W124 als Erstwagen?

Diskutiere W124 als Erstwagen? im W124 / S124 Forum im Bereich E-Klasse; Hallo, Ich habe mich soeben das erste Mal in einem Forum angemeldet, um eine Frage zu klären, welche mir in letzter Zeit nicht mehr aus dem Kopf...

  1. #1 Dreher.03, 06.01.2022
    Dreher.03

    Dreher.03

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    Ich habe mich soeben das erste Mal in einem Forum angemeldet, um eine Frage zu klären, welche mir in letzter Zeit nicht mehr aus dem Kopf geht.
    Ich bin nun 18 Jahre alt und mache gerade meinen Führerschein. Deswegen möchte ich mir in nächster Zeit ein Fahrzeug zulegen. Ich habe mich bereits im Internet nach verschiedenen Autos umgeschaut, doch ich habe nicht viele ansprechende Fahrzeuge gefunden. Allerdings gibt es ein Auto in welches ich mich wirklich verliebt habe. Die Limousine W124.
    Doch eignet sich dieser Wagen für mich als erstes Auto?
    Für mich würde ein Benziner, 4-Zylinder in Frage kommen. Mopf1 oder Mopf2, am liebsten mit Automatik und Klima. Mein Budget liegt bei ca. 6000€.
    Nun, was meint Ihr, würdet ihr mir einen W124 empfehlen?
    LG
     
  2. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Nein,Ich würde abraten..6000 sind nicht viel für einen vernünftigen 124er..Versicherung und Steuer werden auch ihren Teil kosten ( von Sprit abgesehen, ältere Autos sind meist durstiger..sollten kein e10 bekommen usw..mein Polo 55ps / ruhig gefahren braucht fast genauso viel wie mein s205)..ausserdem kommt immer was zu reparieren, wir reden ja von gut 20 Jahre alten Autos. .mal abgesehen von fehlenden Helferlein die fahranfänger helfen können . .nicht falsch verstehen , die Autos sind toll, sie im täglichen Leben zu verschleissen tut mir gerade bei dem Wetter in der Seele weh ( mein Oldie steht noch in der Garage bis streusalz weg ist)
     
  3. #3 Dreher.03, 06.01.2022
    Dreher.03

    Dreher.03

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    Vielen Dank für deine Antwort. Ich hätte gedacht für rund 6000€ würde man noch einen vernünftigen w124 bekommen. Mich hat der w124 vor allem auch wegen der H-Zulassung angesprochen.(Geringere Steuern, Versicherung...) Mit einem Verbrauch von ca 10 Litern könnte ich noch leben, die 4-Zylinder verbrauchen doch auch ungefähr so viel? Bitte korrigieren wenn ich falsch liege.
    Zum Thema 20 bzw. 30 Jahre altes Auto, mir ist durchaus bewusst dass ein solch altes Auto auch seine Problemchen mit sich bringt. Vor allem natürlich ist der Rost das große Problem. Dann hat der Besitzer eines solchen Autos in meinen Augen auch eine gewisse Verantwortung, pfleglich und vorsorglich damit umzugehen. Den Wagen als Daily-Driver auch im Winter bei Salz zu bewegen, tut wirklich im Herzen weh. Da hatte ich an einen Kleinwagen für 500€ gedacht um mich durch den Winter zu bringen, Quasi eine Opferanode :).
    Ich bin Schrauber und mache alles selbst, soweit mein Werkzeug es zulässt. An einem W124 lässt sich auch noch sehr gut arbeiten + einfache Technik an die man sich noch herantraut.

    Ein moderneres Auto hat sicherlich viele Vorteile gegenüber dem w124, aber ich bin bereit den Wagen so zu nehmen wie er ist. Mit all seinen Macken und Tücken.
    Frage: wäre ein 190er bzw. W201 eine bessere Alternative?
    LG
     
  4. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Das mit der Versicherung ist nicht so einfach..da gibt es massive Unterschiede bei h Zulassung..bei meiner würde es eine km Grenze mit 6000pro Jahr geben, ausserdem fällst du nicht in den prozenten..Kumpel seine will zum h Auto noch ein 2.zugelassen haben ( quasi als erstwagen)..das h Gutachten macht das Auto meist auch teurer ( kostet ja auch was)..die 201 sind auch recht teuer wenn der Zustand halbwegs sein soll..und 500 für'n Winter Hobel ist in den letzten Jahren auch schwieriger geworden..6kilo sind da n schmales Budget ..da wäre 203 eher schon was..zumindest mit bisl suchen scheint es da noch was zu geben..202 rostet halt auch gern( klar, die letzten sind auch 20)
     
  5. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Letztens wurde hier n schöner w210 für n guten Kurs verkauft..als gedankenspiel Thema 201 ist das Thema von letzter Woche.. mit h Kennzeichen aber kein TÜV (Voranschlag knapp unter 2000für Reparatur)..glaub für etwa das gleiche Geld als Kaufpreis ging er weg..da sind schon Richtung 4 weg..klar, es kommen gerade immer mehr alte Autos gefühlt auf den Markt wo Opa sein Auto abgibt ( oder so wie mein Oldie, der wollte/ konnte nicht mehr fahren und hat ihn mir überlassen weil er mich kennt und weiss sein Liebling wird weiter leben und als Auto genutzt, zumindest 8monate im Jahr.. war aber auch Glück)
     
  6. #6 Dreher.03, 06.01.2022
    Dreher.03

    Dreher.03

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Ja da hast du wohl Recht mit den 500€ Autos. Das mit der H-Zulassung habe ich mir leichter vorgestellt um ehrlich zu sein, da hab ich mich noch nicht gut genug Informiert. Leider kann ich mich mit dem Aussehen der etwas neueren Modelle 202, 203, 210 überhaupt nicht anfreunden. Vielleicht ist das ja wirklich keine so gute Idee mit dem 124er...

    Angenommen ich finde einen guten 124er der in mein Budget passt, das heißt ohne schweren Rost an den üblichen Stellen, und auch sonst in einem guten Zustand. Dass auch bei so einem Fahrzeug Wartung usw. anfällt ist Klar. Wäre ich damit dann Finanziell wirklich viel schlechter dran als mit einem "üblichen" Anfängerauto?
     
  7. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Ich kann es dir nur von meinem kleinen Polo sagen..damals 27 Jahre alt aber schon 30tkm gelaufen..bis zum "tüv" bzw im 1.Jahr kam alles nacheinander..Reifen.. bremsen..betriebsstoffe ( auch getriebeöl)..stossdämpfer, zk Dichtung.. kerzen/ zündkabel/ hallgeber/ benzinfilter/ div sensoren und Gummi usw..das läppert sich..klar haste das bei einem 10jahre alten auch, bei mir kam es durch die lange Standzeit auf einmal ( stand quasi 15jahre in der Garage und wurde nur zum TÜV abgeholt)..rostfreie sind halt selten und meist wissen oder glauben die Verkäufer zu wissen sie haben goldbraun.in der Tiefgarage der letzten Wohnung haben sie n 123er abgestellt ( mittlerweile auch über 11jahren her).. anfangs sah er noch gut aus, mit den Jahren kam dann der rostenden.. Du solltest mal so ein Auto Probe fahren, bestimmte Dinge wie fehlende Klima und fensterkurbeln , riesiges Lenkrad.. das mag auf Dauer nicht jeder
     
  8. #8 Dreher.03, 06.01.2022
    Dreher.03

    Dreher.03

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Probefahren möchte ich auf jeden Fall, da hast du Recht. Einen sportlichen Wagen erwarte ich auch nicht, heizen würde ich mit so einem Wagen sowieso nicht. Mit der veralteten Technik muss man klar kommen, das ist nicht zu bestreiten. Vielen Dank für deine Antwort auf dieses Thema, ich werde mir die Sache noch Mal sehr gut durch den Kopf gehen lassen.
     
  9. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Wenn du Zeit und bisl Glück hast ist vieles möglich. .gibt auch schöne Videos über den 124er bei YouTube. .Motoren Zimmer Taxi usw..gerade unter den sakko brettern usw solltest du wissen was du tust..Schau dir das in Ruhe an ..ich finde 201,/123/124/ BMW e30 toll, man sollte aber wissen was kommen kann / wird bei dem jeweiligen budget
     
  10. #10 Dreher.03, 06.01.2022
    Dreher.03

    Dreher.03

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Ja, die vielen Videos auf YouTube sind hochinteressant und ich habe mir schon einige angesehen. Sollte es in Zukunft zu einer Besichtigung eines solchen Autos kommen, werde ich auf jeden Fall einen Fachmann mitnehmen.
     
  11. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Wenn Mann weiß was kommt, ist vieles möglich. .der Chef der nachbarfirma hat mittlerweile n 190er ( hab ich hier in n Thema schon geschrieben) , n 124er und n g durchgeschweisst mit Bildern. .ist viel Arbeit, viele sind halt als allragsauto missbraucht worden, mein Kumpel sein s124 auch..gut 30 Jahre alt, deutlich über 400 steht auf dem Tacho..technisch macht er alles Dank Bühne selbst ..trotzdem ist es ein Kampf gegen den Rost gerade
     
  12. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Ich finde deinen Enthusiasmus gut..hatte in dem Alter auch ähnliches vor und Probleme waren Herausforderung..wollte golf1 oder Ford Escort haben mit den bekannten na sagen wir mal Überraschungen in meinem Budget.. wurde dann ein Trabbi ..Golf und Co waren deutlich über 15jahre und 150tkm ..wurde dann ein Trabbi, 6jahre alt und keine 20tkm..erstbesitz und deutlich billiger..auch Unterhalt/ Reparatur usw..hab ich es bereut? klar, kannte die Alternative nicht..hat es mir geschadet ? Nur bedingt . .
     
  13. #13 Manuel E 250, 06.01.2022
    Manuel E 250

    Manuel E 250

    Dabei seit:
    06.02.2019
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    E 250 T Avantgarde, smart fortwo pulse Cabrio; Historie eigener Autos: Porsche 924, Mercedes 200 D (W123), Mercedes 230 TE (W123), Mercedes 280 S (W116), 6 smart (Coupes und Cabrios), Jaguar XJ6 (X300).
    Kennzeichen:
    l b
    bw
    * * * * *
    Hallo Dreher,

    einerseits hat Nemo recht, doch andererseits würde ich sagen, tu es einfach.

    Ich holte mir damals mit 19 als erstes eigenes Auto (nachdem ich das erste Führerscheinjahr über mit Papas damals neuen 124er herumfuhr) einen fast 20 Jahre alten 123er. Kostete 1.500 DM und ich schraubte öfter daran herum. Ich hatte kaum.Budget und reparierte so meist nur Sicherheitsrelevantes, aber keine kosmetischen Dinge.

    Von daher tendiere ich als jemand, der Entscheidungen meist und sicher aus dem Bauch heraus trifft, zu solchen Dingen. Wenn es doch nicht klappt, verkaufst Du ihn eben wieder.

    Besser einen uralten Mercedes fahren, als einen jungen Kia, Opel oder so etwas.
     
  14. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Die Antwort gefällt mir.. beruflich bin ich leider mittlerweile anders drauf und irgendwer muss halt auch die Schattenseiten hinweisen... blöderweise sind halt die Preise gerade utopisch..selbst der s124 mit offensichtlich Rost liegt bei locker 4500..keine Ahnung was manche träumen
     
    Manuel E 250 gefällt das.
  15. #15 Dreher.03, 06.01.2022
    Dreher.03

    Dreher.03

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Danke auch für deine Antwort,
    Genau das habe ich mir auch überlegt, einfach einen zu kaufen und falls es dann doch finanziell knapp werden könnte, oder auch aus anderen Gründen einfach wieder verkaufen. Ich bin wie gesagt auch Schrauber und würde das meiste dann auch selber machen, da sollte also nicht das Problem sein. An wert verlieren sie ja nicht, ganz im Gegenteil. Besser als die Einmalfahrzeuge von heute ist der W124 auf jeden Fall. Da bin ich mir ganz sicher.
     
    Manuel E 250 gefällt das.
  16. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Wertverlust ist immer möglich..wenn du dich technisch bzw in der Substanz täuscht..um besten fall hast du glück...nullsummenspiel ist im guten Fall.. totalverlust musst du mit einkalkulieren..
     
  17. #17 Dreher.03, 06.01.2022
    Dreher.03

    Dreher.03

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Nun ja, wenn man nicht gerade Blind kauft und sich total blöd anstellt, kann man beispielsweise Rostschäden an den meisten üblichen Stellen vor Ort feststellen. Wenn die Wagenheberaufnahmen komplett vergammelt sind, kann man davon ausgehen dass es an anderen Stellen nicht besser aussieht. Das vermute ich zumindest Mal. Schweißarbeiten kann man häufig auch direkt erkennen. Ich würde natürlich bei so einem Auto ganz genau hinschauen, mich auch mal dreckig machen und unter die Karosse gucken. Sicherlich wird es auch Dinge geben die man nicht direkt erkennen kann, oder mit bloßem Auge sieht. Das ist aber bei jedem Auto so.
     
  18. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    WagenheberAufnahme ist heute nicht mehr wichtig(ausser für original fans).. da gibt es so viel zu prüfen..das ganze elend kommt nach dem sand/ was such immer strahlen ..schau mal die videos zuende..auch wo sie die teile her bekommen mit der e500 karosse..als ex bulli Fahrer waren wir natürlich aufm treffen..die hatten ne gemachte karosse..vorne Silber, nach hinten braun..das waren die bearbeiteten stellen.. ich denke bzw fürchte du wirst zu verblendet von dem optischen Zustand sein und hast auch nicht den zeitlichen und finanziellen Rückhalt das zu stemmen, vorallem als werterhalt..selbst der Fanclub von D spricht von Problem und die haben geld usw... würde dir gerne dazu raten, es gibt zu viele Blender und Hürden.. darum hab ich sowas nicht..selbst den Polo hätte ich ohne Vorkenntnisse der Geschichte nicht gekauft..nur als total Restauration oder Umbau in den Polo meiner Jugend,wo ich das Geld so nicht hatte
     
  19. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Gerade mal bei Mobile geschaut. .Autos Bj Anfang der 90er mit unter 250tkm und 5000€ sind halt rar..eher fraglich. .braun/ Grün aussen und blau innen fraglich..bei vielen siehste Rost / verbastelt schon auf den Bildern. .Händler an gewerbe/ Export im klein gedruckten. ..fahr mal sowas und dann seh weiter. .
     
  20. #20 Dreher.03, 06.01.2022
    Dreher.03

    Dreher.03

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    So weit sollte es garnicht gehen mit meiner Frage zum Erstwagen, ich brauche kein Showcar oder ein Wagen in bestzustand. Das wäre doch auch viel zu schade, denn es soll ja ein Daily sein. :) Daher möchte ich auch nur ein Auto mit altersentsprechend gutem Zustand, nicht mehr und auch nicht weniger. Rost ist ein Problem welches man bei dem W124 nicht umgehen kann, das ist klar. Früher oder später muss der Karosseriebauer ran. Das nehme ich allerdings in kauf, ich möchte den Wagen schließlich mindestens einige Jahre fahren. Wer weiß, vielleicht wird mir in Zukunft ein 124er so an´s Herz wachsen, dass ich eine Komplettrestauration machen würde. Das ist aber nur Spekulation ;)
     
Thema:

W124 als Erstwagen?

Die Seite wird geladen...

W124 als Erstwagen? - Ähnliche Themen

  1. W124 kein Zündfunke

    W124 kein Zündfunke: Hallo zusammen nachdem ich mit meinem W124 liegen geblieben bin, hiess es laut ADAC, dass es die Zündspule ist. Er hat alles gemessen, es kommt...
  2. Mercedes W124 Rost an der WHA und weiteres

    Mercedes W124 Rost an der WHA und weiteres: Hallo zusammen und einen schönen guten Tag, Ich habe letztens in der Garage einen kleinen Fund gemacht. Es handelt sich um einen W124 coupe...
  3. W124 alle Kontrollleuchten an bis auf ABS

    W124 alle Kontrollleuchten an bis auf ABS: Guten Tag, Vielleicht kann mir hier ja jemand weiterhelfen.. Ich habe das folgende Problem und zwar immer wenn ich den Motor starte leuchten...
  4. W124 - 300 - T Modell

    W124 - 300 - T Modell: Guten Abend allerseits, meine Mutter wird sich womöglich schweren Herzens von Ihrem W124 (Baujahr: 1990 - silber) trennen müssen. Der Wagen ist...
  5. W124 230te Tankwechsel/Inhalt

    W124 230te Tankwechsel/Inhalt: Hallo miteinander, ich würde in meinen 230te gerne einen 90 Liter Tank verbauen. Jetzt hab ich h teilweise gelesen diesen gab es wohl nur für die...