Zündschloss = Verschleissteil?

Diskutiere Zündschloss = Verschleissteil? im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Moin Zusammen, Ich hab mir vor einem viertel Jahr nen CLK W208 mit 45tkm auf der uhr gekauft. Seit einem Monat steht das gute Teil mehr in der...

  1. #1 Tobsucht, 07.12.2006
    Tobsucht

    Tobsucht

    Dabei seit:
    20.11.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Moin Zusammen,

    Ich hab mir vor einem viertel Jahr nen CLK W208 mit 45tkm auf der uhr gekauft.
    Seit einem Monat steht das gute Teil mehr in der Werkstatt, als daß ich ihn habe. - Problem - er springt unkalkulierbar sporadisch nicht an.
    Gestern bekam ich einen Anruf aus der Werkstatt (dritter Nachbesserungsversuch, nachdem schon die Male zuvor angeblich Anlasser und Bremslichtgeber getauscht wurden) - "...das Zündschloss muß neu - kostet sie 450 € netto..., ist nicht in der Garantie enthalten, da Verschleißteil...." - und wer garantiert mir, daß es dann damit wirklich getan ist...?! - Nachher wars das dann doch nicht, und das Spiel geht so weiter....?!

    Ich habe dann beim ADAC in der Rechtsabteilung angerufen, der Anwalt machte mir nicht unbedingt Hoffnung, da der Streitpunkt wäre, ob das Zündschloss nun ein Verschleißteil sei, oder nicht.

    Mit der Sachmängelgewährleistung, wo der Händler in der Beweispflicht ist, daß der Mangel nicht vor dem Verkauf bestand, ist natürlich auch blöd, da der Wagen ja 2 Monate tadellos lief...

    Rechtschutzversichert bin ich, die Versicherung würde mich unterstützen (telefonische Nachfrage.)

    Was mein Ihr? - hat jemand Erfahrungen, evtl. interessante Links zum Thema....?

    Zündschloss = Verschleissteil?


    Danke & Gruß
     
  2. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Das alle 2 Wochen immer wieder das Gleiche gefragt wird...

    Es kann sein, daß daß das FBS von der Garantie ausgeschlossen wird. Nicht aber von der Gewährleistung. Also hin zum Händler und ihm die Möglichkeit der Nachbesserung anbieten.

    Und auf keinen Fall auf eigene Faust reparieren lassen!
     
  3. #3 Tobsucht, 07.12.2006
    Tobsucht

    Tobsucht

    Dabei seit:
    20.11.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    lt. meiner garantiebeschreibung ist das zündschloss nicht explizit im garantieumfang enthalten.
    Ich habe dem Händler ja darauf hingewiesen, dass er nun das dritte mal die Möglichkeit hat, nachzubessern, danach würde ich von einer Wandlung gebrauch machen.
    Trotzdem hat er mir gesagt, daß ichs selber bezahlen müßte. - bei Mercedes direkt würde mich die ganze Geschichte "nur" 330 € incl. Einbau kosten. wie sieht das dann mit der weiteren Garantie aus, wenn ich direkt zu Mercedes gehe und nicht zu meinem freien Händler?

    zur Gewährleistung: der Händler ist in der Beweispflicht, daß der Mängel vor dem Verkauf noch nicht bestand. - und der Wagen lief ja 2 Monate ohne Probleme - also dürfte ich mit der Sachmängelgewährleistung eher schlechte Karten haben....
     
  4. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Er muß es Dir beweisen! Udn nicht Du ihm... Und wenn Du gleich sagst es funktionierte bei Übergabe bist halt selbst schuld...

    Wer weiß ob der Mangel nicht doch bei Übergabe bestanden hat nur noch nicht zu Tage getreen ist...
     
  5. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Dass der Händler Dich abblitzen lassen will, dürfte klar sein. Den ADAC-Mann würde ich nochmal anrufen und ihm vorschlagen, dass er den Beruf wechselt.

    Wie Du richtig schreibst, hat der Händler Dir in den ersten 6 Monaten zu beweisen, dass der Mangel nicht schon bei Übergabe vorhanden war.

    Kann er anscheinend nicht, also muss er zahlen.

    Du brauchst nur zweimal Nachbesserung zu gewähren, das Ausliefern ist das aus den Köpfen nicht rauszubekommene 3. Mal :wand

    also:

    -> hingehen, ultimativ auffordern, den Schaden kostenlos zu beheben.
    -> Zeugen mitnehmen!
    -> Ergebnis unterschreiben lassen, egal wie es ausfällt.
    -> notfalls unter Vorbehalt bezahlen gegen Rechnung und Vorbehaltsschrieb auf der Rechnung, damit Du endlich den Wagen mitnehmen kannst
    -> Überlegen, ob Du gegen die Rechnung Rechtsmittel, bis hin zur Klage, einlegen willst, das dem Händler auch ruhig so sagen.
    -> wenn nicht: Schiedstelle anrufen.
     
  6. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.510
    Zustimmungen:
    3.365
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Unser 180er hat vor ein paar Jahren ein EZS (elektronischer Zünd-Start-Schalter) auf Gebraucht-GW bekommen. Die Schlüssel mussten wir selbst bezahlen. Nur so als HInweis.
    Da es sich um ein Steuergerät handelt und nicht um ein mech. Zündschloss dürfte hier nicht von einem Verschleissteil gesprochen werden meiner Meinung nach.
    lingt nach ein klassischen Fall von falsch beantragter Garantie.
    Im übrigen, dass ein rechtsverdreher nicht ein EZS von einem mechanischen Zündschloss unterscheiden kann ist ja wohl auch logisch...oder?
    Dann sollen die eben kein Zündschloss bei der Gebrauchtwagengarantie einreichen, sondern wegen CAN-Bus Problemen ein EZS-Steuergerät. Dann sollte das problemlos durchgehen.
     
  7. #7 Tobsucht, 07.12.2006
    Tobsucht

    Tobsucht

    Dabei seit:
    20.11.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal für die Antworten.

    Wie sieht das eigentlich aus, wenn ich hingehe und sage: kostenlos oder Wandlung, denn zwei mal war die Nachbesserung erfolglos, und lt. den damaligen Aussagen, war es das erste Mal der Anlasser und das zweite mal der Bremslichtgeber.

    Ich würde so den Rechtsstreit um die Bezahlung des Zündschlosses von ca. 500 € aus dem Weg gehen.

    Andererseits kann der Händler jetzt sagen: " wieso Wandlung - Zündschloss nicht in der Garantie inbegriffen..."

    wenn er sich also hinstellt und behauptet, daß definitiv die Ursache das Zündschloss ist, und danach der Fehler nicht mehr auftritt....

    wäre das dann noch relevant? - also hätte die Wandlung eine Chance? oder müßte ich dann den selben Streit führen, ob das Zündschloss nun Verschleissteil ist oder nicht/ von Garantieumfang abgedeckt wird, bzw, er eben beweisen muß, daß der Mangel nicht schon vor Verkauf bestand....
     
  8. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.510
    Zustimmungen:
    3.365
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Willkommen in Deutschland.
    Wenn das ganze in einen Rechtsstreit ausartet, dann kannst Du eh nur mit einem Vergleich rechnen. Dass ein und der selbe Mangel 3mal von einem anderen Bauteil ausgeht, ist doch sehr unwahrscheinlich, folglich wurden in der Werkstatt einfach nur auf Verdacht Teile getauscht.
    Und Du hast ja 3mal den selben Mangel reklamiert. Der Mangel ist ja, dass das Fzg nicht startet.
    Recht oder Unrecht wird heute doch eh kaum noch gesprochen.

    Btw, lässt sich der Zündschlüssel überhaupt drehen, oder wie verhält sich der Fehler denn genau? Es wäre nämlich auch noch möglich, dass beispielsweise irgendein relevantes Steuergerät die Startfreigabe nicht erteilt, oder beispielsweise, falls sich der Schlüssel nicht drehen lässt das Mantelrohrverriegelungsmodul defekt ist.

    Schau Dir mal ganz genau deine Unterlagen der Gebrauchtwagengarantie an, ist dort das Zündschloss explizit ausgeschlossen?
    Falls ja, dann würde ich dort einmal selbst anrufenund denen erklären, dass es sich dabei bei Deinem Fahrzeug nicht um ein mech. Zündschloss handelt, sondern um ein elektronisches Steuergerät.
    Dann hörst Du ja selbst, wie sie reagieren.
     
  9. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    wie gesagt, vergiss die Garantie doch einfach ...

    Ist ja nett, dass der Verkäufer eine Garantie mit dabeigibt, aber erstmal ist das sein Problem, wenn in den ersten 6 Monaten der Gewährleistungszeit ein Schaden auftritt. Egal welcher, es sein denn es sind Verschleißteile, die routinemäßig ausgetauscht werden. Sämtliche Reibbeläge, Reifen, Auspuff, Flüssigkeiten und was sonst noch da ist.

    Die Garantie ist eine vertragliche Absprache, da kann auch drinstehen, dass Ersatz bei Meteoritenschäden geleistet wird. Alles Vereinbarungssache.

    Die gesetzliche Gewährleistung kann der nicht aushebeln, bei einer Sache, die eigentlich auf ein Autoleben ausgelegt ist, wie ein Zündschloss, schon gar nicht ...

    Entweder nach dem Tip von C240T verfahren oder rechtlich einfordern.

    Die Rückgängigmachung des Kaufvertrages wird sicher so nicht unbedingt richterlich akzeptiert werden. Du hast einen 3. Versuch zugelassen ohne die Rücknahme zu fordern. Wenn es jetzt nicht in Ordnung wäre, ginge das sicherlich. Zumal, weil der Wagen wochenlang in der Werkstatt steht. Was ja an sich schon eine Frechheit ist.
     
  10. #10 Tobsucht, 07.12.2006
    Tobsucht

    Tobsucht

    Dabei seit:
    20.11.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hier genau beschrieben:
    automobilsport.com -
    MERCEDES Mobile Navigation zum Nachrüsten: Die Generation StreetPilot II


    Originallaut meines Garantie- Pass

    (...)
    3.14 Die Garantie umfasst nicht
    (...) b) (...) sowie alle unter Nr. 3 nicht genannten Bauteile; (...)
    3.10 von der elektrischen Anlage
    (...); folgende Teile der elektronischen Zündanlage: Steuergerät und Zündspule.

    Chronologie:

    1 .
    Fehler aufgetreten am:
    11.11.2006

    "ADAC gerufen, der konnte Fehler nicht beheben,
    Auto wurde von Werkst. am Montag Morgen 13.11.06 abgeholt."

    Wekstatt aufenthalt von bis:
    13.11.06 - 16.11.06

    "Auto nicht fahrtüchtig/
    stand nicht fahrtüchtig zur Verfügung - in Tagen"
    6


    2
    Fehler aufgetreten am:
    18.11.2006

    "ADAC gerufen, der konnte Fehler nicht beheben, ADAC- Abschleppservice gerufen, Auto in Werkstatt schleppen lassen."

    Wekstatt aufenthalt von bis:
    18.11.06 - 25.11.06

    "Auto nicht fahrtüchtig/
    stand nicht fahrtüchtig zur Verfügung - in Tagen"
    8


    3
    Fehler aufgetreten am:
    02.12.2006

    "GF von Autohaus überzeugte sich vor Ort am 02.12.06 gegen 16.00 Uhr. Auto wurde von Werst. am Montag Morgen 04.12.06 abgeholt."

    Wekstatt aufenthalt von bis:
    04.12.06 - anhaltend

    "Auto nicht fahrtüchtig/
    stand nicht fahrtüchtig zur Verfügung - in Tagen"
    anhaltend

    "Auto nicht fahrtüchtig/
    stand nicht fahrtüchtig zur Verfügung - GESAMT - in Tagen"
    20
     
  11. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.510
    Zustimmungen:
    3.365
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Okay... so viel wollte ich eigentlich gar nicht wissen.
    Mir ging es hauptsächlich darum, ob sich der Schlüssel drehen lässt oder nicht.
    Da dies ja der Fall ist, liegt es nicht am Mantelrohrmodul.
    Sonst würde das EZS nicht entriegeln.
    Wenn der STarter nicht mal klack macht, dann ist es auch eher unwahrscheinlich, dass dieser defekt ist. Dann würde er nie mehr funktionieren.
    Ich tippe auf eine fehlende Startfreigabe irgendeines Steuergerätes. (MSG. EWM, EZS...)
    Dazu muß man bei aktuellem Fehler die STar-Diagnose anschließen und dann in den Istwerten abfragen, welches Steuergerät aktuell keine Startfreigabe erlaubt.
    Ich hatte mal so einen Fall, bei dem hatte ein Marder das Klamme 50 Kabel zum Starter hin angefressen.
    An der Karre hatten sich schon 3 Werkstätten versucht und immer wieder sporadisch ist dieser Fehler aufgetreten. Wäre auch eine Fehlermöglichkeit
    Genauso das SAM vorne, oder nur ein Relais, denn hier wird meines Wissens vom CAN-Bus das Signal auf das KLemme 50-Kabel geschaltet.
    Sag mal, war Dein Wagen in der MB Vertretung? ODer wer hat das versucht zu reparieren?
     
  12. #12 Birne(EK), 07.12.2006
    Birne(EK)

    Birne(EK)

    Dabei seit:
    29.04.2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Dasselbe Spiel (Garantie vs. Gewährleistung) hat DB mit mir auch versucht .
    Es ging zwar um was anderes (ich sag nur: Stellhebel der Heizung) , aber der Meister meinte partout , die Europagarantie , wäre die Gewährleistung/Sachmängelhaftung.

    Wie schon ein Vorredner sagte , bleib hart , in den ersten 6 Monaten ist der Händler in der Beweispflicht .

    mfg Birne
     
  13. #13 Tobsucht, 07.12.2006
    Tobsucht

    Tobsucht

    Dabei seit:
    20.11.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    er war immer in der freien Werkstatt.
    Gestern Nachmittag rief der Werkstattmeister bei mir an und meinte: "...ich war mit dem Wagen direkt bei Mercedes, die haben den einen Tag da behalten und sie haben Glück, daß der Fehler da einmal aufgetreten ist, es liegt am Zündschloss, das muss neu..."
     
  14. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.510
    Zustimmungen:
    3.365
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Na also... dann würde ich jetz bei Deiner Garantieversicherung anrufenund denen sagen, dass das EZS-STeuergerät ersetzt werden muß, ob das abgedeckt ist.
    Wenn sie fragen, das ist das Zentralsteuergerät der beiden CAN-Busse, Um genauer zu sein, die Schnittstelle zwischen beiden.

    Zu Den Garantiebedingungen, das EZS IST ein Steuergerät!!!
    Also lass Dich nicht abspeissen. ich würde es nicht zahlen!
     
  15. #15 Tobsucht, 07.12.2006
    Tobsucht

    Tobsucht

    Dabei seit:
    20.11.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    so, war beim Händler:

    Chronologie:

    mit einem Arbeitskollegen dort gewesen.
    Der GF meinte sofort, daß mein Kollege gerne draußen vorm Büro warten könne, da es sich um ein Vier-Augen-Gespräch handele.
    Da halfen auch kein Einwände meinerseits, da war nix zu machen und die ganz große Konfrontation gleich zu Beginn suchen wollte ich auch nicht.
    Kollege durfte also vor dem Glaskabuff warten :-(

    Also unter vier Augen: X(

    habe ihm vorgeschlagen, das Zündschloss nicht als Zündschloss bei der Versicherung zu verkaufen, sondern als EZS-Steuergerät, und nochmal darauf hingewiesen, dass es sich nicht um ein mechanisches Bauteil sondern um ein elektronisches handelt.
    Er meinte natürlich, dass sich das Zündschloss ja aber auch mechanisch dreht…..
    Ich habe ihm dann den Garantieschein – speziell Punkt 3.10 unter die Nase gehalten:

    (...)
    3.14 Die Garantie umfasst nicht
    (...) b) (...) sowie alle unter Nr. 3 nicht genannten Bauteile; (...)
    3.10 von der elektrischen Anlage
    (...); folgende Teile der elektronischen Zündanlage: Steuergerät und Zündspule.
    Dann gibt es noch einen Punkt
    3.1 vom Motor
    da sind alle vielerlei Bauteile, aber kein Motorsteuergerät aufgeführt.

    Darauf erwiderte er, dass mit dem Steuergerät das Motorsteuergerät gemeint sei. Mit dieser Aussage erklärte ich mich nicht einverstanden. :(
    1. steht dort nur Steuergerät und nicht Motorsteuergerät,
    2. steht das ganze unter der Rubrik Teile der elektronischen Zündanlage
    3. gibt es einen seperaten Punkt „Motor“

    Antwort Händler:
    Sie können ja morgen gerne bei der Garantieversicherung anrufen, und das klären, wir sind ja hier schließlich keine Versicherungsvertretung. Dann können Sie sich ja gerne wieder hier melden.

    Meine Frage:
    Wieso können Sie das auf einmal nicht mehr machen, die beiden Nachbesserungsversuche vorher haben sie das ja auch mit dem Garantieversicherer direkt geklärt. X(

    kurzes hin und her

    Er rief dann doch seine Außendienstvertreterin des Garantieversicherers an und meinte nach einem kurzen Telefonat, daß die Dame morgen Vormittag bei ihm vorbei kommen würde und bis dahin klären würde, ob da was geht.
    Er meinte auch gleich breitbrüstig, wenn da was gehen sollte, dann auch nur auf Kulanz und weil die Versicherung ihm ja sooo gut gesonnen sei, da er so viele Garantieversicherungen verkaufen würde... :O

    Da ich nicht jeden Tag zu einem persönlichen Gespräch in die Werkstatt fahren will, kam ich zu den Eventualitäten:

    Meine Frage:
    Wieso ist bei Ihnen der Einbau so teuer, bei Mercedes (330,-€) würde ich fast zwei Zündschlösser für Ihren Preis (450,-€) bekommen.
    (Preise netto incl. Montage)

    Antwort Händler:
    Schicken Sie mir bis morgen früh um 10 (Besuch Versicherungstante) das Angebot von Mercedes per FAX, ich mache es dann zum selben Preis. (falls Vericherung nicht einspringt) Alleine 370,- € Materialkosten, ich kann mir nicht vorstellen, wie Mercedes das für 330,- mit Einbau netto machen will…

    Meine Frage:
    Können Sie bitte umgehend mit der Reperatur beginnen, da ich auf das Auto angewiesen bin, auch wenn die Versicherung nicht einspringt, würde ich unter Vorbehalt ersteinmal bezahlen, dann aber von einem Fachmann (Anwalt & Rechtsschutz) den Sachverhalt prüfen lassen. Ich habe das Auto seit August und es hat mir mittlerweile schon 20 Tage nicht fahrbereit zur Verfügung gestanden.

    Antwort Händler:
    Unter Vorbehalt läuft hier gar nichts, da lasse ich meinen Meister nicht anfangen zu arbeiten. Hinterher kommt dann ein Rechtsstreit, daran bin ich nicht interessiert.
    Entweder Sie geben mir schriftlich einen Auftrag oder Sie gehen gleich direkt zu Mercedes.
    :motz:
    Meine Gedanken dazu:
    Ich würde liebend gerne sofort direkt zu Mercedes gehen, nach der Gangart, die der GF vom Autohaus eingeschlagen hat – ich glaube aber, dass das nicht so gut wäre, weil ich dann erst Recht Probleme mit der evtl. weiteren Garantieabwicklung bekomme, oder?

    Meine Frage:
    Können Sie mir denn garantieren, dass die Mängel denn nach dem Einbau eines neuen Zündschlosses denn beseitigt sind?

    Antwort Händler:
    Sinngemäß, das könne man natürlich nie garantieren…

    Ich dann:
    Alles weitere ist jetzt in die Glaskugel schauen;
    Ich versuche ihnen morgen Vormittag das Angebot von Mercedes zu faxen (setzt natürlich voraus, dass ich das bis dahin auch von Mercedes bekomme…)
    Und sie rufen mich morgen zurück, um mir die Aufstellung der Versicherung zum Sachverhalt mitzuteilen.

    Und wech….

    Nach dem angeschlagenen Ton ärgere ich mir ein zweites Loch in den Anus, dass ich den Wagen dort überhaupt gekauft habe…

    Ich werde jetzt mal bei Anwaltsuche.de mein Glück suchen, denn: wie bekomm ich mein neues Zündschloss schnellstens montiert, und kann den Sachverhalt trotzdem rechtlich prüfen lassen…
    Falls die Versicherung kein GO gibt, will die Werkstatt auf Vorbehalt – so die aktuelle Aussage – ja nicht aktiv werden, also bin ich nun gezwungen einen Anwalt zum weiteren Vorgehen zu konsultieren…
    Ich werde den Anwalt fragen, wie es mit einer Wandlung aussieht, zwei Nachbesserungsversuche erfolglos waren, ich den Wagen zum dritten Versuch zwar in die Werkstatt gegeben habe, die eigentliche Nachbesserung ja noch nicht erfolgt ist und auch keine 100%ige Garantie gegeben werden kann, dass die Mängel dann auch beseitigt sind.

    (Mittlerweile hoffe ich, dass die Mängel danach nicht beseitigt sind, dann kriegt er die Karre sofort zurück, schöne silberne 208er mit schwarzem Volleder unter 50tkm gibt es sicherlich auch noch wo anders, oder schöne schwarze 211er…. ;-)

    Mit was für’n Scheiß man so seine Zeit opfern muß, ich könnte…… :motz:
     
  16. #16 Birne(EK), 08.12.2006
    Birne(EK)

    Birne(EK)

    Dabei seit:
    29.04.2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    wie eggett oben schon geschrieben hat , vergiss die Garantie .
    aufGgebrauchtwagen vom Händler , hast Du 1 Jjahr Gewährleistung - innerhalb des ersten halben Jahres muss der Händler nachweisen , das der Fehler beim Kauf noch nichtvorhanden war.Da er das im allgemeinen nicht kann , ist er in der Pflicht .
    Hast Du ihn mal auf die ges. Gewährleistung angesprochen ?

    Gib ihm (schriftlich unter Hinweis auf die ges. Gewährleistung) , Gelegenheit zur Reparatur.

    Wenn er dies mit Hinweis auf irgendwelche Garantien ablehnt , lass Dir das schriftlich bestätigen - dann kannst Du *imho* woanders reparieren lassen und dem Händler die Kosten überhelfen - so würde ich das sehen .

    Und so ein Kindergartenspiel , das dein Kollege draussen warten musste - wenn er nicht zu seinem Wort stehen will , d.h. keine Zeugen , wäre das für mich ein Grund nur noch über einen Anwalt mit ihm zu verkehren .
    Hört sich zwar hart an , aber bei der Vorgeschichte .

    mfg Birne
     
  17. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Ein bissel im Forum lesen und Du hättest gewußt wie vorzugehen ist....

    Zudem habe ich das auch schon teilweise geschrieben.

    Jetzt kann's natürlich sein, daß Du noch tiefer im Mist sitzt....

    Tja...
     
  18. #18 Tobsucht, 08.12.2006
    Tobsucht

    Tobsucht

    Dabei seit:
    20.11.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    @hotw

    kannst Du bitte konkreter werden?

    auf eigene Faust habe ich doch noch gar nichts unternommen.... oder was meinst Du genau...?
     
  19. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Dir ist schon klar daß man Verträge auch mündlich schließen kann? Du mußt aufpassen was Du sagst!!!!!

    Warum gehst Du nicht einfach nach Schema F vor und fertig???


    Ähm hallo? Das ist ein sehr zweifelhafter Vorschlag...

    Warum reitest Du so auf der Garantie rum? Es kann Dir absolut egal sein wie der seine Abrechnung macht. Wenn er in Buchführung nicht aufgepasst hat ist das nicht Dein Problem!

    Du bietest ihm an zu zahlen....

    Hinterher ist immer gut....

    Benutz mal die Suche und les Dich mal ausgiebig ein! Und geh bitte sofort zu einem Anwalt bevor Du noch selbst mehr kaputt machst!!!
     
  20. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Kann das sein, dass Du Dich nicht traust, ihm seine Pflichten unter die Nase zu halten? Nicht übel nehmen, aber der Kerl spielt doch mit Dir.

    20 Tage ohne Auto, Du sollst zahlen, selber bei Versicherungen nachfragen, Zeugen darfst Du auch nicht mitbringen ...

    Die wissen ganz genau, dass sie in der Pflicht und Beweisnot sind.

    Jetzt hau dem endlich die Gewährleistungssache um die Ohren. Wenn der nicht kostenfrei einbaut: Auto mitnehmen, Rechtsbeistand einholen.
     
Thema: Zündschloss = Verschleissteil?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. autohändler zündschloss garantie

    ,
  2. gewährleistung zündschloss

    ,
  3. zündschloss gewährleistung

    ,
  4. zündschloss verschleißteil,
  5. zündschloss gebrauchtwagengarantie,
  6. zündschloss defekt verschleiß,
  7. zündschloss garantiefall,
  8. Defektes Zündschloss Garantiefall?,
  9. gebrauchtwagen Garantie zündschloss,
  10. garantie auto zündschloss,
  11. gebrauchtwagengarantie zündschloss,
  12. mangel lenkradschloss verschleiß,
  13. Zündschloss Händlergarantie,
  14. Gebrauchtwagen Zündschloss garantie,
  15. gebrauchtwagengarantie lenkschloss,
  16. Sachmängelhaftung Auto defektes Zündschloss ,
  17. gebrauchtwagen gewährleistung beim zündschloss,
  18. Auto mit zentral verieglung ein neues Zündschloss,
  19. Zündschloss nach Autokauf defekt,
  20. gehört ein Auto Zündschloss zu Garantie,
  21. gebrauchtwagen zündschloss defekt,
  22. zündschloass auto versixherung,
  23. Zündschloss Einbau Kosten,
  24. fällt zündschloss unter garantie,
  25. Zündschloss garantie?
Die Seite wird geladen...

Zündschloss = Verschleissteil? - Ähnliche Themen

  1. ELV oder Zündschloss???

    ELV oder Zündschloss???: Hallöchen ihr Fleißigen ... ich bin neu hier und habe bereits viele Foren durchsucht aber nicht das richtige gefunden. Falls mein Thema bereits...
  2. 246 Zündschloss funktioniert Sporadisch nicht mehr??

    Zündschloss funktioniert Sporadisch nicht mehr??: Hallo es geht um eine B Klasse W246 1,5 CDI Automatic Bj. 07/2014 WDD246212 1J 277842 Seit kurzem spinnt das Zündschloss gelegentlich, es ist mir...
  3. Zündschloss-Zylinder ausbohren

    Zündschloss-Zylinder ausbohren: guten abend! Ich habe mir vergangene Woche einen 190e Bj 1991 gekauft. Der Vorbesitzer hat vor kurzem einen neuen Zündschloss-Zylinder verbaut,...
  4. Mercedes w203 zündschloss tauschen

    Mercedes w203 zündschloss tauschen: Hallo Leute, ich habe ein Problem mit meinem Zündschloss beim W203. Bei Kälte oder bei längerem stehen geht mit dem Schlüssel gar nichts mehr....
  5. 208 Verschleißteile auf Lager halten CLK A208?

    Verschleißteile auf Lager halten CLK A208?: Hallo, ich fahre einen CLK Cabrio 230 Kompressor Baujahr 2000 (Typ A208, nun seit fast vier Jahren, hat jetzt 150.000 Km. Allerdings habe ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden