W169 Rückstellung Geradeauslauf

Diskutiere W169 Rückstellung Geradeauslauf im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo zusammen, unser W169 hat seit Abholung beim Werk ( Nov. 2010) Probleme mit der Lenkrückstellung bzw. Geradeauslauf. Bei Sommer und...

  1. #1 jepetto, 18.07.2011
    jepetto

    jepetto

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A180
    Hallo zusammen,
    unser W169 hat seit Abholung beim Werk ( Nov. 2010) Probleme mit der Lenkrückstellung bzw. Geradeauslauf. Bei Sommer und Winterreifen gleichermassen.
    Da es unser erstes Auto mit Parkhilfe ist, dachte ich das wird sich mit der Zeit geben wen der Parkservo ein paar mal benutzt wurde.
    Nur seit Novemder letzten Jahres ist es nicht besser geworden. Beim Geradeauslauf muss ständig leicht korrigiert werden und das nervt so sehr das ein entspanntes Fahren über längere Strecken nicht möglich ist. Mercedes hat die Spur vermessen und behauptete es sei alles in Ordnung und der Wagen liesse sich prima fahren.
    Hat oder hatte jemand das gleiche Problem und wenn ja welche Lösung gubt es für das Problem.

    Danke schonmal für Eure Hilfe!

    P.S. Ich bin 45 und bestimmt 5ootkm Kilometer in verschiedenen Autos gefahren und kein Wagen, egal wie alt, hatte so eine Lenkung.
     
  2. #2 Hesse 12, 19.07.2011
    Hesse 12

    Hesse 12

    Dabei seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    SEAT ATECA FR 1,5 TSI ACT
    Verbrauch:
    Mit dem aktiven Parkassistenten hat das nichts zu tun.
    Wenn die MB Werkstatt die Spur vermessen hat und ohne Befund probegefahren ist muss es etwas anderes sein.

    Meine Frage: Mit welchen Fahrzeugen bist Du vorher die 500.000 km gefahren. Welchen Radstand hatten diese Fahrzeuge.
    Denn je größer der Radstand, desto ruhiger der Geradeauslauf und gerade der Radstand ist bei der A-Klasse nicht der Längste.
     
  3. #3 jepetto, 20.07.2011
    jepetto

    jepetto

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A180
    Hallo Hesse,
    es sind die gefahrenen Gesamtkilometer seit Führescheinerwerb.
    Fahrzeuge waren alle dabei: Seat Ibiza, Renault Kangoo, Smart, Passat, Opel Corsa, Ford Transit Connect, Nissan ........
    Alt und neu, lang oder kurz, viel und wenig Kilometer.
    Von jedem etwas dabei, aber alle hatten keine parametrische Lenkung, vielleicht bin ich nur zu weich dafür!
    Wenn diese Anlenkung subjktiv eben so ist, gut, aber gefallen muss sie mir nicht.
    Allerdigns kann ich mir nicht vorstellen das diese Art der Lenkung, dem Gros der A-Klassenfahrer gefällt.
    Darum erstmal die Frage: Muss das so sein?

    Es ist eine bekannte Tatsache das ausgesprochene Mängel erstmal abgewiegelt werden, gerade solche die eben als Subjektiv eingestuft werden oder nur unter aufwendiger Beweisführung zu bestätigen sind.
    Diese werden nur nach einer gewissen Beharrlichkeit einer genaueren Untersuchung unterzogen , darum glaube ich einer Werkstatt erstmal nur unter Vorbehalt. Unauffälliges Messprotokoll und Probefahrt des Meisters hin oder her.
     
  4. Kuk001

    Kuk001

    Dabei seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    A KLasse W 176
    Hallo Jepetto,

    dein Beitrag ist zwar schon etwas älter aber bezogen auf meine Problematik mit meinem Fahrzeug ist er genau zutreffend.

    ich habe mir Ende 2012 die neue A Klasse W176 gekauft und habe sofort gemerkt das sich das Fahrzeug bezüglich Geradeauslauf ungewöhnlich verhält. Da ich aber dachte das ich mich vielleicht erst an das Fahrzeug bzw. das Fahrverhalten gewöhnen müsste, fuhr ich erst einmal 2 Wochen so weiter. (Auffällig war/ist, das dass Fahrzeug im Stadtverkehr schon leicht aber spürbar nach rechts zieht, auf der Autobahn aber wurde es immer schlimmer. Bei ca. 120km/h zieht er schneller nach rechts als man für gewöhnlich bei einem Spurwechsel die Spur wechseln würde!!!)
    Nachdem ich also immer mehr das Gefühl bekam, dass etwas mit der Spur nicht stimmen könne (bin gleiche Wege/Strecken mit unterschiedlichen Fahrzeugen gefahren und keines der anderen Autos "zog weg", so wie die neue A Klasse), fuhr ich in die Werkstatt.
    Nach einer gemeinsamen Probefahrt mit dem Werkstattmeister, welcher das Fahrverhalten angeblich erst nicht merken wollte aber dann doch meinte, dass sich das Fahrzeug wohl etwas untypisch verhalten würde, wurde die Spur vermessen. Das Resultat war, Zitat Werkstattmeister "deutlich besser". Ich fragte ihn was "deutlich besser" denn seiner Meinung nach bedeuten würde, da es sich aus meiner Sicht halt so anhört als ob es immer noch nicht weg wäre. Da meinte Er halt das es so gut wie weg sei...Naja habe ich mir gedacht.

    Nachdem ich das Fahrzeug abgeholt hatte, hatte ich auch tatsächlich das Gefühl das sich das Fahrverhalten schon deutlich verbessert zeigte, jedoch nicht wie ich es von anderen Autos (z.B.VW Golv VI, Touran usw.) kannte.
    Ich lies also nicht locker und kontaktierte erneut meinen Vertragspartner, welcher mir darauf hin angeboten hat doch einmal eine andere A Klasse Probe zu fahren um einen Vergleich zu bekommen. Ich wusste zwar nicht genau was damit bezweckt werden sollte, da unabhängig vom Ergebnis des anderen Fahrzeuges ich ja trotzdem mit meinem weiterhin unzufrieden wäre aber sei es drum dachte ich und fuhr den Vorführwagen. Als ich dieses Fahrzeug dann gefahren bin konnte ich selbst nicht glauben was ich da gemerkt habe. Der Vorführwagen hat sich genauso extrem verhalten wie mein Auto, nur vor der Spurvermessung! aber jetzt kommt es erst, er ist genau zur anderen Seite weggezogen (nach links)!!! Unfassbar, habe ich gedacht und im Autohaus haben alle so getan als wenn es noch keinem aufgefallen wäre...Habe immer mehr das Gefühl bekommen als würden die mich nicht ernst nehmen oder es auch einfach nicht wollen!!! Habe bis heute (5Wochen später)noch keine plausible Erklärung von denen dies bezüglich bekommen. Es heißt immer sie würden mit Mercedes in Kontakt treten wollen...Wer es glaubt...
    Nichts desto trotz habe ich nicht locker gelassen und denen gesagt das ich auch mit meinem Auto so noch immer nicht zu frieden bin und als ich dann vor Weihnachten bezüglich einer erneuten Werkstattterminabsprache angerufen hatte, hieß es auf einmal das sich wohn noch ein Kunde beschwert hätte (da hatte ich zum ersten mal das Gefühl das sie mich ernst nehmen würden) und das an diesem Fahrzeug auffällig war das bei der Spurvermessung das dafür benötigte Spezialwerkzeug erst garnicht passen würde (Frag mich bitte nicht was genau da gemacht wird aber es wird wohl definitiv nicht mehr so wie früher die Spurstange über die Einstellstange und Feststellmutter eingestellt). Deshalb mussten neue Querlenker eingebaut werden und ZITAT: "Das Fahrzeug wäre wohl nicht wieder zu erkennen"...Was auch immer damit gemeint ist. Er hätte ja auch einfachg sagen können "Der Fehler ist weg", hat er aber nicht...
    Auf jeden Fall wollen sie jetzt (heute) auch mein Fahrzeug mit neuen Querlenkern versehen und es nochmal neu vermessen...Vieleicht ist es ja wirklich die Lösung aber allein der Glaube daran fehlt mir! Mal abwarten was sie morgen sagen...Ach ja und die alten Querlenker werden wohl nach Mercedes in die Entwicklung geschickt aber was soll das bringen wenn das auch nicht die Lösung sein sollte
    Ich frage micht nur wie lange ich einen solch offensichtlichen Fehler akzeptieren muss?!? denn das Fahren mit dem Auto macht ja so keinen Spass obwohl es ansonsten echt nen tolles Auto ist. (und jünger mit weniger KM-Laufleistung wird es ja auch nicht)
    Nichts desto trotz bringt es ja nichts immer und immer wieder in die Werkstatt zu fahren wenn keine Besserung zu erkennen ist.

    Hast du damals nach deiner Bemängelung noch das Problem in den Griff bekommen?
    Was habe ich ggf noch für Möglichkeiten?

    Danke schonmal für Deine Hilfe!
     
Thema: W169 Rückstellung Geradeauslauf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. A169 lenkung mittelstellung

    ,
  2. ausbau der lenkung am merc. a180

    ,
  3. mercedes a180 lenkgetriebe zieht nach links

    ,
  4. w169 zieht nach links,
  5. a169 lenkung zu leicht,
  6. a klasse lenkt selbst,
  7. w169 a klasse zieht leicht nach links,
  8. w 169 lenkung zieht nach rechts,
  9. w169 lenkung links ,
  10. w169 geradeauslauf
Die Seite wird geladen...

W169 Rückstellung Geradeauslauf - Ähnliche Themen

  1. W169 Radio tauschen (Audio 5) und Zündungsplus

    W169 Radio tauschen (Audio 5) und Zündungsplus: Hallo zusammen, ich möchte bei meiner A Klasse W169 das Audio 5 Radio gegen einen neuen JVC Radio tauschen. Der Einbau hat soweit funktioniert,...
  2. Ersatzdichtung Panoramadach W169 BJ2006

    Ersatzdichtung Panoramadach W169 BJ2006: Hallo zusammen, meine W169 (A170 Elegance), Baujahr ~Sommer 2006 (EZ11/2006) ist in der Werkstatt (frei). Diese verzweifelt gerade am...
  3. W169 vom Bayrischen Untermain

    W169 vom Bayrischen Untermain: wollte doch auch mal "Hallo" sagen. Meine Frau hat nach ihrem W168 nun von mir einen W169 Coupe A200 aus 05 bekommen. Pflege und Reparaturen...
  4. A-Klasse W169 Spiegelblinker wechseln

    A-Klasse W169 Spiegelblinker wechseln: Ich suche eine Anleitung oder Tipps, wie der Spiegelblinker gewechselt wird. Leider habe ich zu der Ausführung (siehe Bild) nichts gefunden....
  5. Auspuffanlage vom W169 A200turbo

    Auspuffanlage vom W169 A200turbo: Gebe "alte", gebrauchte aber funktionsfähige Auspuffanlage ab Kat (Mittel- und Endtopf mit Doppelrohr) jetzt zum Verkauf. Teilenr. Endtopf mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden