Welcher Winterreifen für meine Verhältnisse ist empfehlenswert?

Diskutiere Welcher Winterreifen für meine Verhältnisse ist empfehlenswert? im Anbauteile, Tuning, Felgen und Reifen Forum im Bereich Technik und Zubehör; Hallo zusammen, auf meinen S203 C220 CDI Facelift werden nun neue Winterreifenfällig. Ich brauche 205 55 R 16. Die Test im Netz sind bekannt....

  1. Birbey

    Birbey

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    15
    Hallo zusammen,

    auf meinen S203 C220 CDI Facelift werden nun neue Winterreifenfällig. Ich brauche 205 55 R 16.

    Die Test im Netz sind bekannt. Aber wie sind eure Erfahrung speziell auf dem S203?

    Ich selbst fahre jeden Tag Stadtverkehr, ca. 15 km. 2 - 3 mal im Monata fahre ich ca. einfach gesehen 100km Autobahn.
     
  2. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.812
    Zustimmungen:
    3.147
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Hallo,

    ich :verschib das mal zu den Reifen.
     
  3. #3 Alpha Lyrae, 10.09.2016
    Alpha Lyrae

    Alpha Lyrae

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    49
    Auto:
    W245 B200 CDI
    Nun ja,

    ich fuhr im letzten Winter auf meinem W245 den ContiWinterContact TS850 auf Achse 1 und den TS830P auf Achse 2.
    Auf Achse 1 (TS850) hörte ich bei Geschwindigkeiten von 30..60km/h ein leichtes Pfeifen mit unterschiedlicher Tonhöhe, was ich aber nicht als unangenehm empfand.
    Dennoch: Beide Reifenmodelle haben sich im Winter bewährt.

    Die Winterreifen von Continental fand ich in den vergangenen Jahren nie schlecht, damit konnte ich immer auch durch hohen Schnee gut fahren.

    Deshalb empfehle ich die Weiterentwicklung ContiWinterContact TS860.

    Gruß
    Alpha Lyrae
     
    Birbey gefällt das.
  4. #4 Sir Drift-a-lot, 11.09.2016
    Sir Drift-a-lot

    Sir Drift-a-lot

    Dabei seit:
    29.03.2015
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    518
    Auto:
    BMW 328i E36, aktuell im Neuaufbau. Audi A3 1.8 und Mercedes C200 (BMW Ersatz)
    Hallo.
    Ein bisschen Stadt und Autobahn in Flachdeutschland ist eigentlich keine große Anforderung. Da kann man beruhigt zu "gut und günstig" greifen.

    Ich hab mit Nokian im Winter gute Erfahrungen gemacht. Hab aber auch Hankook, Kleber, Michelin und GoodYear schon im Winter mit Heckantrieb durch und alles geht gut. In einem Winter war ich sogar im Harz am Brocken mit dem leergeräumten, ESP-losen BMW, da waren die Nokian drauf. Außer nem Koffer nix im Kofferraum, nichtmal Teppich und es ging auch jeden Berg hoch.

    Einzig mit Hankook hatte ich relativ viel Untersteuern bei den Winter iCept Evo Reifen und bei Sommerreifen mal nen Höhenschlag mit Ventus V12, ich bin von dem Hankook Hype deutlich weg mittlerweile. Das Untersteuern im Winter ist Mist. Die Vorderachse muss lenken können, sonst ist man machtlos. Hilft mir nix wenn ich denn Berg hoch komme, oben dann aber in der ersten Kurve gradeaus fahre. ;)
    Wenn das Heck ausbrechen will kann man reagieren oder das ESP kann das auch ganz gut fangen, aber andersrum is blöd. Daher rate ich mal von Hankook Winter iCept Evo ab.
     
    Birbey gefällt das.
  5. Birbey

    Birbey

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    15
    Danke für die informativen Meinungen.

    Auf dem Papier ist Favorit natürlich Conti. Hatte ich schon mal als Winterreifen. War okay, aber ich konnte auch keinen wirklichen Vorteil spüren.

    Es mag jetzt ein bisschen verschwörerisch klingen, aber ich habe so meine Zweifel mit den Testergebnissen langsam aber sicher bekommen. Mir kommt es komisch vor, dass immer Conti zu 80-90% gewinnt. Und was ich auch nie höre ist, ob bei einem Test ein Notar dabei war. Nie findet man ne Info darüber. Darüber hinaus finde ich auch nie Infos, wie der Test genau abläuft. Immer nur allgemeine Informationen. Ich denke es macht einen Unterschied aus, ob ich den Berg als erstes oder als letztes den Berg hochfährt. Da ist schon mal der Schnee etwas reingepresst worden. Wie wird entschieden, wer als erstes darf?

    Ich war heute auch bei Autohändlern verschiedener Marken unterwegs. Fast alle Neuwagen haben Conti. Wie kann das sein? Mir kommt das vor, ob Conti sehr großzügig mit Werbegeschenken auf höhster Ebene umgeht. Dem ADAC kann ich eh schon nicht vertrauen. Wer einmal lügt, dem glaubt man nie wieder. Wenn ich die Test der letzten Jahre anschaue, merke ich, dass jedes Jahr einige bekannten Marken fehlen? Wieso? Einmal war es sogar Dunlop.

    Ich würde mir mal wünschen, dass das Verbraucherministerium mal einen XXL-Test mit 50 Reifenmarken unter Notaraufsicht macht. Aber wahrscheinlich wird das nie passieren.

    Deshalb lege ich auf Eure Meinung mehr Wert als Test von ADAC und Co.

    Weiter Meinungen sind willkommen.
     
  6. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.505
    Zustimmungen:
    3.364
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    die ganzen Tests sind alles nur Momentaufnahmen...das belegen schon die teils total widersprüchlichen Ergebnisse zwischen den Tests.
    Von den ganzen anderen Problemen der Tests wie die "optimierten Testobjekte" ganz zu schweigen.
    Conti ist inzwischen speziell beim Rundlauf wirklich kein Bench mehr.
    Ich persönlich hatte privat 4mal negative Erfahrungen mit Conti... ohne Zweifel gute Reifen, aber mein Geld bekommen sie definitiv nicht mehr.

    Mir gefallen meine Nokian WRA3 auch besser als die aktuellen Contis (ich fahr ja genug Reifen auf diversen MB-Modellen, auch abseits der öffentlichen Straße)... weniger schwammig, speziell der TS950 ist da nicht gerade toll... und dabei sehr komfortabel und laufruhig ohne irgendwo negativ aufzufallen. Auch die Haltbarkeit ist gut.

    Das Conti meist Erstausrüster ist, stimmt so nicht.
    Bei MB ist derzeit Hankook ganz vorne dabei, aber auch Yokohama, Kumho, Michelin, Pirelli, GoodYear etc sind neben Conti ab Werk drauf.
    Im Winter würde ich nicht unbedingt Hankook und Pirelli nehmen...die fallen im Schneematsch nach meiner Erfahrung deutlich ab.
    Meine erste Wahl wäre da tatsächlich Michelin, Conti, Dunlop, Nokian und GoodYear.
    Den neuen Nokian WRA4 bin ich leider noch nicht gefahren...den WRA3 dagegen schon seit vielen Jahren...und nicht nur auf meinen eigenen Fahrzeugen.
    Auch der Dunlop 4d ist klasse.

    Wenn ein Notar bei Tests zuschauen würde, dann würde das genauso viel taugen wie die aktuellen Emissionsgesetze :D
    Das Hauptproblem ist bei Tests einfach, dass die wenigsten ihre Testobjekte im freien Feld kaufen und dass alles nur Momentaufnahmen sind. Das heißt neue Reifen mit neuwertigem Profil, und nur eine "Art" von Schnee.
    Beispielsweise wird aber ein Reifen der im festgefahrenen Schnee gut ist, noch lange nicht gut im wärmeren Schneematsch abschneiden.
     
  7. Birbey

    Birbey

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    15
    Man sagt den Nokian nach, dass sie laut sind...

    Wie ist Michelin Alpin 4 bzw. 5...
     
  8. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.505
    Zustimmungen:
    3.364
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Nokian WRA3 ist super leise...der WRD3 ist bissl lauter, aber auch nicht besonders auffällig.
    Ich find die Michelin bissl schwammig, neigen auch bissl zu Sägezahn, imho zu teuer fürs gebotene.
     
  9. #9 Stern_im_Wind, 11.09.2016
    Stern_im_Wind

    Stern_im_Wind Sieger F1 Tippspiel 2011

    Dabei seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    11.048
    Zustimmungen:
    3.354
    Auto:
    E 22 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * *
    beim 203er 200er Kompi bin ich Contis TS830 in der Größe 205/55 R 16 gefahren.
    Hatte damit nur Probleme bei Schnee, wenn ich meinen rechten Fuß nicht unter Kontrolle hatte.

    Aufm 204er 320er cdi fahre ich jetzt
    Kumho I'zen KW27 in 225/45R17 VA und 245/40R17 HA. Auch ohne Probleme, egal ob Schnee oder nur Regen.
     
  10. Birbey

    Birbey

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    15
    Langsam bestätigt sich mein Verdacht mit Conti...

    Wo liegt den der Unterschied zwischen wra4 und wrd4? A4 mehr dür sporliches Fahrer und D4 für Standardfahrer?
     
  11. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.505
    Zustimmungen:
    3.364
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Der a4 ist für sportliche, leistungsstärkere Fahrzeuge. der d4 eher für "Durchschnitt"
    ich kenne viele, die den a3 fahren, auch viele kollegen...und keiner ist unzufrieden damit.
    Der a4 ist ganz neu, damit gibt's wohl noch keine Erfahrungen bisher.
     
  12. #12 Sandhas, 12.09.2016
    Sandhas

    Sandhas

    Dabei seit:
    02.12.2015
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    14
    Auto:
    320i (E46/4)
    Was für ein Verdacht?

    Was Du hier lesen kannst, sind rein subjektive Eindrücke. Reifen werden im Allgemeinen gewechselt, wenn das Profil bei Sommer- auf den gesetzlichen 1,6 mm und bei Winterreifen auf ca. 4 mm runter sind. Gewechselt wird dann von alt auf neu. Ein Unterscheid wie Tag und Nacht aufgrund der höheren Profiltiefe und der neuen Gummimischung ist nicht vermeidbar. Wo ich herkomm, sagt man "neue Besen kehren gut.".

    Wenn Du Reifen von Continental kaufst, kannst Du davon ausgehen, dass trotz Fertigung im Ausland relativ zur Konkurrenz der größte Anteil vom Kaufpreis in Deutschland bleibt und Deinen Nachbarn ernährt.
     
  13. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.505
    Zustimmungen:
    3.364
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Auch Hankook entwickelt beispielsweise hier...
    Bleibt also bei einem Hankook deshalb weniger Geld in Westeuropa als bei einem Conti? Da hängt schon seit längerem auch MIchelin mit drin.

    Hankook hat hier Werke, beispielsweise in Ungarn, aber auch eine Produktionsstätte in China, Conti bekommst auch made in Africa...
    Abgesehen davon bleibt das meiste Geld ohnehin beim Handel/Logistik hängen.. und das ist bei einem Chinagummi oft mehr als bei einem "teuren Premiumprodukt".

    Ein gutes Beispiel für Deine Aussagen ist der Conti TS810:
    Neu ganz ordentlich und in den Tests ziemlich gut getestet... Mit 4mm ist der Reifen der letzte Schund und fährt wie Schmierseife sobald etwas Schneematsch liegt. Da ist ein Nokian um Klassen besser.
     
  14. #14 Zarrooo, 12.09.2016
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.750
    Zustimmungen:
    736
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    ...und dass stets genügend Conti-Geld in den Taschen unserer Volks-Vertreter landet, um die Melkkühe der Nation, also uns, auch in Zukunft per Gesetz mit so sinnvollen technischen Errungenschaften wie RDKS zwangszubeglücken (und bei Conti die Kasse klingeln zu lassen). Ich persönliche kaufe daher nichts mehr aus dem Hause Continental, das es auch woanders gibt - und gerade Reifen gibt es sehr viele auf denen weder Continental noch Semperit oder Uniroyal (oder einer der anderen zahlreichen Conti-Zweit-, Dritt- und Viertmarken) draufsteht.

    Nokian hat z.B. sehr gute und günstige Winterreifen im Programm.
     
  15. Birbey

    Birbey

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    15
    Mir wäre natürlich lieber "Made in Germany" oder "Developed in Germany". Aber wenn immer der gleiche Hersteller gewinnt, darf man kritisch werden. Man muss ja nicht in Allem den Dreck am Stecken suchen, aber bei Conti wird es langsam auffällig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Ingineure andere Premiumhersteller wie Michelin, Hankook, Pirelli, Nokian etc. kontinuierlich die dümmeren Entwicklungsingenieure haben. Alle Reifenhersteller kochen mit dem gleichen Wasser. Es kommt nur aufs Gemisch an. Das ein Linglong immer schlechter als ein Conti ist, steht wohl nicht zur debatte. Die haben kein wirkliches Reifenentwicklungs-Labor wo sie Milliarden reinstecken. Aber keiner kann mir sagen, dass ein Michelin, Pirelli fachtechnisch nicht die Fähigkeiten und Möglichkeiten haben.

    Und mal ehrlich. Es ist doch nur eine Frage der Zeit, bis ein Conti-Skandal rausgekommt. Da werden wir dann schon hier diskutieren, wer wen wieder mit irgendwelchen Spenden bestochen hat.

    Außerdem klagen viele nicht also bekannte Reifenhersteller, dass der ADAC insbesondere für unlauteren Wettwerb sorgt, weil sie nur eine Handvoll von Hersteller testet. Viele weniger bekannte Hersteller haben sich schon an den ADAC gewannt, mit der Frage, wieso nie ihre Reifen getestet werden. Pauschal wurde geantwortet, weil die im Tests getesteten Reifen die am Meisten verkauft sind. Und das ist genau der unerlaubte Wettbewerb. Der naive Nutzer kauft nur die Reifen, die im Tests aufgeführt wurden. Er hat als Verbraucher Angst einen schlechten Reifen zu erwischen. Es ist quasi unmöglich für den weniger namhaften Hersteller beim Kunden anzukommen. Nach dem ADAC nur ein Verein auf Papier ist, kann mir keiner verzählen, dass der ADAC diese Machtstellung nicht ausnutzt. Deshalb war ja mein Vorschlag, dass das Verbraucherministerium mal fast alle Reifen testet. Wir aber nicht passieren. Will nicht wissen, wieviel Spenden unsere Parteien erhalten. Wenn aber der kleine Beamte, der zu Weihnachten einer Oma hilft und die Oma danach als Zeichen Ihres Dankes eine Schokoweihnachtsmann annimmt, um der Oma mit 89 nicht das Herz zu brechen, gerät er unter verdacht.

    Conti ist sicherlich nicht schlecht. Hatte diesen auch schon. Aber sicherlich ist der Abstand nicht so, wie es in den Tests gezeigt wird.
     
Thema: Welcher Winterreifen für meine Verhältnisse ist empfehlenswert?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hankook winterreifen heckantrieb

    ,
  2. für meine verhältnisse

    ,
  3. nokian d4 oder a4 sägezahn

Die Seite wird geladen...

Welcher Winterreifen für meine Verhältnisse ist empfehlenswert? - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Winterreifen / Allwetterreifen Shooting Brake

    Kaufberatung Winterreifen / Allwetterreifen Shooting Brake: Als neues Mitglied möchte ich mich mal direkt mit meinem Fahrzeug vorstellen: Neu gekauft habe ich mir den Mercedes CLA 200 SB mit 163 PS / 120...
  2. Winterreifen kaufen

    Winterreifen kaufen: Moin! Ich habe im Internet schon geschaut, nur leider nichts gefunden. Mein CLS w218 hat ein indirektes Reifendruckkontrollsystem. Meine...
  3. Winterreifen CLA 45 AMG

    Winterreifen CLA 45 AMG: Servus, hole am Samstag mein CLA 45 ab. Baujahr 2017/7 Facelift Modell. Welche Winterreifen könnt ihr mir empfehlen? Kenne mich nicht gut mit...
  4. Suche Winterreifen auf Felgen für W204

    Winterreifen auf Felgen für W204: Hallo Zusammen, ich suche für meinen S204 Winterreifen auf Felgen oder nur Felgen. 16 oder 17 Zoll. Guter Zustand. Ennepetal +/- 100km. Vielen...
  5. Welcher Endschalldämpfer ist empfehlenswert für C 350 BJ 2014?

    Welcher Endschalldämpfer ist empfehlenswert für C 350 BJ 2014?: Schönen Guten Abend , ich bräuchte mal eure erfahrene Meinung habe mir einen C 350 BJ 2014 zugelegt und würde gerne etwas am Sound machen. Nun...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden