Was bedeutet der Begriff JahresWagenMiete

Diskutiere Was bedeutet der Begriff JahresWagenMiete im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Hallo und Guten Tag, ich bin neu in diesem Forum und möchte erstmal Guten Tag sagen. Ich hoffe, ich bin hier mit meiner Frage im richtigen...

  1. #1 serieus, 16.08.2008
    serieus

    serieus

    Dabei seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    E 200 K Avantgarde
    Hallo und Guten Tag,

    ich bin neu in diesem Forum und möchte erstmal Guten Tag sagen.
    Ich hoffe, ich bin hier mit meiner Frage im richtigen Bereich. Wenn nicht, bitte entschuldigen.

    Ich habe mir vor kurzem einen E 200 K Avantgard bei einem renommierten Mercedeshändler gekauft. EZ 03/2007, 34800 km. Ein wirklich tolles Fahrzeug. Nun zu meiner Frage.

    Der Verkäufer (laut eigener Aussage ein reiner Jahreswagenverkäufer) hat mir den Wagen als Jahreswagen, den ein einzelner Werksmitarbeiter gefahren haben soll, verkauft. Nachdem ich nun die mir überlassenen Unterlagen genauer studiert habe, fiel mir auf, dass im DEKRA Untersuchungsbericht (HU) die Fa. Sixt aus Pullach eingetragen ist. Auf meine Rückfrage antwortete mir der Verkäufer sinngemäß, dass das so üblich wäre und die Fahrzeuge, wenn ein Mercedesmitarbeiter das Fahrzeug nur mieten möchte, diese dann , z.B. auf Sixt, Europcar etc. laufen würden und die Werksmitarbeiter fahren sie dann eine entsprechende Zeit lang. Es viel dann auch der Begriff „JahresWagenMiete“!

    Aufgefallen ist mir auch, dass im Serviceheft nur ein Service eingetragen ist, nämlich der der vor Auslieferung an mich durchgeführt wurde und das obwohl er doch schon 34800 km gefahren wurde.

    Außerdem wurde auch die HU neu gemacht obwohl doch normalerweise der Intervall 2 Jahre ist. Oder ist das bei Fahrenzeugen die als "JahresWagenMiete" gefahren werden anders?


    Ich hätte nun gerne gewusst, ob das wirklich so üblich ist und wo ich im Zweifelsfall die Fahrzeughistorie überprüfen könnte (evtl. mit Fahrzeug Indentifiezierungsnummer).



    Herzlichen Dank schon mal für eure Antworten!!

    Gerhard
     
  2. E.D.

    E.D. Guest

    Hallo Gerhard,

    willkommen im Forum!

    Die neue HU kann natürlich zweierlei Bedeutungen haben. Einerseits ist es bei Mietwagen & Taxen gesetzl. vorgesehen, dass die jeder Jahr zur HU müssen. Andererseits machen viele Händler wenn sie einen Wagen Verkauft haben noch mal eine HU damit der Kunde zwei Jahre "ruhe" hat.
    In Deinem Fall dürfte wohl beides tatsache sein!

    Wenn der auf Sixt zugelassen war tauchen folgende Möglichkeiten auf:

    - "normaler" Mietwagen der über jede Vermietstation von jedermann angemietet werden konnte
    - Mietwagen für Kunden, die einen Werkstattersatzwagen brauchten

    Die hohe Km-Leistung deutet eher auf letzteres hin, da reguläre Mietwagen meist nach einem halben Jahr oder rd. 20.000 Km abgestoßen werden. Unterm Strich heißt es aber so oder so, dass"Gott und die Welt" auf dem Auto rumgegurkt sind.
    Mein Paps hatte auch mal so ein Auto bekommen - den hat er nach einem halben Jahr auch gleich wieder Verkauft. Der Ärger mit dieser Kiste war unermesslich.

    Mitarbeiter Fahrzeuge werden i.d.R. auch diesen Zugelassen und nicht auf einen Vermieter. Wobei die Vermieter, soweit ich weis, die Fahrzeuge selbst auch gar nicht Kaufen sondern auch nur Leasen und dann an den Hersteller wieder zurückgeben - der Vermarktet die dann. Was mir in den letzten Jahre aufgefallen ist, wenn man nach Jahreswagen ausschau hält, dass Schwerpunktmäßig mehr Ex-Mietwagen gibt als Fahrzeuge die aus privater Hand stammen. Die Privatkunden und wohl auch die Geschäftskunden (die Vermieter ausgenommen) halten ihre FAhrzeuge wohl länger, so dass es aus dieser Ecke weniger sog. Jahreswagen gibt.
     
  3. #3 Bigfoot, 16.08.2008
    Bigfoot

    Bigfoot

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    163
    Auto:
    C 292 GLE Coupe 350 d + 639/2 Viano 3.0 CDI extra Lang Ambiente Edition + Honda VTX 1800
    Genau, also verar... !!!

    Jahreswagen Miete(JWM) ist ein Fahrzeug zugelassen auf Daimler AG und 6 Monate oder 1 Jahr gefahren von Werksangehörigen.

    Mietwagen(AVR= Auto vermiet rückläufer) sind Fahrzeuge die von Daimler AG an diese Mietfirmen(Sixt, Europcar, Vanguard) verleased werden und nach 6 Monate zurückgenommen werden von Daimler AG und anschließend verkauft werden an Freie Händler und Vertragshändler.

    - Mietwagen haben nur 1 Jahr TÜV/AU
    - Mietwagen werden normalerweise nicht gewartet(nicht von Sixt usw)

    Du hast ein AVR gekauft, natürlich ist es auch ein Jahreswagen aber nicht von ein Werksmitarbeiter gefahren !!!

    Dein Auto ist verprügelt von A-Z (sicher in dieser Motorvariante)

    Willst du uns verraten welchen Händler ?

    Ich glaube das heißt: arglistische Täuschung

    Also:
    - ANWALT !!!
    - Fahrzeug zurück

    Fahrzeug darf nicht über 60% vom Listenpreis gekostet haben, sonst hat dein Händler richtig Geld verdient.
     
  4. #4 Wurzel1966, 16.08.2008
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.800
    Zustimmungen:
    726
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Wenn ein Werksangehöriger das Fzg. gemietet oder geleast hätte,wäre er auch als Halter eingetragen worden.

    Wenn das Fzg. aus dem Werksfuhrpark kam,wäre wie Bigfoot schon geschrieben hat,die Daimler AG als Halter eingetragen worden.

    Bei Fzg. die von Werksangehörigen geleast werden,wird nur die Übergabe Durchsicht durchgeführt.In den seltesten Fällen erreichen die Fzg. den ersten Service während der Leasing Zeit,da die meisten Werksangehörigen eine Vertragliche Kilometerleistung von 9.000 Km bis 10.000 Km vereinbaren.Und der erste Service erst bei 10.000-15.000Km angezeigt wird.

    Da bei Dir Sixt als 1.Halter eingetragen ist,war das Fzg. ein Miet/Leasing Rückläufer!Was sagt den dein Vertrag darüber aus?Steht da was über Jahreswagen Leasing ( JWL) oder nur über Leasing Fzg?Hast Du eine Vertragliche Zusicherung,daß das Fzg. aus dem "Werksangehörigen Jahreswagen Leasing" kommt ?

    Selbst Daimler eigene Fuhrparks Fzg. werden mit einem max. Kilometerstand von 15.000Km aus dem Fuhrpark genommen,auch wenn sie noch kein Jahr alt sind (sie verlieren sonst zuviel an Wert)!

    Gruß Ingwer :wink:
     
  5. #5 serieus, 17.08.2008
    serieus

    serieus

    Dabei seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    E 200 K Avantgarde

    Erstmal vielen Dank an dich und die anderen für die Antworten.

    In der neuen Zulassungsbescheinigung (I + II) steht ja leider der Vorhalter nicht mehr drin. Nur noch die Anzahl. Da wäre ich ja sofort stutzig geworden wenn dort Sixt gestanden wäre. Das der auf Sixt zugelassen war, habe ich nur durch Zufall erfahren, als ich den DEKRA HU Bericht mir angeschaut habe. Auf meine Rückfrage beim Verkäufer daraufhin erzählte er mir eben die Beschriebene Story.

    Beim Verkaufsgespräch selbst hat er davon nichts erwähnt. Meine Lebensgefährtin war dabei und kanns bezeugen dass ich klar nach einem Jahreswagen mit privater Nutzung durch e i n e n Mercedesmitarbeiter gefragt habe. Preisklasse bis ca. 27.0000,-- EURO. Daraufhin hat er mir diesen für 28.000,-- EURO angeboten und den habe ich nach einer Probefahrt dann auch gekauft.

    Im Vertrag selbst steht nichts von JWL oder Leasing Fahrzeug sondern nur von Gebrauchtfahrzeug. Die ankreuzbaren Punkte Fahrschule/Mietwagen Taxi/Reimport wurden nicht angekreuzt.

    An wen könnte ich mich denn noch wenden, um Aufklärung über die Vornutzung zu erhalten.

    Gruss Gerhard
     
  6. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.701
    Zustimmungen:
    3.126
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Hallo,

    ich habe deinen Beitrag mal etwas Editiert, da du in das Zitat hineingeschrieben hast.

    Wenn eine Nutzung als Mietwagen / Taxi ausgeschlossen ist, dann bedarf der Fall einer Klärung durch den Verkäufer. In diesem Fall bist du dann getäuscht worden.

    Sollte der Verkäufer nicht bereit sein, den Sachverhalt aufzuklären, würde ich mir einen Rechtsbeistand zur Hilfe nehmen.
     
  7. #7 boborola, 17.08.2008
    boborola

    boborola

    Dabei seit:
    06.09.2003
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    R129 - W204
    Also wurde dort weder ja noch ein angekreuzt? Wann das so ist, dann hat man Dir ja auch nicht zugesichert daß es kein Mietwagen war... :rolleyes:

    Also ich hatte mal eine in der Hand, wo definitiv der Vorbesitzer drin stand (es sind ja 2 Spalten vorhanden). Wenn der Wagen also 1. Hand war müßte eigentlich der Erstbesitzer und dann Du im gleichen Papier eingetragen sein (im Nachfolger des "KFZ-Brief"), im Nachfolger des KFZ-Schein stehst nur Du als Halter drin (war ja früher auch so).
     
  8. #8 Walter38, 17.08.2008
    Walter38

    Walter38

    Dabei seit:
    27.09.2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    B 170 NGT Autotronic
    Verbrauch:
    Hallo Gerhard,

    Ich fasse mal alles zusammen, was ich zu Deinem Fall zu sagen weiß! (Man möge mir Nachsehen, wenn bereits Gesagtes dabei ist!)




    1. Für Werkangehörige, Aktive wie Pensionäre, gibt es das Kaufmodell und das Mietmodell (Leasing ist nicht für WA gedacht!)
    2. In beiden Fällen wird das Fahrzeug auf den berechtigten Firmenangehörigen erstmals zugelassen. Im Mietfall wird lediglich die Zulassungsbescheinigung Teil II nach der Zulassung an die Daimler AG zurückgegeben!
    3. In der Zulassungsbescheinigungs Teil II ist also bei einen Jahreswagen von einem WA der Erst"besitzer" aufgeführt und für Dich bleibt der zweite Eintrag frei. Erst ab dem dritten Besitzer wird es "undurchsichtig" ... :sauer: ! (Wie es im "Verlustfall" des allerersten Dokuments aussieht, weiß ich leider nicht.)
    4. Der Neuwagen (Privatwagen) muss erst nach drei (3!) Jahren erstmals zur HU! Selbst wenn er in diesem Zeitraum mehrmals den Besitzer wechseln sollte!
    5. Immer mehr WA mieten ihre Jahreswagen, da im Kaufmodell der "Firmenangehörigenrabatt", abgesehen von einem kleinen Abschlag, voll Einkommen- und Sozialversicherungspflichtig ist; d.h. ohne "Verzicht" auf etliche Prozente sind die Fahrzeuge nicht zu verkaufen. Und die mögliche Rückgabe ans Werk, geht auf Dauer auch "ins Geld"! 8o
    6. WA mit dem Mietmodell "sparen" aber auch fleissig an den gefahrenen Kilometern, das geht nämlich ansonsten auch an den Geldbeutel! Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass ein WA privat in einem Jahr auf fast 35.000 km kommt ...! :rolleyes: Soviel mir bekannt ist, wären 15.000 km schon sehr viel.
    7. Frag mal bei einer Niederlassung (oder einer anderen MB-Werkstatt) nach ob man Deine Historie abfragen kann. Ich glaube das geht, denn ..., neuerdings ist nämlich die werksseitig montierte Sonderausstattung nicht mehr in Deinen Unterlagen vorhanden, die kann aber jederzeit am Blechotto abgefragt werden.

      Allein der Eintrag "Gebrauchtwagen" riecht verdächtig, denn altermäßig handelt es ja schon um einen Jahreswagen. Dieser Begriff hat leider schon seit langer Zeit nicht mehr die frühere Bedeutung, da waren JW grundsätzlich von Werksangehörigen ... :(
      Also in Deinem Fall würde ich schon ein sehr ernstes Wörtchen mit dem "Jahreswagenverkäufer" sprechen ...! :motz:

      Gruß Walter
     
  9. #9 serieus, 17.08.2008
    serieus

    serieus

    Dabei seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    E 200 K Avantgarde
    Hallo Walter,
    in der Zulassungsbescheinigung Teil II steh nur Ich drin und der Vermerk 1 Vorhalter
    Der TÜV wurde neu gemacht, das sei bei "JahresWagenMiete-Wagen" obligatorisch (lt. Vekäufer).
    Das Nachfrage habe ich schon probiert, wurde jedoch abgelehnt.

    Gruss Gerhard
     
  10. #10 Wurzel1966, 17.08.2008
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.800
    Zustimmungen:
    726
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    TÜV/AU werden bei keinem Jahreswagen, aus dem Werksangehörigen Geschäft,neu gemacht!Würde auch wenig Sinn haben,da Neu-Fahrzeuge 3 Jahre TÜV/AU haben.Demzufolge haben sie zum Zeitpunkt der Rückgabe noch 2 bzw. 2,5 Jahre TÜV/AU!Fzg. die Gewerblich zur Personenbeförderung genutzt werden müßen im 1 jahres Rythmus zur HU/AU.

    Auskunft von Seiten's MB gibts nur mit Einverständnis Erklärung des Vorbesitzers (Datenschutz).Wenn im Kaufvertrag weder "Mietwagen/Taxi" angekreutz wurde,noch schriftlich darauf hingewiesen wurde!Würde ich mal einen Rechtsanwalt befragen!Außer Du bist Zufrieden mit dem Fzg. und störst dich nur daran,daß Du nicht über den Vorbesitz korrekt aufgeklärt wurdest.

    Gruß Ingwer :wink:
     
  11. #11 Walter38, 17.08.2008
    Walter38

    Walter38

    Dabei seit:
    27.09.2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    B 170 NGT Autotronic
    Verbrauch:
    Hallo Gerhard,

    also das riecht aber gewaltig nach "absichtlichem Verlust" der ersten Zulassungsbescheinigung II ...! Es ist definitiv so, dass im Normalfall der Werksangehörige an erster Stelle steht! Hier drängt sich der Verdacht auf, dass der wahre Erstbesitzer (!) nicht auftauchen soll.

    Den Begriff "JahresWagenMiete-Wagen" habe ich bis dato sowieso noch nie gehört. ?(

    In der mir bekannten regulären Praxis verkaufen nur NLs (Niederlassungen) die Neuwagen und die anerkannten Werkstätten die Gebraucht- und Jahreswagen; hier sitzen dann auch echte Vertreter der NLs gewissermaßen als "Untermieter" und verkaufen die Neuwagen. Du kaufst also einen Neuwagen bei einem Vertragshändler vor Ort und bekommst aber gar nicht mit, dass Du mit Mitarbeitern einer NL verhandelst, denn der Inhaber einer Vertragswerkstatt ist KEIN Firmenangehöriger, ist reiner Privatmann! Vorsichtshalber schränke ich aber ein, dass das vielleicht nicht überall so sein muss, jedenfalls in unserem Raum kenn ich drei solcher Betriebe.

    Was ist denn das für eine Firma mit diesem "Jahreswagenverkäufer"? Das erfolglose Nachfragen ist mehr als "verdächtig" ...! Offensichtlich hat noch kein echter Insider hier mitgelesen, denn der weiß ganz genau, wie das alles zusammenhängt.



    Gruß Walter

    PS. Du bekommst eine PN!
     
  12. #12 The real Deal, 17.08.2008
    The real Deal

    The real Deal

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    S600, Bj. 04.2005 / Toyota RAV4 Bj. 09. 2010 / BMW 335i Bj. 03.2007
    Sehe ich anders, Jahreswagen oder ehemaliger Leihwagen, das dürfte ein sehr großer Wertunterschied sein.
    MfG
     
  13. #13 Wurzel1966, 17.08.2008
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.800
    Zustimmungen:
    726
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Die Zulassungsbescheinigungen Teil I & II werden bei Zulassung immer neu ausgegeben von der Zulassungsbehörde.Daher taucht auch kein Name mehr auf sondern nur noch die Anzahl der Vorbesitzer.Bei der Abmeldung des Fzg.'s bekommt man die Zulassungsbescheinigungen I & II ausgehändigt mit dem Stempel "Abgemeldet"(Rhein/Neckar Kreis)daher gibt es auch keine Abmelde-Bescheinigung mehr.Und wenn man das Fzg. über den Händler Zuläßt sieht man auch denn Namen des Vorbesitzers nicht mehr.

    Zu den NDL & Vertragshändlern:

    Jede NDL wird vom Hersteller( MB) bertrieben und darf Neu-und Jahres-und Gebraucht Fzg. Verkaufen.( Nur machen die wenigsten im Gebr.Fzg. Handel,wegen Garantie und Gewährleistung)

    Vertragshändler haben das gleiche Auftreten wie eine NDL,werden jedoch nicht vom Hersteller (MB) betrieben und dürfen auch Neu-und Jahres-und Gebraucht Fzg. verkaufen.Da sie im Internen Netzwerk eingebunden sind.Sie sind lediglich nicht berechtigt Fzg. an Werksangehörige mit anrechnung derer Prozente zu verkaufen.Das kann nur das jeweilige Werk bzw. NDL.

    Und dann gibt es noch ganz normale Händler,die keinen Vertrag mit MB haben.

    Zur Jahreswagen Miete:

    Werksangehörige haben seit einigen Jahren die Möglichkeit ihren Wagen zu Leasen/Mieten,damit die Verkaufszahlen nicht in den Keller gehen.Denn als die Besteuerung der Mitarbeiter Rabatte kamen,sind die Verkaufszahlen in den Keller gegangen.Die Besteuerung kam ca. 1990/91 und damals betrug die Anzahl der Jahreswagen etwa 1/3 der Produktion.Deshalb hat sich MB damals etwas Einfallen lassen müssen.Zu erst wurden die Fzg. wieder Zurück gekauft,dabei gab es jedoch Probleme (die Mitarbeiter waren ob der Bewertung und Bezahlung unzufrieden ).Daraufhin kam dann das Jahreswagen Leasing/Miete,das bis heute Besteht( auf die Steuerfreibeträge einzelner geh ich bewußt nicht ein.)Zudem können Mitarbeiter seit einiger Zeit auch ex.Jahreswagen leasen/mieten für ein 1/2 - 1 Jahr zu ähnlichen Konditionen wie ein neu Fzg.

    @serieus

    Wenn Du in irgendeiner Form (Vertrag/Fzg.)unzufrieden bist,dann laß dich von einem Rechtsanwalt beraten!Alles andere wäre sinnloses herumgestochere.

    Gruß Ingwer :wink:

    @The real Deal

    Für privat Personen vielleicht!Für den professionellen Handel zählt nur Bj.;Ausstattung;Kilometerleistung und Motor.
     
  14. Tom986

    Tom986

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C 200 K Sportcoupe
    Das glaube ich aber auch nicht. Ein Gegenstand ist nur soviel wert, wie jemand bereit ist, dafür zu Bezahlen. Für die erste Preisermittlung und DAT / Schwacke vielleicht.. Aber nicht, wenn es um einen Kauf geht... (Vorraussetzung ist, dass es der Kaufinteressent weiss!)

    Ich kenne niemanden, der ein Auto kaufen würde mit 20 Vorbesitzern (ausgenommen sehr alte Autos)... und das ist ja bei nem Sixt-Auto noch wenig.... Und dann noch, wenn es gleichviel kostet, wie eins, das bei ähnlichen Daten nur einen Vorbesitzer hat.
     
  15. #15 Kapitän, 18.08.2008
    Kapitän

    Kapitän

    Dabei seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    80
    Auto:
    SLK 300 und Volvo XC 60 D4
    Hallo, Ingwer,

    die Zulassungsbescheinigung Teil II wird sehr wohl an den nächsten Besitzer ausgegeben, wenn dieser an zweiter Stelle eingetragen werden kann. Gerhard schreibt, dass im Feld "Vorhalter" eine eins eingetragen ist, d.h., dass die Originalzulassungsbescheinigung noch Platzt für seinen Namen hatte. Aber warum wurde diese nicht mehr benutzt, sondern eine neue ausgestellt?

    Für mich ist die Sache klar: Sixt war Vorbesitzer (Beweis ist die TÜV-Bescheinigung) und somit war das Auto ein Vermietfahrzeug. Diese Tatsache hat der Verkäufer verschleiern wollen, das ist ihm aber nicht geglückt. Ich würde das KFZ gegen Rückerstattung des Kaufpreises zurückgeben.
     
  16. #16 grey-racer, 18.08.2008
    grey-racer

    grey-racer

    Dabei seit:
    29.07.2005
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    Ex: W203 320AMG Styling; Ex: S203 220CDI Sportpaket; Ex: S211 270CDI, Ex: S211 220CDI DPF Avantgarde,Ex:S211 280CDI DPF Avantgarde Ex: S212 E250 CDI ´´Fast VOLLASSI´´ Avantgarde, Ex: S212 E250 CDI Mopf, Now: S212 E350 CDI Mopf
    ...Nicht Vorbesitzer, sondern Fahrer. Besitzer ist Eigentümer (Sixt).
     
  17. #17 Granitteufel, 18.08.2008
    Granitteufel

    Granitteufel

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    S 211 S 211 CDI 220 Mopf
    lHallo Ingwer,

    hast du mal nach der Garantie gefragt. Wenn ich im Online Portal von DB schaue sehe ich immer Garantie M oder G ! Bei den JW mit hohen KM, steht in der Regel G, also Gebrauchtwagengarantie. Wie diese ausgestattet ist, bin ich noch nicht dahinter gestiegen. Werde im mal demnächst nach fragen, will noch eine B Klasse im Herbst kaufen.

    Ich habe ein 5 Monate alten Werkswagen gekauft und dieser ist mit (M) Mercedesgarantie.

    Sind vielleicht die Mietwagen mit einer anderen Garantie ab Werk aus gestattet. Verkauf an Gewerbe gilt die 2 Jahresgarantie nicht. Ich kenne ein LKW Vermieter, der kauft ab Werk ohne
    und übernimmt selbst die Garantie. :rolleyes:


    Gruß Hermann
     
  18. E.D.

    E.D. Guest

    Richtig, was aber an der Tatsache nichts ändert, dass "Gott & die Welt" darauf rumgeritten ist. Der Leihwagen den ich im Moment habe - Smart 44 - ist ein gutes Beispiel dafür. Der Wagen hat zwar bei Übergabe rund 28300 Km runter gehabt, aber der Rückwärtsgang geht Beispeilsweise oft nur mit viel Nachrdurck und Krachen rein, auch singt das Getriebe sehr leise unter gewissen Last- bzw. Zugsituationen. Normal ist das sicher nicht. Von daher, auch wenn ich nicht alle Ex-Mietwagen über einen Kamm schren will, ist der Umgang mit so einem Auto sicher ruppiger gewesen wie mit einem Auto das nicht aus Vermieterhand kommt.

    Darum sollte sich das auch beim Preis niederschlagen - der Mietwagen sollte spürbar preiswerter sein, als der "Nicht-Mietwagen".

    Ob ich so ein Auto wieder zurück geben würde, würde ich mir überlegen. Wenn ich den Wagen nicht so lange fahren will, dann würde ich eher versuchen eine Preisminderung und ggf. eine deutlich verlängerte Garantie rauszuschlagen, die einzustecken und den Wagen nach ein oder zwei Jahren wieder verkaufen.
     
  19. #19 Dayton_S, 18.08.2008
    Dayton_S

    Dayton_S

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    BMW 530d
    Ist doch falsch - jeder Fahrzeugmieter ist für die Dauer der Miete Besitzer - weil er die tatsächliche Gewalt über das Fahrzeug ausübt. EIGENTÜMER ist immer Sixt gewesen, d.h. hier kann nur die Rede sein von einem vorherigen Eigentümer, aber unzähligen Vorbesitzern (=Anzahl der Fahrzeugmieter). Alles in allem eine Sauerei und ein Grund, den Kaufvertrag wegen arglistiger Täuschung anzufechten. Denn: Bei einem Weiterverkauf des Fahrzeugs muss die frühere Mietwageneigenschaft angegeben werden - und das ist einen klarer Nachteil für den aktuellen EIGENTÜMER (bei Verschweigen setzt er sich ansonsten den gleichen juristischen Vorwürfen aus wie der jetzige Verkäufer). Ich rate dringend, das Fahrzeug zurückzugeben - wenn nötig, per Anwalt. Geht dann ganz schnell...
     
  20. #20 grey-racer, 18.08.2008
    grey-racer

    grey-racer

    Dabei seit:
    29.07.2005
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    Ex: W203 320AMG Styling; Ex: S203 220CDI Sportpaket; Ex: S211 270CDI, Ex: S211 220CDI DPF Avantgarde,Ex:S211 280CDI DPF Avantgarde Ex: S212 E250 CDI ´´Fast VOLLASSI´´ Avantgarde, Ex: S212 E250 CDI Mopf, Now: S212 E350 CDI Mopf
    ...such doch mal nach ,,Resten´´ von dem Barcodeaufkleber von Sixt, der hinten links (oder rechts) an der Scheibe klebte.

    Geht am besten, wenn Du die Scheibe anhauchst, oder mit einer Pumpsprühflasche mit klarem Wasser ansprühst-die Scheibe ,,merkt´´ sich nämlich noch eine Zeit lange, dass dort ein Aufkleber war.
     
Thema: Was bedeutet der Begriff JahresWagenMiete
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. avr fahrzeug

    ,
  2. mietmodell daimler

    ,
  3. daimler mitarbeiter mietmodell

    ,
  4. avr fahrzeug wurde als mietwagen genutzt,
  5. daimler mietmodell,
  6. kfz mietmodelle,
  7. daimler mitarbeiter miete 1%,
  8. was ist ein avr fahrzeug,
  9. Mercedes AVR,
  10. mitarbeiter miete daimler Angehörige,
  11. zulassung mietwagen firmenangehoeriger daimler,
  12. im Fahrzeugbrief steht Sixt,
  13. zulassungsbescheinigung daimler ag,
  14. mercedesnmieten vertrag 6monate,
  15. mercedes mitarbeiter miete,
  16. mercedes mieten werksangehörige,
  17. werksangehöriger fahrzeug mieten,
  18. daimlermitarbeiter auto mieten,
  19. wie funktioniert mitarbeiter fahrzeugmiete bei mercedes,
  20. als mercedes benz mitarbeiter ein fahrzeug miete,
  21. mercedes mietmodell,
  22. Daimler mitarbeiter miete,
  23. Monatamietfahrzeug Mercedes Benz Mitarbeiter,
  24. avr mietfahrzeuge,
  25. mercedes mieten 1 jahr
Die Seite wird geladen...

Was bedeutet der Begriff JahresWagenMiete - Ähnliche Themen

  1. Was bedeutet Service BG ?

    Was bedeutet Service BG ?: Moin Leute, Ich hoff mal ich mach alles richtig Ich hab zu dem Thema nirgends was gefunden. Jetzt zu meiner Frage: bei meinem C220 CDI Coupé (bj....
  2. 208 was bedeutet SA-Code 923 ?

    was bedeutet SA-Code 923 ?: Hallo, ich habe eben mal die VIN meines 98er CLK 320 Sport abgefragt und bin dabei auf den SA-Code 923 "Leistungssteigerung Motoren" gestoßen....
  3. (B220) Was bedeutet Service B?

    (B220) Was bedeutet Service B?: Hallo Bei meinem B220 4matic wird angezeigt, dass der Service B fällig ist. Was ist das genau und muss man das selber zahlen oder geht das noch...
  4. S205 - Comand - Was bedeutet dieses Zeichen

    S205 - Comand - Was bedeutet dieses Zeichen: Hallo Zusammen, ich bin neu hier mein Name ist Sascha. Huhu! Habe meine C Klasse T-Model 205 250 CDI Voll seid zwei Monaten. Mega Happy! Ein...
  5. Was bedeutet "FS Drehscheibe nicht JS"

    Was bedeutet "FS Drehscheibe nicht JS": Hallo, Ich hoffe ich bin hier richtig. auf der Suche nach einem Neuen Gebrauchten bin ich auf die Abkürzung "FS Drehscheibe nicht JS" gestoßen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden