Warum haben so viele Probleme mit Automatikgetrieben?

Diskutiere Warum haben so viele Probleme mit Automatikgetrieben? im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Ich wundere mich hier immer wieder über die scheinbar vielen Probleme mit Automatikgetrieben (modellübergreifend). Ein Thema zum Automatikgetriebe...

  1. #1 Sportedition, 30.06.2010
    Sportedition

    Sportedition

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    C 220 CDI Avantgarde Sportedition (W203)
    Ich wundere mich hier immer wieder über die scheinbar vielen Probleme mit Automatikgetrieben (modellübergreifend). Ein Thema zum Automatikgetriebe findet sich auf der Startseite nahezu immer.

    Daher würde mich einfach mal interessieren warum das so ist. Einfach nur Wartungsstau oder was verursacht die Schwierigkeiten? Probleme über defekte Schaltgetriebe liest man so gut wie nie. Wartung gibts da meines Wissens auch gar nicht. Zumindest ist mir nicht in Erinnerung, dass an meinen bisherigen Autos je etwas daran gewartet worden wäre und Probleme gabs da auch nie.

    Aufgrund dessen verstehe ich umso weniger warum manche von der Automatik so überzeugt sind, wenn die scheinbar deutlich anfälliger ist und nie einen Schaltwagen kaufen würden.

    Nahezu immer wird bei Problemen eine Getriebeölspülung empfohlen - so viel habe ich schon gelernt.

    Über eine Aufklärung würde ich mich freuen. :]
     
  2. #2 El Ninjo, 30.06.2010
    El Ninjo

    El Ninjo

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    5.559
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    W204 Avantgarde C 200 Kompressor
    Das interessiert mich aber auch mal. :]

    :wink:
     
  3. Hubsi

    Hubsi

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    24
    Auto:
    E63 AMG W212 Bj 10
    Verbrauch:
    Mein erstes Auto war ein W123 mit relativ hoher km Leistung und Schaltegtriebe.
    Es gab eigentlich keinerlei Probleme mit dem Getriebe, aber als bei einem Service mal ein Getriebeölwechsel gemacht wurde hab ich die Schaltung nichtmehr wiedererkannt.
    Alles ging viel leichter. Ich wars einfach so gewohnt daß ein gewisser Kraftaufwand nötig ist.

    Daher eine Vermutung: Wenn also bei einem Schaltegriebe das Öl dicker wird und das schalten schwerer usw. , fällts einfach nicht auf, weils ein kontinuierlicher langsamer Prozess ist.
    Ein Automatikgetriebe wird dann ruppiger und das merkt man.
    Beim Schaltgetriebe ist der Fahrer mit seinem Kupplungsfuß fürs sanfte Schalten zuständig, die Kupplung verschleißt auch, wird also auch irgendwann gewartet.

    Mir persönlich ist zwar die Automatik lieber, aber kein muß.
    (im Stau oder beim Stadtfahren einfach um Welten gemütlicher als selber rühren)
     
  4. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    22.119
    Zustimmungen:
    3.589
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Meiner Meinung nach ist der MB 5Gang-Automat eines der besten, wenn nicht das beste Getriebe auf dem Markt, was die ausgereiftheit betrifft.
    Leider wird bei der Wartung immer wieder geschlampert oder es ist nicht der Fachmann am Werk, sodass das Öl drin bleibt.
    EIn 5-Gang, welches rgelmäßig gewartet wird (alle 60tkm kleiner Ölwechsel) schaltet auch nach 200tkm noch neuwertig.
    Auch die alten 4-Gang haben Probleme gemacht, wenn man 150tkm mit dem selben Öl spazierengefahren ist.
    Allerdings war hier der Service von vorne herein vorgesehen im gegensatz zum 722.6er Getriebe, wo er erst nachträglich wieder eingeführt wurde.
     
  5. #5 DaNGs-220, 30.06.2010
    DaNGs-220

    DaNGs-220

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    CLK230 Kompressor (Mopf)
    ich liebe c240t.. der weiß alles.. werde denk auch beim nächsten auto zur automatik greifen weil mir das rumgerühre langsam auf die nerven geht.. allerdings dann eine automatik mit tiptrönic zum noch selbst dazuschalten wenns mal angebracht ist ;)
     
  6. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    22.119
    Zustimmungen:
    3.589
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Danke für die Blumen.. aber so ists nun wirklich nicht;)

    Du bist Dir aber im klaren, dass das keinee echte Tiptronik ist, sondern mehr oder weniger nur eine Begrenzung der Gänge?
     
  7. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.431
    Zustimmungen:
    936
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Der größte Vorteil einer Automatik ist, man(n) hat immer die rechte Hand frei. :s27:
     
  8. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    22.119
    Zustimmungen:
    3.589
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Jaja.. für die Beifahrerin;)
     
  9. #9 Wurzel1966, 01.07.2010
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.864
    Zustimmungen:
    753
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    @Sportedition

    Die Automatikgetriebe sind eigentlich nicht viel Anfälliger als normale Schaltgetriebe.Das Problem bei Automatikgetrieben ist viel eher der Abrieb der einzelnen Bauteile (die auch im Schaltgetriebe vorhanden sind),dieser Abrieb setzt sich in die sehr feinen Ölkanäle der Hydraulischen Getriebesteuerung und verstopft diese mit der Zeit.Die hydraulische Getriebesteuerung reagiert unwahrscheinlich empfindlich auf Druckunterschiede.

    Bild solch einer hydrauliksteuerung

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Bild von unten mit Filter

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Durch eine Getriebespülung werden diese Ablagerungen/Verstopfungen dann wieder gelöst und herausgeschwemmt.

    Bei den älteren Automatikgetrieben (W123/W126) waren diese Ölkanäle lange nicht so komplex bzw. waren die Anforderungen (7-Gang,kurze Schaltzeiten,einmal Schalt oder Automatikmodus,elektronische Steuerung,etc.)an die Steuerung des Getriebes nicht so hoch.

    Der weitere vermeintliche Schwachpunkt der neuen Automatikgetriebe ist die elektronische Getriebesteuerung.Den da sitzt auch ein Teil davon im Getriebe selbst und diese Elektronik kann bei schlechter Wartung in Kontakt mit dem Getriebeöl kommen ,was nicht sonderlich gut ist.

    Schnittbild der 7-Gantronic

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Zum Vergleich ein Schaltgetriebe

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us
    Und jetzt kam es dazu das viele Kfz-Hersteller keinen Ölwechsel mehr Vorschrieben,was den Ölkanälen bzw. Steuerung nicht sonderlich zuträglich war.Zudem altert auch Öl was dazu führen kann,daß das Öl dünner,harziger wird und seine schmierfähigkeit verliert.Zudem verliert es auch die Eigenschaft die Abriebteilchen in der schwebe zu halten und kann sie nicht mehr zum Filter transportieren.

    Mittlerweile haben sie aus ihren Fehler gelernt und führen wieder Ölwechsel durch.
    Gruß Ingwer :wink:
     
  10. #10 DJrelord, 02.07.2010
    DJrelord

    DJrelord

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    C63
    sehr gute erklärungen, vielen dank :tup
     
  11. #11 TeddyDU, 02.07.2010
    TeddyDU

    TeddyDU

    Dabei seit:
    07.12.2009
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    83
    Auto:
    CLC220CDI; W246 200BE; S204 Mopf 220CDI
    Verbrauch:
    @C240T und Wurzel1966:

    Sehr gute Ausführungen! :tup
    Auch für den Laien (wie mich) verständlich nachzuvollziehen.
    Das bestärkt mich auf jeden Fall in meinem Vorhaben alle 60tkm meiner Automatik einen Ölwechsel zu gönnen. Auch wenn dafür ein paar Euronen extra ins Land gehen werden.

    Gruß
    T.
     
  12. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    22.119
    Zustimmungen:
    3.589
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    So schlimm ists auch wieder nicht. teuer wirds erst bei einer Spülung, da hier 10-15l Öl verbraucht werden.
    Der Filter ist recht günstig, aber es kommt eben noch rund 1-1,5h Arbeitszeit dazu.
    Was Ingwer vielleicht noch nicht so deutlich gesagt hat sind die Folgen des Abriebs.
    Nicht nur, dass die Steuerung schlechter arbeiten kann, sondern dieser Abrieb setzt sich auch in den Reibbelägen fest und kann dann in extremfällen sogar zum Rubbeln der Wandlerüberbrückungskupplung oder durchrutschenden Lamellenkupplungen führen, da der Reibwert nicht mehr passt.
    Daher: Alle 60tkm kleiner ÖLwechsel, beim Diesel darfs auch mal eine Spülung sein beim 1. Ölservice, dann hat man in aller Regel nie Probleme mit dem Getriebe.
     
  13. theop

    theop

    Dabei seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    w124
    Verbrauch:
    Hallo,

    ich denke das nicht nur die regelmäßige Wartung des Automatikgetriebes wichtig ist, sondern auch der Umgang (Fahrweise) mit ihm.

    Kurios ist, das ich schon einige Fahrzeuge mit Automatikgetriebe gefahren und zwar lange gefahren habe und muss gestehen, das ich damals nie einen Ölwechsel am Automatikgetriebe habe machen lassen. Warum?...ich hatte garnicht gewußt das dies notwendig ist.

    1. Auto Golf 1 Automatik 280.000km
    2. Fiat Uno Automatik 195.000km
    3. Gold V Automatik 190.000km
    4. Nissan Micra Automatik 235.000km

    In den ganzen Jahren hatte ich natürlich auch einige Defekte und Reparaturen, aber ein Automatikgetriebeschaden oder irgendwelche Störungen kenne ich nicht.

    mfg.
     
  14. sanni

    sanni

    Dabei seit:
    06.08.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    SLK
    Ich hatte bei meinem ersten Auto (Golf II) einen Getriebeschaden. Ok, der Wagen hatte auch schon einiges an km auf dem Tacho. Seitdem achte ich aber schon darauf, dass ich ab und zu einen Getriebeölwechsel bei der Werkstatt meines Vertrauens machen lasse. Ich finde das aber auch schon etwas erschreckend, wieviele Posts in diesem Forum zu Schäden am Automatikgetriebe zu lesen sind. Da bin ich doch froh, dass ich kein Automatik habe.
     
  15. #15 Aimguru, 06.08.2010
    Aimguru

    Aimguru

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    58
    Auto:
    C32 AMG
    Für eine Spülung benötigt man c.a. 10 - 12 Liter Öl inclusive Neubefüllung des Getriebes.

    Für den eigentlichen Spülvorgang werden c.a. 2 - 3 Liter Frischöl verwendet. ( Je nach Verschmutzung )

    Ich kann das jedem nur ans Herz legen.

    Mache mittlerweile c.a. 2 Spülungen jede Woche und habe nur positives Feedback. :wink:
     
  16. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.751
    Zustimmungen:
    2.227
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Das liegt sicher aber auch ein wenig daran, dass die Automaten hier in der deutlichen Mehrheit sind.
    Wo viele Stückzahlen sind, gehen absolut gesehen auch mehr kaputt ;).
    Von der absoluten Zahl lässt sich aber schlecht auf die relative Zahl schließen, die ja die eigentliche relevante Zahl ist.

    gruss
     
  17. #17 Andreas Harder, 06.08.2010
    Andreas Harder

    Andreas Harder

    Dabei seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    549
    Auto:
    SLC R172 07/2017 Motorrad: Honda CX500c
    Kennzeichen:
    r z
    sh
    a h 1 6 1
    r z
    sh
    a h 7
    .... und es liegt in der Natur eines Forum das "Probleme" artikuliert werden.
    Wenn jemand zufrieden ist wird er kaum einen Thread starten, bei Problemen sofort.
     
  18. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    22.119
    Zustimmungen:
    3.589
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    @ aimguru:
    Bei einem großen CDI, der schon 150-200tkm gefahren ist mit der Originalbefüllung, reichen 10-12l manchmal auch nicht aus.
    Das nur als Anmerkung, bevor sich mancheiner entsetzt, wenn nach der Spülung in der Werkstatt 15l auf der Rechnung stehen :)

    Ich spüle so lange, bis sauber/klares rotes Öl kommt.. und da könnens auch mal 15l werden.. Daher schrieb ich ja 10-15...natürlich immer Gesamtmenge incl Neubefüllung. Bei den Benzinern kommt meist von Anfang an schon relativ "sauberes/klares" Öl, da reichts meist 2l zu spülen und gut is.
    Dennoch ist der Unterschied beim Schaltkomfort enorm.
    Dazu gleich noch umölen auf ATF134/ATF 4134, dann arbeiten die Getriebe wie neu.
     
  19. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.536
    Zustimmungen:
    2.144
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Wann mach ma? =)
     
  20. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    22.119
    Zustimmungen:
    3.589
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    was denn? wilsch ne getriebespülung oder wat?
     
Thema: Warum haben so viele Probleme mit Automatikgetrieben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes w212 probleme mit automatikgetriebe

    ,
  2. w212 probleme

    ,
  3. mercedes automatikgetriebe probleme

    ,
  4. w212 automatikgetriebe probleme,
  5. mercedes w212 automatikgetriebe probleme,
  6. w212 getriebe probleme ,
  7. w126 verliert getriebeöl,
  8. nissan micra automatik probleme,
  9. mercedes w123 automatikgetriebe,
  10. Mercedes W123 automatikgetriebe richtigen ölstand ablesen,
  11. e63 amg problem,
  12. e63 amg w212 probleme,
  13. automatikgetriebeöl spülung w123,
  14. w212 e63 s amg problem,
  15. e63 amg getriebespülung,
  16. Automatikgertiebe Schaltprobleme bei kälteMB,
  17. e63s amg getrievespülung,
  18. w126 getriebe steuerung,
  19. w212 probleme automatikgetriebe,
  20. mercedes w203 schaltgetriebe probleme,
  21. w123 Schaltgetriebe forum,
  22. mercedes w126 getriebe probleme,
  23. w212 automatisches Getriebe Oelkontrolle,
  24. w126 schaltet nicht in den 4. gang,
  25. w212 getriebe problem
Die Seite wird geladen...

Warum haben so viele Probleme mit Automatikgetrieben? - Ähnliche Themen

  1. Warum fallen Türscheiben bei Bodenwelle herunter? Lassen sich aber wieder hochfahren .

    Warum fallen Türscheiben bei Bodenwelle herunter? Lassen sich aber wieder hochfahren .: R 170 Bauj. 1998: Fahre über Bodenwelle. Rechte Scheibe öffnet sich. Läßt sich wieder schließen, Gleiches passiert Tage später mit dem Fenster der...
  2. Warum hat mein 507d kein Lenkradschloss?

    Warum hat mein 507d kein Lenkradschloss?: Hallo, der TÜV hat bei meinem 507d nicht Funktionierende Lenkradsperre bemängelt. Als ich die ganze Sache dann zerlegt habe, stellte ich fest,...
  3. F1 Warum meiner Beurteilung nach Ferrari "plötzlich" Mercedes wieder hinterher fährt

    Warum meiner Beurteilung nach Ferrari "plötzlich" Mercedes wieder hinterher fährt: . Hier, in diesem Forum ist ja Formel-1-mäßig eher "tote Hose". Nun, nicht nur belebungsmäßig, dazu mal was von mir : Ferrari hat ja seine kurze...
  4. Hilfe! Reifen platzt auf, warum?

    Hilfe! Reifen platzt auf, warum?: Obwohl kein Kontakt mit der Karroserie herrscht, schneidet sich der Reifen immer wieder auf.. Wir haben Mechaniker Meister fast jeden im Umkreis...
  5. 2 Fahrzeuge , 1 Rußt, einer nicht warum?

    2 Fahrzeuge , 1 Rußt, einer nicht warum?: Guten Abend alle zusammen, Ich habe ein Problem und zwar komme ich nicht drauf , warum das Fahrzeug von meinem Kumpel rußt? Wir fahren beide die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden