man sich ja sicher nich auszahlen lassen?!

    Ich soll gleich morgen früh bei MB vorbeikommen.
    Bin für jede (schnelle) Antwort dankbar!!

    Entschuldigt alle Fehler die ich begangen habe, aber das ist mein erster Post und dann auch noch so gehetzt....

    MFG

    McBenz
     
  2. FabJo

    FabJo

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    42
    Auto:
    Mercedes Benz
    So wie ich das verstehe, bist du nicht schuld, oder?
    Warum lässt du es nicht bei DC machen, kostet dich doch keinen Cent.
    Und wer weis, ob ein anderer billiger Betrieb keinen Pfusch macht?
    Auf so was würde ich mich nicht einlassen.
     
  3. ucki

    ucki

    Dabei seit:
    30.01.2006
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    19
    Auto:
    w202 C180
    Also was das alles kosten wird kann ich dir leider nicht sagen.

    Jedoch gilt meines Wissens:

    Die Versicherung des Gegners hat die Kosten für die Reparatur zu tragen. Egal wo du das reparieren lässt. Wenn du das also bei DC machen lässt, dann müssen die die Kosten genauso tragen, wie wenn du das bei einer freien Werkstatt machen lässt.

    Erst wenn du dir von der Versicherung Geld auf den Tisch legen lässt, kommt es zu Abzügen. Meines Wissens bekommst du dann das Geld (wie's im Kostenvoranschlag steht) minus der Mehrwertsteuer.

    Hoffentlich lieg ich damit noch richtig. Da ändert sich immer so viel ;)

    Meine Meinung: ab zu DC und das dort machen lassen.
     
  4. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Wenn das alles zutrifft, was Du sagtest, dann kann der Gutachter aber gut was aufschreiben.

    Wie immer bei diesen Schäden:

    Den Wagen bekommst Du auch bei einem freien Instandsetzer wieder hergerichtet. Je nach Verhandlung auch mit Gebrauchtteilen.

    Das kann einen derben "Gewinn" bringen. DC macht Dir das alles wieder schön, aber bei der Summe musst Du das bei einem Verkauf angeben und je nach Zustand ist der Wagen vor dem Unfall ja auch keine 10.000.- mehr wert gewesen.

    Das heißt, da wird aufwendigst repariert, nutzen bis auf das gute Gefühl tut Dir das aber nichts, wenn das ein Freier auch fertigmacht.
     
  5. McBenz

    McBenz

    Dabei seit:
    14.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnellen Antworten. Geht ja echt fix hier!! :tup

    Also ich bin definitiv nicht schuld.

    Der Punkt ist aber wirklich dass der Wagen "nur noch" etwa 7-8000 € wert ist.

    Und Mercedes wird da sicherlich einen Schaden von einigen Tausend Euro draus machen...
    Darum überlege ich ja das Geld zu nehmen und das Nötigste anderswo machen zulassen. Bin in der Ausbildung und kann Geld immer gut gebrauchen.. ;)

    Da wären ja vielleicht auch ein paar schicke Alus drin.. 8)

    Obwohl ein ein verzogener Kotflügel (wenn auch nur leicht) immer im Auge wehtut, denke ich...

    Gibt es denn feste Richtlinien, wieviel von einem Kostenvoranschlag ausgezahlt werden? Wird tatsächlich nur die Mwst. abgezogen??

    Also ich denke ich lasse MB morgen das Gutachten machen und sage ich will dieses aber erst sehen bevor ich irgendwas unterschreibe und am besten das Wochenende darüber schlafen.
    Dann kann ich mich auch so mal umsehen.

    Würde MB auch das Gutachten direkt mit der Versicherung abrechnen oder stellen die sich dann quer? Die mögen das ja bestimmt auch nicht wenn man danach einfach wieder geht...

    Achja und dann die Sache mit diesem "Rahmen" der direkt hinter der Stoßstange verläuft!? Der hat nen guten Knick, direkt unterm Scheinwerfer. Aber dafür ist er ja auch wohl da oder? Von wegen Knautschzone usw.
    Ist das eine sicherheitsrelevantes Teil oder kann man das auch einfach wieder ein bisschen "grade kloppen"!?

    Der Mann bei Mercedes sagte auch, dass der Wagen nach der Reparatur kein Unfallfahrzeug ist, da (vermutlich) nichts geschweisst werden muss..stimmt das so eigentlich???

    Also vielen Dank schon mal an alle!!!
     
  6. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Was ich sagte, das ist der Knackpunkt ... Es lohnt sich meines Erachtens nicht, da DC für 5.000.- ranzulassen.

    Gebraucht + neu lacken

    Was macht DC nun? Nur den Kostenvoranschlag oder ein richtiges Gutachten? Kostenvoranschläge werden Dir bei der Summe nicht viel bringen. Das geht nur bei Lapidarschäden bis 1.500.-

    Ich hoffe, Du hast vorher nachgefragt, ob und was DC haben will, wenn Du nicht dort reparieren lässt ... :rolleyes:

    Die Mehrwertsteuer wird Dir tatsächlich abgezogen und zwar im Prozentsatz der reparierten Schäden. Erst, wenn Du alles gemacht hast, bekommst Du die volle Steuer ausbezahlt.

    Wenn Du es ganz einfach haben willst, dann stell den Wagen dahin und lass Dir einen Leihwagen geben (vorher Kostenübernahme klären). DC repariert und rechnet ab, nachdem Du denen eine sog. Abtretungserklärung unterschireben hast.
     
  7. A-N

    A-N

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    du kannst in einer freien Werkstatt gehen und dennen sagen Sie sollen die Neuteile von Mercedes benutzen. Es wird billiger, da die freien Werstätten einen günstigeren Stundensatz haben. Dabei kann man einiges sparen. Und du kannst dir einen Leihwagen mieten, den bekommst du natürlich auch bezahlt in der Zeit wo dein Wagen in der Werkstatt ist.
     
  8. McBenz

    McBenz

    Dabei seit:
    14.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Mercedes bestellt einen Gutachter und die wollen das natürlich auch reparieren. Ich habe aber nichts zugesagt bzw, unterschrieben.

    Aber ein Gutachten muss mir die gegnerische Versicherung doch ohnehin bezahlen!?

    Klar die geben mir sofort einen Leihwagen aber dann haben sie mich ja "im Sack".

    Den Gutachter muss ich im schlimmsten Fall eben zahlen aber das könnte sich ja durchaus lohnen!?

    Frag mich nur ob ne Freie das auch wirklich alles hinkriegt und ich nicht am Ende wieder zu Benz laufen muss... :rolleyes:
     
  9. Conan

    Conan

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    4.742
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    vorhanden
    Und da man nicht nur in einem W202 in einen Unfall verwickelt werden kann: :verschieb
     
  10. #10 verleger11, 14.09.2006
    verleger11

    verleger11

    Dabei seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    ..ich würde dir bei einem Fahrzeugwert von 7-8 t€ und einer event.
    hohen Schadenssumme von einem Gutachter abraten.Es könnte hier auf einen Totalschaden hinlaufen.In diesem Fall wird die Geg. Vers.
    in der Regulierung anders vorgehen.
    Lass dir nur einen Kostenvoranschlag machen,und entscheide dann,ob du reparieren lassen willst.Wenn du an den Unfall verdienen willst,nimm das Geld und fahre so weiter.Auch wenn du fachmännisch reparieren lässt,wirst du beim Verkauf deines Autos immer einen Unfallschaden angeben müssen.Die Aussage der MB /VT ist hier falsch.Es sei denn,du verkaufst an privat=gekauft wie gesehen.
    Teil mal die Schadenshöhe mit,dann kann man mehr sagen.
     
  11. McBenz

    McBenz

    Dabei seit:
    14.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank nochmal für die schnellen Antworten...

    an einen Gutachter komme ich ja wahrscheinlich nicht vorbei, die Versicherung würde ja sonst einen schicken oder lieg ich da falsch?

    Aber von einem Totalschaden gehe ich noch nicht aus...obwohl der bei Mercedes nätürlich schnell erreicht ist bei diesem Wert des Fahrzeugs.

    Ich werde dann erstmal zu MB fahren und die sollen mir sagen was das kostet. Wenn die einen Gutachter holen, sollen die das vorher mit der anderen Versicherung klären, sodass die Kosten auch sicher übernommen werden.

    Dann habe ich erstmal Gewissheit über den Schaden und kann dann weitersehen. Werde euch dann morgen nochmal über die Höhe des Schadens informieren und auf weitere hilfreiche Beiträge hoffen.

    Dann bis bald, Nacht!
     
  12. #12 Stiesel, 15.09.2006
    Stiesel

    Stiesel

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190 E
    Hallo,

    sehr ärgerlich so ein Unfall.

    Wenn du auf ein Auto verzichten kannst, würde ich den Leihwagen lassen und mir das auszahlen lassen. Habe ich bei allen Unfällen so gemacht.

    Wenn du ihn irgendwann verkaufen solltest, musst du jetzt als Verk. immer die Unfälle angeben, es gibt nicht mehr 'gekauft wie gesehen' außer vielleicht im interkontinentalen Warenverkehr. :-)

    Ist natürlich nicht schön so ein Unfallwagen, aber sagen wir mal so: Wenn ich als Gebrauchtwagenkäufer eine Rechnung von einer Karosseriefirma präsentiert bekomme, würde ich es nicht mehr so eng sehen, als wenn mir gesagt wird, hatte mal 'n Unfall. Wurde repariert. Rechnung habe ich nicht.
    Also: Rechnung gut aufheben.

    Ein Gutachter kommt immer bei über 1000 Euro, so weit mir bekannt. Ich kenne das jetzt nur von Renault, wenn der Wagen dort war zwecks Kostenvoranschlag und ich ihn nicht hätte dort reparieren lassen, hätten sie mir, das war noch zu DM-Zeiten, 150 Mark in Rechnung gestellt.
    Mein Wagen war ein Jahr alt, habe ich nat. reparieren lassen. Bei einem älteren Auto kann es sich rechnen, die Kosten hinzulegen und woanders hinzufahren.
    Auf der anderen Seite: Wozu ein Kostenvoranschlag, wenn der Gutachter sowieso kommt? Der rechnet ja mit O-Teilen und Stundensätzen.
    Den Gutachter musst du in keinem Fall bezahlen.
    Wenn der Wagen noch fahrbereit ist, fahr ihn nach dem Gutachten aus der Merc.-Werkstatt, sonst stellen sie dir wahrscheinlich Standgebühren in Rechnung, wenn du dort nicht reparieren lassen solltest.

    Nimm dir einen Anwalt. Bei meinem letzten Unfall war die Lage auch eindeutig und die gegnerische Versicherung hat tief in ihr Trickkistchen gegriffen, um sich um Zahlungen herumzudrücken.

    Gruß

    Stiesel
     
  13. #13 Scotchman, 15.09.2006
    Scotchman

    Scotchman

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen

    dem letzten Tipp kann ich mich nur anschließen:

    Nimm Dir einen Anwalt!

    Und zwar aus folgendem Grund: Anwaltskosten sind Teil des Schadensersatzes und werden von der gegnerischen Versicherung bezahlt.

    Der Anwalt wird Dich dann auch über die einzelnen erstattungsfähigen Punkte aufklären.

    Im einzelnen:

    - Reparaturkosten - die MWSt wird nur auf Nachweis (z.B. Rechnung) erstattet.
    - Mietwagen / Nutzungsausfall: Falls Dein Wagen fahruntüchtig ist, vom Zeitpunkt des Unfalls an, ansonsten während der Zeit der Reparatur. Auch hier ist ein Reparaturnachweis (ggf. auch durch Lichtbilder) nötig.
    - Gutachterkosten (ab Schadenshöhe ca. 1000 Euro, im Einzelfall gibt´s Streit um die Höhe der Kosten)
    - Kostenpauschale (20 bzw. 25 Euro)
    - Anwaltskosten

    Ein Anwalt ist sehr ratsam. Allein schon, wenn die gegnerische Versicherung in der Schadenshöhe kürzen will und pauschal irgendwelche Abzüge macht oder die Gutachterkosten nicht erstatten will...

    Viele Grüße,

    Ulli
     
  14. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Und ich kann Dir nur raten: nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen ...

    Ruf erstmal bei der Versicherung an. Das ist die Hauptsache, da DU den Schaden bei der gegnerischen Versicherung geltend machen musst, von alleine kommen die nicht.

    Dabei klärst Du ab, dass Du ein Gutachten einreichen wirst. Wenn die mit dem eigenen Gutachter ankommen wollen, freundlich aber bestimmt ablehnen. Das ist Alltag bei den Versicherungen. Wenn Du da sofort mit dem Anwalt drohst, werden die nur ärgerlich.

    Die Schadenhöhe kann Dir jede Werkstatt in etwa anhand von Fotos sagen. Nicht auf den Hunderter, aber das ist auch nicht wichtig.

    Dann überlege Dir, was Du vorhast:

    -> wenn DC, dann Auto hinbringen, Abtretung unterschreiben mit Hinweis auf Versicherungsverhandlungen, fertig.

    -> wenn freie Werkstatt, dann aussuchen und nach deren Gutachter fragen. Die haben meist recht *hüstel* "zuvorkommende" an der Hand, wenn die Reparatur dann in der Werkstatt ausgeführt wird. Alles Verhandlungssache ;)

    -> Geld nach Gutachten eines selber gesuchten Gutachters auszahlen lassen und überlegen, ob Neukauf samt Verscherbelung des kaputten Autos oder Reparatur

    Darüber solltest Du Dir JETZT in einer stillen Minute klarwerden, bevor Du losrennst und den Wagen bei DC oder irgendwo hinstellst.
     
  15. #15 mephisto7, 15.09.2006
    mephisto7

    mephisto7

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    ...da du ja als geschädigter die freie gutachterwahl hast , würd ich dir empfehlen einen der DEKRA zu bemühen (die versicherung zahlt ihn ; abtrittserklärung)
    bei nem 8 jahren alten c180 bist du bei dem von dir beschriebenem schaden sehr schnell im bereich des wirtschaftlichem totalschadens...

    die problematik ist , dass du zum teil das geld gestaffelt bekommst ; das heißt es gibt einen vorschuss und bei einer zweiten begutachtung (wo kontrolliert wird , ob in irgendeiner form repariert wurde) gibts dann den rest...
    wird wegen etwaigen missbrauchs immer öfter gemacht ; liegt im ermessen der versicherung...
     
  16. #16 verleger11, 15.09.2006
    verleger11

    verleger11

    Dabei seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    ..was die Empfehlung Anwalt nehmen betrifft,könnten die Kosten hierfür zu deinen Lasten gehen.Ein Anwalt steht dir nur dann zu,wenn die geg. Vers. Schwierigkeiten in der Regulierung macht.Wenn die geg. Vers. bereit ist,den Schaden zu regulieren,ist die vorab Einschaltung eines Anwalts unverhältnismäßig und von der Vers. wohl nicht zu tragen.
    Zudem kann -muß aber nicht,die geg.Versich.ebenfalls einen Gutachter beauftragen.Je nach Schadenshöhe.Dieser Gutachter wird dann wahrscheinlich den jetzigen Verkehrswert deines KFZ feststellen.
    Das könnte dann bedeuten,das ein Totalschaden festgestellt wird und eine Reparatur nicht mehr lohnenswert ist.In diesem Fall bekommst du eine Summe,abzüglich Restwert ,um ein gleichwertiges Auto zu kaufen.
    Dies nur im groben.Deswegen würde ich einen Kostenvoranschlag machen lassen, der Versicherung einreichen und schauen was die
    sagen.Aber die Entscheidung triffst ja du.
    Gruß
    ________ :wink:
     
  17. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Nein. Die anfallenden Rechtsanwaltsgebühren sind Teil des vom Schädiger bzw. von der gegnerischen Versicherung zu erstattenden Schadens. Vielleicht bei einem Kratzer auf dem Kotflügel nicht zu vertreten, aber bei so einem Schaden absolut in der Norm.

    Wenn man es genau nimmt, kann so einiges gefordert werden:

    - Kinderbetreuung
    - entgangene Gewinne
    - Verdienstausfall
    - verlorene Tankfüllung
    - Ab-/Anmeldekosten
    - Schmerzensgeld
    - Arztkosten
    - Standkosten
    - Finanzierungskosten
    - Leihwagen/Taxispesen
    - Unkostenpauschale von 21-26 €
    - Kofferrauminhalte (Wiederbeschaffungswert)
    - Brillen (Wiederbeschaffungswert)
    - Abschlepp-/Bergekosten

    Kommt der Versicherungsgutachter zu einem sich erheblich unterscheidenden Ergebnis, muss er dies begründen. Der vereidigte Gutachter, der vom Geschädigten berufen wurde, muss auch für Fehleinschätzung geradestehen.
     
  18. Olli84

    Olli84

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    3.605
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Toyota Landcruiser FZJ 80
    Verbrauch:
    Hi,

    @Arne: Du hast entgangene Urlaubsfreude vergessen;)

    MfG,
    Olli
     
  19. a81

    a81

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C200TK SportEdition
    Hallo,

    das mit dem Anwalt würde ich wie egett sehen: Lass es. So einen Schaden kann man sehr gut selber regulieren.

    1. Gutachten erstellen lassen (nach Rücksprache mit der gegnerischen Versicherung)
    2. Überlegen ob, und wenn ja, wo das Fahrzeug repariert wird.
    3. Wenn Du Geld "rausziehen" willst -> nach Gutachten abrechnen und in freier Werkstatt mit (evtl. gebrauten Teilen) reparieren und lackieren lassen. Achtung: Diese Rechnung dann nicht mehr - wie so oft hier geschrieben - der Versicherung einreichen. Bei dieser Variante wird eben die MwSt. abgezogen.
    4. Mit dem "verdienten" Geld was sinnvolles anfangen

    Ach so: Ersattet werden in der Regel:
    Gutachter (nach vorheriger Freigabe durch Versicherung)
    Reparaturkosten lt Gutachten abzügl. MwSt - Ggfls bei Totalschaden: Preis eines vergleichbaren Fahrzeuges abzügl. Restwert
    Kostenpauschale 15-30 Euro (je nach Versicherung)

    Gruß
    a81

    PS: Wie hoch ist denn der Schaden ?
     
  20. #20 verleger11, 15.09.2006
    verleger11

    verleger11

    Dabei seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beitrag Egget@

    ..Wir reden doch von dem von Mc Benz geschilderten Unfall und nicht von einem Unfallschaden mit Verletzten,Bergung u.u.u.
    Wenn er sich lächerlich machen will,kann er deinen Rat natürlich befolgen.Was den Anwalt angeht,lies mal diesbezüglich die Rechtssprechung.
    _________
    und Tschüss
     
Thema:

Vorfahrt genommen...bitte um schnellen Rat!

Die Seite wird geladen...

Vorfahrt genommen...bitte um schnellen Rat! - Ähnliche Themen

  1. Wartungsintervall stimmt irgendwie nicht - Frage hierzu bitte

    Wartungsintervall stimmt irgendwie nicht - Frage hierzu bitte: Hi Leute, ich habe mich unten grad kurz vorgestellt, und komme gleich mit einem Anliegen. Mein 211er, ein E230 von 2008, ruft zur Inspektion....
  2. Bräuchte bitte den Schaltplan für meinen Wagen

    Bräuchte bitte den Schaltplan für meinen Wagen: Hallo, ich habe mir ein Android-Radio mit Canbus gekauft. Bin eigentlich voll begeistert. Problem ist nur, dass das Radio auch beim...
  3. suche Rat für Nachrüstung Freissprecheinrichtung und Parksensoren

    suche Rat für Nachrüstung Freissprecheinrichtung und Parksensoren: Liebe Forumsmitglieder, seit heute bin ich stolze Besitzerin eines CL203 BJ 07 (C180 K). Ich bin richtig happy, weil mir der Wagen total gut...
  4. Bitte um Anleitung Ölwannentausch C220cdi OM611.960

    Bitte um Anleitung Ölwannentausch C220cdi OM611.960: Hallo zusammen! Meine Ölwanne ist gerissen. Ich habe eine gebrauchte erstanden. Leider finde ich keine Anleitung für meinen OM611.960 zum...
  5. Tankanzeige defekt bitte um Hilfe!!

    Tankanzeige defekt bitte um Hilfe!!: Hallo , Ich fahre ein mercedes CL 63 c216 Bj.2008 Seit kurzem habe ich festgestellt während der Fahrt das meine tankanzeige auf 0 steht und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden