Was ist angesagter ! Diesel oder Benziner ?

Diskutiere Was ist angesagter ! Diesel oder Benziner ? im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Hallo liebe Gemeinde, Mich würde es mal interresieen, was eigentlich in Unserem Umfeld so beliebter ist Diesel oder Benziner ? Natürlich muss...

  1. levom

    levom

    Dabei seit:
    29.03.2012
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    w 221 S 350 BLEUTEC
    Hallo liebe Gemeinde,

    Mich würde es mal interresieen, was eigentlich in Unserem Umfeld so beliebter ist Diesel oder Benziner ?

    Natürlich muss sich ersteinmal lohnen um einen Diesel vor die tür zu stellen aber ???? Sicher sind die Steuern bei dieselfahrzeugen sehr hoch aber..... Bei den Benzinpreisen ????



    Ist denn Diesel so wie vor 20-30 jahren immernoch einen Traktor....oder sogar besser als einen Benziner ?







    Na denn mal los !
     
  2. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.829
    Zustimmungen:
    3.156
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Hallo,

    ich :verschieb das mal, hat ja nicht direkt mit dem 203er was zu tun.
     
  3. #3 wunderkiste, 20.04.2012
    wunderkiste

    wunderkiste

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    C200CDI (S203)
    Verbrauch:
    Also, ich finde bei kleinen Motoren die Kraftenfaltung schöner...
    Ich habe den direkten Vergleich zwischen einem B160 und einem B180cdi. Der cdi macht auf jeden Fall mehr Spaß (wobei man bei den beiden Fahrzeugen noch nicht von Spaß reden kann:))...

    Gesendet von meinem MB526 mit Tapatalk
     
  4. #4 mrbraindeath, 20.04.2012
    mrbraindeath

    mrbraindeath

    Dabei seit:
    12.12.2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    93
    Auto:
    W203 (04) 200K / C209 (02) 200K
    Fahre selbst einen C200K. Meine Mutter hat einen C270CDI mit dem sie mich manchmal besuchen kommt.
    Beide haben an die 170PS (C200K hat 163PS). 0-100km/h ist laut Handbuch gleich.

    Ehrlich gesagt macht der Diesel mehr Spass. Drehmoment ist groesser und der Motor an sich ist auch viel elastischer.
    Die Kraftentfaltung ist halt ganz anders - wobei man das nicht so vergleichen darf da der CDI ja knapp 1L Hubraum mehr hat.
    Ein guter Kraftvergleich waere zwischen einem C270CDI und einem C240 Sauger.

    Der Verbrauch ist zwar bei dem C270CDI etwas niedriger, aber auch mein kleiner Kompressor schafft knapp 6L auf der Autobahn.


    Fazit: Ich selbst stehe nicht wirklich auf den Traktorsound und mein nachster Wagen wird bestimmt wieder ein Sauger da der
    Kompressor mir auch manchmal auf den Kekst geht. Ich gebe aber gerne zu, dass die neuen Dieselmotoren wirklich viel Spass
    machen koennen. Sind zwar in der Anschaffung teurer, Reperaturkosten koennen auch den letzten Cent aus der Tasche ziehen,
    dafuer sind sie halt langlebiger und sparsamer.

    Jeder wird schon selbst wissen was er braucht denke ich. Ob der eine besser oder schlechter ist kann ich nicht sagen, aber auf jeden
    Fall koennen moderne Dieselmotoren mit den aktuellen Ottomotoren mithalten.

    Gruss :wink:
     
  5. #5 Robiwan, 20.04.2012
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Bin kilometerbedingt von Diesel auf Benzin umgestiegen. Trotz 35PS mehr vermisse ich das Drehmoment. Die Geräuschkulisse geht mir nicht ab^^
     
  6. #6 Zarrooo, 20.04.2012
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.750
    Zustimmungen:
    736
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    Ich fahre tendenziell lieber Diesel. Ich bin allerdings auch Drehzahlallergiker und Drehmoment-Fan. Mein C200K mit 184PS geht zwischen Leerlauf und 3000/min aber immerhin fast ähnlich gut wie der 105PS TDI im Leon, den ich vorher hatte. :D

    cu ulf
     
  7. -CROW-

    -CROW-

    Dabei seit:
    25.11.2010
    Beiträge:
    2.556
    Zustimmungen:
    851
    Auto:
    S203 C200K / CBR1000RR
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    by
    c r o w
    Ich konnte meinen C230 Kompressor W203 mit dem W204 C220CDI meines Vaters mehrmals ganz gut vergleichen,
    der Diesel ist eigentlich sehr schön zu fahren, er schaltet nicht so oft wie meiner durch das hohe Drehmoment. Er
    brüllt nicht den Berg hoch und rennt die Drehzahlleiter hoch wie meiner sondern drückt dich einfach schön geschmeidig
    in den Sitz. Ein sehr entspanntes fahren. Der Sound geht natürlich mal gar nicht. Wobei meiner Soundtechnisch natürlich
    auch nur den Kompressor zu bieten hat, der macht aber einiges wieder gut ;) Generell bin ich aber kein Fan von Dieseln,
    ich will Drehzahl und brüllen, auch wenns manchmal nervig ist und man sich 200Nm mehr wünscht :D
    Bei dem W210 270CDI, das Vorgänger Fahrzeug meines Vaters, war es der gleiche Fall, wobei ich mich bei ihm bis etwa
    140km/h schon schwerer getan hab weg zu kommen :D

    Den finanziellen Aspekt muss jeder für sich selbst entscheiden. Meine Mum fährt mit dem Auto täglich etwa 30km zur Arbeit,
    die selbe Strecke wie ich. Ich tanke etwa zwei mal im Monat, sie einmal. Trotz der identischen Jahresleistung von etwa 15tkm
    ist der Diesel aufs Jahr gerechnet einfach wesentlich günstiger durch die mittlerweile ja brutalen Spritpreise.

    Deshalb mein Fazit:
    Der Diesel wäre für mich günstiger, ich mag ihn aber nicht weil ich einfach beim Kickdown Drehzahl sehen- und Lärm
    höhren will :D

    Gruß Alex
     
  8. #8 S204Jack, 20.04.2012
    S204Jack

    S204Jack

    Dabei seit:
    06.04.2012
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    S204 AMG-Paket
    In den 90er Jahren als junger Bursche wäre ein Diesel für mich nie in Frage gekommen. In der Zeit hatte ich noch einen Golf GTI, Kadett GSI 16V sowie einen Calibra Turbo. Doch dann wurden die Wege zur Arbeit länger und ich kaufte mir den ersten Diesel, einen Golf 3 TDI GT. Das war das modernste was man zu dieser Zeit bekommen konnte. Danach folgten ein Golf 4 und zwei Golf 5 TDI. Von Modell zu Modell wurden die Motoren leisungsstärker und sparsamer. Bin die Jahre über sehr gerne Diesel gefahren und tue es heute auch noch gern. Die Motoren sind Drehmoment freudiger und dank CR laufruhiger geworden.

    Doch mit meinem jetzigen Kompressor als Benziner bin auch sehr zufrieden.

    Ein Diesel holt seine Leistung halt aus dem Drehzahlkeller dank Drehmoment, ein Benziner liebt die Drehzahl! :driver
     
  9. Raggna

    Raggna

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    190E 3,6, C55, 500SL
    Kennzeichen:
    Hallo zusammen,
    inzwischen ist der Diesel zu teuer.
    Die aktuellen Diesel sind im Unterhalt viel zu teuer, das sich das rechnen würde.
    Dank Regelungswahnsinn auch nicht mehr zuverlässig.
    Für den Tausch einer Einspritzdüse kann man viel tanken, das kommt leider zu oft vor.
    Ein Direkteinspritzer Benziner ist so sparsam, das hätte ich früher nicht für möglich gehalten und zuverlässig.
    Die Wahl ist für mich klar.
    Gruß
    R
     
  10. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.241
    Zustimmungen:
    2.061
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Sorry, aber das ist doch viel zu pauschal!
    Sicher hat ein Diesel viele Komponenten, die ein klassischer Benziner nicht hat. Und können kaputt gehen und gehen hier und da auch kaputt. Trotzdem läppert sich die Ersparnis an der Tankstelle für Vielfahrer durchaus. Ich habe im Vergleich in den letzten gut 3 Jahren und knapp 100tkm ca. so viel an der Tankstelle gespart gegenüber einem Benziner, wie mich alle Reparturen ingesamt gekostet haben und davon war nur ein Bruchteil dieselspezifisch (alle Raparaturen zusammen haben immerhin bei rund 4t€ gelegen, also ich bin kein ausgesprochenes Glückskind).
    Und bei modernen Benzindirekteinspritzern, die vielleicht eine Nummer sparsamer sind, aber an den Diesel immer noch lange nicht ranreichen, da entfällt mit einfacher oder besser noch zweifacher Aufladung dieses Thema komplett. Denn die haben die selbe komplexe Technik, die im Zweifel sehr teuer werden kann.

    gruss
     
  11. Raggna

    Raggna

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    190E 3,6, C55, 500SL
    Kennzeichen:
    Hi,
    das ist genau Das was ich meine.
    Mein (alter) Kompressor hatte die letzten 13Jahre/200.000Km keine ausergewöhnlichen Reparaturen
    Außer einem Satz Bremsen, Streben, Lenkgestänge und Traggelenken war da nix-> normale Wartung.
    (was dieselspezifisch ist, müßte man definieren)
    Für 4000€ kann mein Kompressor im Schnitt ü2,5Liter mehr brauchen.
    Das tut er glaub nicht bei 8Liter.
    Um den Steuernachteil reinzufahren braucht es je nach Fz. schon 20-30.000Km pro Jehr!
    Gruß
    R
     
  12. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.241
    Zustimmungen:
    2.061
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Naja, das ist ein Einzelbeispiel und die taugen meist nicht so wirklich viel.
    Der 230K ist aber schon ein Beispiel für einen Benziner, der sicher für seine Leistung vergleichsweise sparsam gefahren werden kann, jedoch auch schon komplexere Technik drin hat. So ein Kompressor kann eben kaputt gehen (muss natürlich nicht, also genauso wie bei den Dieselkomponenten). Ich denke mal, dass der auch einen Ladeluftkühler hat. Auch der kann einen Defekt aufweisen.
    Mach ich gerne (gegenüber einem Saugbenziner):
    Hochdruckleitungen
    Hochdruckpumpe
    Ladeluftkühler
    Injektoren
    Turbo
    (Glühkerzen)
    Da habe ich vielleicht leicht übertrieben, aber 2L/100km sind es eben.
    Das macht auf 100tkm eben rund 4000€ (im Moment und im Mittel der Vergangenheit kostete der Diesel eben auch noch etwas weniger als Benzin). Man landet also bei rund 4€/100km an Vorteil.
    Nur für den Steuernachteil?
    Der liegt meist so bei rund 200€/Jahr. Sehe die 4€/100km von oben, dann liegt der Break-Even bei rund 5000km/Jahr (das lässt sich wirklich klar berechnen). Jedoch kommen einige andere Komponenten beim Diesel auch noch negativ hinzu:
    Das ist die teurere Anschaffung (muss man gegen einen höheren Restwert aber gegen rechnen), die erwähnte höhere Reparaturanfälligkeit und die oftmal leicht höhere Versicherungseinstufung.
    Daher ist für mich immer so der Break-Even meist um die 15.000km/Jahr erreicht. In dem Bereich (+/- 5000km) sollte man eher persönliche Vorlieben walten lassen. Sprich ab 20tkm/Jahr kommt im Mittel klar zählbares für den Diesel bei rum.

    gruss
     
  13. #13 Harzer90, 22.04.2012
    Harzer90

    Harzer90

    Dabei seit:
    06.12.2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    CLK320 C208
    Also in meinem Bekanntenkreis fahren alle Diesel.

    Bis vor kurzem war ich auch noch Dieselfahrer doch heutzutage muss man schon einige Kilometer abspulen das sich ein Diesel noch lohnt! Dazu kommt noch das bei den Dieseln zuviele Teile dran sind die kaputt gehen können und leider auch oft kaputt gehen. Da hat man dann schnell das an der Tankstelle ersparte locker wieder ausgegeben.

    Vom Fahren her mag ich eh nur Autos mit halbwegs Hubraum, also 6 Zylinder müssen es schon sein und da machen beide Spaß sowohl Diesel als auch Benziner. Bin mit meinem 320er zufrieden doch als nächstes Auto gibts auf jeden Fall nen V8, man gönnt sich ja sonst nichts :D
     
  14. #14 westberliner, 22.04.2012
    westberliner

    westberliner

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    352
    Auto:
    -
    Mittlerweile ganz klar Diesel. Sparsamer, günstiger an der Tanke, Reparaturen sind auch ok und vor allem man hat eine schöne Rückmeldung vom Motor, das es vorwärts geht!

    Bin einen e200er kompi gefahren - ja der fährt auch...aber nicht so aggressiv....

    Zu den heutigen Diesel kann man aber kein Treckersound mehr sagen - der Probe w204 wo wir hatten war flüsterleise und vom Fahrspass bissle durch die Kurven wars auch nett, man hat kaum gemerkt dass da ein Diesel drinsteckt.

    Hatte auch einne Elch-benziner mit 102 Ps...ja...ab und zu war es schon funny die Pferde rot anlaufen zu lassen, aber einfach total anderes gefühl.

    Wenn ich jetzt meinen 270er vergleiche - auch zum 320er so ganz klar der! :D Einfach weil sie vorne was tut wenn man draufdrückt.

    Drehmoment rockt...sound brauch ich net, den habe ich IM Auto :D
     
  15. #15 Gregorius, 04.07.2012
    Gregorius

    Gregorius

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    SLK 500
    Hallo,

    ich würde nie wieder was anderes fahren als einen Diesel, da er einfach spritsparender und leistungsfähiger ist als ein Benziner. Ich verbrauche mit meinem A4 2,5 TDI gerade mal 6 Liter bei spritsparender Fahrweise und komme damit 1000km weit.
     
  16. #16 CLC-Fahrer, 04.07.2012
    CLC-Fahrer

    CLC-Fahrer

    Dabei seit:
    11.11.2011
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    48
    Auto:
    CLC '10
    Die Zulassungszahlen sprechen denke ich bei der Frage nach der Tendenz klar für sich. Der Diesel hat den Benziner überholt.

    Ob daher die Preisdifferenz auf Dauer wirklich so bleibt, ist fraglich. Aber lassen wir das.. das ist Glaskugelleserei und bringt keinen vorwärts. Was zählt ist der Stand heute.

    Für meinen Teil stand ich letztes Jahr auch vor der Frage Diesel oder Benziner? Hab viel hin und her gerechnet, hatte Zahlen aufm Papier, schön und gut. Dennoch habe ich am Ende eine reine Bauchentscheidung getroffen und die betriebswirtschaftliche Seite ausgeblendet. Auto ist für mich eben auch Hobby und Hobby sollte man so betreiben wie es einem gefällt und da vermiest der Blick auf den letzten Cent die Laune - meine Meinung!

    Bei mir wurde es dann nach den Probefahrten der Benziner.
     
  17. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.574
    Zustimmungen:
    3.389
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Die ZUlassungszahlen sehen den Diesel vorn. Technisch haben die Ottos hart nachgezogen. Die haben inzwischen genauso aufgeladene Motoren mit allen Vor- und Nachteilen sowie Direkteinspritzer, die mindestens so sensibel sind wie die Diesels.
    Leistungsseitig ist bei Mb derzeit der Otto klar vorn, wobei der OM642 mit 620Nm schon eine Hausnummer ist. Der geht schon mehr als ordentlich vorwärts.
     
  18. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Grundsätzlich war ich bisher immer Dieselfahrer, Smart cdi, 2x W169 cdi, die Zeiten waren definitiv nicht falsch,
    ich hätte auch keine Bedenken irgendwann wieder zu nem Diesel zu greifen, wenn man allerdings mal so nen Benziner hatte,
    oder hat, lernt man gewisse Dinge zu schätzen, da peitscht man mal mit Drehzahl die Berge rauf, da freut man sich
    am Motorensound bzw. der nicht nagelnden Ruhe.
    Natürlich an der Tankstelle holt es einen wieder ein, dafür freut man sich bei den Inspektion.

    Ich glaube das muss jeder für sich entscheiden, meine Bauchentscheidung war:
    "So lang das Benzin noch leistbar ist, fahren wir mal was 'richtiges', danach schauen wir mal"
     
  19. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
     
  20. #20 Zarrooo, 09.07.2012
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.750
    Zustimmungen:
    736
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    Wo der Spass liegt, mit gequält jaulendem Motor einen Berg hochzufahren, ist mir trotz Benziner bislang verborgen geblieben. Aber ich freue mich darüber, dass es inzwischen in jeder Leistungsklasse Benziner gibt, die Dank Aufladung genügend Kraft haben, das auch bei niedrigen Drehzahlen souverän zu erledigen. Sonst hätte ich vermutlich auch wieder einen Diesel genommen.

    cu Ulf
     
    Robiwan gefällt das.
Thema: Was ist angesagter ! Diesel oder Benziner ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ist diesel langlebiger als benziner

    ,
  2. w204 welcher benziner

    ,
  3. w210 sensible gelenke

Die Seite wird geladen...

Was ist angesagter ! Diesel oder Benziner ? - Ähnliche Themen

  1. Verkokung jetzt auch beim Benzin Direkt Einspritzer

    Verkokung jetzt auch beim Benzin Direkt Einspritzer: Verkokung jetzt auch beim Benzin Direkt Einspritzer, egal was man kauft ? Oder doch bald ein E Mobil. Verkokung beim Benziner-Direkteinspritzer?...
  2. W211 Benziner beim Kaltstart schlechtes Anspringen

    W211 Benziner beim Kaltstart schlechtes Anspringen: Guten Tag ich habe seit Oktober 2019 einen Problem unzwar wenn der Motor kalt ist und ich es morgens starte (kaltstart) habe ich folgendes...
  3. Kühlwasserverlust C180 W203 Benzin

    Kühlwasserverlust C180 W203 Benzin: Hallo., Ich fahre einen MB C180 W203 Benziner bauj. 2006 120.000km gelaufen. Seit mehren Wochen habe ich Kühlwasserverlust. Auf 150 km 0.5 Liter...
  4. 280 clk springt auf Benzin und LPG schlecht an

    280 clk springt auf Benzin und LPG schlecht an: Mein Clk springt immer schlecht an, wenn er etwas gestanden hat, läuft dann aber normal. Ist egal ob ich auf Benzin oder mit Gas starte. Habe 2...
  5. Sam Fahrer W211 350e Benziner

    Sam Fahrer W211 350e Benziner: Moin allerseits, weiß nicht ob das hierher gehört! Hätte da mal eine Frage zum Sam Fahrer für meinen W211 Benziner. Leider wurde dieses als defekt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden