Was wird am Auto verdient??

Diskutiere Was wird am Auto verdient?? im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Hallo Leute, wenn ich mir die Preislisten von Mercedes (oder auch anderen Herstellern) anschaue, kommt doch irgendwie die FRageauf, wieviel...

  1. egget

    egget Guest

    Hallo Leute,

    wenn ich mir die Preislisten von Mercedes (oder auch anderen Herstellern) anschaue, kommt doch irgendwie die FRageauf, wieviel Reingewinn die Hersteller so mit den Autos machen.

    Das heißt:

    Kaufpreis
    -Entwicklungskosten, Facelifts
    -Produktionskosten
    -Vertrieb
    -Unwägbarkeiten wie Wandlungen etc. ;)
    -in Zukunft entsorgung

    usw.

    Da dürfte doch trotzdem noch ein kleines Sümmchen übrigbleiben, oder?
    Wenn eine neue E-Klasse mal eben mit ein bisschen Zubehör mind. 40-50.000 Teuronen kostet...

    Ich schätze, dass im Durchschnitt so 30% vor Steuern übrigbleiben...

    Was meint Ihr?
     
  2. #2 Ghostrider, 27.12.2003
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    316
    Auto:
    BMW F25 35i / SL350 R231.457
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    Halte ich für sehr übertrieben.
    Habe mal irgendwo was von einer Nettomarge von sieben Prozent gelesen.

    Übrigens : Die Gebrüder Albrecht (Feinkost Aldi :D ) begnügen sich mit einer Nettomarge von einem Prozent und leben nicht schlecht davon ...
     
  3. #3 avantgarde, 27.12.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    aber die Gebrüder Albrecht haben auch eine durchschnittliche Umschlagsgeschwindigkeit von 10 Minuten, Mercedes hat eine von 3 - 5 Tagen. :]

    Also wenn ich wählen könnte würd eich dann wohl eher eine Albrecht Tochter heiraten... :-)

    Aber 30% vor Steuer sind absolut utopisch im Fahrzeugbereich. Ich glaube sogar das es selbst im Daimler Konzern nur annäherungswerte gibt, mit welchem Wagen man wieviel Geld verdient hat im Schnitt.

    Man müßte da eher die Händler fragen, die 20 - 30 Daimlers pro Monat an den Mann bringen.

    Ich habe mal gelesen, dass in einer S Klasse W220 Materialien im Wert von ca. 13.000 € verbaut sind. Aber die Materialkosten sind bei denen auch eher zu vernachlässigen.

    Avantgarde
     
  4. #4 Ghostrider, 27.12.2003
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    316
    Auto:
    BMW F25 35i / SL350 R231.457
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    Ich gehe davon aus, Madamsen liest hier nicht mit ... :D

    Allerdings.
    Allein die Personalkosten einer NL sind unheimlich hoch. In meinen Augen wird da versucht, durch erhöhte Reparaturtaktung die Margen mächtig zu erhöhen. In der NL Kiel gehen am Tag fast 80 Fahrzeuge durch die Werkstatt. Das klingt für mich nach "durchpeitschen" denn nach "bearbeiten". Die Werkstattleistung ist ja auch dem entsprechend mangelhaft.
     
  5. #5 avantgarde, 27.12.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Genau was ich sage Ghosti,

    die Werkstatt ist das Profit-Center einer jeden Niederlassung. Aber da wir z. B. schon von Flensburg auf Kiel ausgewichen sind, kannst Du dir sicher vorstellen, wie schlecht Flensburg sein muss.

    Ich habe für die 120.000er Inspektion 650 € bezahlt, und mein rechter vorderer Stoßdämpfer quietscht immer noch. :(

    Ein guter Bekannter von uns ist Verkäufer bei Daimler in Flensburg (allerdings nur Neuwagen). Der hat gesagt das die großen Autohäuser in Flensburg mit einer 2 - 3% Marge arbeiten. Oftmals hält man sich mit Gesamtfinanzierungen über Wasser.

    Gruß

    Avantgarde
     
  6. #6 elTorito, 27.12.2003
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Die ist wahrscheinlich mit dem Sohn von den Mercedes Direktor zusammen ;))

    @egget
    bist du der gleiche egget wie eggett (also mit 2 T) ?? ?(
     
  7. #7 Gloiner, 27.12.2003
    Gloiner

    Gloiner

    Dabei seit:
    15.09.2002
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Denke mal, das sich der Verdienst bei den Durchschnittsautos ziemlich zurückhält. Das meiste sollte beim Verkauf von Ersatzteilen und Kundendiensten verdient werden.

    Bei der Firma MAN (Sparte LKW) ist es zumindest so. Diese werden fast unter Wert verkauft, dafür sind die Werkstattpreise ziemlich hoch und Ersatzteile leider auch. Haben da schon einschlägige Erfahrungen damit gemacht. Im LKW-Bereich gibt es viele Ersatzteile, die im freien Handel nicht verkauft werden, da die Hersteller ihre Hand darüber halten.

    Daher kann ich mir vorstellen, das dies bei Mercedes auch so ist. Denke mal Gewinn am Neuwagen so um 5-8 Prozent. Man bedenke auch die Lagerkosten (sprich wenn ein Wagen Monate in einer Verkaufshalle steht) und natürlich den Versand. Die Kisten werden ja rumgefahren wie Spanische Gurken. :rolleyes:
     
  8. #8 amdeutsch, 27.12.2003
    amdeutsch

    amdeutsch

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    E350
    Weis nicht wie es bei Euch drüben ist bei uns in den USA verhällt es sich ungefähr so. Ich kann mir nicht vorstellen das viel anders ist in Deutchland.

    USA
    Der Richtpreis beinhaltet Versandtkosten ($725) und eventuell eine Benzin-verbrauchs Steuer ($1000+). Nennen wir das Ergebnis davon mal den aktuellen NL Preis. 7% davon gehen direkt an die NL. Dazu gibt MBUSA der NL nochmal 3% nur um das Auto auf dem Hof zu haben. Wird der Wagen jetzt vekauft wird dem Käufer was zugeschickt um die NL und das Verkaufs Erlebnis zu bewerten. Dies wird dann von MBUSA ausgewertet und falls die NL einen bestimmten Prozentsatz erhällt kriegt sie nochmal einen Zuschuss von bis zu 2%.

    Arbeitet man jetzt bei einer NL oder DC (nicht MBUSA direkt) kann man sich einen kaufen und dabei ~12.5% sparen. Die NL wird dann direkt von MBUSA bezahlt und macht immernoch ein bißchen. Der Wagen darf aber dann für ein Jahr nicht verkauft werden.

    Arbeitet mann aber direkt für MBUSA soll man angeblich ~25% sparen. Auch in diesem Fall kommt die NL nicht zu kurz. Das Auto darf aber dann für ein Jahr nicht verkauft werden.

    Soviel ich aber weis sind AMG Modelle nicht erhälltlich unter diesen Programmen.
     
  9. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Leute,

    nicht verwechseln: ich meinte die Marge, die DC hat, nciht die des eigentlichen Autohauses. Die NL hat natürlich weniger Marge, klar. Da schätze ich, sind es nur 5%, wenn alles abgezogen wurde (Provisionen etc.).

    @ eltorito: stimmt, gleiche Person. Weiß auch nicht wie das passiert ist. Wenn ich mich anmelde, erscheint nach dem Eintippen des ersten "e" eine Auswahlmöglichkeit, da ich irgendwann schonmal "egget" ohne 2. "t" eingegeben habe. Obwohl ich mich immer nur mit "eggett" einlogge, erscheint manchmal trotzdem der Account mit einem "t".

    Wenn einer der Mods die Möglichkeit hat, bitte ich um die Löschung von "egget" mit einem "t". Bringt ja auch nur Verwirrung...
     
  10. #10 avantgarde, 27.12.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    was man auch beachten muss ist, das die Margen bei einem Daimler höher sein müssen als z. B. bei vielen VW Modelle, weil der Preis und die Exklusivität höher sind. Man verkauft eben nicht so viele E Klassen wie Golfs. Denke mal das Daimler daher etwas höhere Margen hat als z. B. Audi oder auch VW.

    Aber wie bereits geschrieben: Daimler wird keine Nachkalkulation für ein einzelnes Auto betreiben, sondern eher für einen Zeitraum und für eine Produktionsreihe oder auch einen gewissen Prozess im Unternehmen. Dort wird dann anhand von vergleichdaten gemessen, ob dieser Bereich wirtschaftlich ist oder nicht. Es ist ja fast unmöglich zu sagen, ob nun die C Klasse wirtschaftlicher war oder die E Klasse. Da spielen Faktoren eine Rolle, die beim Verkaufsstart überhaupt nicht abzuschätzen sind. Rückrufaktionen, Kundenzufriedenheit, Taxenverkauf.

    Ich glaube daher das das ganze in einer Mischkalkulation betrachtet wird. So ist ein C30 CDI AMG sicher keine sog. "Cash cow" für Daimler, aber um am Markt alle Segmente zu bedienen muss eben auch ein solches Auto zu kaufen sein. Wenn dann mal 2 oder 3 verkauft werden, ist das ein Deckungsbeitrag, der die gesamte C Klassen Produktion wieder etwas nach vorne bringt.

    Gruß

    Avantgarde

    P.S. Denkt mal an VW, die wirklich in jeder noch so kleinen Sparte ihre Autos haben. Kann mir jemand einen großen technischen Unterschied zwischen einem BORA und einem Golf erklären? Oder zwischen einem GOLF Kombi und dem Polo Kombi? den passat können wir auch noch mit reinnehmen.
     
  11. -Sam-

    -Sam- alias CCCKlasse

    Dabei seit:
    22.05.2003
    Beiträge:
    2.483
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    w211
    Also man muß natürlich, wie oben schon gesgat, die Marge der Hersteller und die Marge der Niederlassungen oder anderen Autohäuser unterscheiden.
    Der Hersteller verdient natürlich mehr am Auto wie der das Vertriebsautohaus.
    Mercedes nimmt hier ja eine Sonderstellung ein: Agentur.
    Der Mercedes Händler tritt ja nur als Vermittler auf( bekommt bei erfolgreicher Vermittlung Provision vom Hersteller), ganz im Gegensatz zu den anderen Hersteller, bei welchen das Autohaus das Fzg. vom Hersteller kauft, und dann im eigenen Namen weiter verkauft.
    In beiden Fällen wird der Verdienst vor allem durch Nachlaß und Modell bestimmt, im Besten Fall ist die Marge für ein Autohaus bei ca. 16 %, der Hersteller hat hier wahrscheinlich mehr.
     
  12. #12 Hubernatz, 28.12.2003
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    BMW hat für seine Händler 12,75 % Marge im Neuwagen Geschäft. MB wird da nicht viel anders sein.

    Nicht umsonst heisst es: 50% Verkauf - 50 % Werkstatt.
     
  13. #13 Chester, 28.12.2003
    Chester

    Chester

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    C-180 Sport
    Nehmen na kurz na andere Brange ... da ist es sehr krass zusehen wie man versucht zu arbeiten oder besser gesagt wo dran man Geldverdienen will .

    Flugzeugbau : da werden ca 20 Flugzeuge an ein Fluggesellschaft verkauft und als belohnung ca 4 verschenkt nur dafür das es den auftrag gab . dafür müssen die Flugzeuge für die nächsten 5 jahre bei dem Flugzeugbauer gewartet werden .

    Triebwerksbau ( Firma MTU war bis wenigen wochen noch besitz vom Daimler ) : Dort werden auch die Triebwerke selten zum wirklichem Preis verkauft ... sie werden ehr verschenkt nur um Verträge einzugehen das man sie für die nächsten 10 Jahre dort warten lässt .... erst nach ca 4 Jahren bringen diese Verträge erst gewinne !

    Und nun unsere Autos : Wir sind doch erst dann liebe Kunden wenn wir unsere Autos in den NL Warten lassen ... Oder ?
    Welcher Wagen bekommt mehr bei verkauf ? der welcher beim NL gewartet wurde mit NL Stempeln im Checkheft oder der der nur bei Freien gewartet wurde ?

    Ist doch fast das selbe ... nur das die einen sich aktiv dran halten müssen und wir uns mit unseren Autos lieber passiv dran halten sollten ... also wir haben die Wahl ... aber trotzdem gehen ma meistens hin !

    MfG Chester
     
  14. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    hallöle,

    vielleicht so:

    Reingewinn minus Anzahl verkaufter Autos gleich Werksmarge. :rolleyes:
     
  15. #15 Hubernatz, 28.12.2003
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Die Werksmargen setze ich bei mindestens 20% des Kundepreises an. Eher mehr. Die verdienen ja nur einmal an den Möhren.
     
Thema:

Was wird am Auto verdient??

Die Seite wird geladen...

Was wird am Auto verdient?? - Ähnliche Themen

  1. Datenkrake Auto, Spione rund ums Lenkrad: Welche Daten sammeln unsere Autos?

    Datenkrake Auto, Spione rund ums Lenkrad: Welche Daten sammeln unsere Autos?: Datenkrake Auto, Spione rund ums Lenkrad: Welche Daten sammeln unsere Autos? Bei mir haben sie die längste Zeit gesammelt, ich habe zwar nichts zu...
  2. Auto-Licht ohne Funktion

    Auto-Licht ohne Funktion: Hallo, bin neu hier, habe aber eine dringende Frage bzgl. vorgenannten Themas. Ich sags gleich: Bin technisch absolut nicht begabt, deswegen...
  3. Android Auto auf W205

    Android Auto auf W205: Hallo, ich habe ein W205, b.j.2018, Audio 20. Kann ich app "Android Auto" als navi im Auto benutzen? Habe versucht, aber leider erfolglos... Hat...
  4. Motorkontrollleuchte leuchtet aber Auto fährt normal weiter

    Motorkontrollleuchte leuchtet aber Auto fährt normal weiter: Hallo, habe folgendes Problem mit meinem C220 CDI BJ 2007 Habe mein Thermostat wechseln lassen und da stand beim Auslesen (Glühendstufe Signal...
  5. Das Auto springt aus unerklärlichen Gründen manchmal nicht an.

    Das Auto springt aus unerklärlichen Gründen manchmal nicht an.: Hallo zusammen, ich habe einen Mercedes E-Klasse W212, 1.8 Liter Turbo Benziner mit ca. 70 Tausend Kilometern Laufleistung und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden