W202 Breitbau

Diskutiere W202 Breitbau im W202 / S202 Forum im Bereich C-Klasse; Für die vielen Originalverfechter hier im Forum ist das jetzt nix, ich weiß, die wollen meine Karre verschrotten. Aber da auch einige interessiert...

  1. #1 popey24, 09.07.2013
    popey24

    popey24

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    1.989
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C43 AMG 396,4PS
    Für die vielen Originalverfechter hier im Forum ist das jetzt nix, ich weiß, die wollen meine Karre verschrotten. Aber da auch einige interessiert sind an dem Umbau, schreib ich jetzt auch mal hier...
    Los ging es vor 3 Monaten (neben Job und Familie leider nur spät abends bis nachts und am Wochenende Zeit).

    Puh... das kann ja lange dauern!
    Ich darf leider nur alle 4 Stunden selbst auf meinen letzten Post antworten. Der Vorschlag, den Beitrag zu bearbeiten nutzt mir nix, da ich nicht mehr Bilder anfügen kann. Mittlerweile ist es schon etwas fortgeschritten und ich hab über 200 Fotos. Wer schon mal schauen möchte, hier sind die meisten davon in meinem Fotoordner:
    Photobucket

    Gruß,
    Stephan
     

    Anhänge:

    Dome///AMG, Caligula und player1 gefällt das.
  2. #2 Boestier, 09.07.2013
    Boestier

    Boestier

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    928
    Auto:
    C400 + Megane RS Cup
    Kennzeichen:
    s e
    sh
    c 4 0 0
    Also ich finde so etwas gut wenn es ordentlich gemacht wird....
    und ganz wichtig ist das dann keine zu schmalen Felgen drunter kommen und die Höhe des Auto muss dazu sauber eingestellt werden..
    Bedeutet als dass richtig breite Räder raufmüßten und ein Gewinidefahrwerk muss rein...
    Dann kann das klasse aussehen
    Halt uns mal auf dem Laufenden....
     
  3. #3 popey24, 09.07.2013
    popey24

    popey24

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    1.989
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C43 AMG 396,4PS
    Erst mal Danke für die Freischaltung der nächsten 10 Fotos.

    Gewindefahrwerk ist schon verbaut (KW V2), allerdings ist die Justierung recht schwierig, da ein paar mm am Gewinde deutlich mehr/weniger Fahrzeugniveau bedeuten. Bei den Rädern bin ich an der Grenze des Tüv-technisch möglichen. VA/HA bin ich jeweils bis ET Grenze runter (für vorne warte ich noch auf die im Mai bestellten Adapterscheiben, kommt dann die letzten 10mm raus). An der HA ist der Conti SC2 verbaut als 285/30-18. Vermutlich ist das der breiteste seiner Klasse, denn auf der 11x18 ET15 Felge ist der 309mm breit und steht mehr über die Felge als der Hankook zuvor in gleicher Dimensin auf der 10J Felge. VA gleiches Reifenmodell in 245/35-18 auf 8,5x18 ET15. Momentan noch ET25, da sieht der Reifen noch etwas verloren aus (Kotflügel hatte ich bei ausgebauter Feder und maximaler 'Einfederung' und maximalem Lenkanschlag angepasst, aber scheinbar ist das praxis- und Tüv-fremd. Mit den 10mm weniger ET demnächst könnte ich prinzipiell noch etwas breiter gehen an der VA, aber die Felge gibt es nicht in 9J oder 9,5J. In 10x18 hab ich die Felgen noch hier liegen, aber wird denke ich innen nicht passen (Reifen wäre dann 255/35). Hinzu kommt aber dann noch das bearbeiten des Blech zum Motorraum (Lenkeinschlag & Einfedern).

    Etwas doof ist es, die Kotflügel zu demontieren, wenn die Karre auf der Bühne steht und nicht abgestellt und bewegt werden kann. Da die Türen nicht ganz aufgehen, kommt man nicht an die Schrauben. Da hilft nur ein Spezialschlüssel mit dem man um die Ecke schrauben kann.
     

    Anhänge:

  4. #4 Boestier, 09.07.2013
    Boestier

    Boestier

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    928
    Auto:
    C400 + Megane RS Cup
    Kennzeichen:
    s e
    sh
    c 4 0 0
    Da hast aber noch reichlig Spachtelarbeit vor dir ...
    Weitermachen..... :tup
     
  5. #5 popey24, 09.07.2013
    popey24

    popey24

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    1.989
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C43 AMG 396,4PS
    Das bleib leider nicht aus (zumindest bei mir... mache das in dem Umfang auch zum ersten mal). Spachtelarbeiten sind aber zum Glück fast alle abgeschlossen (4 Kotis, Heckschüurze, Seitenschweller). Fehlt nur noch die Front und da bin ich aktuell dran.

    Kotis mit EP Füller grundiert.

    Und dann geht es auch schon mal los mit der HA. Hier ist alles etwas schwieriger, da man nix abschrauben kann, alles fest mit der Karosserie vereint. Zudem müssen die Hohlräume grundiert werden und man muss schauen, dass man nicht von unten schweißen muss (denn das klappt zumindest bei mir ziemlich schlecht, da das flüssige Metall ja immer runter tropft). Dazu wieder die Kotflügelkanten abgeschnitten und dann die spätere Naht zwischen Kotflügel und außenwand angezeichnet und abgetrennt. Das Blech vom Innenkotflügel teilweise eingeschnitten und nach oben geschlagen bis an die Außenwand und dort verschweißt. Hier muss man besonders darauf achten, dass ers in den Hohlräumen nicht brennt. Hohlraumversiegelung brennt gerne und im Hohlraum sieht man das irgendwann kaum noch, wenn alles mehr und mehr verschlossen wird. Mit Druckluft Flammen ausgeschossen und immer ein Löschspray parat (ebr nicht gebraucht). Nach den Schweißarbeiten besser noch ne Weile am Auto bleiben...
    Später die Kanten mit neuen Blechen (VA war nur aufgebogen und Zwischenbleche dazwischen) angeschweißt. Die Zierleiste zwischen Koti ind Fondtür verschwindet. Der Winkel ist einfach zu steil, denke das würde optisch nicht mehr passen.
     

    Anhänge:

  6. #6 Daniel 7, 09.07.2013
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.418
    Zustimmungen:
    2.547
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Sehr interessantes Projekt, ich bin sehr gespannt wie der mal fertig aussieht :]
    Gibts ein Vorbild oder entsteht das alles aus dem Kopf?
     
  7. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.797
    Zustimmungen:
    3.145
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Hallo,

    da hast du dir aber sehr viel Arbeit gemacht. 8o

    Das Endergebnis wir hoffentlich deinen Vorstellungen entsprechen. Ich freue mich schon auf Bilder vom Endergebnis. :]
     
  8. #8 elTorito, 09.07.2013
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Wie breit werden die Schluppen den am Ende sein?
     
  9. #9 popey24, 09.07.2013
    popey24

    popey24

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    1.989
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C43 AMG 396,4PS
    Klar macht man sich vorher viele Gedanken. Aber oft wirft man das, wenn man dann dran ist, wieder über den Haufen und macht es doch anders...

    Eine Schwierigkeit hinten war, dass man den Innenkotflügel irgendwann nicht mehr an das Außenblech bekommt, da dann ein Blech senkrecht nach oben Richtung Kofferraum ging. Hier muss dann ein Übergang geschaffen werden (Fotos 2+3).
    Wegen der (nicht mehr vorhandenen) Zierleiste im vorderen Bereich muss dort auch noch ein Stück Kotflügelkante neu designed werden. Dabei fällt dann auf, dass Original die Krümmung ober und unterhalb der Leiste unterschiedlich ist. Durch die Leiste fällt das natürlich nicht auf. Aber ohne Leiste wäre dann ein Knick, muss also vermittelt werden.

    Wenn alles verschweißt ist, die Schweißpunkt größtenteils runter schleifen (Flex) und dann EP Füller spritzen. Die Hohlräume mit Druckbecherpistole und Hohlraumsonde lackiert.
    Und dann stundenlang spachteln, schleifen, spachteln...

    Steht in Beitrag 3. Vorgabe an mich selbst ist, dass trotz der maximal eintragungsfähigen Breite dennoch eine harmonische 'seriennahe' Optik bleibt. Mal sehen, wie das klappt...
     

    Anhänge:

  10. #10 Chris C250 CDI, 09.07.2013
    Chris C250 CDI

    Chris C250 CDI

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    S204 C250 CDI
    Hi,



    finde das auch ein interesantes Projekt. Vor allem hast anschließend eiin absolutes Einzelstück :tup



    Im Hinblick auf die Langlebigkeit eines solchen Projekts hätte ich aber empfohlen die Schweißstellen vor dem Spachteln zu verzinnen. Ist natürlich ein erheblicher Mehraufwand aber würde deutlich besser vor der "braunen Pest" schützen.

    Spannend wird es wie Du die Übergänge zu den Kunststoffstoßstangen realisieren willst. DIes stelle ich mir hier recht schwierig vor insbesondere hinnten, damit einen sauberen Übergang von Blech zu Kunstoff hinbekommst und auch noch mit ansehnlichen Spaltmaßen.



    Freue mich aber schon auf die Fotos vom fertigen Auto und respekt vor der Arbeit die Du dir hier machst. :prost



    Grüße Chris
     
  11. #11 popey24, 09.07.2013
    popey24

    popey24

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    1.989
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C43 AMG 396,4PS
    Verzinnen wollte ich, aber das ist nicht so leicht, wenn man das noch nie gemacht hat. Dann die Sorge durch die Hitze wieder Verzug zu bekommen. Und das Zinn ist auch recht schwer. Die Schweißnähte und die Zwischenräume sind mit EP zu. Das sollte auch ganz gut schützen.

    Nach dem Spachteln ging es mit Spritzspachtel weiter (Foto 3/4/5). Für den ersten Versuch ging es so lala... erst noch mit Druckbecherpistole und zu großer Düse (2,5) ... ein dicker Strahl. Dann schnell ne kleinere Düse drauf (1,8). Kommt immer noch recht viel raus. Später hab ich dann für Spritzspachtel ne normale Lackierpistole mit 2,2er Düse genommen, das geht besser als mit Druckbecherpistole (2,5er wäre hier vermutlich perfekt). Vor allem kann man auch hier kleinere Mengen machen.
    Danach wieder viel schleifen (das meiste schleift man wieder runter, soll ja nicht dicker werden sondern nur gleichmäßiger). Immer schön mit dem Schleifklotz (oder auch mal mit der Hand) die Wölbung nachgehen, so bekommt man am ehesten mit, wo noch ein Buckel ist.
    Auch an der Seitenwand gibt es was zu tun... durch das verschweißen mit dem Innenkotflügel (und Radlauf auf der gleichen Schweißnaht) verzieht sich das Blech leicht. Durch das blank machen des Bleches (zum Schweißen muss Lack und Grundierung runter) müssen diese unebenheiten (Flex) natürlich auch ausgeglichen werden.

    Bleche sind übrigens die verzinkten 0,8er Bleche von Korrosionsschutzdepot. War erst skeptisch, aber lässt sich tatsächlich ohne vorbehandlung gut schweißen und der Zink blättert auch nicht ab (nur direkt am Schweißpunkt ein kleiner Fleck). Ach ja, zum schweißen... immer nur Punkte setzen (möglichst hoher Strom, damit es gut durch brennt) und Zeit lassen wegen Hitzeverzug.

    Nachdem die Fläache soweit passt, schwarzen Acrylfüller gespritzt und glatt schleifen...
     

    Anhänge:

  12. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.797
    Zustimmungen:
    3.145
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Hallo,

    passt du den hinteren Stoßfänger der Verbreiterung an?
     
  13. #13 popey24, 09.07.2013
    popey24

    popey24

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    1.989
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C43 AMG 396,4PS
    Ja klar, muss alles angepasst werden, damit es stimmig ist. Ich muss nur immer warten bis jemand antwortet. Sonst kann ich nicht mehr als 10 Fotos posten.
    Eine SChwierigkeit ist auch immer, beide Seiten gleich zu bekommen. Für den Ausschnitt der Seitenwand hinten hab ich ne Schablone (Folie mit markanten Punkten wie Rücklicht, Türkante...) erstellt und dann seitenverkehr auf der anderen Seite angebracht. Ansonsten hilft nur, ständig um die Karre zu rennen und zu vergleichen.

    Und weiter geht's...
    Vordere Kotflügel gespachtel & geschliffen
     

    Anhänge:

    Dome///AMG gefällt das.
  14. #14 Dome///AMG, 09.07.2013
    Dome///AMG

    Dome///AMG

    Dabei seit:
    14.09.2006
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    1.971
    Kennzeichen:
    d o
    nw
    * * *
    d o
    nw
    * * *
    Sieht mächtig aus Stephan, vor allem hinten.
    Bin gespannt wie er am Ende aussieht ;)
     
  15. #15 popey24, 09.07.2013
    popey24

    popey24

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    1.989
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C43 AMG 396,4PS
    VA Spritzspachtel & Füller
    Danach anpassen der Heckstoßstange bzw erst mal der Ist-Zustand vorher. Hatte eigentlich mit ABS gerechnet, aber das Material ist PUR GF16, also ein mit 16% Glasfaser verstärktes Polyurethan-Harz. Obwohl ein Duroplast, gibt es wohl welche, die man schweißen kann. PU Schweißdraht ist schwer zu bekommen und funktioniert auch leider nicht an den AMG Teilen. Also wieder umplanen...
    Erstmal anzeichnen und abschneiden, mit entsprechendem Blech fixieren. eigentlich wollte ich dann vorne mit Gewebe fixieren und dann das Blech wieder entfernen (Gefahr von Rissbildung wegen unterschiedlicher Temperaturausdehnung). Hab das Blech dann aber doch drin gelassen.
     

    Anhänge:

    Dome///AMG gefällt das.
  16. #16 elTorito, 10.07.2013
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Mehr Bilder Bitte :wink:
    Klasse Arbeit.
     
  17. #17 popey24, 10.07.2013
    popey24

    popey24

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    1.989
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C43 AMG 396,4PS
    Ein paar Fotos hab ich noch bis zum aktuellen Stand. Muss aber immer erst 4 Stunden (oder dass jemand antwortet) warten.
    So was war der letzte Stand hier... ok ausstellen der Heckschürze. Ein wenig seltsam war, dass diese Nut nach dem ausstellen nicht mehr passte bzw wenn ich die Nut passend machte, passte es oben dann nicht. Außerdem hat sich die Stosi über die Höhe leicht 'aufgebogen'.
    Die Nieten hab ich etwas versenkt, damit die Köpfe nicht so rausstehen, muss weniger Spachtel drauf. Danach erst mal mit Kunststoffspachtel die Nieten und den Schlitz verfüllt.
     

    Anhänge:

    Mem0rex gefällt das.
  18. #18 elTorito, 10.07.2013
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Du hast also das Ende von der Heckschürze abgeflext, und dann ein Zwischenstück reingeschweißt?
     
  19. Ad Am

    Ad Am

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    478
    Auto:
    Mercedes-Benz E320
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    a p 4 3 0
    Mir gefällt der Umbau ziemlich gut. :tup

    Schaut stimmig aus & wurde auch ordentlich durchgeführt.

    Freue mich schon auf Bilder vom fertigen Projekt. ;)
     
  20. #20 popey24, 10.07.2013
    popey24

    popey24

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    1.989
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C43 AMG 396,4PS
    Hab ich angezeichnet und mit der Karosseriesäge abgeschnitten. Flex gibt da zu viel Rauch. Das Material ist PUR, kann man nicht schweißen. Also von hinten ein Blech passend gebogen und vernietet. Im nächsten Schritt wird auf Vorder und Rückseite ein Diolengewebe auflaminiert. Diolen ist eine Kunststofffaser, die z.T. aus PU besteht (also gleiche Eigenschaften wie die Stoßstange). Das Diolenlaminat ist im Gegensatz zu Glasfaser sehr Flexibel und Reißfest.

    In der Zwischenzeit hatte ich auch schon mal mit den Seitenschwellern begonnen anzupassen. Da die AMG SChweller unten etwas breiter sind und oben zum Koti dann schmaler werden, hab ich die Form genutzt und dann lediglich die Breite von unten zum Koti hin weitergeführt. Finde das gibt ein recht stimmiges Bild (hoffe ich).
    Auch diese Teile sind aus PUR, also nix mit schweißen. Da hab ich erst mal einen Schaumkern aufgeklebt (2K PU-Schaum geht sicher auch). Bei den ganzen Schaum-Sachen muss man nur aufpassen, da viele Kleber den Schaum auflösen (ggf vorher testen). Danach die Form mit ner scharfen Klinge zugeschnitten mit ein paar mm Luft. Darauf dann Kunststoffspachtel mit einem Edelstahlnetzt (gibt es für Kunststoffreparaturen). Später kommt dann wieder Diolengewebe oben drauf, um die Gefahr von Rissbildung zu dämmen (wie das funzt, werde ich in den nächsten Jahren sehen, aber bin recht zuversichtlich).

    Was mich anfangs etwas überrascht hat... die Kunststoffspachtel ist deutlich schlechter zu verarbeiten als Metallspachtel oder reagiert stärker auf mehr Härterzugabe. Statt 2-3 Minuten verarbeitungszeit nur noch maximal 1 Minute. Oft wird das Zeug zum Schluss auf der Spachtel hart bzw erst mal klumpig...

    Weiter mit der Stosi:
    Von dem Diolengewebe auf der Innenseite hab ich garkeine Fotos. Auf Foto 7 sieht man, dass die Stosi oben etwas raussteht. Das ist dann vermutlich durch das Laminieren gekommen, da ich dort die Stosi hochkant stehen hatte und den die unten liegende Seite laminiert hab.
     

    Anhänge:

    Clk-Arbi und Fire and Ice gefällt das.
Thema: W202 Breitbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie wird die heckschürze vom rieger am modell Mercedes c klasse 200 W203 angebracht

    ,
  2. breitbau gleichmäsig

    ,
  3. w202 player1

    ,
  4. w202 breitbau ,
  5. w202 schweller schweissen,
  6. w202 mattschwarz,
  7. w202 kotflügel verbreiterung,
  8. mercedes benz w202 breitbau,
  9. Mercedes c180 w202 umbau,
  10. breitbau mercedes w202 forum,
  11. rieger s202 1999 heckabschluss
Die Seite wird geladen...

W202 Breitbau - Ähnliche Themen

  1. C180 W202 Bj 95, Synchronisation funktioniert nicht

    C180 W202 Bj 95, Synchronisation funktioniert nicht: Hallo liebe Forennutzer, ich fahre einen 95er Baujahr Mercedes C180 W202 und seit ein paar Tagen entriegelt mein Schlüssel weder die ZV, noch...
  2. Spiegelschalter w202

    Spiegelschalter w202: Hallo zusammen. Vielleicht kann mir jemand helfen. Ich muss bei einem w202 c180 bj.93 den Schalter für die Aussenspiegelverstellung einbauen....
  3. W202 Bj96 nimmt kalt kein Gas an, klopft!

    W202 Bj96 nimmt kalt kein Gas an, klopft!: Hallo zusammen, mein W202 Bj. 96 Benziner 180 macht morgens im kalt Zustand Probleme. Er läuft gut an , läuft dann aber sofort sehr unrund,...
  4. W202 C200 springt nach 5 Jahren Standzeit nicht an

    W202 C200 springt nach 5 Jahren Standzeit nicht an: Hallo zusammen, Ich besitze einen 94er W202 C200. Dieser stand nun 5 Jahre still, ist trocken eingelagert in einer beheizten Einzel-Garage. Jetzt...
  5. W202 C200 1994 springt nicht an

    W202 C200 1994 springt nicht an: Hallo Leute, mein C200 Benziner Bj 1994 springt nicht mehr an; stand ca. 2 Wo in der Garage. Tank mehr als halbvoll. Kein Surren der Benzinpumpe,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden