B-Klasse Warum Erdgas

Diskutiere Warum Erdgas im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Warum wird die B-Klasse alternativ mit Erdgasantrieb angeboten und nicht mit Autogas? Autogas bekomme ich mittlerweile bei fast jeder Tankstelle...

  1. #1 Ubuntux, 12.08.2010
    Ubuntux

    Ubuntux

    Dabei seit:
    04.02.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Peugeot 206
    Warum wird die B-Klasse alternativ mit Erdgasantrieb angeboten und nicht mit Autogas? Autogas bekomme ich mittlerweile bei fast jeder Tankstelle in meiner Nähe. Bei Erdgas muss ich schon weiter fahren bis zur Tankstelle.
     
  2. #2 Robiwan, 12.08.2010
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Weil europaweit gesehn mehr mit Erdgas fahren ;). Außerdem darf man mit Erdgas (leichter als Luft, verflüchtigt sich schnell) in Tiefgaragen, mit Autogas (schwerer als Luft, sammelt sich am Boden) aber nicht.
     
  3. #3 Ubuntux, 12.08.2010
    Ubuntux

    Ubuntux

    Dabei seit:
    04.02.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Peugeot 206
    Ich finde das nicht schlecht mit dem Erdgasantrieb. Vor allem weil der Motor keine Leistung verliert wie bei LPG.

    Nur schade das man einen Erdgas Benz so gut wie nicht gebraucht bekommt.
     
  4. #4 Bigfoot, 12.08.2010
    Bigfoot

    Bigfoot

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    163
    Auto:
    C 292 GLE Coupe 350 d + 639/2 Viano 3.0 CDI extra Lang Ambiente Edition + Honda VTX 1800
    Mittlerweile darf man fast bei alle Tiefgaragen rein mit LPG

    Bei LPG direkt einspritzung gibt es kein Leístungsverlust, sogar eine leichte Steigerung.

    Das man kein Erdgas Fahrzeuge gebraucht kaufen kann liegt dran das:
    - die nicht viel verkauft werden
    - wen die verkauft werden muß der Besítzer 5 Jahre fahren bis sich das überhaupt lohnt

    Erdgas ist garnicht so toll weil:
    - Reichweite slecht (2 bis 3 mal die Woche tanken ist nicht witzig)
    - Crashsicherheit nimmt deutlich ab, weil bei Tanks im Kofferraum, die ganze Knautschzone hinten weg ist !!! (ADAC Test)
    - Im Vergleich zu LPG die Kosten viel zu Hoch sind
    - Es zu wenig Tankstellen mit Erdgas gibt

    Also vergiß Erdgas

    Gas(sowohl Erdgas als LPG) soll man benutzen zum Essen kochen, nicht zum Autofahren.

    Fährt man viel(15.000-20.000+) dan nimmt man Diesel oder wen man weniger fährt: Benzin.

    (oder wen Firma bezahlt sowiso Benzin, am besten 5.5 V8)
     
  5. #5 TeddyDU, 12.08.2010
    TeddyDU

    TeddyDU

    Dabei seit:
    07.12.2009
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    83
    Auto:
    CLC220CDI; W246 200BE; S204 Mopf 220CDI
    Verbrauch:
    Das sehe ich ein wenig anders. Ich bin zwar überzeugter Diesel-(Viel-)Fahrer, allerdings kann ich auf der Firma die Vorzüge des Erdgas-Fahrens täglich erleben.

    - Die Reichweite ist genauso gut wie bei Benzinfahrzeugen (ich würde sagen, dass sie tendentiell sogar besser ist). Mein Vergleich: VW Caddy Kastenwagen CNG 110PS (glaube ich). Ich komme mit einer Tankfüllung (ca. 25kg Erdgas) ca. 500km weit und das im REINEN Stadtverkehr. Ich zahle somit für eine Tankfüllung mit der ich ca. 500km fahren kann etwas mehr als 20 Euro. Wenn ich für eine ähnliche Reichweite 30-40 Liter Diesel tanken müsste wäre das schon deutlich teurer. Von Benzin brauchen wir gar nicht erst sprechen.
    - Crashsicherheit mag bei einigen Autos ein Problem sein. Aber: Zum einen würde der TÜV sowas niemals zulassen wenn das nicht ausreichend getestet worden wäre, außerdem finden sich die Tanks bei der B-Klasse im Sandwichboden unter dem Auto was die Sicherheit bei einem Heckaufprall nochmal erhöhen sollte.
    - Heute habe ich wieder Erdgas getankt. Da sind die Preise stabil bei 94 Cent. LPG dagegen liegt bei 67 Cent. Wenn man die Tatsache betrachtet, dass man allerdings mehr LPG verbraucht als Erdgas (absoluter Verbrauch) sollte sich dieser Preisunterschied auch relativieren.
    - Wenn ich mir die größeren Städte bzw. Ballungsgebiete hier in D ansehe hält sich das Tankstellennetz etwa die Waage - manche bieten mittlerweile sogar beides an. Also wenn es nicht die ganz krasse Provinz ist, sollte sich immer eine Erdgas-Tanke finden lassen. Wie schon richtigerwiese gesagt wurde ist das Europaweit eher noch einfacher Erdgas zu tanken als LPG (ausgenommen Holland vielleicht, bei denen gibt es ja LPG fast überall).

    Zu guter letzt noch ein Punkt: Ich würde einen werksseitigen Einbau einer Gasanlage (egal welches Gas) einer Nachrüstlösung immer vorziehen. Stichwort: Garantie. Vielleicht sehe das nur ich so, aber bei einem neuen, oder relativ jungen Gebrauchten würde ich nicht drauf verzichten wollen.

    Gruß
    T.
     
  6. #6 Ubuntux, 13.08.2010
    Ubuntux

    Ubuntux

    Dabei seit:
    04.02.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Peugeot 206
    Ich habe mir mal die technischen Daten von der B-Klasse mit CNG angeschaut. Diese heißt zwar B180 CNG, hat aber den 200er Motor mit der Leistung des 180ers. Was ich aber nicht so gut finde, ist der kleine Tank von lediglich 16kg. Ich hätte es besser gefunden wenn die den Benzintank auf die Hälfte verkleinert hätten und dafür den Gastank noch etwas größer gemacht hätten.

    Ich werde aber trotzdem demnächst mal schauen ob ich den Wagen bei einem Händler probefahren kann. Ich glaube ja nicht das jeder Händler so einen CNG Wagen als Vorführwagen da hat. Allerdings hier im Köln/Bonner Raum sollte es doch einen Händler geben.
     
  7. #7 Bigfoot, 13.08.2010
    Bigfoot

    Bigfoot

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    163
    Auto:
    C 292 GLE Coupe 350 d + 639/2 Viano 3.0 CDI extra Lang Ambiente Edition + Honda VTX 1800
    Reichweite 500 KM ist ok, aber die meiste Erdagas Fahrzeuge sind bei 250-300 km am Ende.

    Ich fahre mit mein Benziner mit einer Tank minimal 700 km.

    500 km mit ein VW Caddy diesel mit Verbrauch um die 5L würde +/- 30,- kosten, dafür braucht man aber nicht ein Erdgas Anlage die bis zu 5.000,- kosten kann.

    Ein Erdgas Anlage die außerdem auch einige KG wiegt und Platz verbraucht.

    Es gibt schon ziemlich lange Erdgas, warum fahren nicht alle Erdgas wen das so Top ist ???

    Am 01.2009 gab es nur 60.744 Erdgas Fahrzeuge in Deutschland !!!

    Warum wohl ?

    Dabei gab es am 01.2009 nur 770 Erdgas Tankstellen
     
  8. #8 Ubuntux, 13.08.2010
    Ubuntux

    Ubuntux

    Dabei seit:
    04.02.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Peugeot 206
    Ich würde ja auch gerne eine B-Klasse auf Autogas umrüsten, allerdings sind die Ventilsitze bei Mercedes nicht für Autogas geeignet. Oder ich müsste einen Gebrauchtwagen finden der einen Motorschaden hat wo der Zylinderkopf zur Reperatur sowieso runter muss um andere Ventilsitze einzubauen.
     
  9. 2388

    2388 Guest

  10. #10 TeddyDU, 13.08.2010
    TeddyDU

    TeddyDU

    Dabei seit:
    07.12.2009
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    83
    Auto:
    CLC220CDI; W246 200BE; S204 Mopf 220CDI
    Verbrauch:
    Frag doch mal bei Mercedes Rhein-Ruhr an. Ich war neulich erst wieder da und die haben eigentlich immer einen B180NGT im Showroom stehen. Mit etwas Glück ist vielleicht auch ein Mietwagen da.

    Gruß
    T.
     
  11. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.562
    Zustimmungen:
    3.382
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Der B170 fährt sich sehr ähnlich dem normalen Otto-170er, allerdings subjektiv etwas durchzugsschwächer. Die Leufkultur ist gleichwertig.
     
  12. #12 Brabuspower, 13.08.2010
    Brabuspower

    Brabuspower

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    44
    Auto:
    Blauer Löwe
    Ich finde die Erdgas Diskussion sehr interessant. Ich fahre auch mehrmals die Woche mit einem Erdgas-Caddy und meine Erfahrungen gleichen nicht denen von Teddy:

    -Da wäre zunächst einmal die Reichweite: Im Stadtverkehr schaffe ich die angegeben 500km nicht einmal ansatzweise, da ist meistens schon bei 350km Schluss. In der Stadt mag das reichen, aber durch den kleinen Benzintank (noch nicht einmal 10l, dachte beim ersten Tanken das da was nicht stimmt =) ) scheidet der Caddy für die Langstecke für mich leider aus. Erdgastankstellen gibt es bei mir in der Stadt (Einwohner > 100000) auch nur Zwei, bei denen der Preis allerdings mit 75 Cent/kg deutlich billiger ist als bei Teddy. Der Preisstabilität kann ich zustimmen. Seit Januar ist bewegten sie die Zahlen des Preisschildes kein einziges Mal. Dienstlich gesehen reichen mir die zwei Tankstellen, weil man durch häufige Fahrten im Stadtgebiet sowieso immer mal an den Tankstellen vorbei kommt. Privat komme ich eher selten dort vorbei und mindestens 6km fahren um zu Tanken wäre vielen wohl zu unbequem.

    -Die Kraftentfaltung ist für ein 109Ps Agregat in Ordnung, lediglich der Motorlauf ist relativ bescheiden im Vergleich zu den ersten Metern die man auf Benzin fährt. Das obere Drittel des Drehzahlbandes ist für einen Autoliebhaber kaum zu benutzen, weil man deutlich hört das das dem Motor nicht gut tut. Das ist für mich nicht unbedingt schlimm, weil man bis dahin sowieso kaum dreht, aber privat würde ich sowas nicht kaufen. Denn man kann nicht auf Benzin umschalten, wenn man mal ein Stückchen freie Autobahn findet.

    Insgesagt gesehen würde ich den Caddy also eher als Diesel fahren wollen. Fährt sich besser im Stadtverkehr und durch die teurere Anschaffung und Wartung relativiert sich der günstige Gaspreis. Was mir persönlich allerdings sehr gefällt sind die Gespräche an der Tankstelle. Um den Caddy voll zu betanken braucht man ca. 10 Minuten. Einige Taxler im Stadtgebiet fahren auch B- oder E-Klasse NGT und mit denen kommt man dann während der Wartezeit schonmal ins Gespräch. Die Taxler sind allerdings auch überwiegend zufrieden mit ihren Erdgas Mercedes.

    MfG Brabuspower
     
  13. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.228
    Zustimmungen:
    2.054
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Ich denke die erste entscheidene Frage ist sehr individuell.
    Wie sieht es mit den Tankstellen aus?
    Kommt man auf dem täglichen Weg zur Arbeit an einer Erdgastankstelle vorbei interessiert es recht wenig wie viele Tankstellen es gibt, genauso wenn es eben keine gibt.
    Gleiches gilt für LPG.

    Und dann muss man natürlich noch gut Kilometer fahren, damit es sich lohnt.
    Aber es ist durchaus eine Variante, die man durchdenken kann (selbst schon getan).

    gruss
     
  14. #14 TeddyDU, 14.08.2010
    TeddyDU

    TeddyDU

    Dabei seit:
    07.12.2009
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    83
    Auto:
    CLC220CDI; W246 200BE; S204 Mopf 220CDI
    Verbrauch:
    @Brabuspower:
    Okay, die 500km muss ich ein wenig relativieren. In der Regel fahre ich mit dem Caddy nach 400-450km zum tanken. Die 500km hatte ich ein paar Mal auf dem Tacho, allerdings muss ich dann dazu sagen, dass der Erdgas-Tank schon ziemlich am Ende war. Es ging fast die Menge Erdgas beim tanken rein die laut Handbuch an Tankvolumen zur Verfügung stehen.

    Das mit dem Umschalten ist wohl ein Problem beim VW Caddy. WIr haben allerdings auch noch einen Opel Combo, ebenfalls Erdgas. Dort gibts einen Schalter, sodass ich frei Wählen kann ob ich nun Gas oder Benzin nutzen möchte. Allerdings hat der das oben beschriebene Problem mit den kleinen Tanks. Der hat auch "nur" 15kg Erdgas und 15l Benzintank an Bord.

    Außerdem kann ich das mit dem Motorlauf bestätigen - beide Erdgasfahrzeuge sind "obenrum" schon recht penetrant laut. Wie das allerdings bei der NGT-B-Klasse aussieht kann ich nicht sagen, weil ich eine solche noch nicht gefahren habe. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es da nicht so schlimm ist, weil ja auch der halbe Motor unter dem Wagen verschwindet.

    Aber das kann man, wenn man denn an einem Fahrzeug dieser Art interessiert ist nur selbst bei ner Probefahrt rausfinden und dann für sich selbst entscheiden. Auch mit den Kosten müsste man vorher ausrechnen wie da die Vor- bzw. Nachteile liegen.
    Ich war gestern erst noch tanken und wir hatten folgende Tagespreise: Erdgas: 0,94€ (Stabil) LPG: 0,67€ (Stabil) Diesel: 1,16€ (täglich deutliche Schwankungen)

    Nochmal: Ich bin nach wie vor überzeugter Diesel-Fahrer. Habe erst gestern wieder 400km auf der Autobahn verbracht und es kommen bis Montag noch etwa 1000km dazu (kleine Rundreise :) ). Ich selbst würde privat auch kein Erdgasauto kaufen wollen. Aber wer weiß wie es in einigen Jahren aussieht - Erdgas (und auch Autogas) sind ja "noch" günstiger und außerdem nach wie vor deutlich Umweltfreundlicher, das muss man ja auch noch bedenken.

    Gruß
    T.
     
  15. #15 Brabuspower, 14.08.2010
    Brabuspower

    Brabuspower

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    44
    Auto:
    Blauer Löwe
    :prost
    Dem hab ich nichts mehr hinzuzufügen.

    MfG Brabuspower
     
  16. #16 kette007, 17.10.2010
    kette007

    kette007

    Dabei seit:
    17.10.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    B-Klasse NG
    Hallo MB-Fahrer,
    da ich über 40.000 km im Jahr fahre, spare ich gegenüber der Benzin-Variante über 3000,00 € pro Jahr ( ca. 1,5 liter Super = 1 KG H-Erdgas, siehe Ergasfahrzeuge.de ).
    Die Steuern betragen nur 72,00 € ( B-Klasse ) und der Verbauch liegt unter 5,00 € pro 100km. Da kommt sogar der neue Smart Diesel mit Partikelfilter nicht mehr mit !
    Dazu fahre noch umweltbewußt. ( Erdgas ist z.Zt. die sauberste Verbrennung )
    Übrigens Eure Diskussion vom Verbrauch des Caddys, der Verbauch ist abhängig von der Erdgassorte ( L- oder H-Gas ). Mit L-Erdgas ( 0,78 € )ist die Reichweitemit mit der B-Klasse
    ca. 320 km und mit H-Gas ( ca. 0,90 € ) ca. 380 km.
    Der einzige Nachteil ist das häufigere Tanken und das ich bei einer Urlaubsreise mich vorher nach den Erdgastankstellen informieren muss. ( z.Zt über 780 in Deutschland ).
    Bis dann...
    Mfg
    kette :wink:
     
Thema: Warum Erdgas
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes b klasse lpg gas gebraucht

    ,
  2. b klasse gebraucht Erdgas

Die Seite wird geladen...

Warum Erdgas - Ähnliche Themen

  1. F1 Warum meiner Beurteilung nach Ferrari "plötzlich" Mercedes wieder hinterher fährt

    Warum meiner Beurteilung nach Ferrari "plötzlich" Mercedes wieder hinterher fährt: . Hier, in diesem Forum ist ja Formel-1-mäßig eher "tote Hose". Nun, nicht nur belebungsmäßig, dazu mal was von mir : Ferrari hat ja seine kurze...
  2. Hilfe! Reifen platzt auf, warum?

    Hilfe! Reifen platzt auf, warum?: Obwohl kein Kontakt mit der Karroserie herrscht, schneidet sich der Reifen immer wieder auf.. Wir haben Mechaniker Meister fast jeden im Umkreis...
  3. 2 Fahrzeuge , 1 Rußt, einer nicht warum?

    2 Fahrzeuge , 1 Rußt, einer nicht warum?: Guten Abend alle zusammen, Ich habe ein Problem und zwar komme ich nicht drauf , warum das Fahrzeug von meinem Kumpel rußt? Wir fahren beide die...
  4. Tausch der Bremsschläuche - warum so teuer?

    Tausch der Bremsschläuche - warum so teuer?: Moin, ich möchte alle Bremsschläuche an meinem C320 Kombi tauschen lassen. Ich war von meinen bisherigen Fahrzeugen auf Preise von 80-150€...
  5. Motortemperatur steigt auf 100° warum?

    Motortemperatur steigt auf 100° warum?: Hallo, Ich fahre einen e500 w211 bj 2003 und musste leider feststellen das meine motortemperatur auf 100°C ansteigt. Warum passiert das??? Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden