B-Klasse Wertstabilität

Diskutiere Wertstabilität im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hi, bin ab 1.1.2008 bezugsberechtigt .Profil: 4 Personen, 60% Stadt, 30%Landstrasse, 10% Autobahn. Wollte mir E 220CDI T JW zulegen, bin aber seit...

  1. kik

    kik

    Dabei seit:
    07.11.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    bin ab 1.1.2008 bezugsberechtigt .Profil: 4 Personen, 60% Stadt, 30%Landstrasse, 10% Autobahn.
    Wollte mir E 220CDI T JW zulegen, bin aber seit Jahren Vanfahrer, kleine und große Vans wg. Ein-und Aussteigen und Übersicht (bin 185 cm groß).
    Den B 200 CDI wollte ich eigentlich nur wegen der Sitzposition nicht.
    Fragen:Ist der B (Facelift Mai 2008) wertstabiler als der E 220 T Neues Modell 2010 (halte das Auto ca.3 Jahre)?Klar, dass ein E ca.5-7.000 mehr kostet am Anfang.
    Ist die Sitzposition angenehm Stadt/Langstrecke oder im E besser?
    Last but not least: Wie unterscheiden sich die beiden im Innengeräusch?
    Zusatz: der E ist halt ein Riesenschiff.
    Gruß an alle vom Neuen.
     
  2. #2 teddy7500, 10.12.2007
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.449
    Zustimmungen:
    586
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Der E ist innen leiser, und komfotabler.
    Wertstabilität ist so eine sache, wer weiß schon genau wie sich der Markt entwickelt.

    Vom fahren her, immer den E. :]

    Muß noch dazu sagen, das ich auch tatsächlich schon B klasse gefahren bin. ;)
     
  3. #3 Kapitän, 11.12.2007
    Kapitän

    Kapitän

    Dabei seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    80
    Auto:
    SLK 300 und Volvo XC 60 D4
    Hallo,

    seit einem dreiviertel Jahr hat meine Gattin einen B 200 CDI mit Autotronik. Den möchte sie nicht wieder hergeben. :D Im Sommer waren wir in Italien, die Rücktour betrug etwa 1.200 km, die wir locker entspannt an einem Tag schafften. Vor meinem SC hatte ich eine E-Klasse-Limousine, ich war seinerzeit froh, dieses große Schiff wieder los zu sein.

    Wenn Du nicht den großen Kofferraum des Kombis brauchst, nimm auf jeden Fall die B-Klasse.
     
  4. #4 teddy7500, 11.12.2007
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.449
    Zustimmungen:
    586
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    So sind die Meinungen halt verschieden. Ich möchte keine B Klasse fahren. Ist mir einfach zu klein.

    Das beste wäre natürlich mit beiden Fahrzeugen eine ausführliche Probefahrt zu machen, um die eigenen Vorlieben austesten zu können. :prost
     
  5. QuixX

    QuixX

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Matchbox
    Bin bis jetzt nur im B-Taxi gesessen, wenn Du auf Stil und Anblick einer
    gewissen Wertigkeit wert legst, dann nur E!

    Oder, schon mal an C gedacht? Aber der neue C hat eben da auch seine
    Probleme.
     
  6. #6 teddy7500, 11.12.2007
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.449
    Zustimmungen:
    586
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Obwohl es da bestimmt einen richtig guten Preis gibt, für Neufahrzeuge des alten T-Modellls der C-Klasse. ;)
     
  7. #7 Voodoo2150, 11.12.2007
    Voodoo2150

    Voodoo2150

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    C400
    Verbrauch:
    Ich denke wenns nur um die Wertstabilität geht, könnte eine B-Klasse wirklich besser sein als eine E-Klasse.

    Die E-Klasse hat halt einfach schnell den Ruf einer "Spritschleuder".
    Auch wenn sie vom Verbrauch auch nicht viel günstiger sind, viele Privatkäufer lieben die A- und B-Klasse.
     
  8. Cliff

    Cliff

    Dabei seit:
    09.12.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    natürlich ist die B- Klasse Wertstabiler. Rechnet nur mal ihr kauft eine B-Klasse für 30000 €, Das Auto hat nach Jahren einen Wetverlust von 50%, dass würde bedeuten ich habe nach dieser Zeit einen Verlust von 15000 €.

    Nehmen wir die E-Klasse, die kostet 60000 € und nach den gleichen Jahren verliert die E-Klasse auch 50 %, dass würen dann in Euro ein Verlust von 30000 € machen. Also, das teurere Auto hat in Euro gerechnet immer den höheren Wertverlust.
    Autobild macht das meiner Meinung nach falsch, die rechnen immer nur in % und diese Rechnung hinkt. Für mich ist es wichtig, was zwischen Daumen und Zeigefinger übrig bleit, nur das ist eine reale Rechnung.

    Gruß
     
  9. #9 teddy7500, 13.12.2007
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.449
    Zustimmungen:
    586
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Nein du machst was falsch.

    Denn Wertverlust, und Wertstabilität sind zwei grundverschiedene Dinge. ;)

    Das meinte ich obe damit. Denn der reine finanzielle Verlust, ist natürlich bei einem teureren Auto höher als bei einem Preiswerteren.
    Geht ja auch gar nicht anders. ;)

    Trotzdem ist der Werterhalt dann u.U. beim teureren höher. ;)
     
  10. #10 Zarrooo, 13.12.2007
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.750
    Zustimmungen:
    736
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    Genau so sieht es aus. Ich hatte nach der letzten "Wertmeister"-Verarsche der AutoBild einen Mail-Wechsel mit der Redaktion.

    Man hält eine Wertung nach absoluten Euro-Werten für "untauglich". Begründung: Es würde "der Großteil an Autos jedes Segmentes ausgeschlossen, weil schlicht fast immer die billigsten Autos eines Segmentes gewinnen würden". Das braucht man wohl nicht weiter zu kommentieren.

    cu ulf
     
Thema:

Wertstabilität

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden