Wie entsteht der Schlag in der Bremsscheibe?

Diskutiere Wie entsteht der Schlag in der Bremsscheibe? im Technische Erklärungen Forum im Bereich Technik und Zubehör; Hallo, die Bremsscheibe hinten links hat einen Schlag und wird demnächst gewächselt. Nun stelle ich mir, wie so etwas passieren kann bzw. wie man...

  1. Birbey

    Birbey

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    15
    Hallo,

    die Bremsscheibe hinten links hat einen Schlag und wird demnächst gewächselt. Nun stelle ich mir, wie so etwas passieren kann bzw. wie man so etwas zukünftig verhindern kann. Ebenso, ob es Bremsscheibenhersteller gibt, die weniger anfällig sind.

    Ich fahre eigentlich fast nur Stadtverkehr. 2 mal im Monat fahre ich Autobahn ca 400 km. Natürlich muss man auch mal starker Bremsen bei nassem Wetter. Das ist nicht gut für die Scheibe und es kann wohl ein Schlag entstehen. Aber demnach müssten doch alles Autos im nassen, kaltem Winterwetter Unwucht in den Scheiben bekommen.

    Sind die Originalen Scheiben wirklich wenig empfindlicher als die Aftermarkets-Scheiben?

    Edit meine Frage wurde hier beantwortet. Ich habe riefige Bremsscheiben. Könnte das daran liegen, dass ich sehr vorausschend fahre? Ich spare dadurch im Winter viel Sprit laut Boardcomputer. Würde es was bringen, wenn ich eine Vollbremsung kurz zuvor bevor ich Zuhause bin mache, damit sich die Scheibe reinigt?

    293_2010%20TMD%20Pagid_Bremsscheiben%20-%20Flyer.pdf
     
  2. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.827
    Zustimmungen:
    3.152
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Hallo,

    ich :verschieb das mal in den passenden Bereich, denn es betrifft ja nicht nur den 203.
     
  3. Holz1

    Holz1

    Dabei seit:
    04.06.2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    24
    Auto:
    A 208
    Nein !!!

    Gruß

    Holz1 :wink:
     
  4. Birbey

    Birbey

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    15
    Hm, sehr aufschlussreich die Antwort.

    Also nochmal: Woran könnte es bei einer defensiven und vorausschenden Fahrweise liegen, dass so etwas passiert?
    Es müsste doch jeder Autobahnfahrer im Regen bekommen, falls das wirklich von zu stark erwärmten Scheiben durch Abkühlung durch Regenwasser kommt?
     
  5. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.567
    Zustimmungen:
    3.384
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Die Hauptursache sind sicher lumpige (inhomogene) Gussqualität. Wer schleicht hat aber sicher auch das Problem der Verglasung der Bremsen und dass Standspuren nicht abgebremst werden. Die Theorie mit der Vollbremsung halte ich für Unsinn. Oft ists auch so, dass die Beläge im Sattel nicht mehr richtig frei sind und dadurch, speziell hinten, die Bremse anfängt zu rubbeln. Hinten hatte ich noch kaum Scheiben mit therm. Verzug.
    Selbst bei meiner Mutter sind die Scheiben rundum sauber und da rubbelt nix. Einfach ordentliches Material einbauen, und dazu die Sättel richtig reinigen und mit KOrossionsschutz behandeln, dann funktioniert dss auch. Vorziehen würde ich immer das Original. Mit Bosch, ATE, Brembo...hatte ich da aber auch noch keine Probleme, wobei meine ATE Scheiben vorne damals nach 25tkm Schrott (krumm) waren. Jetzt sind wieder Org drin und die halten schon 70tkm...und da war sicher auch schon die eine oder andere BRemsung nass auf der BAB dabei;)
     
  6. Birbey

    Birbey

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    15
    Was hälst von Textar?

    Was sind "das Problem der Verglasung der Bremsen"?
    Antwort: Bei häufigen leichten Bremsungen mit leicht verschmutzten Bremsscheiben
    kann es zu Glasbildung auf den Scheiben und Belägen kommen. Diese äußert
    sich dann mit schlechterem Bremsverhalten. Um die Bremsanlage zu
    pflegen, werden bei modernen Personenwagen während der Fahrt die
    Bremsbeläge automatisch von Zeit zu Zeit mit geringen Druck an die
    Bremsscheibe angelegt, um die Schicht mit den Verunreinigungen zu
    entfernen. Geschieht dies nicht und ist eine Verglasung bereits
    eingetreten, müssen die Verschleißteile erneuert werden oder die Schicht
    abgebremst werden.

    Ist Verglasung gleich zu stellen mit riefigen Bremsscheiben? Wenn ja, wieso ist dann eine Vollbremsung zu Reinigungszwecken unsinn?
     
  7. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.567
    Zustimmungen:
    3.384
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Verglasung hat nichts mit riefigen Scheiben zu tun.
    Diese kommt meist von Schmutz, inhomogenem Guss oder inhomogenen Belägen.
    Was soll die Vollbremsung bringen? Wenn der Wagen steht, dann sind die Scheiben jeglicher Art von Korrossion ausgesetzt. Daher muß eine Scheibe eben auch gewisse Korrosionsschutzeigenschaften in der Legierung aufweisen.
    Ich hab mit Textar wenig Erfahrung, wenn ich Zubehör verbaue, dann meist Bosch und hab damit eigentlich wenig negative Erfahrungen. Nichtsdestotrotz rate ich jedem bei MB zum Original, Qualitativ definitiv gut und auch sonst im Vergleich zur KOnkurrenz relativ fair kalkulliert.
     
  8. Birbey

    Birbey

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    15
    Haben alles Bosch und MB-Originalteile Anti-Korrosionsschutz und sind hochgekohlt? Will keine Rostkruste um die Scheiben haben. Und HC soll ja zur Materialfestigkeit führen, was wohl ein Vorteil für riefige Bremsscheiben wie bei mir wäre oder sehe ich das falsch?

    Ferner: Was beugt Unwucht bzw. Schlag ùnd riefigen Scheiben vor? a) Sanftes Bremsen oder b) kurzes dafür aber etwas stärkeres Bremsen?
     
  9. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.567
    Zustimmungen:
    3.384
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Bosch, ATE, Brembo, Original.. sind alle wärmebehandelt. Wie gut diese Behandlung ist, darüber sagt das natürlich nichts aus;)
    Wie genau sich die Legierung zusammensetzt wirst so einfach wohl auch nicht herausfinden fürchte ich. Wie gesagt, ich hab mit Bosch bisher eigentlich keine schlechten Erfahrungen, das heisst aber nix. Die fertigen auch an mehreren Orten und kaufens nur zu;)
    Nimm doch einfach Originale und gut is. So teuer sind die nun wirklich nicht.
    Ich machs nicht anders. Wie Du bremst ist doch Latte. Fahr so wies der VErkehr benötigt und nicht wie Du denkst, dass es für die BRemsen am besten ist.
    Wichtig ist, dass die Naben gründlich gereinigt und auch die Bremssättel gründlich entrostet werden, damit die Beläge sauber frei laufen.
    Meine Mutter fährt nur Kurzstrecke und sicher nicht zügig. Ich fahr gemisch und brems auch öfters mal ordentlich. Keines der Fahrzeuge hat Korossionsprobleme an den Bremsen...nichtmal hinten.
     
  10. Birbey

    Birbey

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    15
    Die Originalen kosten das Doppelte bis Dreifache als Textar Pro und andere. Wenn es nur paar Euro wäre, würde ich nicht überlegen...Und dann noch dieses grinsen beim Freundlichen mit "...plus MWST..." ertragen.
     
  11. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.228
    Zustimmungen:
    2.054
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Der "Schlag" bei der Bremsscheibe entsteht normalerweise anders. Nämlich nicht durch "abschrecken" dieser.
    Er entsteht nach einer ordentlichen Bremsung, wenn Scheibe und Belag entsprechende Temperaturen bringen.
    Anschließend braucht es Druck (gut auf der Bremse stehen bringt den). Dann diffundiert Belag in die Bremsscheibe und bringt eine minimale Erhöung an der Stelle. Anschließend rubbelt es.
    Eine typische Situation ist da die Autobahnausfahrt, ordentlich rein gebremst mit hohem Tempo und dann kommt gleich die Ampel für die Landstraße, die rot ist. Da steht man dann schön auf der Bremse und es ist passiert. Übrigens bremst sich das an sich wieder weg (dauert aber etwas), sofern man das nicht wieder tut ;).

    gruss
     
  12. Birbey

    Birbey

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    15
    Nach deiner Theorie Jupp sollte man dann garnicht mehr Bremsen vor der Ausfahrt, sondern schön Fuß vom Gas nehmen, und zwar so, dass man bei der Ausfahrtskurve garnicht auf die Bremse muss. Mag im Sommer sinnvoll sein. Nur was machst dann im Winter? Schnee, Salz von der Autobahn sind auf der Scheibe. Die muss man auch irgendwie runterkriegen.
     
  13. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.567
    Zustimmungen:
    3.384
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Das glaube ich nicht Jupp, da der Seitenschlag meist messbar ist. Zudem spürt mans oft sogar, wenn man die Bremsen überlastet wie sich das langsam aufbaut. Allerdings nicht im normalen Straßenverkehr...wer das dort schafft sollte sich Gedanken machen;)
    Wie oft wird denn im realen Straßenbetrieb die Bremse mal richtig heiss? Das kannst doch vergessen bei einem Autofahrer der normal fährt.
     
  14. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.228
    Zustimmungen:
    2.054
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Sicher ist das messbar. Sieht auch beide mal messtechnisch ähnlich aus, da der Belag ca. 1/4 der Scheibe abdeckt. Man dreht die Scheibe und misst auf einer Seite die "Höhen und Tiefen" relativ zu einander ... um einen echten Seitenschlag zu messen, müsste man zum gleichen Zeitpunkt die Seite gegenüber erfassen ... da müsste dann ein "Tal" sein. Nein aber da ist in aller Regel auch ein Berg. Dann ist es das von mir geschilderte Phänomen.

    gruss
     
  15. Birbey

    Birbey

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    15
    Also Jupp ich kann dir versichern Jupp, dass ich als sehr vorausschauender Fahrer fast nie wirklich Bremse. Ich nutzte eher die Schubschaltung des Motors aus, weil es sehr viel Sprit spart.

    Und damit mit einer Bremsung gleich sich die Scheibe der Art erhitzt ist fast unmöglich. Ich bin mal in Montafon den Silveretta-Berg runtergefahren. Es geht KM lang mit ganz engen U-Kurve runter. Die Scheiben an meinem damaligen W202 glühten und stanken. Kumpel hatte Opel Astra. Da waren sogar die Scheiben schon rot. Und keine Unwucht ist passiert, weder bei mir noch bei ihm. Also reicht für die Unwucht scheinbar alleine Hitze nicht aus. Es muss noch m. E. einen anderen Faktor geben, der diese Hitze nützt. Die Kraft des Bremsbelag glaube ich nicht, sondern hätte ich es bei dem Berg auch gehabt. Also bleibt eigentlich nur eine starke Kühlung wohl als Grund. Fahrt durch eine Pfütze bei heißen Tagen könnte meines Erachtens eher dazu führen. Hinzkommt erschwerend, dass die heutigen Alu-Felgen nicht die Scheiben so gut vor Wasser und Salz im Winter schützen als die Stahlfelgen mit Radkappe.
     
  16. #16 Nero Augustus Germanicus, 03.09.2012
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.002
    Zustimmungen:
    641
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Also bei einem >2t Fahrzeug ist mir das schon während einer Autobahnfahrt durch regelmäßiges, erzwungendes runterbremsen von 230/240 km/h auf ~ 180 km/h durch linke Spur-Schleicher untergekommen.

    Mal was anderes, bin ich der Einzige bei dem das Forum heute ewig langsam lädt (mehr als 10 Sekunden) und bei dem die Zitierfunktion plötzlich ausgefallen ist?
     
  17. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.567
    Zustimmungen:
    3.384
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Und welcher normale Autofahrer ist regelmäßig mit 240 unterwegs? Sorry... Ich wohn in einer Gegend in der es noch einige "offene" BAB gibt.. aber diese Geschwindigkeiten sind doch eher recht selten. Lässt der Verkehrsfluss tagsüber doch kaum mehr zu, erst recht da heute ja jeder versucht ökonomisch zu fahren.
    In der Arbeit okay, da leiden die Bremsen oft richtig, insofern sind krumme Bremsscheiben auch nichts ungewöhnliches für mich^^ aber das ist ein anderes Thema.
    Wenn ich ständig runterbremsen muß, dann macht Heizen weder Spaß noch Sinn würde ich sagen;)

    @ Birbey: Wenn bei Dir beim Pass fahren die Scheiben "glühen" dann solltest Du nochmal das Passfahren lernen. Motorbremse? Zudem bremst man am Pass nicht dauer sondern kurz vor den Kehren um den Bremsen Zeit zu geben zum abkühlen.Dann wird da auch nix heiss.
     
    conny-r gefällt das.
  18. #18 conny-r, 04.09.2012
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    5.356
    Zustimmungen:
    821
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Von der Sorte gibt es leider noch zu viele...und manche bremsen das Letzte Mal ...zu spät. ;(
     
  19. #19 Nero Augustus Germanicus, 04.09.2012
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.002
    Zustimmungen:
    641
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Das ist sicher vollkommen richtig. ;) Aber das ein junger Kerl am Wochenende schnell nach Hause möchte und bei 480km natürlich keine Zeit verlieren mag, ist meiner Erfahrung nach auch nicht so ungewöhnlich. Klar kann einem der Stau einen Strich durch die Rechnung machen, aber bestenfalls ist man nach 3 anstelle von 4 Stunden Zuhause. :)
    Dann muss man im gleichen Zug aber auch die Leute kritisieren, die glauben sie hätten mit 180 km/h dauerhaft etwas auf der linken Spur verloren bzw. sich weigern trotz relativ großer Geschwindigkeitsdifferenz zum (dann) folgenden Fahrzeug auf die mittlere Spur zu wechseln. :(
     
  20. Mima

    Mima

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    W204 - C280
    Wer einen VW Polo kauft sollte keine Mercedes E-Klasse erwarten ...

    Grüsse
     
    Manu89 gefällt das.
Thema: Wie entsteht der Schlag in der Bremsscheibe?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremsscheibenschlag

    ,
  2. seitenschlag bremsscheibe

    ,
  3. bremsscheibenschlag ursache

    ,
  4. bremsscheibe schlag,
  5. bremsscheibe seitenschlag,
  6. bremsscheiben schlag,
  7. bremsscheibe hat schlag,
  8. bremsscheiben seitenschlag,
  9. bremsscheiben haben schlag,
  10. schlag bremsscheibe,
  11. bremsen scheibenschlag,
  12. schlag in der bremsscheibe,
  13. bremsen haben schlag,
  14. bremsscheiben seitenschlag messen,
  15. scheibenschlag messen,
  16. schlagen bremsen wegen bremsschlauch,
  17. schlag in den bremsscheiben warum,
  18. bremsenschlag,
  19. warum schlag in der bremsscheibe,
  20. Seitenschlag bremsscheiben,
  21. warum bekommen bremsscheiben seitenschlag,
  22. bremse hat schlag,
  23. schlag an brems,
  24. scheibenschlag bremse,
  25. triscan bremsscheiben seitenschlag
Die Seite wird geladen...

Wie entsteht der Schlag in der Bremsscheibe? - Ähnliche Themen

  1. Welche Bremsscheiben, welche Beläge?

    Welche Bremsscheiben, welche Beläge?: Hallo, mein AMG, C32, S203, Baujahr 2003, 195.000Km, braucht neue Geschwindigkeits-Reduzierer. Welche würdet Ihr empfehlen?
  2. B220 Bremsscheiben Sportpaket Laufleistung

    B220 Bremsscheiben Sportpaket Laufleistung: Hallo zusammen, ich bin hier Neuling im Forum. Ich habe gestern mal die Bremsscheiben von meinem Vater seiner B-Klasse B220 inspiziert, da bald...
  3. Bremsscheibe verursacht Vibrationen

    Bremsscheibe verursacht Vibrationen: Tach zusammen . Mein 350er hatte in der letzten Zeit durch starke Vibrationen beim Bremsen auf sich aufmerksam gemacht ; je höher die...
  4. Bremssättel an Bremsscheibe - vorne oder hinten ?

    Bremssättel an Bremsscheibe - vorne oder hinten ?: Durch Zufall stand mein neuer GT63 auf einem Parkplatz neben einem Panamera. Nach intensiven Vergleichen habe ich festgestellt, dass meine Wahl...
  5. 209 Starke Schläge von der Hinterachse

    Starke Schläge von der Hinterachse: Hallo zusammen, ich habe von einem auf den anderen Tag ein ziemlich starkes "klonk" Geräusch von der Hinterachse, vor allem wenn ich über...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden