W 205 aus Südafrika?

Diskutiere W 205 aus Südafrika? im W205 / S205 / C205 / A205 Forum im Bereich C-Klasse; Da ja nun bald der Frühling kommt und ich meinen W204 gegen einen W205 Jahreswagen tauschen möchte, blätterte ich heute eifrig bei AutoScout und...

  1. dejoh

    dejoh

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    42
    Auto:
    C 200 CDI - W204
    Da ja nun bald der Frühling kommt und ich meinen W204 gegen einen W205 Jahreswagen tauschen möchte, blätterte ich heute eifrig bei AutoScout und stiess dabei auf diese Anzeige:

    Mercedes-Benz C 220 Limousine in Schwarz Jahreswagen in Hattersheim für € 29.990,-

    Wenn man auf "Beschreibung" und dann "mehr anzeigen" klickt und ganz nach unten scrollt, stösst man unter "Sonstiges" auf dieses Merkmal:
    • Produktionsstandort Fahrzeug Südafrika
    Ich habe dann das Ganze intensiv gegoogelt und habe dann gelesen, dass mittlerweile in Bremen wohl keine Limousinen mehr gebaut werden (seit Ende 2015) und diese Fahrzeuge aus Südafrika importiert werden.
    Bei dem Lohnniveau in Südafrika und der eklatant höheren Zahl der nur angelernten Beschäftigten, dürfte Mercedes so sicherlich seine Gewinne optimieren und diese Ersparnis nicht an die Kunden weitergeben.
    Dass A- und B Klasse nicht mehr aus Deutschland kommen, war mir bekannt. Dass aber mittlerweile auch die C-Klasse auch schon ausgelagert wurde, lässt mich umso mehr Richtung Kia Optima schielen.
     

    Anhänge:

    magentis gefällt das.
  2. LUP203

    LUP203 Guest

    Jo, ist richtig so
     
  3. #3 stud_rer_nat, 15.02.2017
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Genau aus diesem Grund ist Trump in den USA als Präsident gewählt worden (unter anderem)... Die vielgepriesene Globalisierung dient nur den Konzernen und macht die Industrienationen auf Dauer kaputt, lässt sie ausbluten...
    Go for Kia! 8)
     
    tigama gefällt das.
  4. #4 elTorito, 16.02.2017
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Und Mb100, W638, W639 und W447 kommen schon seit 1988 aus Spanien :)

    Südafrika:
    Mercedes-Benz Werk East London (Südafrika)
    Das Werk East London produziert die Rechtslenkerversionen („RHD“) der C-Klasse (im Wesentlichen für Märkte in Großbritannien, Südafrika und Länder in Asien, z. B. Japan, Thailand, Malaysia). Es produziert seit 2007 auch die C-Klasse für den Export in die USA. Ende 2014 betrug der Personalstand 3.076 Mitarbeiter (Vorjahr: 2.743).

    Mercedes-Benz Cars – Wikipedia
     
    tigama gefällt das.
  5. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Das ist natürlich die einfachste Lösung! Das Produkt soll billig sein sagt der Kunde und der Kapitalgeber sagt, dass das Unternehmen den maximalen Gewinn erwirtschaften aoll. So ist das heutige Leben! Der Kunde hätte es mit seinem Kaufverhalten in der Hand gehabt. Aber erst mal immer das Billigste kaufen und hinterher nach nem "starken Führer" schreien ist von der Wohnzimmercouch aus sehr bequem!

    Zudem kalkuliert man heute eben auch mit Währungseffekten, Transportwege und Zöllen. Dazu kommt, dass heute eh keiner mehr ein neues Auto kauft, also warum auch keine C-Klasse aus Südafrika? Gerne noch mit Renault Motor.

    Ich will's nicht, aber ich bin auch kein repräsentativer Kunde. Ich kaufe Trigema T-Shirts und Polos, das Auto mit der maximalen Fertigungstiefe in D, Fairtrade-Kaffee und seltenst im Internet ein. Das ist Binnennachfrage, dann braucht's auch keinen der irgend ein Land "great again" macht.
     
    W210E, zappa, Wurzel1966 und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #6 Stern_im_Wind, 16.02.2017
    Stern_im_Wind

    Stern_im_Wind Sieger F1 Tippspiel 2011

    Dabei seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    11.048
    Zustimmungen:
    3.354
    Auto:
    E 22 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * *
    es gibt gewisse Ausstattungen, wenn man die konfiguriert, sperrt man die Fertigung in Südafrika, und verlagert diese nach Bremen ;)

    Eine gewisse Zeit nach Auftragserteilung können Ausstattungen ja noch geändert werden, aber wenn die Produktion des Karren dann bereits für Bremen vorgesehen ist, wird er auch in Bremen gebaut.

    Da der Karren dann nicht per Schiff erst hier hin gekarrt werden muss, kann so die Auslieferungszeit positiv beeinflusst werden :]
     
  7. #7 stud_rer_nat, 16.02.2017
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Stimmt so nicht ganz.... Was hatte denn der Käufer in der Hand? War ein Benz jemals billig? Ist eine C-Klasse für locker 50.000 € heute billig? Konnte er die Verlagerung der Produktion verhindern? NEIN! Den Konzernen wurde von der Politik der Weg zu "Globalisierung" geöffnet und die Konzerne nutzen das weidlich aus. Nicht umsonst sind im Bundestag mehr Lobbyisten als Abgeordnete registriert (allein das überhaupt Lobbyisten dort ein- und ausgehen ist ein Skandal)...
    Eh keiner mehr ein neues Auto kauft? Komisch, wo werden die Hundertausenden jedes Jahr abgesetzt?
    Deine Kaufeinstellung finde ich wirklich löblich und gut.
    Ich find's trotzdem gut, dass ein Trump den Globalisierungswahn der letzten Jahrzehnte ad acta legt und sein Land wieder "great again" machen will. Warum sollten Politiker imm er nur die Konzerne oder andere Staaten "great" machen? Das ist krank, aber leider seit langer Zeit die Prämisse unserer etablierten Politik. Umverteilung und Gewinnmaximierung der Konzerne. Laut den CO2-Ausstoß der Verbraucher anprangern, aber Hin- und Herschippern von Waren um die halbe Welt befördern.
     
    tigama gefällt das.
  8. #8 elTorito, 17.02.2017
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Wo es geht versuche ich auch Heimische Produkte zu kaufen. Darf auch gerne etwas mehr kosten. Aber Qualitätsprodukte aus dem Hause "Germany" die teurer sind als Vergleichbares aus Übersee, ist schon lange nicht mehr Qualität, man kauft vermeintlich ein teures Qualitätsprodukt, um es dann nach gleicher Zeit in den Müll zu schmeißen wie das billige Konkurrenz Produkt. Was an einem Mercedes den hohen Preis rechtfertigt frage ich mich schon länger, längst ist doch ein MB nichts besseres mehr als andere Autos?

    Beim W447 gab es ein "Produktionsfehler" bzw. ein Planungsfehler, wo es ohne Werkstatt Besuch nicht möglich war die mittlere Kopfstütze der hinteren Sitzreihe/Bank zu entfernen. Wurde jetzt nachgebessert. Dann gab es beim W447 MP Probleme mit dem Schiebedach, konnte man nicht mitbestellen (* siehe Spoiler*)


    Mittlerweile kann man es mitbestellen, die Käufer, welche sich ein Schiebedach wünschten, dies aber nicht bestellen konnten, und diese Info nun bekommen haben, konnten teilweise noch Ihre Konfiguration ändern lassen, und nachbestellen. Man ordert also ein Fahrzeug, wo man sich ein Extra wünscht, dass es schon Jahrzente gab, es dies aber nicht gibt, Gott sei dank gibt es Lieferzeiten von über 10 Monate, so dass man bis 1 Monat vor Produktionsbeginn noch dieses neue Extra hinzubestellen kann. Und der Kunde darf dann wieder Testen. Dito CO2 Austoß und Co. Die Testphasen reichen nicht um den Anforderungen nachzukommen, also wirds irgendwie hingedengelt, um den Kunden möglichst schnell mit neuen Produkten zu bedienen, die er dann Testen darf.

    Das hat doch nichts mit Premium/Qualitätsprodukt mehr zu tun?

    Mich würde ja mal interessieren wie lange die Testreihen früher gingen, also von der Planungsphase bis zur Serienreife, und wie lange dass heute so dauert. Wobei dass für mich keine Serienreife ist, wenn zum Bestellzeitpunkt Diverse Sachen nicht gibt, und aber paar Wochen vor Produktionsbeginn, man dann doch auf einmal noch Extras dazu bestellen kann.
    Vom Hören/sagen/Flurfunk/Angeblich: Es gab wohl einen günstigeren Anbieter, dem alten Lieferanten wurde gekündigt und dieser hat seine Produktionsmenge entsprechend umgestellt.Die Fenster des neuen Lieferanten waren aber nicht passend, oder dicht zu bekommen....hatte man später bemerkt. Der ehemalige Lieferant konnte nun auch nicht schnell mal wieder liefern. Diese Information gabs beim Erscheinen des 447er MP.[/SPOILER]
     
    tigama gefällt das.
  9. #9 Hesse 12, 17.02.2017
    Hesse 12

    Hesse 12

    Dabei seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    SEAT ATECA FR 1,5 TSI ACT
    Verbrauch:
    Was wird denn jetzt in Rastatt produziert?
     
  10. #10 elTorito, 17.02.2017
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Hesse 12 gefällt das.
  11. #11 Ghostrider, 17.02.2017
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    308
    Auto:
    Kia Niro Hybrid / SL350 R231.457
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    Kriege meinen Niro am 24.02. ... :curtsey:
     
    stud_rer_nat gefällt das.
  12. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Naja, ich als Käufer kann schon entscheiden was ich kaufe! Und wenn keiner mehr die C-Klasse gekauft hätte, weil nicht aus D, dann hätte man sich's überlegt! Extrembeispiel: Meinst ein Rolls Royce aus Südafrika würde sich verkaufen?

    Naja, früher als Privatpersonen noch Autos kauften war ein Mercedes halt eben den Besserverdienenden vorbehalten. Fragt man alte Daimler Mitarbeiter, so war der 123er oder die ersten 124ern den Meistern vorbehalten. Als dann der 201er kam fuhren dann auch die Arbeiter Mercedes. Das macht auch heut viel von der Strahlkraft der Marke aus. Ein Benz ist heute "gefühlt" immer noch ein Auto der Oberschicht. Jetzt gibt's ja auch den Stern im Grill, das war früher nur für die S-Klasse Coupe oder SL vorbehalten. Heute darf sogar der A-Klasse Kunde mit seiner ungarischen Golf-Kopie dieses Privileg genießen. Die Produktionszahlen zeigen dass die Strategie aufgeht!

    Und ich hab's hier im Forum schon mal berechnet, ein Mercedes war Ausstattungsbereinigt früher sogar teurer. Nur die Ansprüche der Kunden sind halt gestiegen. Und irgendwann driftet Anspruch und Geldbeutel eben auseinander. Und dann kam der "Kauf" auf Pump. Also gar kein Kauf mehr... Die BWL nennt das Abfluss liquider Mittel. Und dieser Abfluss ist beim Kauf halt erst mal um ein oder zwei 10er Potenzen höher! Das kann der Verwöhnte Otto Normalkunde mit Geltungsbedürfnis finanziell einfach nicht darstellen.

    Wir müßen uns da auch ein Stück weit nach anderen richten. Unser Export läuft ja auch zum Großteil nur so gut, weil der Euro so billig ist. Führ mal die DM wieder ein, dann geht's mit der lokalen Wirtschaft mal direkt in den Keller. Beispiel Schweiz mit ihrem starken Franken... Und wenn ein Herr Trump evtl. "Strafzölle" oder was auch immer auf Importe verhängt, verkaufst auf dem riesen Markt mal eben garnix mehr! Es sei denn, man produziert eben dort, was ja alle Großen (BMW/Mercedes/VW) tun... China ebenfalls! Zwei riesige Märkte, die man mal eben einfach nicht bedienen könnte. Dazu noch die DM zurück und wir wären ratz fatz pleite!

    Die gehen an Firmen und Banken. Private Käufer gibt's fast nur noch auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Siehe oben zum Thema Anspruch und Geldbeutel.

    Das stimmt so nicht. Macht man andere Länder "great" erhöht das die Nachfrage im eigenen Land. Und wenn man unsere Gesellschaft sich so anschaut, sieht man zwei Trends: 1. der Demografische Wandel und damit der Wegfall an Arbeitskräften (Ganz massiv am Beispiel Japan), 2. der Trend zum Studium statt zur Ausbildung. D.h. wir haben auch gar keine eigenen Produktionskapazitäten und müßten uns wie beim Wirtschaftswunder Gastarbeiter dazu holen. Mal ohne Wertung ob ich das nun gut finde oder nicht: So nützen uns schwache Länder wie Griechenland in der Eurozone unseren € schwach und damit unsere Exporte hoch zu halten, oder stark wachsende Länder wie China zu unterstützen fördert unsere Nachfrage nach Technologie. Mir ist dabei natürlich bewußt, das u.a. Griechenland korrupt und China ein maximaler Umweltverschmutzer ist. Aber es hat immer alles zwei Seiten. Und das ist das, was heute leider oft unter den Tisch fällt. Man macht es sich gerne sehr einfach und reflektiert nicht kritisch. Leider auf allen Seiten derzeit in der Politik!

    Und das hin und her schippern bei der Globalisierung: Auf der einen Seite: Autos und deren Teile werden vor Ort gebaut (local for loacl) und auf der anderen Seite bekommen wir "bezahlbare" Produkte wie ein iPhone usw.

    Auch diese Plattform. Aber halt eben auch bei der Tochter (Mal wieder nicht Daimler AG!!!) in Ungarn oder Valmet in Finnland. Und die Motoren kommen zum Beispiel auch von der MDC Power GmbH aus Thüringen (Ebenfalls nicht Daimler AG!). Und mot Töchtern kann man bekanntlich Spielchen treiben... :sauer:
     
  13. #13 stud_rer_nat, 18.02.2017
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Das die deutsche Wirtschaft in den Keller gehen würde, wenn wir wieder unsere eigene Währung bekämen ist ein Ammenmärchen! Oder war deutschland vor dem Euro ein Dritte Welt-Land??? Sicher "profitieren" wir vordergründig vom schwachen Euro, die "Gewinne" die wir damit machen gehen aber sofort per Umverteilungsmaschinerie wieder an die EU (größter Nettozahler) und den Rest der Welt... Das ist so als würde man 1.000 € mehr Gehalt bekommen aber über die Inflation 1.200€ mehr bezahlen müssen. Milchmädchenrechnung...

    Natürlich gibt es noch Hundertausende private Neuwagenkäufer! Ich bin einer davon, und das ganz ohne "Pump". Aber eben kein vergleichbarer Benz, der knapp 20.000 € (!) teurer gewesen wäre...
    Zum demografischen Wandel: der hat viele Gründe. Einer davon: der Normalbürger rackert so hart und bekommt so wenig, dass er sich gar keine Kinderschar mehr leisten kann. Wir sind der Hamster im Hamsterrad, der die Politik der eigenen Zerstörung finanziert. Bescheuerte Bildungspolitik tut Ihr übriges. Das mittlerweile jede Lusche aufs Gymnasium darf auch. Wir wollen ja Niemand benachteiligen... Am liebsten würde man Noten ganz abschaffen... Und was kommt heraus: für den Arbeitsmarkt oft ungeeignete Jugendliche, die nicht mal Ihre Bewerbung fehlerfrei schreiben können. Man lässt sog. "Experten" mit den krudesten Bildungsexperimenten auf unsere Kinder los und wundert sich dann , dass nur noch "Ausschuß" rauskommt. Vernünftige Familien- und Bildungspolitik? Fehlanzeige!

    Du redest zwar vom kritischen Reflektieren, tust das selbst aber nur in begrenztem Umfang. Wer baut in China ein iPhone? Kleine chinesische Kinderhände mit dem Lötkolben? Wohl kaum. Der Anteil menschlicher Arbeit dürfte sehr beschränkt sein und ein in den USA gebautes iPhone dürfte nur ein paar $ teurer sein. Hier gehts um Steuervermeidung und niedrigere Standards in allen Bereichen. Die überbordende Bürokratie und Regelungswut deindustrialisiert Europa und bis jetzt auch die USA. Trump wird das ändern. Bei uns ist keine Besserung in Sicht. Hauptsache wir haben demnächst noch Pfand auf Milchtüten. Hoffentlich nicht bald noch auf Klopapier...

    Zudem erzählt man uns doch ständig, dass die "Digitalisierung" in Zukunft viele niedrig qualifizierte Jobs kosten wird (as soll da eigentlich noch digitalisiert werden?): Da ist es natürlich logisch (Achtung Ironie), dass man sich Millionen zusätzliche Nicht- oder Geringsqualifizierte (oft sogar Analphabeten) ins Land holt... Wie sollen die, wenn überhaupt, irgendwann mal Ihren Lebensunterhalt selbst erwirtschaften??? Mit Online-Poker?
     
    tigama und chypsy59 gefällt das.
  14. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Für mich gefühlt war der Technologie- und Qualitätsvorsprung früher höher als heute. Nicht nur die Billiglohnländer wie China haben aufgeholt, nein wir haben auch abgebaut! Für viel bessere Produkte kann man auch viel mehr verlangen. Für nur wenig bessere Produkte auch nur wenig mehr. Deshalb brauchen wir ja den schwachen Euro! Warum das so ist beschreibst Du ja bei der Bildung unten selbst.

    Wenn Du die finanziellen Mittel hast, dann herzlichen Glückwunsch! Ich hab sie leider nicht, zähle laut Statistik aber laut Durchschnittseinkommen zu den Besserverdienenden (Brutto ø-Verdienst pro Monat für Arbeitnehmer Vollzeit: 3.867€). Ich war mal ne Zeitlang im PKW Vertrieb tätig. Gefühlt war der Anteil der NeuwagenKÄUFER bei ca. 2%...

    Ich denke da eher, dass die eigenen Ansprüche so hoch sind... Urlaube, Autos, Unterhaltungselektronik....

    Da muß ich Dir zu 1000% recht geben! Blos alle Hürden (nicht die Finanziellen!) abschaffen, damit jedes Kind promovieren kann!

    Ich muß zugeben. Bei meinem letzten China-Besuch war ich überrascht, auf welch hohem Niveau deutsche Firmen dort sind. Das ist identisch zu hier. Allerdings sind die chinesischen Firmen gefühlt immer noch in der Steinzeit. Ich kann das leider hier so nicht schreiben.

    Ja, da wir gefühlt ja nur noch Chefs ausbilden will ja heute schon keiner mehr auf den Bau oder in die Pflege. Japan ist massiv an der Entwicklung von Pflegerobotern! Die holen sich Arbeitskräfte aus Übersee, vor allem Latein-Amerika. Ich war sehr überrascht das zu sehen als in in J war... Allerdings bin ich auch sehr überrascht wie viele Geringqualifizierte und Analphabeten wir in den eigenen Reihen haben!
     
    tigama gefällt das.
  15. #15 stud_rer_nat, 18.02.2017
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Mit den hohen Ansprüchen hast Du sicher recht. Die brechen uns demographisch auch das Genick. Aber ich bin ehrlich: mehr als unsere zwei Kinder "wöllten" wir bei einem halbwegs vernünftigen Lebensstandard nicht mehr großziehen. Schon gar nicht bei den Zukunftsaussichten... Tut man denen einen Gefallen, wenn Sie zukünftig - nachdem Sie ein krankes Bildungssystem durchgestanden haben - für immer mehr Umverteilung schuften und immer mehr "Faule" mit durchfüttern werden müssen?

    Ich hatte es schon geschrieben: meine Frau ist Intensiv-Krankenschwester und hat den Job nach fast 20 Jahren an den Nagel gehängt. 30h bezahlt, 40-45h Arbeit, 3 Wochenenden (Sa.+So.) pro Monat, Nachtschicht und Feiertagsarbeit für knapp über 1.000 € netto... Hier liegt das Problem. Wer will sich so ausnutzen lassen? Da werden die guten Seelen der Gesellschaft aufs Schamloseste ausgenutzt. Importieren wir lieber willige AsiatInnen, die lassen sich nach der Arbeit auch im Putzschrank verstauen - zynisch ausgedrückt...
     
  16. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.397
    Zustimmungen:
    914
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    MDC ist ein 100%iges Tochterunternehmen der Daimler AG. :wink:
     
  17. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Naja in welche Welt setzt man Kinder am besten? Schauen wir uns mal die letzten hundert Jahre in D an: 1. WK, Wirtschaftskriese in der Weimarer Republik, 2. WK, dann Unrechtsregime der DDR, kalter Krieg usw... Wann ist der richtige Zeitpunkt? Nie? Unsere Gesellschaft braucht halt Nachwuchs...

    Und unser Sozialsystem brauchen wir auch! Ein Staat ist auch immer eine Gemeinschaft wo man sich nicht die Rosinen rauspicken kann. Sozialschmarotzer kann ich aber auch nicht gebrauchen. Ich arbeite selbst hart und hab toi toi toi nie nen gelben Zettel! Erwarte also auch von anderen, dass sie ihren süßen Hintern hoch bekommen!

    Mal ehrlich, laut Vertragsdaten sind 1000€ netto für einen Teilzeitstelle in der vermutlichen Lohnsteuerklasse 5 vermutlich auch in den neuen Bundesländern doch gar nicht so schlecht? Ich erlaube mir mal das Urteil, da ich seit vielen Jahren nebenher in dieser Branche arbeite... Und sag mal Otto-Normalverdiener, dass er auf den Leasing-Benz verzichten muß und stattdessen 3,50 mehr in die Krankenversicherung einzahlen soll, damit dort das Personal besser bezahlt und aufgestockt wird! Der läuft Amok... Zynisch ausgedrückt... ;)

    Aber das ist jetzt endgültig vorbei am Thema C-Klasse aus Süd-Afrika!

    Jap, mit allen Vorteilen für die kapitalgebende Mutter! :tdw:tdw:tdw Und ich war mal in dieser Gegend. Da sieht's wüst aus...
     
  18. #18 stud_rer_nat, 19.02.2017
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
     
  19. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.397
    Zustimmungen:
    914
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Kapital hat eine rationale Logik, es geht immer dorthin, wo es Geld verdienen kann. Es trifft logische Entscheidungen, wo und wie es investiert. Wenn ihm eine bestimmte Region oder eine bestimmte Industrie nicht gefällt, geht es woanders hin. Regierungen und Gesellschaften, die sich dieser Marktlogik entziehen, werden bestraft.
    Das Kapital verhält sich dabei wie eine Biene. Es fliegt von Blume zu Blume auf der Suche nach dem süßesten Nektar.
    Kapitalismus wird ganz anders buchstabiert, als es gesprochen wird. Nämlich: P-R-O-F-I-T.
     
  20. #20 Alpha Lyrae, 23.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2017
    Alpha Lyrae

    Alpha Lyrae

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    49
    Auto:
    W245 B200 CDI
    Die stem van Suid-Afrika:

    Uit die blou van onse hemel, uit die diepte van ons see,
    oor ons ewige gebergtes waar die kranse antwoort gee,
    deur ons ver verlaate vlaktes met die kreun van ossewa
    ruis die stem van ons geliefde, van ons land Suid-Afrika.

    Ons sal antwoord op jou roepstem, ons sal offer wat jy fra,
    ons sal lewe, ons sal sterwe, ons vir jou Suid-Afrika.

    ----

    Warum nur soll ein Fahrzeug schlechter sein, weil es in der Republik Südafrika gebaut wurde?

    PS: Et jit kei wood dat sare künnt...

    .
     
Thema: W 205 aus Südafrika?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. c Klasse east London Lieferzeit

    ,
  2. mercedes produktion südafrika erfahrungen

    ,
  3. w205 aus Südafrika

    ,
  4. mercedes südafrika,
  5. w205 produktionsstandort,
  6. Produktion Auto Südafrika für Europa,
  7. Mercedes Südafrika Qualität,
  8. mercedes c klasse w205 produktionsstandort,
  9. 165 produktionsstandort fahrzeug südafrika,
  10. w205 kopfstütze defekt,
  11. b200 dachbedieneinheit dashcam www.mercedes-forum.com,
  12. Welche C Klasse ist besser aus Südafrika oder Bremen,
  13. werden die mercedes c klasse nur noch in südafrika produriert,
  14. 2018 mercedes wie oft kommen schiffe aus werk east london,
  15. südafrika autoscout,
  16. mercedes c klasse aus südafrika
Die Seite wird geladen...

W 205 aus Südafrika? - Ähnliche Themen

  1. Suche Motornummer ( am Motor ) bei meinem W 208

    Suche Motornummer ( am Motor ) bei meinem W 208: Hallo, nachdem ich ein paar - noch nicht zu lösende - Probleme mit meinem CLK 230 Kompressor Cabrio Bj. 2001 habe, hat meine Werkstatt gemeint,...
  2. Haben alle W/S 205 einen USB Anschluss für Musik zu hören?

    Haben alle W/S 205 einen USB Anschluss für Musik zu hören?: Hallo, bin gerade auf der Suche nache einem W205 und wühle mich durch die Austattungslisten... Eine Frage konnte ich mir bis jetzt nicht selbst...
  3. Biete Winterradsatz AMG 19" 7-Doppelspeichen Silber W/S 212

    Winterradsatz AMG 19" 7-Doppelspeichen Silber W/S 212: [ATTACH] Biete: Die Original AMG 7-Doppelspeichen Alufelgen 19 Zoll in der Farbe Silber für Ihre Mercedes-Benz E-Klasse Limousine W212 &...
  4. Luftfahrwerk bei W 164 350 CDI präventiv ersetzten

    Luftfahrwerk bei W 164 350 CDI präventiv ersetzten: Als Leid geplagter Land Rover Besitzer ( Defender und Disco) kam ich auf die Idee für die Frau vor kurzem einen ML 350 MJ 2010 zu kaufen. Der hat...
  5. Brems- und Schlusslicht am W 207 Baujahr 2009 ist ohne Funktion

    Brems- und Schlusslicht am W 207 Baujahr 2009 ist ohne Funktion: wie kann man das Kabel für das Schluss- Bremslicht im Kofferraumdeckel am w 207 prüfen bzw. erneuern?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden